Jump to content

Sphagnum selber züchten (Sphagnumfarm/Experiment)


Sergej R.

Recommended Posts

Hallo,

da ich, wie viele andere Sphagnum benötigen, als Substrat oder Substratzugabe, habe ich mich an der Zucht versucht.

Ich weiß das aus Sporen Sphagnum lange braucht um zu wachsen, es soll aber ja nur ein Erfahrungsbericht sein.

_________________

Datum: 01.03.2011

Nun, kurze Rede, kommen wir zum praktischen Teil:

Für die Sphagnum zucht habe ich 2 Behälter besorgt (LxBxH: 40cm x 25 cm x 5cm) und eins mit Torf/Perlit Mischung zu ca. 1cm befüllt.

Das andere Behältnis mit kleingeschnittenem totem Sphagnum auch ca. 1cm hoch.

Torf/Perlitmischung:

img2894be.th.jpg

Totes Sphagnum:

img2893w.th.jpg

Das tote Sphagnum lag vorher mehrere Tage im Wasser, das diente zur besseren Wasserspeichrung.

Das Torf habe ich einen Tag vorher durchnässt.

Auf das Substrat kamen dann die Sporen mehr oder weniger gleichmäßig verteilt darauf (Die Sporen kann man online bestellen):

img2895j.th.jpg

Zum Schluss nur noch die Deckel drauf und warten:

img2896u.th.jpg

Under den Behältern ist eine Spyropor Pltatte ca. 4cm dick, diese dient der Temperaturstabilisierung, da in der Nacht die Fensterbänke ziemlich kalt werden. (Das Spyropor hatten wir zufällig rumliegen, und wird später für ein schwimmendes Moorbeet verwendet.)

____________________________________________________________________________________

Dieses Thema wird immer wieder auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht.

Edited by Sergej R.
Link to comment
Share on other sites

Julian Ehrlich

Dieses Thema gibt es hier zwar schon oft aber davon gibt es eigentlich nie genug :D

Ich denke du wirst enttäuscht werden. Ich bezweifle nämlich stark dass das Sphagnumsporen sind die du da gekauft hast. Sieht mir eher nach Grassamen aus :D

Ich empfehle dir die beste Methode:

lebendes Sphagnum klein hacken. Über Substrat streuen. Warten. Warte. und Warten !

lg Julian

Link to comment
Share on other sites

Das mag auf dem Foto aussehen als ob das Grassamen sind, aber diese Sporen sind viel kleiner und viel leichter als Grassamen, zudem kann ich einfach vergleichen denn wir haben mehrere Pakungen Grassamen im Keller stehen.

Naja ich werde ja berichten sobald sich was tun wird und was da dann auch wächst.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht das es "Sporen" sind.

Es ist viel mehr einfach kleingehacktes Sphagnum...

Hoffe die guten Leute haben es dir nicht als Sporen verkauft. Wenn ja wuerd ich sie verklagen...

Edited by Nepaholic
Link to comment
Share on other sites

Julian Ehrlich

Ich glaube nicht das es "Sporen" sind.

Es ist viel mehr einfach kleingehacktes Sphagnum...

Hoffe die guten Leute haben es dir nicht als Sporen verkauft. Wenn ja wuerd ich sie verklagen...

/sign :D

Link to comment
Share on other sites

Andy Landgraf

HI.

Ich gehe auch mal von Entäuschung aus denn das,was Du da gekauft hast sieht genauso aus wie das,was ich vor längerer Zeit bei Ebay erstanden habe.Und?Natürlich bisher nix mit rot-grünem Spaghnum!An die Anleitung gehalten und nach bislang etwa 3-4 Monaten....nix,aber auch gar nix!

Link to comment
Share on other sites

Die Sporen kann man online bestellen

Das erinnert mich irgendwie an diesen Thread von vor fast einem Jahr:

Diesmal mit Bild, so dass man wenigstens grob erahnen kann: Im Angebot ist hochstwahrscheinlich ein (hoffentlich nur bei Lufttemperatur) getrocknetes, feingemahlenes Sphagnum. Möglicherweise mit zusätzlich Sporen.

