Jump to content

Mein Überwinterungssetting - Eines für alle! :-)


Feldenberg

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da hier kürzlich die Diskussion um 'schwierige' und 'einfache' Pflanzen tobte - hier noch ein Bildkommentar dazu...

Wenn man aus allen Gattungen die relativ robusten bzw. tolernaten Arten und Hybriden heraussucht, kann man folgende Zusammenstellung am Ost-Fenster halten: post-2171-0-76707600-1331886121_thumb.jp

Enthalten sind: Cephalotus, Darlingtonia, Dionaea (JA - ich HAB sie blühen lassen!!), Sarracenia leucophylla-Hybride, Sarracenia psittacina, Nepenthes sanguinea hyb., Nepenthes singalana, Heliamphora nutans x heterodoxa, Heliamphora pulchella (für die es aber definitiv zu dunkel war!), und noch diverse Drosera (u.a. binata-dichtoma, rotundifolia, filiformis, capiensis) - die aber z.T. noch im Hibernakel sind. Ich weiß dass die Ausfärbung vieler PFlanzen keinen Schönheitspreis bekommt, aber ohne Zusatzlicht sehen sie vergleichsweise akzeptabel aus, oder?

Ich hab das Setting in dieser Zusammenstellung nur zum zweiten Male erfolgreich ohne Zusatzbeleuchtung über die dunkle Jahreszeit bekommen, so dass ich die Bilder gern zur Motivation experimentierfreudiger "EinsteigerInnen" posten möchte. Man braucht nur einen recht tiefen Topf bzw. so eine Schale und los geht's:

post-2171-0-07840000-1331886125_thumb.jp post-2171-0-16543400-1331886128_thumb.jp post-2171-0-96214700-1331886130_thumb.jp

Insgesamt schaut es so aus: post-2171-0-07653200-1331886313_thumb.jp

Und am Standort Ostfenster vormittags so: post-2171-0-66687000-1331886116_thumb.jp

Viele Grüße

Feldi

Edited by Feldenberg
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Nicht schlecht!! Sieht gut aus!!! :startle: Die Helis merkt man natürlich an ,das sie zu wenig Licht bekamen ist ja klar. Bitte sei mir jetzt nicht böse :angel: Besprühst du eigentlich den Cephalotus, oder nicht?

Grüße, ManueL

Link to comment
Share on other sites

Hi zusammen,

@ Manuel, ja, die Helis stehen (im Winter) natürlich zu dunkel. Über den Sommer entwickeln sie aber völlig normal ausgefärbte Schläuche (siehe dann im Herbst). Den Cephi besprühe ich zwangsläufig auch mit - hat ihm bisher nicht geschadet und er hat auch im Winter keinen Mehltau usw. bekommen...

@ Andreas, ich hab von Sonnenaufgang bis etwa 14 Uhr im Sommer Sonne - das sind auch immerhin 7 Stunden! Ich muss die Schale im Hochsommer sogar etwas aus der hellen Ecke herausstellen, damit sie wg. der Darlingtonia nicht überhitzt.. Ich hab im Sommer nachts so 15° C (durch offenes Fenster) und Tags schau ich zu dass es nicht über 25°C im Substrat (!) werden. 30 Grad wäre definitiv zuviel .. Es ist halt eine Kompromissgeschichte. D. rotundifolia wächst bei mir eigentlich unter allen Lichtverhältnissen (nur schaut er am Südfenster halt richtig schön aus - da hab ich natürlich auch welchen "für schick" stehen! :-) Meiner treibt übrigens auch am Ostfenster schon aus - nur sind es derzeit nur Nebenknospen der Haupthibernakel..

Viele Grüße

Feldi

Link to comment
Share on other sites

@ Andreas: Ich glaube der Trick liegt in der relativ tiefen Pflanzwanne und dem durch die Verdunstung geschaffenen Mikroklima + viel Himmelsfläche hier im 5. Stock; aber wie gesagt: im Optimun kultiviere ich sicherlich kaum eine der Arten... However - mir gefällt es so, und solange ich sie so jedes Jahr über den Winter bringe muss ich kein GW anmieten :-)

@ Leo: Sehen die Pflanzen etwa verdorrt aus? ;-) Nein, ehrlich gesagt die Relative Luftfeuchte bewegt sich im Winter zwischen 45 und 55 % und im Sommer zwischen 55 und 65% (je nachdem wie ich lüften kann). Ich sprühe etwa 2x pro Woche mit dem Handzerstäuber drüber und den Rest muss die Verdunstungsfeuchte aus dem Sphagnum erledigen. Letzten Sommer ist das schön hochgewachsen - in dieser Saison macht es noch keine Anstalten, da muss ich abwarten und ggf. "nachpflanzen".

Danke für alle Kommentierungen!

Feldi

Link to comment
Share on other sites

@ Andreas: Wenn ausgerechnet D.rotundifolia für Dich der Indikator des 'Unmöglichen' ist, dann hast Du meine größte Pflanze der Art noch nicht am Südfenster im selben Glasgefäß mit Zwergdrosera gesehen. Dort hat es im Winter nie unter 15 Grad Nachttemperatur - sie bilden brav ihre Hibernakel und treiben aktuell auch wieder aus - seit 2009... was soll daran nicht gehen? Drosera rotundifolia ist (wie D.filiformis) in lebendem Sphagnum unter (fast) allen Temperaturen und Luftfeuchten kultivierbar - sehr anspruchslos! Allerdings - und hier kannst Du mir berechtigterweise den "Thumpsdown" zeigen: Sie haben bislang noch nie geblüht (sondern eben nur Ableger vom Hibernakel gebildet) Ich bin heuer mal gespannt ob es jetzt eben am Südfenster doch noch klappt..

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.