Jump to content

Sarracenia minor


S. Steinebach

Recommended Posts

S. Steinebach

Hallo, habe kürzlich eine Sarracenia minor aus einem Privatverkauf erworben. Die Pflanze sah sehr gesund aus und ich denke auch nicht das das Absicht vom Verkäufer war. Die Pflanze hatte noch 3 Schläuche aus dem Vorjahr und war im Begriff ihre Winterruhe zu beenden, da ein junger Schlauch schon halb ausgewachsen war, außerdem war die Pflanze dabei eine Blüte zu bilden (weshalb noch kein weiterer Schlauch gebildet wurde).

Eine Woche nach dem Kauf verfaulte der bis dato etwa 2 cm lange Blütenstiel und mit ihm der Vegetationskegel, also der Wachstumspunkt der Pflanze (manchmal auch "Auge" genannt). Der Junge Schlauch scheint aber nicht betroffen zu sein, da er (bis jetzt) weiter wächst. Ich denke war wohl stressbedingt.

Meine Frage nun ist, das die Pflanze jetzt hingehen wird und überall am Rhizom neue Vegetationspunkte ausbildet ist mir klar, ich will aber nicht das mir nachher noch die ganze verfault, also soll ich alles was braun geworden ist abschneiden oder auf ein gutes Immunsystem meiner Pflanze vertrauen?

PS: Wenn jemand aus dem Köln-Bonner-Raum kommt, und ihr noch Sarracenia minor übrig habt, meldet euch doch mal bitte bei mir, egal ob Kauf oder Tausch (meine aktuelle Pflanzenliste findet Ihr hier)

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Hallo,

aus der Ferne lässt sich das schlecht beurteilen. Evtl. handelt es sich um eine Pilzkrankheit.

Hilfreich wäre es daher, wenn Du ein Foto einstellen würdest und dazu noch die Kulturbedingungen nennst.

Vorher kann wohl keiner Deine Frage beantworten.

Ich habe aber beim Ein-/Umtopfen noch nie Probleme mit Sarracenien gehabt (auch wenn ein Blüte austreibt).

Schöne Grüße

Andy

Edited by Andy Böhnke
Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich schließe mich andy an und sage auch, dass man aus der ferne ohne Bild nichts genaues sagen kann.

Stelle doch lieber ein Bild rein und erörtere die Rahmenbedingungen, dann können wir genau sagen was der Pflanze fehlt.

Im allgemeinen gehören Sarracenien zu den robustesten Fleischfressern die es gibt.

Deine Bestandsliste sieht mir etwas komisch aus, eventuell hast du einen Teil von irgendwoher kopiert, da die Gattungsnamen falsch geschrieben sind.

Es ist iommer besser wenn man in seinem eigenen Stil schreibt (eventuell täusche ich mich ja auch).

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

S. Steinebach

Bin vom Beruf her Gärtner und BTA, weiß also das es sich um einen Pilz handelt, welchen, halte ich für unwichtig, da es definitiv kein Botrytis ist, ist es einfach nur ein ganz normaler Pilz gegen den die Pflanze nichts machen konnte weil sie geschwächt war. Ich denke die Pflanze wurde vorher im Gewächshaus gehalten, wurde dann von ... nach Bonn kutschiert, stand dann 5 Tage bei mir in der Wohnung (unter guten Bedingungen), bis das Moorbeet wieder klarschiff war und wurde dann nach draußen gepflanzt. Da sie den Pilz am 4 Tag im Zimmer bekam, war es einfach nur Stress, irgendein (Standard-) Pilz hat dann die Gunst der Stunde genutzt.

Hat sich im übrigen erledigt offenbar war nur die Blüte betroffen...

Die Liste habe ich (ausm Kopf) eingetragen, nicht kopiert, dabei ist mir bei Utricularia vulgaris wohl ein Missgeschick passiert, entschuldige deswegen.

Gruß Steffen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.