Damals hat sich jedenfalls niemand gemeldet, dem es mit Hilfe eines Bonsai-Begrünungssets von eBay gelungen wäre, erfolgreich lebende Sphagnumpolster zu züchten.

Wobei man natürlich nicht sagen kann, ob das der generellen Unfruchtbarkeit so eines Bonsai-Begrünungssets zuzuschreiben ist, oder ob es dem Unvermögen derjenigen geschuldet ist, die noch nie vorher Sphagnum gehalten und vermehrt haben, die genauen "Wucherbedingungen" für Sphagnum nicht kennen, und es dennoch riskiert haben.

Vielleicht sollte die "Sphagnum-Aussaat" mal jemand testen, der sich mit Sphagnum und dessen Haltungsbedingungen definitiv auskennt, und dann im Forum entweder posten "ja, das funktioniert, kann man empfehlen" oder "nein, das funktioniert keinesfalls, ich rate ab und halte das für reinen Nepp".

Gerade mal nachgeschaut: 2,69 EUR inklusive Versand. Also bei dem Preis würde ich es mal riskieren und so einen Sphagnum-Begrünungstest starten. Wenn das nämlich generell nicht funktioniert, wäre es von einem eBay-Anbieter ganz schön dreist, auch nur 2 Euro für ein totes Sphagnum-Pulver zu kassieren, in der Hoffnung, dass er wegen nur 2 Euro wohl nicht wegen Betrugs verklagt wird.

Mir selbst ist klar, dass

1.) die Anzucht aus Sporen sehr viel länger als 4 bis 8 Wochen dauert, das kann es also nicht sein.

2.) Gewachsenes Sphagnum ein hohes Regenerationsvermögen nach extremen Trockenphasen hat, wenn es wieder regnet.

3.) Gehäckseltes Sphagnum ebenfalls ein hohes Regenerationsvermögen hat und zur Vermehrung genutzt werden kann

Ob aber die Kombination "stark getrocknetes Sphagnum" und "fast pulverfein gemahlenes Sphagnum" sich bei Befeuchtung wieder als Startkultur für die Zucht von lebendem Sphagnum verwenden lässt, da bin ich weiterhin skeptisch.

Vielleicht finden sich ja noch mehr Leute, die diese Bonsai-Begründung schon mal ausgesät haben und berichten können. Und zwar möglichst auch, wenn es nicht funktioniert hat. Postet mal Euer Ergebnis! Erst Recht, wenn es tatsächlich funktioniert!

Mich würde das jedenfalls mal interessieren.

Link to comment
Share on other sites

Leider kann ich mich nur anschließen. Nach vielen Jahren Karnivorenhaltung habe ich letzten Sommer zum ersten Mal (!) Sphagnumsporenträger gehabt, und die noch nicht mal im Beet, sondern einem Reservebecher. Für das was man dir als Sporen angedreht hat bräuchtest du einen halben Acker! Moossporen sind unter Feinstaub zu kategorieren, ein Sporenträger etwa 1,5 mm lang, 1 mm dick.

Wenn deine Bestellung noch dazu schön trocken war hast du lediglich Sphagnummehl gekauft, austreiben null Chance!

Effektives Vermehren geht nur über ausstreuen von kleingehacktem lebenden Moos.

Und wer es gerne wissenschaftlich hätte: Hier

Gruß Peter

Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...

Hi,

habe beim Anbieter nachgefragt:

"Zitat: Guten Tag,

es handelt sich hi

er um ein Pulver zur Anzucht von Sphagnum. Dies dauert allerdings ein wenig wenn man es selbst anzieht. Bis sich die ersten kleinen Pflänzchen entwickeln ca. 5-8 Wochen."

Jetzt sind wir aber auch nicht schlauer...

Grüße

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Jetzt sind wir aber auch nicht schlauer...

Dringende Warnung: FAKE! NICHT KAUFEN!

