Jump to content
Guest Blacki

LED- Pflanzenlampe

Recommended Posts

Guest Blacki

Hallo liebe Forummitglieder,

ich habe mich bisher ohne Anmeldung auf dem Forum bewegt und sehr sehr sehr viel gelesen. Vorerst möchte ich euch alle begrüßen und danke sagen das es dieses Forum gibt so konnte ich schon sehr viel interessantes nachlesen.

Da ich mich zurzeit sehr intensiv mit der Beleuchtung unseres Hobbys beschäftige und extrem viele Möglichkeiten gesehen und gelesen habe würde ich euch gern eine Frage stellen.

Ich bin vor ein paar Tagen auf dieses hier gestossen

http://www.pearl.de/a-NC6608-5604.shtml?query=lunartec+led+pflanze

diese LED alternative wird auch von einem Karnivoren Versandshop angeboten.

Wäre solch ein LED Strahler denn tatsächlich eine alternative? Was haltet ihr davon??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcel V

Hi,

erstmal herzlich Willkommen im Forum ;)

Ich halte von der Lampe her nicht viel, da diese lediglich 2W Leistung hat - das ist zu wenig.

Ich kann dir empfehlen normale Energiesparlampen zu bentuzen um eine kleine Sammlung zu beleuchten. Darauf achten, dass diese die Lichtfarbe 4000-6500K haben. Dementsprechend steht auf der Packung dann etwas wie 840 für 4000K oder 865 für 6500K.

Wenn du eine größere Sammlung bestitzt, kannst du auch Leuchtstoffröhren verwenden. Auch hier musst du auf den oben genannten Wert achten.

Falls du Interesse hast deine Pflanzen mit LED's zu beleuchten und löten kannst, kann ich dir diesen Thread empfehelen: .Dort geht es um Hochleistungsled's, welche man zur Beleuchtung unserer Pflanzen nutzen kann.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
angus_young

Hi Marcel,

ich finde, dass sich LEDs in letzter Zeit zu echten alternativen Leuchtmitteln entwickelt haben: es gibt sie in allen Farben und erreichen z.T. Werte über 250 Lumen pro Watt. Mit LED Pflanzenlampen habe ich persönlich noch keine Erfahrungen gemacht, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Art der Lichtquelle für die Pflanzen relevant ist, solange Wellenlänge, also Farbe, und Intensität übereinstimmen.

Gerade wegen des geringen Stromverbrauchs und des hohen Wirkungsgrades halte ich LEDs für eine gute Alternative zu normalen Pflanzenlampen, denn die elektrische Energie die bei einer Glühlampe bzw Halogenlampe verloren geht wird ja in Wärmeenergie umgewandelt, und genau das will man ja bei Pflanzenlampen gerade im Sommer nicht haben.

Ich persönlich werde mir für diesen Winter bei Amazon eine LED-Pflanzenlampe 30 x 30 cm kaufen, gibts ja schon ab um die 30 €. Schaden kanns den Pflanzen auf keinen Fall :)

LG Andi

Edited by angus_young
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OlliK1983

Hallo Blacki!

Also ich setze ausschließlich LED-Lampen für meine FFP ein.

Ich halte zwar "nur" eine Sorte von FFP, aber dafür Dionaea, also Venusfliegenfallen, die als sehr lichthungrig gelten.

Und ich kann ohne zu lügen sagen, dass die Fallenfärbung meiner Dionaea sich in keinster Weise von denen unter Quecksilber-Dampflampen, Energiesparlampen oder die aus der freien Natur unterscheiden!

Die Lampe die ich im Einsatz habe verbraucht ca. 10 Watt. Sie arbeitet mit roten und blauen LEDs. Dieses Lichtspektrum können die Pflanzen am besten absorbieren...

Hier einmal der Link zur Amazon-Seite: Klick!

Das Preis/Leistungsverhältnis ist fast unschlagbar. Man bekommt auf den Markt viel schlechtere und billigere Ware für deutlich mehr Geld.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich auch gerne per PM bei mir melden!

Liebe Grüße,

Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Hallo Blacki!

Also ich setze ausschließlich LED-Lampen für meine FFP ein.

Ich halte zwar "nur" eine Sorte von FFP, aber dafür Dionaea, also Venusfliegenfallen, die als sehr lichthungrig gelten.

Und ich kann ohne zu lügen sagen, dass die Fallenfärbung meiner Dionaea sich in keinster Weise von denen unter Quecksilber-Dampflampen, Energiesparlampen oder die aus der freien Natur unterscheiden!

Die Lampe die ich im Einsatz habe verbraucht ca. 10 Watt. Sie arbeitet mit roten und blauen LEDs. Dieses Lichtspektrum können die Pflanzen am besten absorbieren...

Hier einmal der Link zur Amazon-Seite: Klick!

