Jump to content

Aussaat/Wachstum von tropischen Tiefland-Nepenthes


Thomas_Fr

Recommended Posts

Hi,

Hab auch N. raff. Samen bei mir Zuhause aber ich hab sie auf Watte gesät.

Lüftest du die Zuchtbox oder bleibt sie immer verschlossen denn ich hab mir auch eine gekuaft und bin mir nicht sicher was ich machen soll.

Gruss Kevin

Edited by KevinL
Link to post
Share on other sites
Thomas_Fr

Hi,

Hab auch N. raff. Samen bei mir Zuhause aber ich hab sie auf Watte gesät.

Lüftest du die Zuchtbox oder bleibt sie immer verschlossen denn ich hab mir auch eine gekuaft und bin mir nicht sicher was ich machen soll.

Gruss Kevin

Mein kleiner Topf war die ganze Zeit bis zur Keimung unter der Folie luftdicht verschlossen, während ich alle paar Tage den Deckel der großen Box für eine kurze Zeit (ca. 5 min) abnahm. Ich vermute dass die dort hervorgerufene Luftfeuchte Schwankung nicht so positiv auf die Keimung wirkt.

Edited by Braunbear
Link to post
Share on other sites

Hi,

Gut dann mache ich das nicht ^^

Meine Box ist 56cmx35cm gross macht das einen Unterschied in der Luftfeuchte oder sowas, ich hab keinen Untersetzer sondern einfach eben diese Box,wie soll ich da giessen? Von oben oder wie in einem Moorkübel mit einem Rohr ??

Gruss Kevin

Link to post
Share on other sites
Thomas_Fr

Hi,

Gut dann mache ich das nicht ^^

Meine Box ist 56cmx35cm gross macht das einen Unterschied in der Luftfeuchte oder sowas, ich hab keinen Untersetzer sondern einfach eben diese Box,wie soll ich da giessen? Von oben oder wie in einem Moorkübel mit einem Rohr ??

Gruss Kevin

Wenn das Subtrat am Anfang genügend feucht gemacht worden ist braucht man es nicht zusätzlich im geschlossenen Behälter zu gießen. Durch die Verdunstung und das anschließende Tauwasser (Regen) entsteht ein Mikroklima welches das Substrat immer feucht hält. Jedoch sollte man darauf achten dass die Samen nicht zu schimmeln anfangen, die sollte man dann entsorgen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Ich bin selbst kein Experte auf diesem Gebiet und dies ist auch mein erster Nepenthes-Samen Versuch.

Grüße Thomas

Link to post
Share on other sites

Danke!

Ich bin auch kein Experte und das ist auch mein erster Versuch :)

Ein paar haben angefangen zu schimmeln die hab ich dan aber auch gleich entsorgt, ich hoffe nur, dass es nicht mehr werden.

Gruss Kevin

Link to post
Share on other sites

Meine Samen sind mittlerweile auch eingetroffen und schon auf die Fensterbank verfrachtet worden. Ein Experiment. Zwei Töpfe auf der Fensterbank, zwei im Zimemrgewächshaus. Jeweils 1 mit Erde und 1 mit Spaghnum. Mal schauen, wer schneller ist.

Sollten gegen das Schimmeln nicht auch ein paar Springschwänze helfen, die man mit hineinsetzt? Ich habe leider keine mehr, sonst hätte ich das ausprobiert.

Link to post
Share on other sites

Bei mir keimt der erste Samen auch endlich nach 16 Tagen! :D

Ich hoffe es werden mehr.

Ich werde mal ein paar Bilder reinstellen,denn es wächst noch was anderes und ich weiss nicht was ^^

Gruss Kevin

Link to post
Share on other sites
Andy Böhnke

Hallo zusammen,

ich werde mich jetzt auch an der Aussaat von Nepenthes versuchen.

Was mich nur wundert, ist hier immer das Thema Licht. Nepenthes sind ja in den Regenwäldern heimisch. Gerade am Boden kommt nicht so viel Licht hin. Wenn ich jetzt hier so lese, dass geschlossene Behälter direkt an West- oder Südfenster gestellt werden, müssten doch in Behältern eine erxtreme Hitze entstehen. Ist nicht ein heller Platz ohne dirkete Sonneneinstrahlung wesentlich besser?

Schöne Grüße

Andy

Link to post
Share on other sites
Daniel Felsing

(Ich will jetzt nicht extra ein Thema auf machen.)

Ich habe von Mathias Scharmann (vielen Dank nochmal) einige Nepenthes Samen bekommen: N. gracilis, N. kuchingensis und einige Hybriden. Hatte versprochen auch über die kleinen einen Beitrag mit Bildern zu verfassen.

