Jump to content

Insektivoren vs. Karnivoren


Birgit H.

Recommended Posts

In der letzten Zeit sehe ich in Geschäften und auf Websites etc. häufiger den Begriff Insektivoren, der den Begriff Karnivoren zunehmend zu verdrängen scheint.

Erst kürzlich, als ich mich in einem Geschäft nach Substrat für Karnivoren erkundigte, entgegnete mir die Verkäuferin ahnungslos: „Was bitte suchen Sie?“ – „Substrat für fleischfressende Pflanzen.“ – „Ach so, Sie meinen Insektivoren“, verbesserte mich die Verkäuferin.

Nun frage ich mich: Was ist so schlecht am Begriff Karnivoren? Ist Insektivoren passender?

Fleischfressende Pflanzen fressen jedoch nicht ausschließlich Insekten, sondern auch Spinnen, die bekanntlich nicht zu den Insekten gehören. Gelegentlich verspeisen einige Nepenthes sogar Mäuse und Ratten, die zu den Wirbeltieren gehören.

Ein weiteres Argument ist, dass in anderen Sprachen der Begriff karnivor bevorzugt wird:

Englisch:
Carnivorous
plant

Französisch:
Plante
carnivore

Spanisch:
Planta
carnívora

Italienisch:
Pianta
carnivora

Warum also ist im Deutschen der Begriff Insektivoren so populär?!

Edited by Birgit H.
Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Die Namen sind schlicht synonym, korrekter wäre ja eh Arthropodivoren, da überwiegend nicht nur Insekten sondern auch andere Gliedertiere (=Arthropoden= Insekten+Spinnen+Krebse+Tausendfüßler, etc.) gefressen werden, wie Du richtig anmerkst. Aber wer will schon derart seine Zunge verknoten. Da aber auch kleine Wirbeltiere verspeist werden ist Fleisch fressend, also karnivor, immerhin nicht ganz falsch, schließlich besteht alles "Fleisch" schlussendlich aus Protein. Ja, sogar pflanzliches Protein aus z.B. eingefangenen Pollen, wie schon Darwin wusste. Das erste wissenschaftliche Buch über Karnivoren von Charles Darwin (1875) hatte ja noch den Titel "Insectivorous Plants", also Insektivoren. Vermutlich weil er befürchtete mit "Carnivorous Plants" erst recht verrissen zu werden, Insektivoren klingt halt weniger sensationell. Aber keiner der Begriffe hat Anspruch auf alleinige Gültigkeit, sondern die Verwendung richtet sich nach persönlicher Vorliebe, oder der zur entsprechenden Zeit häufigsten Verwendung in der Literatur. Das ändert sich also wie die Mode.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn man es ganz genau nimmt, zählen ja auch Tiere, die sich ausschließlich von Fleisch ernähren zu den Karnivoren, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Begriff Insektivoren ist in Deutschland wahrscheinlich auch sehr populär da er im Einsteigerbuch schlechthin vorkommt, nähmlich dem 1990 erschienenen Buch Fleischfressende Pflanzen von Thomas Carow und Ruedi Fürst was schon fast 20 Jahre in OBI Märkten angeboten wird und sicher nicht nur mir die ersten Erfolge beschert hat als es Heimcomputer und Internetanschluss noch nicht gab :thumbsup: .

Grüße

Kai

Edited by Kai Becker
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn man es ganz genau nimmt, zählen ja auch Tiere, die sich ausschließlich von Fleisch ernähren zu den Karnivoren, oder?

Richtig. Es kann für Pflanzen, Tiere aber auch fleischfressende Pilze gelten.

Hallo,

der Begriff Insektivoren ist in Deutschland wahrscheinlich auch sehr populär da er im Einsteigerbuch schlechthin vorkommt, nähmlich dem 1990 erschienenen Buch Fleischfressende Pflanzen von Thomas Carow und Ruedi Fürst was schon fast 20 Jahre in OBI Märkten angeboten wird und sicher nicht nur mir die ersten Erfolge beschert hat als es Heimcomputer und Internetanschluss noch nicht gab :thumbsup: .

Grüße

Kai

Das Buch Karnivoren von Barthlott (u.a.) beschäftigt sich in der Einleitung ganz kurz mit der Fragestellung, wie die Pflanzengruppe genannt werden sollte. Laut den Autoren stammt die Bezeichnung Insektivoren von Charles Darvin. Wie wir ja aber alles wissen, gehören aber nicht nur Insekten zur Beute. Daher halte auch ich den Begriff karnivore Pflanzen (oder kurz Karnivoren) für geeigneter.

Schöne Grüße

Andy

Edited by Andy Böhnke
Link to comment
Share on other sites

Ich bleibe auch bei karnivor, das einfach weiter verbreitet.

Und was ist mit mit pollenfressenden Pinguicula?^^

Zoophag wäre wohl das beste Wort.

Nur Pollen? :cool:

post-2176-0-47964300-1298160437_thumb.jp

Link to comment
Share on other sites

Ich bleibe auch bei karnivor, das einfach weiter verbreitet.

Nur Pollen? :cool:

post-2176-0-47964300-1298160437_thumb.jp

Was ist das? Eine popcornivore D. intermedia? :laugh:

Link to comment
Share on other sites

Abbadon, das könnte aber vielleicht auch an der Nähe zu den Castoren aus Karlsruhe liegen??? :laugh:

Hier im Badischen nennt man etwas, das alles frisst und verdaut "Saumagen". Jetzt hatte ich aber kein Latein außer dem kleinen Asterixinum, was also hieße Saumagenpflanzen auf lateinisch?? :sleep:

Piesl

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte zwar Latein, hab da aber ziemlich versagt und kann somit mit der Übersetzung von "Saumagen" auch nicht weiterhelfen, aber Allesfresser nennt man ja auch Omnivoren.

(hm.... ich missbrauche mal ein Wörterbuch. "herba porcus stomachus"? So völlig undekliniert und so... :laugh: )

Mein D. capensis steht übrigens auf dem Fensterbrett in der Nähe des Lieblingsplatzes meiner Katze. Sie knabbert zwar glücklicherweise keine Pflanzen an, aber sie reibt den Kopf manchmal am Topfrand, wobei immer ein paar Haare an den Klebetropfen hängen bleiben.

Wenn mich also mal wieder jemand fragt: "Boah, ist das gewachsen, was gibst du dem denn zu fressen?" kann ich völlig wahrheitsgemäß sagen: "Katze!" :laugh:

Zum Thema: Mir ist Karnivore auch sympathischer. Klingt zwar brutaler, aber eher zutreffend.

Link to comment
Share on other sites

Abbadon, das könnte aber vielleicht auch an der Nähe zu den Castoren aus Karlsruhe liegen??? :laugh:

Hier im Badischen nennt man etwas, das alles frisst und verdaut "Saumagen". Jetzt hatte ich aber kein Latein außer dem kleinen Asterixinum, was also hieße Saumagenpflanzen auf lateinisch?? :sleep:

Piesl

Venter porcinus? (oder auch dasselbe mit "gaster", was griechisch wäre)

Doch am ehesten schon Venter. Anatomische Strukturen sind fast immer auf lateinisch, Krankheiten hingegen auf griechisch.

Edited by Amar
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.