Jump to content

Wie viel Sonnenlicht ist noch gut?


Schlömpel

Recommended Posts

Hey,

Die Sonne zeigt sich ja jetzt wieder öfters und da wollte ich euch mal fragen, wie viel direkte Sonnenstrahlung noch für Dionaeas, Droseras und Sarracenias noch gut ist. Also letztes Jahr hatte ich im Sommer 2 Dios, einen Drosera Capensis Alba und eine Sarracenia Leucophylla den Tag über auf dem Südbalkon gehabt. Die Sonne hat da schon ziemlich draufgeknallt. Ist das zu viel Sonne?

Lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Solange die Pflanzen an mehr Licht gewöhnt wurden nicht. Gerade Dionaea und Sarracenia können nicht zuviel Licht bekommen.

Gruß, Flavio

Link to comment
Share on other sites

Oh danke für die schnelle Antwort :)

Gibt es denn für Dionaea-Klone andere Kulturvorschriften? Also hab mir eine All-red bestellt.

Und wie viel Blütenstängel bildet eine Sar. Leucophylla? Bei meiner kommen 3 neue Ansätze, welche aber eher nach Schläuchen anstatt Stängeln aussehen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Auf die zweite Frage kann ich dir nicht antworten, aber nach meinem Wissen sind alle Dionaea-Klone sehr lichthungrig.

Gruß, Flavio

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Hallo,

Sarracenien, Venusfliegenfallen und die meisten Droseras können nicht genug Sonne bekommen.

Du brauchst Dir also keine Gedanken machen. Selbst wenn sie am Anfang Sonnenbrand bekommen, führt das nicht zum Verlust der Pflanzen. Die nachkommenden Blätter/Fallen passiert das dann nicht mehr.

Edit:

Für alle Dionaea-Formen gelten die gleichen Kulturbedingungen.

Schöne Grüße

Andy

Edited by Andy Böhnke
Link to comment
Share on other sites

Ok das ist sehr gut. Ich glaub es gab noch nichtmal Sonnenbrand... Jedenfalls waren die Schläuche immer voll mit Wespen :D. Sollte man bei Sar auch die Blüte abschneiden? Wenn denn eine kommt :D. Aber eig ist dich jetzt Blütezeit oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nein jetzt ist noch keine Blütezeit. Die Schläuche beginnen ja gerade erst wieder auszutreiben nach der Winterruhe. Das kannst du machen wie du willst. Wenn die Pflanze schon davor ein bisschen geschwächt war, würde ich die Blüte abschneiden, weil sie der Pflanze zusätzlich Kraft kostet. Wenn nicht gibt es denke ich keinen Grund die Blüte nicht dran zu lassen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Hallo,

nein jetzt ist noch keine Blütezeit. Die Schläuche beginnen ja gerade erst wieder auszutreiben nach der Winterruhe. Das kannst du machen wie du willst. Wenn die Pflanze schon davor ein bisschen geschwächt war, würde ich die Blüte abschneiden, weil sie der Pflanze zusätzlich Kraft kostet. Wenn nicht gibt es denke ich keinen Grund die Blüte nicht dran zu lassen. ;)

Natürlich ist jetzt Blütezeit. Bei Sarracenien ist es nicht ungewöhnlich, dass die Blüte vor den neuen Schläuchen da ist.

Und die Blüte brauch nicht abgeschnitten werden.

Link to comment
Share on other sites

Ich lad mal in der Pause n Foto vom jetzigen Zustand hoch. Mit'n iPhone auf Arbeit geht das schlecht :D.

Aber eine frage noch. Sollte ich umtopfen oder ist das nicht Notwendig?

Link to comment
Share on other sites

@: Andy: sorry das wusste ich nicht. Danke für die Berichtigung.

Gruß

Loui

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Ich lad mal in der Pause n Foto vom jetzigen Zustand hoch. Mit'n iPhone auf Arbeit geht das schlecht :D.

Aber eine frage noch. Sollte ich umtopfen oder ist das nicht Notwendig?

Warum willst Du sie denn umtopfen?

Mir fallen vier Gründe ein

  • Topf zu klein
  • Substrat unbrauchbar (Substrat verbraucht, falsches Substrat, mit Kalkwasser gegossen etc.)
  • Optische Gründe (Topf sieht unschön aus oder ähnliches)
  • Man will die Pflanze teilen

Ansonsten würde ich sie nicht umtopfen.

