Jump to content

Torfkanone


lordalexalex

Recommended Posts

lordalexalex

Ich wollte mal fragen ob ich eine Torfkanone(Link:Hier) verwenden kann, um Leitungswasser karnivorenfreundlich(Neps)zu machen.

Wär das möglich??

Danke.

greeting Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex, funktionieren mag das ja eine gewisse Zeit. Aber irgendwann wird sich der Torf mit Mineralien und Kalk übersättigen und du musst ihn im Blumenbeet entsorgen und neuen einfüllen. Einerseits ist das auf Dauer auch nicht billig und im Großen geshen schadet so ein

Umgang mit Torf den Naturvorkommen. Schon schräg genug, dass Torf zur "Bodenverbesserung" für Onkel Oskars Blümchen- und Tomatenbeet abgebaut wird. Am Einfachsten, Natürlichsten und völlig für umme ist es Regenwasser zu sammeln.

Gruß Piesl

Link to comment
Share on other sites

lordalexalex

Problem ist ja das ich momentan in einer Wohnung wohne.

Und einen Großen Keller ausnützen kann.

Wegen Regenwasser gäbe es da ein paar(viele) probleme.

Wegen dem Torfverbrauch:

in einem Monat bräuchte ich max. 30 Liter Torf, mit dem ich 50-80 Liter gebräuchliches Wasser herstellen könnte.

greeting Alex

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe mir bei ebay ne komplette ,gebrauchte Osmose anlage für gerade mal 30€ ersteigert und meine karnivoren danken es mir.... vielleicht ist das ja auch was für dich.

Mfg

Link to comment
Share on other sites

So eine günstige Osmoseanlage für 30-50€ ist für eine kleine Sammlung von Pflanzen gar nicht schlecht sofern man nicht auf Regenwasser zurückgreifen kann. Ich habe ohnehin eine wegen meinem Meerwasseraquarium.

Und die Membrane langt für was weiss ich wieviel tausend Liter. Meine musste ich bislang noch nie wechseln und ich nutze sie nun schon seit 3 Jahren und hole da monatlich etwa 150-200l Osmosewasser raus. Und bei einer Anlage die 50€ kostet braucht man nicht über den tausch der Membrane für 45€ nachdenken, da wird die Anlage komplett neu gekauft.

Einzig den Fein und Aktivkohlefilter wechsel ich einmal im Jahr. Aber ob das nun für die Pflanzen so wichtig ist, keine Ahnung.

Link to comment
Share on other sites

Guest OlliK1983

So eine günstige Osmoseanlage für 30-50€ ist für eine kleine Sammlung von Pflanzen gar nicht schlecht sofern man nicht auf Regenwasser zurückgreifen kann. Ich habe ohnehin eine wegen meinem Meerwasseraquarium.

Und die Membrane langt für was weiss ich wieviel tausend Liter. Meine musste ich bislang noch nie wechseln und ich nutze sie nun schon seit 3 Jahren und hole da monatlich etwa 150-200l Osmosewasser raus. Und bei einer Anlage die 50€ kostet braucht man nicht über den tausch der Membrane für 45€ nachdenken, da wird die Anlage komplett neu gekauft.

Einzig den Fein und Aktivkohlefilter wechsel ich einmal im Jahr. Aber ob das nun für die Pflanzen so wichtig ist, keine Ahnung.

Hallo!

Darf ich einmal fragen, welche Osmoseanlage du verwendest? 3-stufig oder 5-stufig? welche Marke und welches Fabrikat kommt da in Frage?

Danke im Voraus!

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine AquaMedic Premium Line 90.

Allerdings von einem anderen Anbieter wo sie deutlich günstiger war (die kleben auch nur alle ihre Firmenlogos auf ein und das selbe Fabrikat).

Ist aber nicht die billigste, nur da ich wöchentlich und dauerhaft die Anlage nutze habe ich auch ein paar € mehr investiert.

Wenn du nicht gerade Trinkwasser haben mächtest reichen 3 Stufen (Feinfilter, Aktivkohlefilter, Membrane).

Für das Aquarium habe ich noch eine Filtereinheit mit Mischbettharz dahintergeschaltet um auch noch den allerletzten Rest raus zu bekommen wie zb. Silikat was im Meerwasser zur Algenbildung führt. Das wird aber denke ich für die Pflanzen nicht nötig sein.

Link to comment
Share on other sites

Guest OlliK1983

Ich habe eine AquaMedic Premium Line 90.

Allerdings von einem anderen Anbieter wo sie deutlich günstiger war (die kleben auch nur alle ihre Firmenlogos auf ein und das selbe Fabrikat).

Ist aber nicht die billigste, nur da ich wöchentlich und dauerhaft die Anlage nutze habe ich auch ein paar € mehr investiert.

Wenn du nicht gerade Trinkwasser haben mächtest reichen 3 Stufen (Feinfilter, Aktivkohlefilter, Membrane).

Für das Aquarium habe ich noch eine Filtereinheit mit Mischbettharz dahintergeschaltet um auch noch den allerletzten Rest raus zu bekommen wie zb. Silikat was im Meerwasser zur Algenbildung führt. Das wird aber denke ich für die Pflanzen nicht nötig sein.

Hallo nochmals!

Also ich kenne mich mit den Dingern nicht wirklich gut aus... Ich habe mir jetzt mehrere Beschreibungen durchgelesen... irgendwie steht das nicht explizit das die Anlagen den Kalk aus dem Wasser filtern. Darum geht es ja bei unseren Karnivoren, oder nicht?

LG

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Richtig genau darum geht es unter anderem.

Die Umkehrosmose entfernt Mineralien/Salze zu denen Kalk ebenfalls gehört. ;-)

Explizit ist Calciumcarbonat da wohl aus dem Grund nicht aufgeführt da die Anlagen alle möglichen anorganischen Salze raussfiltern.

Klick

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.