Jump to content

N. singalana


Dennis75

Recommended Posts

Hi,

ich habe mir im November letzten Jahres beim Obi eine als Rarität gekennzeichnete N.singalana gekauft.

Nun bin ich mir aber ehrlich gesagt nicht sicher ob es sich dabei wirklich um eine N.singalana handelt wenn ich mir einige Bilder im Netz so anschaue.

Wurde mir da nun irgendeine Hybride verkauft oder an was bin ich da geraten?

Will hier auch kein langes unerwünschtes Hybridenraten abhalten.

Mir langt schonmal die Kernaussage ob singalana ja oder nein. Wenn jemand dann ggf. noch sagen kann was es ist sofern sich das sagen lässt, noch besser.

Anbei 2 Bilder.

singalana_1.jpg

singalana_2.jpg

Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

Nein, es ist keine N. singalana.

Link to comment
Share on other sites

Christian Carle

Von Obi = von Carow?

Dann ist es mit ziemlicher Sicherheit eine N. maxima.

Link to comment
Share on other sites

Ja die Pflanze ist von Carow.

Schön wie man sich auf die Beschriftungen dann verlassen kann. :mad:

Zumal die gerade frisch vom Mitarbeiter einsortiert wurde und ich somit wohl ein vertauschen der Etiketten im Markt ausschliessen kann.

Link to comment
Share on other sites

Christian Carle

Verlange von den Baumarkt-Mitarbeitern bloß kein fachkundiges Wissen über Karnivoren! Ich hab auch schon ein Nepenthes-Schildchen in 'nem Drosera capensis gesehen...

Von Carow ist eigentlich nicht zu erwarten, dass er seine Pflanzen flasch deklariert!

Meist sind die Etiketten der "Raritäten" auch festgetackert, war das denn der Fall?

Edited by H@ctor
Link to comment
Share on other sites

Hui, da fragst du mich nun was ob das Etikett nun festgetackert gewesen ist. Die Löcher in dem Etikett sind zumindest da ja. Aber ob es nun wirklich fest gewesen ist kann ich jetzt nicht mehr sagen.

Passieren kann sowas selbst beim Züchter mal das nen Etikett vertauscht wird. Naja, ich werde mal schauen ob es sich bei der ja noch recht jzngen Pflanze wirklich um eine Maxima handeln könnte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Günter,

danke. Wächst die singalana immer so schön "kompakt" wie deine auf dem Foto, oder hängt das von den Lichtverhältnissen ab?

Alle meine Nepenthes wachsen in den Wintermonaten unglaublich schnell in die Höhe wobei die Blattabstände auch drastisch größer sind als im Sommer wenn mehr Lich da ist.

Link to comment
Share on other sites

Christian Carle

Wenn die Nepenthes genug Platz hat, also nirgendwo angelehnt ist und/oder nichts anderes zum Dranhochranken hat, bleibt sie kompakter.

Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

Wenn die Nepenthes genug Platz hat, also nirgendwo angelehnt ist und/oder nichts anderes zum Dranhochranken hat, bleibt sie kompakter.

Das würde ich nicht unterschreiben. Höhenwachstum hängt von den Art der Nepenthes und den Lichtverhältnissen ab. Erreicht eine "Kletter-Nepenthes" eine bestimmte Größe und hat keine Berggipfel-Lichtverhältnisse wird sie anfangen, in die Länge zu wachsen, da ist es egal, ob sie nun direkt eine Rankhilfe hat oder nicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Günter,

danke. Wächst die singalana immer so schön "kompakt" wie deine auf dem Foto, oder hängt das von den Lichtverhältnissen ab?

Alle meine Nepenthes wachsen in den Wintermonaten unglaublich schnell in die Höhe wobei die Blattabstände auch drastisch größer sind als im Sommer wenn mehr Lich da ist.

Ja, im Winter leuchten im Terrarium 2 LSR T5-54Watt täglich bis 12 Stunden. Nur bei Sonnenschein schalte ich sie aus, da Südfenster.

Link to comment
Share on other sites

Christian Carle

Ok Eike, das unterschreibe wiederum ich.

Was ich sagen wollte ist, dass man das Höhenwachstum einer Nepenthes schon beeinflussen kann, indem man ihr eine Rankhilfe gibt oder eben nicht.