Schöne Grüße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Hallo, da Carnivoren ihre Wurzeln eh fast nur zum Wassertanken und verankern benötigen ist ein Umtopfen meist nur nötig wenn sie über den Topf hinaus wachsen, Schädlinge vorhanden sind, oder zu starke Verdichtung. Ich habe Sarras teilweise seit Jahren in Töpfen ohne umzupflanzen. Sie legen dann lediglich nicht sehr an Größe zu.

Zum Thema Blüte: da deine Sarras nach deinen Äußerungen gut im Futter stehen - genieße den schönen Anblick der Blüten, es dauert sowieso nur ein paar Tage bis die Kelchblätter abfallen, der Rest reift dann den Sommer über. Für Sarraceninen wäre es eigentlich sinnlos zuerst neue Schläuche auszutreiben, um dann auf gleicher Höhe ihre Bestäuberinsekten direkt wieder weg zu fangen. Da leigt wohl die logische Folge erst Blüten, dann neue Schläuche.

Gruß Piesl

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Also werden das Schläuche oder gänzlich nicht karnivore Blätter? Ich hab in Erinnerung, dass die Schlauchansätze etwas anders obenrum aussahen

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Hallo,

das werden ganz normale Schläuche. Eine Blüte ist nicht zu sehen. Ich kann ja mal gleich ein Foto einer Blüte hochladen, dann siehst Du den Unterschied.

Sind nur die 2 Triebe auf der Vorderseite? Der Rest sieht ziemlich tot aus.

Schöne Grüße

Andy

Link to comment
Share on other sites

Ja es sind nur 2 Wachstumspunkte. Aber letztes Jahr war es nur einer :D. Wenn die Pflanze wieder so schön groß wie letzten Sommer wird, bin ich zufrieden :)

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

So, hier die versprochenen Bilder mit den Blüten.

post-1870-0-09495100-1333371917_thumb.jp

post-1870-0-93627500-1333371974_thumb.jp

(Wobei die Bilder ja eigentlich nichts im Dionaea-Forum zu suchen haben ;))

Link to comment
Share on other sites

Wow Dankeschön. Uiui du hast aber viele Pflanzen :D.

Naja von Blüten sind meine Ansätze weit entfernt :D. Dann hoff ich mal, dass das gute Stück wieder groß wird.

Naja es war ja ne Dio-frage dabei. ^^

Und so hab ich nur nur ein Thema aufgemacht... :D. Naja danke für all eure Antworten und Hilfe :)

Lg Schlömpel.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

So, hier die versprochenen Bilder mit den Blüten.

Ah, danke, jetzt weiß ich Bescheid. In meinem Moorbeet hat eine einzige Sarra den Winter überlebt und nun kann ich "das Ding", welches an ihr wächst zuordnen: es ist eine Blüte.

Schön, ich freu mich.

Edited by maizy
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Petraskater

Also ich wußte daß sie nie genug Sonne bekommen können. Meine andere Frage ist ob sie Hitze gut vertragen. Auf meinen Balkon (in der neuen Wohnung) wird es jetzt im Sommer wenn die Sonne stundenlang draufknallt über 35 Grad heiß.

Edited by Petraskater
Link to comment
Share on other sites

35 Grad ist der Sarracenia egal

Bin ich jetzt im falschen Forum oder ging die Frage von Petraskater um Dionaea?

Zu warm darf es auch nicht sein, bei 35-40 °C ist bereits irgendwo die Grenze.

Das hängt natürlich auch stark davon ab, ob die Dionaea in der Zugluft oder in einem geschlossenem Gefäß steht.

Beim Zweiteren können die Temperaturen sich rasant ändern und es können leicht bis zu 50 °C erreicht werden (vgl. geschlossenes Auto in der Sonne).

Dass es der Pflanze zu heiß ist, merkt man an den schlapp werdenden Blättern.

Irgendwann gehen alle Fallen zu, weil die Zellspannung nicht mehr gehalten werden kann.

Das sind Anzeichen von Überhitzung, die ich bei meinen Pflanzen letzten Sommer an den heißesten Tagen gesehen habe.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.