Habe die Samen am 26.04 in mein Zimmergewächshaus auf norm. Karnivorenerde mit in den Ecken verteiltes Sphagnum gesät. Nach 2 Wochen kam schon der erste kleine Sprössling :D

Einige sind auch wie hier im Forum beschrieben geschimmelt. Die wurden sofort entfernt. Mittlerweile keimt fast täglich ein neuer Samen :) Das ZGW steht nicht direkt in der Sonne, bekommt aber jede menge Licht von einem Süd-Ost Fenster ab.

http://imageshack.us.../26052011a.jpg/

http://img695.images...68/96598259.jpg

http://img844.images...82/46498554.jpg

http://img824.images...89/39620634.jpg

http://img827.images...54/59409152.jpg

(Irgendwie kann ich seit dem DB Crash keine Bilder mehr hochladen :-/ )

Link to post
Share on other sites
Thomas_Fr

Tolle Keimerfolge auch bei euch! :thumbsup:

Anbei ein kleines Update von mir. Am 12.04.2011 hatte ich, wie schon in einen vorherigen Posting geschrieben, zusätzlich in meine große Aussaatbox N. reinwardtiana gesät. Die Ersten dieser Art sind am 23.05.2011 gekeimt. Mittlerweile habe ich daraus 11 Stück pikieren können. Ich nutzte für die Pikierung so eine 10teilige Pflanzenbox aus dem Baumarkt die man ja kostenlos bekommt wenn man andere Pflanzen dort kauft. :cool:

Gesamtansicht:

DSCN0885.JPG

Detail Pflanzenbox:

DSCN0889.JPG

Detail N. reinwardtiana Sämling:

DSCN0890.JPG

Auch die N. rafflesiana Samen dort scheinen nun endlich in der großen Box aufzuwachen (4 neue Sämlinge gezählt = 8 Stück zusammen).

Im kleinen Topf sieht man schon einen richtigen Minibauch an der ersten Kanne.

N. rafflesiana am 24.05.2011

DSCN0892.JPG

Ich hoffe dass auch andere User den Mut finden mal eine Nepenthes-aussaat zu versuchen. Ich bleibe auf jedenfall am Ball um was neues von meinen kleinen Nepenthes zu berichten.

Grüße Thomas

Link to post
Share on other sites
TerraVega

mal eine Frage, auch wenn es vielleicht schon irgendwo gesagt wurde..

Können Nep-Samen auch unter Kunstlicht keimen? Oder wird UV-Licht benötigt?

grüße!

Link to post
Share on other sites

Meine Nepenthessamen sind in einem Topf mit Nepenthessubstrat, leicht anstaubewässert und lediglich lose mit Klarsichtfolie abgedeckt, in meinem Tieflandterrarium unter den dort vorhandenen Leuchtstoffröhren gekeimt. Die Keimquote war sehr gut. Als das erste Blattpaar mit Kännchen da war, wurden sie pikiert und standen ohne Abdeckung. Alle Keimlinge haben bis jetzt überlebt und wachsen und gedeihen.

Liebe Grüße

Eve

Link to post
Share on other sites
Daniel Felsing

@Eve

aber die Kleinen sind jetzt auch wieder im Terrarium? Brauchen sie denn auch noch die hohe LF wie beim keimen?

Ich würde meine gerne auch pikieren, weiß nur nicht wann der richtige Zeitpunkt ist... zum Teil wachen gleich 4 - 5 auf einer stelle!

Link to post
Share on other sites

Ich habe die Folie nach dem ersten Blattpaar entfernt. Sie war sowieso nur lose aufgelegt, hat aber sicher zur noch höheren Luftfeuchtigkeit beigetragen. Pikiert habe ich, sobald das erste richtige Kannenpaar da war. Ich mache das bei allen Pflanzen, daß ich nach dem ersten richtigen Blattpaar außer den Brutblättern pikiere. Die Wurzeln sind zu diesem Zeitpunkt noch so wenig ausgeprägt, daß die Belastung für die Pflanzen so am geringsten ist. Alle haben das Pikieren auch überlebt. Die Kleinen sind jetzt seit 1 Woche raus aus dem Terrarium und stehen auf dem Fensterbrett, leicht schattiert durch andere Pflanzen. Vorher standen sie mit anderen Pflanzen in einem 12 Stunden beleuchteten offenen Aquarium bei normaler Luftfeuchte. Also kein Nebler etc. Lediglich eine ca 5cm hohe Drainageschicht aus Blähton, die regelmäßig bewässert wurde.

Hier ein Bild, die Sämlinge sind in den kleinen Töpfchen vorne.

