Jump to content

Moorbeetbepflanzung


Marc L.

Recommended Posts

Hallo alle zusammen

Letzten herbst habe ich mir einen kleinen Moorkübel (gut 50cm Durchmesser) im Garten eingelassen.

Darin 3 Wasserspeicher und an der Oberfläche einen Plastiktopf zum Wasserstand absehen bzw kontrolliertem Nachgießen.

Jetzt hat sich der Torf über die paar Monate gut mit Wasser vollgesogen, allerdings ist noch kein Abfluss gegen die Überschwemmung drin(...) deshalb steht der Wasserspiegel immer circa 2cm unter dem Rand des Kübels.

Nachträglich 1-2 Löcher zu bohren dürfte kein allzugroßes Problem sein, nur in welcher Höhe?

10 cm unter dem Rand? Aber wird durch ein simples Loch nicht noch der pH-Wert im Kübel durch Einschwemmung in alkalische Richtung beeinflusst?

Als Bepflanzung hab ich mir neben P. grandiflora vlt noch ein paar winterharte droseras wie drosera rotundifolia und d. intermedia und Sarracenia purpurea ssp purpurea oder S. flava vorgestellt.

Kommt die S. purpurea überhaupt infrage? Soviel Platz ist ja leider nicht vorhandn..wär die S.flava die bessere variante?

Viele Fragen..ich hoff ein paar haben Verständnis für meine Unwissenheit bzw Unsicherheit, ist mein erstes moorbeet

vielen dank schonmal für jede antwort!!

gruß marc

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marc, zum Auspflanzen ist es jetzt noch zu früh, es sei denn du kannst auf eingewöhnte Pflanzen zurück greifen.

Wegen des Wassers kann ich dir einen einfachen Tipp geben. Hebe deinen Kübel eine Handbreit über das Niveau der umliegenden Fläche. Den Torf leicht hügelig über den Kübelrand auffüllen, an einer Seite einen schmalen Auslauf für das überschüssige Wasser schneiden oder bohren. Um den Kübel eine leichte Drainage ausheben, mit Sand oder Kies auffüllen und dekorativ große Natursteine drapieren. So kann nur Wasser aus, nie in den Kübel laufen. Du erhälst auf diese Weise in mini den natürlichen Aufbau eines Hochmoores (=Moor erhebt sich über die Umgebung).

Purpurea geht problemlos, je nasser desto besser, wird aber auch recht üppig. Ich fink dich mal per PN an.

Gruß Piesl

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marc,

ich persönlich würde in den Kübel gar keine Löcher reinmachen. Ich habe weder in meinem Moorkübel noch in meinem Moorbeet Löcher drin. Ich habe aber das Substrat bis zum Rand aufgefüllt. Der Torf hält recht gut zusammen, so dass das Substrat auch nicht rausgespült wird.

Zu den Pflanzen.

50cm Durchmesser ist nicht wirklich viel. Wenn Du schon eine Sarracenia einpflanzen willst, würde ich eher eine hochwachsende Art nehmen (alata, flava, leucophylla).

Persönlich finde ich ich D. filliformis ssp. filliformis immer sehr schön. Dazu noch eine D. intermedia, eine D. rotundifolia, eine D. intermedia eine D. anglica und noch VFF und schon ist der Kübel mehr als voll.

Fettkräuter mögen den ganzen Tag pralle Sonne nicht so gerne.

Schöne Grüße

Andy

Edited by Andy Böhnke
Link to comment
Share on other sites

Nachträglich 1-2 Löcher zu bohren dürfte kein allzugroßes Problem sein, nur in welcher Höhe?

Such Dir was aus! Ich habe in meinen Kübeln Löcher in verschiedener Höhe. Angefangen von D. intermedia in Torf und D. rotundifolia in Sphagnumpolster mit überhaupt keinen Löchern, 5 cm unter Substrathöhe bei Darlingtonia und verschiedenen Sarracenien und Drosera bis hin zu 15 cm unter Substrathöhe bei ebenfalls verschiedenen Drosera, Sarracenien, Venusfliegenfallen und Pinguicula.

Aber wird durch ein simples Loch nicht noch der pH-Wert im Kübel durch Einschwemmung in alkalische Richtung beeinflusst?

??? Wenn das Substrat im Kübel nasser als das umgebende Erdreich ist, womöglich mit Anstau bis zum Abzugsloch, dann wird bei starken Regenfällen eher Wasser und Torf aus dem Kübel heraus(!)spülen statt umgekehrt. Als einzigen negativen Aspekt von Abzugslöchern unter Substrathöhe konnte ich bisher ausmachen, dass diese offenbar Regenwürmer zuwandern lassen und daß im Sommer in den Kübeln mit Abzugslöchern viel mehr Würmer im Substrat leben als in Kübeln ohne Abzugslöcher.

Kommt die S. purpurea überhaupt infrage? Soviel Platz ist ja leider nicht vorhandn..wär die S.flava die bessere variante?

S. purpurea var. purpurea (also die nördlichere Variante) ist die winterhärteste Sarracenie und kommt in unseren Breitengraden für die Freilandhaltung von der Winterhärte her als erstes in Betracht. Leider wird S. purpurea aber wegen der teilweise aufliegenden Schläuche recht bald sehr ausladend, da wäre dann wohl irgendwann ein eigener Kübel für die Sarracenie(n) angesagt und ein zweiter für Drosera und Co., wenn die kleineren Pflanzen nicht von den großen verdrängt werden sollen.

Link to comment
Share on other sites

danke für die antworten!

Ich werde meine löcher bei gut 5cm ansetzen. Für die einheimischen Drosera bau ich eine kleine schlenke ein, damit die es auch schön nass haben.

Halb im Schatten einer flava müsste sich der ping auch wohlfühlen :thumbsup:

Die Drosera filiformis hätte mir auch gefallen.. allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich genug pralle Sonne bieten kann.

Ich werde beim nächsten sonnigen Tag mal darauf achten wieviele Stunden direkte Sonne mein Moorbeet abbekommt.

Wann wäre es denn ratsam die ersten Pflanzen einzusetzen?

Sobald kein Frost mehr angekündigt wird und die Temperaturen über 10°C steigen?

mfg marc

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marc,

vor April würde ich die Pflanzen noch nicht draußen einpflanzen. Wenn Du nämlich Pflanzen gekauft hast, die ein schönes warmes Gewächshaus gewohnt sind, kann ein kurzer erneuter Wintereinbruch die Pflanze aus dem Gleichgewicht bringen.

Schöne Grüße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.