Jump to content

Hilfe bei Substrat!


D.K.

Recommended Posts

Hallo,

Ich habe mir gedacht, meinen Nepenthes ein anständiges Substrat zu gönnen (vorher Carnivoren-fertig-Mischung).

Ich habe mir einen Kokoshumusziegel gekauft (ungedüngt, 100% Kokosnuss, PH-Wert 05-06). diesen habe ich aufquellen lassen.

Nun meine Frage ist dies ein geeignetes Substrat für meine Nepenthes?, ich habe schon viele Beiträge über Nepenthessubstrat gelesen und dort war immer von Kokosfaser die Rede und nicht mit Kokoshumus, gibt es da einen Unterschied?

Vielen Dank schonmal

Alata

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

da muss ich Fabian recht geben. Das Substrat ist ziemlich egal, Hauptsache ungedüngt. :hocky:

Purpurea

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich habe mir gedacht, meinen Nepenthes ein anständiges Substrat zu gönnen (vorher Carnivoren-fertig-Mischung).

Ich habe mir einen Kokoshumusziegel gekauft (ungedüngt, 100% Kokosnuss, PH-Wert 05-06). diesen habe ich aufquellen lassen.

Nun meine Frage ist dies ein geeignetes Substrat für meine Nepenthes?, ich habe schon viele Beiträge über Nepenthessubstrat gelesen und dort war immer von Kokosfaser die Rede und nicht mit Kokoshumus, gibt es da einen Unterschied?

Vielen Dank schonmal

Alata

Hallo,

Kokosfasern sind Fasern der Kokusnusschaale, und Kokosnusshumus ist die geschredderte Schale. Verwende das Kokosnussubstrat nicht ohne es vorher gut durchzuspühlen, mehrere Male. Wenn es aus Küstennähe kommt, würde ich ganz die Finger davon lassen, da es viele Salze enthalten kann.

Weiterhin würde ich es nicht pur verwenden, misch zB. Perlite oder Lavasteine mit rein, ein Zuschlagstoff der nicht sauer ist und das ganze etwas auflockert damit mehr Luft an die Wurzeln gelangen kann.

Wenn du des englischen mächtig bist schau zB. mal hier: http://www.pinguicul.../substrates.htm oder da: http://lhnn.proboard...lay&thread=1196

Danach sollte einiges klarer sein.

@Fabian: So ganz kann ich dir da nicht zustimmen, Sand verdichtet das Substrat nur unnötig, bei Nepenthes würde ich Sand komplett außen vor lassen.

Kokosstücke kann man natürlich auch noch mit zum Humus hauen, damit wird es nochmal lockerer. Allerdings auch nur gut gewaschen und nicht aus Küstennähe.

Ein Vorteil von Kokossubstrat ist, das es sich nicht so fix zersetzt wie normaler Torf und sehr gute Wasserhalteeigenschaften hatt.

Gruß,

Frank

Edited by Frank S.
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Hilfe, ich habe Blähton, Perlite und (Carnivorenerde) hinzugefügt. habe den Kokoshumus hoffentlich ausreichend ausgespühlt, da keine Herkunftsangaben zu finden sind und ich nicht gedacht hätte, dass dies unbedingt nötig ist. Hoffentlich war dies nicht das Ende für meine Nepenthes......

Alata

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.