Das Preis/Leistungsverhältnis ist fast unschlagbar. Man bekommt auf den Markt viel schlechtere und billigere Ware für deutlich mehr Geld.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich auch gerne per PM bei mir melden!

Liebe Grüße,

Oliver

Ich finde das Thema auch sehr interessant und bin zurzeit am experimentieren mit unterschiedlichen Rot/Blau Verhältnissen.

Bisher sieht es sehr vielversprechend aus, aber ich möchte noch etwas warten, ehe ich da irgendwelche Aussagen treffe.

Bei den LEDs tut sich derzeit viel!

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
DanielS.

Danke für den Link, das klingt super interessant, leider für nicht elektrofachkundige Anwender sehr schwierig das Thema.

Woran kann ich erkennen, ob ich für eine LED Lampe einen Transformator brauche oder nicht?

Danke & Grüße

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karl H.

Hallo

Ich beleuchte meine Pflanzen zeitweilens auch mit einer LED. Allerdings benuze ich eine Kalt weiße 10W LED mit 1010 Lumen bei einer Lichttemperatur von 8000K. Die Pflanzen sind so ausgefärbt wie unter normalen Sonnenlicht.

@ Daniel

Für die LED Lampe aus dem Link brauchst du keinen Transformator da im Sockel ein step-up Wandler und Strombegrenzung bereits integriert sind. Einen Transformator und dazugehörige Strombegrenzung bräuchtest du nur wenn du LED´s ohne integrierte Strombegrenzung benutzt.

Bei den meisten LED´s ist der zulässige Strom in mA angegeben oder in Watt und die jeweilige Spannung mit welchen du den Strom ausrechnen kannst.

Grüße Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Hallo

Ich beleuchte meine Pflanzen zeitweilens auch mit einer LED. Allerdings benuze ich eine Kalt weiße 10W LED mit 1010 Lumen bei einer Lichttemperatur von 8000K. Die Pflanzen sind so ausgefärbt wie unter normalen Sonnenlicht.

@ Daniel

Für die LED Lampe aus dem Link brauchst du keinen Transformator da im Sockel ein step-up Wandler und Strombegrenzung bereits integriert sind. Einen Transformator und dazugehörige Strombegrenzung bräuchtest du nur wenn du LED´s ohne integrierte Strombegrenzung benutzt.

Bei den meisten LED´s ist der zulässige Strom in mA angegeben oder in Watt und die jeweilige Spannung mit welchen du den Strom ausrechnen kannst.

Grüße Karl

Hallo Karl,

weisses Licht mag zwar funktionieren, Du verschenkst aber den eigentlichen Vorteil der LED:

Mit LED kann man praktisch monochromatisches Licht erzeugen. D.h. mit entsprechenden roten und blauen LEDs der richtigen Wellenlängen konzentriert man die gesamte abgegebene Licht-Energie in die Absorptions-Maxima des Chlorophylls.

Nur dadurch erhält man die enorme Energie-Ersparnis gegenüber der Leuchtstoffröhre. Es gibt zwar mittlerweile auch weisse LEDs, die ziemlich effektiv sind, aber soweit von der Leuchtstoffröhre sind sie meines Wissens noch nicht entfernt, dass sich der Aufwand und Mehrpreis wirklich lohnt.

Du produzierst halt auch viel Licht, mit dem die Pflanzen nichts anfangen können.

Mit rot und blau sieht das ganz anders aus!

Viele Grüße

Andreas

Edited by Andreas Wistuba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OlliK1983

Ich beleuchte meine Pflanzen zeitweilens auch mit einer LED. Allerdings benuze ich eine Kalt weiße 10W LED mit 1010 Lumen bei einer Lichttemperatur von 8000K.

Hallo Karl H.! Kannst du mir evtl. den Link zu deiner LED hier posten? Ich würde gerne noch eine zweite LED verbauen, wenn ich mal meine Dionaea betrachten möchte. Nur unter dem rot/blau/orange-Licht geht das leider nicht...

Danke im Voraus!

Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OlliK1983

Ich finde das Thema auch sehr interessant und bin zurzeit am experimentieren mit unterschiedlichen Rot/Blau Verhältnissen.

Hallo Andreas!

Experimentierst du auch mit orangem Licht?

Meine LED-Lampe hat folgende Wellenlängen:

Blau: 460nm

Rot: 630nm

Orange: 610nm

Das Verhältnis der LEDs sind rot/blau/orange 10:1:1, was nach dem Hersteller meiner LED-Lampe das beste Verhältnis ist. Ein Mitarbeiter erzählte mir, dass die wohl selbst auch Forschung auf dem Gebiet betreiben, und auf der Grundlage dieser Ergebnisse immer neue LED-Lampen herstellen...

