Jump to content
Sign in to follow this  
Gordon Shumway

Autralien-Bilder: Gift-Getier und karnivores Grünzeug

Recommended Posts

Gordon Shumway

Hallo Zusammen!

Frisch zurück aus Australien möchte ich euch gerne kurz von meiner Reise berichten und ein paar Fotos zeigen.

Mit Karnivoren sah es zwar anfangs mau aus, weshalb ich mich zunächst auf einen meiner anderen Interessensscwerpunkte verlegte:

Garstige Tiere!

Und davon gibts in Australien echt viele ( :

Gleich zu Beginn meiner Reise konnte ich in den Blue Mountains bei Katoomba diese herrliche Spinne aus ihrer Höhle locken:

pc280507.jpg

Meiner Meinung nach könnte es sich dabei gut um die berüchtigte Sydney-Funnel-Web-Spider handeln, welche als giftigste Spinne der Welt gilt und schon diverse Menschen auf dem Gewissen hat.

Im Booderee-Nationalpark südlich von Sydney traf ich bei einem kurzen Schnorchelausflug ins Meer gleich auf 2 Stachelrochen unbekannter Art:

p1040637o.jpg

Sie waren etwa 70cm lang, lagen unter überhängenden Steinen und zeigten sich durch meine Aufnahmen in keinster Weise beeindruckt.

Eine unangenehme Gefahr lauerte am Strand von Peterborough an der Great Ocean Road. Durch auflandigen Wind wurden zahllose Portugisiesche Galeeren an den Strand gespült, wo sie wie Tretminen im Spülsaum lagen:

p1120771.jpg

Zwar sind sie nicht besonders groß, jedoch soll eine Berührung der Tentakel ziemlich schmerzhaft sein, wie mir glaubhaft von Einheimischen eingeschärft wurde.

Richtig mit der Angst zu tun bekam ich es beim Schnorcheln am Strand von Adelaide als mir plötzlich dieser Geselle vor die Taucherbrille schwamm - ein Box-Jelly-Fish oder auch hier als Würfelqualle bekannt:

p1150833.jpg

Danach habe ich sofort zügig das Wasser verlassen und mich bei einem Einheimischen informiert. Der meinte, es handele sich dabei nicht um die tödliche Variante, sondern nur um eine äußerst schmerzhafte. Super Sache, also konnte ich beruhigt weiterschnorcheln!

Die 'richtige' Seewespe ist eher im Norden heimisch, deutlich größer und gilt als giftigstes Tier der Welt. Der Giftvorrat einer einzigen Qualle reicht aus, um 250 Menschen zu töten.

Auch im Outback kam man nicht an giftigen Tieren vorbei. Hier kreuzte eine vergleichsweise harmlose Brownsnake (Pseudonaja modesta) meinen Wanderweg:

p1231140.jpg

Ihr Gift ist zwar recht stark, jedoch hat sie davon nicht allzu viel und ihre Zähne sind so klein, dass sie kaum die menschliche Haut durchdringen kann. Daher kaum gefährlich.

Ganz zum Schluss meiner Reise, die Hoffnung noch Karnivoren zu finden schon fast aufgegeben, hatte ich im Uluru-Nationalpark an den Kata Tjuṯa doch noch Erfolg! Zunächst habe ich den Wald vor lauter Bäumen fast nicht gesehen:

p1221079.jpg

An diesem kleinen Bächlein bestand ein großer Teil der Ufervegetation aus Byblis (oder doch D. indica?)

p1221074.jpg

p1221076.jpg

Kata Tjuṯa ist definitiv eine Wanderung wert, wenn man mal dort ist. Und wer dort den Rundwanderweg macht, kann diesen Standort praktisch gar nicht verfehlen!

MfG,

Gordon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Louis W.

Hi,

für mich sieht das eher nach Drosera indica aus. Aber sehr schöne Bilder ;)

Gruß Loui

Share this post


Link to post
Share on other sites
Skywalker

Echt super bilder :thumbsu:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin Hingst

Coole Bilder von gruseligem Krabbelzeug! Ich weiß schon warum ich da nicht schwimmen gehen wollte...

Die Carnivore ist eine D. indica.

Viele Grüße

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gordon Shumway

Ui, das es sich doch um D, indica handelt ist jetzt eine ganz besondere Freude für mich.

Als ich nämlich zurückgekehrt bin, haben gerade dessen vor Wochen ausgesäte Samen bei mir Zuhause zu Keimen begonnen!

Könnte meine (zumindest temporär) neue Lieblingsart werden ( :

Und ich hätte echt was verpasst, wenn ich in Australien nicht ins Wasser gegangen wäre. Leider hatte ich nur 3 Mal die Gelegenheit, an sogar nicht einmal bersonders tollen Stellen zu Schnorcheln. Aber selbst was da Rumgeschwommen ist, war echt der Wahnsinn!

Vor allem, wenn man sonst nur Mittelmeer, Baggerseen und europäischen Atlantik gewohnt ist....

Und im Süden ist es sogar halbwegs ungefährlich, zumindest was Todesquallen und Salzwasserkokodile angeht, die gibts da nämlich nicht.

MfG,

Gordon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Amar

Ich kann bestätigen, die portugiesische Galeere, oder blue bottle, soll nicht angefasst werden. Noch nie in meinem Leben hatte ich derart extreme Schmerzen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hey, da gibt es ja genügend guten Gesprächsstoff beim nächsten Stammtisch. so mit Laptop und Bildern und so ... :thumbsu:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vfbmanne

Hallo Gordon,

wunderschöne Bilder!

Ein Australien-Besuch ist wohl wirklich Pflicht :-)

Bei der Spinne auf dem ersten Bild hätte ich, ohne deine

Vermutung gelesen zu haben, auch auf die Sydney-Funnel-Web-Spider

getippt.

Das ist die, die sich so gerne in Schuhen versteckt (kann man da schon von "Schuh-Fetich" sprechen?) :lol:

Edited by vfbmanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.