Jump to content

Drosera ID


TerraVega

Recommended Posts

Guten Tag

ich habe letztens im Gartencenter ein Drosera erstanden, welches ich vorher noch nie im öffentlichen VErkauf gesehen habe. Nun bin ich unsicher, welche Art es genau ist. Meine naheliegenste Vermutung wäre D.hilaris, dort sind die Blattstiele aber (glaube ich) kürzer.

Zu allem Überfluss waren kleine Parasiten am Stamm, kleine schwarze Viecher, die aussehen wie Blattläuse. Ich werde auch gerne darüber aufgeklärt :)

dscf3003o.jpg

p1000386.jpg

Ungeziefer:

laus.png

grüße!

Link to comment
Share on other sites

Hei TerraVega,

ich bin mir sehr sicher, dass dies keine D. hilaris ist, sondern eine durch starken Blattlausbefall verkrüppelte D. capensis. Da hilft nur absammeln oder die chemische Keule. Ersteres ist besser für die Pflanzen, aber auch langwieriger.

So sieht übrigens eine D. hilaris aus http://www.fleischfressendepflanzen.de/img/db/Drosera_hilaris/Drosera_hilaris_1104.jpg

mfg Jan

Edited by Jan Biologic
Link to comment
Share on other sites

ich habe letztens im Gartencenter ein Drosera erstanden, welches ich vorher noch nie im öffentlichen VErkauf gesehen habe.

Drosera capensis mit Blattläusen.

Dass die Pflanze so viel grüner aussieht als normal liegt an Lichtmangel.

Dass die Blätter sich gegenüber beispielsweise dieser Pflanze http://plakat69.files.wordpress.com/2011/03/dscn0689.jpg so stark hintenüber biegen wie ein Flitzebogen liegt an zu niedriger Luftfeuchte (oder am Blattlausbefall).

Eventuell handelt es sich um eine "Broad Leaf" oder "Wide Leaf" Variante, aber das ist ohne jeglichen Hinweis des Verkäufers bei einer zu dunkel, zu lufttrocken und mit zu vielen Blattläusen gehaltenen Pflanze schwer zu beurteilen.

Bekämpfe die Blattläuse mit einem geeigneten Insektizid und gib der Pflanze mehr Licht und Luftfeuchte, dann sieht sie bald wieder mehr wie eine D. capensis aus!

Link to comment
Share on other sites

danke für eure Meinung, ich war am Anfang doch auch der Meinung eine Capensis-Variante in der Hand zu haben, habe auch an Broad Leaf etc gedacht. Die Pflanze hat allerdings, sowie auch alle anderen dort einen für Capensis-Arten untypischen Stamm, welcher sich mit jedem Blatt wie bei einer Nepenthes fortzusetzen scheint. Ich habe bei normalen d.capensis noch nie solche Abstände zwischen den einzelnen Blättern gesehen, auch bei geringen Lichtverhältnissen. Jetzt wo ihr es sagt, sehe ich aber auch dass die Pflanze im oberen Teil gedrungener wächst, wie bei normalen capensis, eben seitdem sie bei mir steht.

Die Blätter sind in der Tat gekrümmt, an der Luftfeuchte liegt es allerdings nicht, meine anderen "normalen" capensis wachsen mit graden Blättern.

Im Cpphotofinder habe ich nichts passendes zu "broad leaf" gefunden, deswegen habe ich auf etwas anderes geschlossen.

Bin mal gespannt wie sie sich weiterverhält im Wachsstum.

zu den Läusen: Bringt absammeln etwas??

grüße!

Link to comment
Share on other sites

zu den Läusen: Bringt absammeln etwas??

Kaum, da Blattläuse über die Fähigkeit der Jungfernzeugung verfügen und ein einziges Ei oder Jungtier genügt, um den Neubefall zu starten. Entweder die chemische Keule, oder falls vorhanden Marienkäfer bzw. Ohrwürmer als Biokampfstoff einsetzen. Bei versehentlichem Verfangen an der Drosera wäre eine Befreiung mehr als fair.

Gruß Piesl

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Ohne darauf wetten zu wollen, da die Pflanze im Wachstum gestört ist, sieht mir das eher aus wie eine unter Lichtmangel und Blattläusen leidende D. ramentacea. Die allerdings einer D. capensis auf dem ersten Blick recht ähnlich sieht. Hier ein Bild, da kann ich aber die Tage auf Wunsch nochmals ein aktuelleres Foto (nach der Winterruhe) machen.

post-27-0-71530000-1301650888_thumb.jpg

Edited by Siggi_Hartmeyer
Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

das ist sicher weder D. ramentacea, noch D. hilaris, sondern eine unter Lichtmangel und Blattläusen leidenden D. capensis.

Siggi, deine Pflanzen sieht mir auch nicht nach D. ramentacea aus. Ich vermute, es handelt sich bei Deiner Pflanze um eine breitblättrige Form von D. capensis. Ich würde das nochmal überprüfen.

Zum Vergleich, hier noch drei Bilder meiner D. ramentacea.

ramentacea_DROS38_021.jpg

ramentacea_DROS38_054.jpg

ramentacea_DROS38_055.jpg

Christian

Link to comment
Share on other sites

Also wenns ne D. capensis ist, würde ich die einfach umtauschen. Ansonsten einfach spritzen, das verträgt D. capensis recht gut. Welche Art es ist, seht ihr spätestens wenn die Pflanze blüht^^

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Warten wir bis zur nächsten Blüte, die erscheint jedoch nur alle paar Jahre mal. Tatsächlich ist meine Pflanze weniger behaart als üblich, allerdings zieht sie im Winter ein, was die daneben stehenden Capensis so nicht machen. Sollte es eine Hybride aus Capensis und Ramentacea sein? Ich behalte das im Auge, jedenfalls danke für Deine Meinung Christian.

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo Siggi,

schau Dir doch einfach mal die Stipulen an, die sind bei beiden Arten recht typisch (bei D. hilaris fehlen sie ganz). Ich habe hier mal ein paar alte Vergleichsbilder von meinen Pflanzen eingestellt.

capensis_DROS147_005.jpg

capensis_DROS199_024.jpg

capensis_DROS199_025.jpg

ramentacea_DROS38_060.jpg

ramentacea_DROS38_061.jpg

Christian

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.