Wie sieht denn dein Verhältnis der LEDs aus?

LG

Oliver

Edited by OlliK1983

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Hallo Andreas!

Experimentierst du auch mit orangem Licht?

Meine LED-Lampe hat folgende Wellenlängen:

Blau: 460nm

Rot: 630nm

Orange: 610nm

Das Verhältnis der LEDs sind blau/rot/orange 10:1:1, was nach dem Hersteller meiner LED-Lampe das beste Verhältnis ist. Ein Mitarbeiter erzählte mir, dass die wohl selbst auch Forschung auf dem Gebiet betreiben, und auf der Grundlage dieser Ergebnisse immer neue LED-Lampen herstellen...

Wie sieht denn dein Verhältnis der LEDs aus?

LG

Oliver

Hallo Oliver,

Du hast da einen Dreher drin. Dein Link gibt Rot mit 10 an, nicht blau.

Bisher habe ich R:B 1:1 und 2:1 getestet, sowie R:B:W 2:1:1

Bei mir führt der höhere Blauanteil offenbar zu besserer Ausfärbung.

Ich habe noch ein paar andere Verhältnisse hier, die aber noch nicht im Einsatz sind.

Der hohe Rotanteil bei Deiner Leuchte wundert mich etwas.

Nein, Orange habe ich nicht.

Ich benutze übrigens Steifen mit 3-Chip LEDs mit 70W/5m - je nach Bedarf geschnitten.

Viele Grüße

Andreas

Edited by Andreas Wistuba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OlliK1983

Du hast da einen Dreher drin. Dein Link gibt Rot mit 10 an, nicht blau.

Narrrf! Danke für den Hinweis! Habe ich grade verbessert!

Bisher habe ich R:B 1:1 und 2:1 getestet, sowie R:B:W 2:1:1

Bei mir führt der höhere Blauanteil offenbar zu besserer Ausfärbung.

[...]

Der hohe Rotanteil bei Deiner Leuchte wundert mich etwas.

Mhh... Ich halte mich an die Vorgaben die die LED-Lampe mir gibt. Eine andere Ausführung dieser Lampe gibt es (leider) nicht.

Ich benutze übrigens Steifen mit 3-Chip LEDs mit 70W/5m - je nach Bedarf geschnitten.

Öhm... meinst du vielleicht "Streifen"-LEDs?

Auch dich würde ich bitten, mir einen Link zum Produkt zu posten. Vielleicht kann ich ja noch ein wenig Blau ergänzen...

Danke im Voraus!

Grüße,

Oliver

Edited by OlliK1983

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Narrrf! Danke für den Hinweis! Habe ich grade verbessert!

Mhh... Ich halte mich an die Vorgaben die die LED-Lampe mir gibt. Eine andere Ausführung dieser Lampe gibt es (leider) nicht.

Öhm... meinst du vielleicht "Streifen"-LEDs?

Auch dich würde ich bitten, mir einen Link zum Produkt zu posten. Vielleicht kann ich ja noch ein wenig Blau ergänzen...

Danke im Voraus!

Grüße,

Oliver

Hallo Oliver,

LED-Streifen bekommst Du in jedem Baumarkt. So etwas zum Beispiel: http://www.led-wunde...le-LED-Streifen

Ich habe mir probehalber direkt von einem Hersteller in Asien, Streifen mit unterschiedlichen 3-Chip Rot, Blau, Weiß Anteilen bestücken lassen (ein Bisschen Weiß als Kompromiss, damit man etwas erkennen kann).

Wichtig war mir auch die Leistung von 70W pro Streifen. Man bekommt auf eBay solche Grow-Lights mit viel weniger Leistung. Das reicht niemals, um Leuchtstoffröhren zu ersetzen, so gut ist die Lichtausbeute der bezahlbaren LEDs einfach nicht.

Mein Ziel ist es, mit 120 cm Streifen eine 120 cm Leuchtstoffröhre zu ersetzen, bei weniger als der halben elektrischen Leistungsaufnahme und zu einem richtig guten Preis!

Zurzeit bin ich eifrig am Testen. Wenn es weiter so gut aussieht, wie nach den ersten 5 Wochen, werde ich hier die Gewebekulturen und Anzuchten umstellen.

Ausserdem würde ich solche Streifen dann im Verkauf anbieten. Das mache ich aber erst, wenn ich mir sicher bin, dass eines (oder mehrere) der Verhältnisse wirklich gut funktioniert.

Viele Grüße

Andreas

Edited by Andreas Wistuba
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nepaholic

Ich probiere auch mit LED rum und habe mir ein Setup eingerichtet wo ich meine Pflanzen aus der Gewebekultur abhärte und darueber eine 90W LED Lampe gehangen.

Bis jetzt kann ich nicht klagen, die Pflanzen wachsen Super und sehen Klasse aus...