Ich hab meine N. maxima (ähnlich alt und "groß" wie auf dem Bild) nach etwas über einem halben Jahr aus dem Terra nehmen müssen, weil sie -nachdem ich ihren Standort wechselte und sie nun in der Ecke angelehnt stand- sofort in die Höhe schoss. Sie wuchs bis dahin sehr "flach", hat also keinen nennenswerten Höhengewinn pro neuem Blatt erreicht. Kaum stand sie in der Ecke, schoss sie mit dem nächsten Blatt schon 3 cm in die Höhe, mit den nächsten waren es jeweils 8 bis 9 cm! Sie hat inzwischen knapp 60 cm Höhe erreicht.

Das ist mein aktuell(st)es Beispiel, ähnliche Beobachtungen habe ich auch in der Vergagnenheit schon gemacht.

Edited by H@ctor
Link to comment
Share on other sites

Andreas Melzer

Hallo H@ctor,

vermutlich lag das verstärkte Längenwachstum, was Du nach dem Standortwechsel beobachten konntest, an zwei Faktoren: zum einen bekam Deine Nepenthes vielleicht etwas weniger Licht in ihrer neuen Ecke, zum anderen war sie aber auch einfach an dem Punkt, wo sie mit dem Klettern laut ihrer biologischen Uhr beginnt. Dass das Vorhandensein einer Rankhilfe das Längenwachstum einer Nepenthes beschleunigt, halte ich für eine kühne Theorie :-)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nun die Bilder mal zu Thomas Carow geschickt und nebenbei gestern bei der Veranstaltung in Hamburg eine gleiche Jungpflanze gesehen.

Beide male kam als Antwort eine reine N.maxima.

Somit hat sich das Rätsel für mich noch gelüftet. Ich hätte denoch lieber ne N.singalana gehabt. :D

Edited by Dennis75
Link to comment
Share on other sites

Christian Carle

Ich schließe das Licht als Ursache aus.

Sie stand vorher nur knapp 10 cm von der angesprochenen Ecke weg, das Lichtangebot sollte also kaum schwächer sein. Mein Terra ist mit Ausnahme des Bereiches direkt hinter der Frontscheibe sehr gleichmäßig beleuchtet.

Inzwischen steht die ganze Ecke voll mit Heliamphoren, die sich dort sehr gut entwickeln, viel besser als vorher, da standen sie nämlich vorne, wo's etwas weniger hell ist. Selbst wenn es weniger Licht war, so war es dennoch mehr als genug.

Es wäre schon ein komischer Zufall, wenn ich exakt den Punkt des "Kletterbeginns" beim Standortwechsel getroffen hätte, denn schon mit dem nächsten Blatt begann der Hochtrieb.

Wie bereits erwähnt, konnte ich in den nun schon über 20 Jahren, die ich Nepenthes kultiviere, an anderen Arten ähnliche Beobachtungen machen.

Sicherlich gibt es aber auch in dieser Angelegenheit mehr als einen Faktor, der den Hochtrieb auslöst, oder ihn zumindest fördert bzw. auch zu verzögern vermag.

Ich würde neben dem Aspekt einer Rankhilfe als hochtriebbegünstigendes Moment auch Faktoren wie "biologische Uhr" bzw. das Alter der Pflanze, Lichtangebot, Eigenschaften des Substrates (z.B. in Bezug auf Nährstoffe oder Feuchtigkeit) als solche ansehen. Das Vorhandensein einer Kletterhilfe/Stütze allein, wird sicherlich nicht genügen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

seit ca. einem halben Jahr habe ich Rankhilfen im Terrarium eingesetzt. Weder durch die Rankstäbe noch in der Winterzeit konnte ich ein verändertes Längenwachstum im Terra feststellen. Dies führe ich auf die 2 mal 54Watt T5-Beleuchtung zurück.

Anderst sieht es mit den Nepenthes außerhalb des Terrariums aus, diese werden nur durch eine 23Watt ESL versorgt und schon wird der Internodienabstand deutlich größer.

Anbei ein Foto, worauf man erkennen kann, daß die Nepenthes trotz Rankhilfe weiterhin sehr kompakt wachsen.

Leider spiegelt die Scheibe etwas.

Gruß, Günter

post-2447-0-88631800-1301389543_thumb.jp

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.