Jump to content

Sind fleischfressende Pflanzen giftig?


Recommended Posts

Kevin G.

Hallo,

ich habe im Moment eine D. capensis, eine D. muscipula und eine unbestimmte Nepenthes Hybride in Kultur.

Da ich meinen Wellensittich mal in meinen Zimmer fliegen lassen will (die Pflanzen stehen im selben Raum), wollte ich wissen, ob meine Fleischis giftig sind, vorallem für meinen Vogel. Die Forensuche hat nichts gescheites hervorgebracht und bin weiterhin ratlos.

Meine Frage(n):

Sind meine Fleischiarten für meinen Vogel giftig? Ich will mir demnächst auch eine Pinguicula tina holen, ist sie auch giftig?

PS: Falls jemand wegen der Einzelhaltung meckern will:

Ich habe mir gleich 2 Wellis geholt, bloß einer ist nach kurzer Zeit an unbekanten Gründen gestorben.

Link to post
Share on other sites
Marius M.

Hi,

also allzugroße Sorgen würde ich mir deshalb nicht machen. Meine Hasen (laufen den ganzen Tag in der Wohnung rum) haben auch schon die ein oder andere Nepenthes/Orchidee oder sonstige Pflanzen erwischt. Hat ihnen bisher noch überhaupt nicht geschadet. Und so sind Fleischis ja im Großen und Ganzen auch ungiftig.

Zu der Einzelhaltung: Dann hol dir doch wieder einen 2. dazu, weil ein Welli alleine langweilt sich doch sehr und ist schnell fehlgeprägt...

Gruß,

Marius

Link to post
Share on other sites
Benedikt Schmitt

Hi,

weiss nicht mehr wo ich es gesehen hatte, es war in jedem Fall eine Sendung mit nicht allzu viel Niveau, in der hatte sie Salat oder so was aus den Kannen einer Ventrata machen wollen. Denk ma giftig wirds nicht sein.

Link to post
Share on other sites

Hey,

also giftig sind sie nicht, die meisten ersticken ja eigentlich auch ihre Beute.

Das einzige Problem könnte die Kannenpflanze werden: Wenn die Kannen größer als der Vogel werden, dann können sie da auch durchaus drin ertrinken ... soll schon vorgekommen sein, dass Wellensittiche in Wassergläsern ertrunken sind ... also bloß darauf achten, ob der Durchmesser der Kanne größer ist als der des Vogels. Bei einer N. miranda oder N. mixta mit diesen doch relativ großen Kannen würd ich wmir was überlegen, aber bei ner N. ventricosa x alata würd ich mir keine Gedanken machen ... da erreichen die Kannen erst bei sehr sehr viel Licht beachtliche Ausmaße ... bei den normalen Zimmerbedingungen liegst du aber bei 17-18 cm Größe und der Durchmesser passt wenn überhaupt gerade so ... also der Vogel müsste sich schon sehr sehr dämlich anstellen, um sich da durchzuquetschen.

Link to post
Share on other sites
Mr.Smooth

...und ist schnell fehlgeprägt...

also der Vogel müsste sich schon sehr sehr dämlich anstellen, um sich da durchzuquetschen.

Vielleicht könnte ja das Eine dem Anderen helfen ^^

Ratten haben Nepenthes auch zum fressen gern (kann dir Janine bestätigen)

Ansonsten hat man heimische Sonnentauarten sogar als Hustentee verwendet.

Das ist das Einzige, was mir dazu einfällt.

Das einzige was deinem Wellensittich gefährlich werden könnte sind, wie bereits oben gesagt, die Nepenthes, und auch nicht wegen Gift.

Es geisterte doch mal ein Foto, wo eine Amsel (glaub ich) einer Nepenthes zum Opfer gefallen ist.

Warscheinlich ist sie auch aus langeweile verdummt :cold:

Kann es jemand mal wieder finden? =)

Link to post
Share on other sites
Andy Böhnke

Hallo,

ich weiß lediglich, dass die Sarracenia flava Coniin enthält und somit giftig ist.

Laut dem Wikipedia-Artikel liegt die tödliche Dosis bei 500 mg für einen Menschen. Allerdings weiß ich nicht wie hoch die Dosis bei Kleintieren ist und wie viel Coniin eine S- flava enthält.

Schöne Grüße

Andy

Edited by Andy Böhnke
Link to post
Share on other sites

Also um an Coniin zu sterben, braucht man schon gewaltige Mengen der S. flava.

Wenn 500 mg für einen Menschen tödlich wären, dann bräuchten Insekten maximal ein Tausendstel davon. Aber die Pflanze nutzt es ja nur zum betäuben, also ist die Dosis nochmal halbiert ca.

Jetzt die nächste Frage: Wieviel Coniin ist in einem Tropfen Nektar? Minimale Mengen ... Die Insekten futtern den Nektar ja massenweise und irgendwann werden sie dann leicht betäubt bzw benebelt ...

Man müsste also mehrere Stauden auf einmal essen, um diese Wirkung zu erzielen.

Ganz abgesehen davon, dass der Stoff im Körper auch wieder abgebaut wird nach einer gewissen Zeit. Wenn der Vogel also ab und an mal an nem Tropfen nascht, wird nichts passieren ...

Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Danke für die Antworten. Dann kann ich meinen Welli ja ohne Gefahr fliegen lassen.

@Mathias So blöd ist mein Vogel bei Weitem gar nicht!

Hiermit hat sich das Thema erledigt!

Link to post
Share on other sites
Benedikt Schmitt

Danke für die Antworten. Dann kann ich meinen Welli ja ohne Gefahr fliegen lassen.

@Mathias So blöd ist mein Vogel bei Weitem gar nicht!

Hiermit hat sich das Thema erledigt!

so dumm vll nicht, habe den Thread aber auch gelesen, bzw es wurde mal irgendwo verlinkt. Es ging darum das im Garten der Queen, also in die alde von England, ein Vogel in einer Nep Kanne gefunden wurde, allerdings wurde vermutet das der Vogel wohl sehr durstig war und an die Fluessigkeit in der Kanne wollte, dabei ist er dann wohl reingefallen und ertrunken. Da deine Piepsis aber wohl nicht am verdursten sein werden ist es eher unwahrscheinlich das sie da ran wollen.

Link to post
Share on other sites
Marcus Vieweg

Hi Leute,

ich denke damit ist alles gesagt...

Ich schließe mal ab.

LG Marcus

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.