Nachdem wegen des Angebots sowohl im vorletzten als auch im letzten Jahr hier im Forum nachgefragt wurde, habe ich in 2011 selbst einen Test mit dem Produkt "Bemoosen Sie Ihr Terrarium - Sphagnum rot" durchgeführt, angeboten von einer "Anna B. aus B." auf eBay.

Ich habe die Aussaat des geraspelten Sphagnums aus der Tüte nach (ungefähr) Anleitung und nach meinen Erfahrungen mit der Kultur von Sphagnum unter verschiedenen Indoor- und Outdoorbedingungen durchgeführt. Abweichend von der Kulturempfehlung habe ich das Sphagnum nicht auf einer Bonsaischale mit Bonsaisubstrat ausgestreut und feucht gehalten, sondern auf reinem Torf.

Ergebnis: Es ist nichts gekeimt oder gewachsen.

Meiner Einschätzung nach ist das gelieferte Zeugs, das zur Anzucht von Spagnum dienen soll, vollkommen steril und es sind nicht mal keimfährige Sporen drin.

Es damit zu versuchen, Sphagnum zu züchten, ist verschwendete Zeit und rausgeschmissenes Geld.

Die 2,69 Euro für eine kleine Tüte geraspeltes und steriles Sphagnum plus Versand könnt ihr genau so gut gleich in Münzen auf dem Torf auslegen und drauf warten, das Sphagnum sprießt. Die Münzen könnt ihr dann nach einem halben Jahr runternehmen und habt das Geld noch.

P.S.: Sergej R. hat sich entgegen seiner Beteuerung, über seine Aussaat weiter zu berichten, in diesem Thread ja leider nicht mehr gemeldet, um zu zeigen, was innerhalb welchen Zeitrahmens draus geworden ist.

Edited by jusch
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Guest Karl H.

Hallo liebe Community

Ich habe einmal eine Frage zum Thema Sphagnum.

Und zwar besitze ich ein Tiefland Terra mit N.bicalcarata N.ampullaria N.bellii und N.hirsuta. Ich habe in meinem Terra in der Drainageschicht ein heizkabel somit ist das Terra immer mindestens 25°C warm. Nun habe ich aber festgestellt das wenn ich auf die Drainage-Schicht Sphagnum lege und die Pfalnzen dort dierekt hinein pflanze dass diese dann viel besser wachsen. Nun meine Frage: ist es somit auch möglich in einem Terrarium die Nepenthes dauerhaft in Sphagnum moos zu halten? oder könnte es da Schimmelprobleme geben? Bis jezt habe ich die pflanzen noch in Töpfen und Untersetzern auf der beheizten Drainage-Schicht stehen und habe nur duch Zufall beim umtopfen gemerkt dass die Pflanzen in lebendem Sphagnum viel besser wachsen. Da das aber eig. nur eine Übergangslösung war wollte ich einmal nachfragen ob dieser Zustand auf Dauer auch machbar wäre?

Vielen Dank!

Grüße Karl

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Karl,

zu Nepenthes kann ich Dir leider garnichts sagen, ist nicht mein Betätigungsfeld. Aber solltest Du Deine Frage nicht im Nepenthes-Board stellen? Hier geht es doch um Sphagnum-Moos.

Über die Aussaat von Sphagnum ist ja wohl oben genug gesagt. Ich "züchte" schon seit längerem Sphagnum, aus kleinen Anfängen hochgepäppelt. Man kann eine kleine Portion lebendes Sphagnum ohne Probleme kleinschnipseln und dann auf einem Torf-Perlite-Gemisch in einem größeren Gefäß "aussäen". Das dauert dann eine Weile, aber es treibt neu aus und bildet einen Teppich. Ich verwende lebendes Sphagnum gerne als Pflanzzusatz bei Orchideen, die ich auch halte. Dort sind sie ein richtiges Wundermittel. Insofern kann ich mir das bei Nepenthes genauso vorstellen. Mit dem Sphagnum habe ich ein kleines Balkonbiotop angelegt, in dem ich winterharte Droseras und Sarracenias halte. Dort wuchert es manchmal so sehr, dass ich ganze Büsche entfernen muss.

Edited by Hoyningen
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.