Habe das Teil seid 2-3 Monaten im Einsatz...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Ich probiere auch mit LED rum und habe mir ein Setup eingerichtet wo ich meine Pflanzen aus der Gewebekultur abhärte und darueber eine 90W LED Lampe gehangen.

Bis jetzt kann ich nicht klagen, die Pflanzen wachsen Super und sehen Klasse aus...

Habe das Teil seid 2-3 Monaten im Einsatz...

Hallo Jens,

was für ein Rot/Blau Verhältnis benutzt Du?

Ich habe ja auch ein paar von den Originalen Philips "Luxusbalken" im Einsatz - Rot : Weiß (verkapptes blau) - 1:1

Ich habe aber bei meinen Streifen das Gefühl, dass ein höherer Rotanteil für das Wachstum ganz gut kommt, während mehr Blau eine bessere Färbung bringt.

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
angus_young

Bezüglich der Farbmischung hab ich schon die unterschiedlichsten Sachen gelesen: das blaue Licht mit der Wellenlänge um ca. 460nm soll eher für ein nachhaltiges Wachstum "in die Breite", also für Stabilität sorgen, das rote Licht mit ca. 630 nm Wellenlänge bewirkt ein schnelles Wachstum, ist aber auf Dauer schädlich für die Pflanzen, da sie zu groß und instabil werden. Die meisten LED-Lampen die es zu kaufen gibt, haben ein Verhältnis von ca. blau 1:10 rot.

Hat da irgendjemand schon Erfahrungen mit den unterschiedlichen Wirkungen von blau und rot gemacht?

Es interessiert mich ob das stimmt :)

LG Andi

Share this post


Link to post
Share on other sites
DanielS.

Was haltet ihr von folgender LED-Lampe?

http://www.ebay.de/itm/E27-110V-220V-14W-216-LED-Licht-Strahler-Lampe-kaltweis-/280732998869?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Leuchtmittel&hash=item415cfd9cd5#ht_3201wt_940

Preis/Leistung finde ich diese sehr attraktiv.

Alternativ diese hier:

http://www.ebay.de/itm/NEUHEIT-4W-6W-60-LED-SMD-HIGH-POWER-GU10-MR16-E14-E27-SPOT-LAMPE-STRAHLER-/270984204868?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Leuchtmittel&var=&hash=item3f17ead244#ht_3683wt_1396 --> 108 SMD 8W

Wobei mir hier die Form ungünstig für die Streuung erscheint.

Danke für eure Einschätzung und Grüße

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nepaholic

Oh gott. lass das mal lieber sein.

Ich habe viel Lehrgeld bezahlen muessen mit solchen Dingern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DanielS.

Danke, zum Glück gibt es solche Erfahrungen, aber etwas detaillierter wäre schon gut :-)

Grüße

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nepaholic

Die LED´s sind schlichtweg nicht geeignet. Lese dir mal den Thread durch, da steht alles wissenswertes drin...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Danke, zum Glück gibt es solche Erfahrungen, aber etwas detaillierter wäre schon gut :-)

Grüße

Daniel

Lies mal den post #8

Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
angus_young

Ich werde mich August/ September mal schlau machen bzgl. Terrarien, bei einem bin ich mir jetzt schon sicher: Beleuchtung per LED.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei diesen beiden einen Fehler machen kann.

Was haltet ihr von folgender LED-Lampe?

http://www.ebay.de/i...5#ht_3201wt_940

Preis/Leistung finde ich diese sehr attraktiv.

Alternativ diese hier:

http://www.ebay.de/i...#ht_3683wt_1396 --> 108 SMD 8W

Mag sein, dass sie nach einem halben Jahr kaputt gehen, aber schon allein durch die Stromersparnis rentiert sich die Anschaffung, zumal herkömmliche Pflanzenlampen ja auch nicht unbegrenzt halten.

Also ich finde, dass es durchaus einen Versuch Wert ist mit LED zu beleuchten :)

LG Andi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei diesen beiden einen Fehler machen kann.

Doch, machst Du.

Weisslicht LEDs für Pflanzenbeleuchtung macht keinen Sinn....siehe oben...

Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
angus_young

Oh, sorry, jetzt versteh ich, was ihr gemeint habt. Hab mich ein bisschen blöd angestellt :)

Naja einen Fehler würde ich es jetzt nicht unbedingt nennen, aber man nutzt halt die eigentlichen Vorzüge der LEDs nicht und verschenkt nen Haufen Energie.

Aber dafür gibts ja LEDs mit den benötigten Farben bzw. Wellenlängen.

Da die eigentlich fast alle bzw. alle im Handel erhältlichen LED Pflanzenlampen einen sehr hohen Rotanteil um die 80% haben, wird dies wohl auch der besten Mischung relativ nahe kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.