Edit: Nachtrag - in jedem Töpfchen sind derzeit 3-4 Pflänzchen

post-1986-0-31234500-1306745821_thumb.jp

Liebe Grüße

Eve

Edited by Eve
Link to post
Share on other sites

Sieht gut aus!

Ich hab eine Frage, was sind das für Blattstecklinge? (Vorne, vierter Topf von links)

Kevin

Link to post
Share on other sites

Das sind Hoya-Stecklinge. In dem einen Topf mit den länglichen Blättern eine Hoya wayetii und im anderen mit den größeren Blättern eine Hoya carnosa.

Liebe Grüße

Eve

Link to post
Share on other sites

Aha! Ich hab es mir schon gedacht!

Ich hab meine Stecklinge immer in ein Glas Wasser gestellt und nach ein paar Wochen bildeten sich sehr viele und grosse Wurzeln.

Kevin

Link to post
Share on other sites
Thomas_Fr

Mittlerweile sind es ganz schön viele Sämlinge geworden, aktuell (06.06.2011):

N. reinwardtiana "red" 11 Stück

N. Rafflesiana var. alata 15 Stück

06062011_separiert.jpg

06062011_separiert2.jpg

Nun habe ich aber das Problem, dass mein Substrat (Torfhumus) weisse Schimmelerscheinungen zeigt. Ich bin ziemlich besorgt dass der Schimmel auf die Sämlinge übergreifen und sie zerstören könnte. Das Subtrat habe ich nur kurz beim einsetzen der Sämlinge mit Regenwasser angegossen, danach nicht mehr.

Was ist euer Expertenrat, sollte ich das Subtrat sofort wechseln, behandeln, nichts machen?

In meinen kleinen Topf habe ich bisher alles unverändert gelassen und die N. rafflesiana Sämlinge sehen ganz gut aus. (06.06.2011)

06062011_topf_raffles.jpg

Edited by Braunbear
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Thomas_Fr

Update N. rafflesiana, Kleiner Topf:

rafflesiana_29062011_2.jpg

rafflesiana_29062011.jpg

Update N. reinwardtiana "red":

29-06-2011%252520%2525286%252529.JPG

29-06-2011%252520%2525287%252529.JPG

Grüße Thomas

PS. Schimmelproblem lies sich durch andere Subtratschicht lösen.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Thomas_Fr

Update: 28.07.2011

Meine Güte, schon wieder ein Monat rum. Das geht aber schnell. Mal schauen was sich bei meiner Aufzucht in der letzten Zeit getan hat.

Ich zähle bis jetzt folgende Menge an Sämlingen:

N. rafflesiana var. alata = 19 Sämlinge

N. reinwardtiana "red" = 9 Sämlinge

Das beste Wachstum zeigt sich bei meinen kleinen rafflesiana Topf. Die Frischhaltefolie ist immer noch drauf. Hier ist sich das Moos sehr hoch gewachsen, was der Luftfeuchtigkeit zugute kommt. Es war nicht leicht, ein gutes Foto davon zu machen. Die Sämlinge hier zeigen schon einen rosettenartigen Wuchs. Nach fast 3 Monaten sind sie nun 1 Zentimeter groß.

2011_07_28.jpg

Die anderen Sämlinge wachsen auch sehr gut, wenn auch langsamer. Die ältesten N. reinwardtiana Sämlinge haben nun 2 Karnivorenblätter im Alter von 2 Monaten.

28-07-2011.jpg

Hier habe ich ein Foto von der gesamten Aufzuchtbox. Für eine bessere Luftfeuchtigkeit verwendete ich hier als Abdeckung umgedrehte Tomatenverpackungen aus durchsichtigen Kunststoff welche ich regelmäßig mit Wasser einsprühe.

28072011_separiert.jpg

Ich hoffe euch gefällt mein Bericht. Den Titel meines Themas habe ich entsprechend angepasst.

Bis zum nächsten Mal. Grüße Thomas

Link to post
Share on other sites
iron plant

Hallo thomas

das mit deiner aussaat ist ja megamäßig geworden! 19 N. rafflesiana sämlinge, das ist der hammer!

gute fotos hast du auch gemacht von den kleinen :thumbsup:

super bericht, bin gespannt auf die ersten Kannen ;)

mfg sven

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Nach etwas längerer Abwesenheit möchte ich euch das Update meiner Nepenthesaussaat für November 2011 zeigen.

Gesamtansicht:

05-11-2011_neps_reinwardtiana_red.jpg

05-11-2011_neps_topf.jpg

Detail: Nepenthes rafflesiana var. alata

05-11-2011_neps_rafflesiana_alata.jpg

Detail: Nepenthes reinwardtiana red

05-11-2011_neps_reinwardtiana_red_detail1.jpg

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.