Jump to content

Blühende Zwerge


Dieter

Recommended Posts

Hallo zusammen,

auch bei mir gab es in der letzten Zeit viele bunte Blüten zu bewundern. Heute liegt der Schwerpunkt bei meinen Fotos auf den orange-blühenden Arten.

D. callistos. Beide Formen sind sehr ähnlich. Die type-Form hat allerdings kürzere Blütenstiele.

D_callistos1.jpg

D_callistos_type_1.jpg

D. hyperostigma mit der ersten Blüte in diesem Frühling:

D_hyperostigma1.jpg

D_hyperostigma2.jpg

D_hyperostigma3.jpg

D. leucoblasta type ist eine meiner neueren Ergänzungen

D_leucoblasta_type_1.jpg

D_leucoblasta_type_2.jpg

D_leucoblasta_type_3.jpg

D. miniata type

D_miniata_type.jpg

D_miniata_type2.jpg

D. helodes

D_helodes.jpg

Und noch die ausgesprochen blühfreudige Hybride D. helodes x pulchella

Drosera_helodesxpulchella_flowers2.jpg

Und nun jede Menge D. platystigma:

Wie schon das eine oder andere Mal erwähnt unterscheidet sich der Klon A recht deutlich von den anderen.

D_platystigma_A_3.jpg

D_platystigma_A_2.jpg

D_platystigma_A_1.jpg

D_platystigma_B_1.jpg

D_platystigma_B_2.jpg

D_platystigma_B_3.jpg

D_platystigma_B_4.jpg

D_platystigma_C_1.jpg

D_platystigma_C_2.jpg

D_platystigma_type_1.jpg

D_platystigma_type_2.jpg

D_platystigma_type_3.jpg

Abschließend noch eine Art, die heute mit der Blüte begann: D. silvicola

D_silvicola2.jpg

D_silvicola1.jpg

D_silvicola3.jpg

D_silvicola4.jpg

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Benjamin Alexander Buschke

Hallo Dieter

Sehr schöne Blüten und Pflanzen.

LG:BENNI :)

Link to comment
Share on other sites

Nils Schön

Hallo Dieter,

...und wie befürchtet, fällt mir hier fast der Kiefer aus dem Gesicht, wenn Du Deine angekündigten Zwergen-Fotos zeigst... :D

Einfach Klasse!

Eine Frage hätte ich aber: Enthält Dein Substrat teilweise extrem viel Sand, oder versuchst Du ebenfalls nur, mit einer kleinen Schicht dem Moos ein wenig entgegen zu wirken? (auf einigen Bildern ist es ja zu erkennen)

Viele Grüße

Nils

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nils,

Du beziehst Dich sicherlich auf die Töpfe mit D. platystigma. Ja, das war mal der Versuch, Moose und ähnliches durch etwas aufs Substrat gestreuten Sand (aber keine deckende Schicht) fernzuhalten. Klapp auch mehr oder weniger gut. Allerdings hat das einen großen Nachteil: Die Substratoberfläche trocknet anscheinend dadurch deutlich leichter aus, so dass viele Brutschuppen nicht gut angewachsen sind. Da hätte ich wohl häufiger Wasser sprühen müssen oder ähnliches. Deshalb habe ich es wieder aufgegeben. Bei den gerade frisch geposteten Fotos der Pflanzen wirst Du feststellen, dass die Oberfläche nicht so sandig ist.

Die D. silvicola stammen übrigens auch aus diesem Winter. Bei denen ist es mir noch nie passiert, dass sie im ersten Jahr schon blühen (sind in diesem Fall 3 von ca. 15-20 Pflanzen).

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Super schöne Blütenbilder - toll ausgeleuchtet, sehr schöne Farben, tolle Details - einfach perfekt.

Und deine Pflanzen sehen natürlich auch toll aus. Danke fürs zeigen -

Martin

Link to comment
Share on other sites

Nils Schön

Hallo Dieter,

ja, die Erfahrungen mit Brutschuppen auf Sand hab ich auch schon machen müssen. Mit regelmäßigem Sprühen funktioniert es dann wieder gut, allerdings wird das mit der Zeit natürlich ziemlich mühseelig.

Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, die Schuppen erst auf normalem Substrat auszulegen, dann nach einigen Wochen einmal das Gröbste an Moss vorsichtig zu entfernen und direkt im Anschluss den Sand auszustreuen. Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich recht zufrieden.

Viele Grüße

Nils

Edited by Nils Schön
Link to comment
Share on other sites

Christian Voss

Hallo Dieter,

nichts anderes hatte ich erwartet!

Wunderbare Bilder von klasse Pflanzen.

Einige der Blüten seh ich jetzt auch zum ersten Mal und bin bei einigen davon auch schon froher Hoffnung.

Was die Blüten der unterschiedlichen D. platystigma Varianten betrifft könnte man wirklich auf die Idee kommen, die A-Variante von den übrigen abzugrenzen.

Weißt Du, ob sich jemand im Moment konkret damit befasst?

In der Hoffnung auf mehr,...

Danke fürs Zeigen, Christian

Link to comment
Share on other sites

Latrodectus

Also, Dieter,

ich kenne keinen, der Sonnentaublüten so wunderbar auf Foto bannen kann wie du! Nicht mal ich kann das... :ak: Liegt bestimmt nur an meiner antiquierten Fotoausrüstung! (Hust!)

Besser kann man es wirklich nicht machen!!

Ich glaube, bei nächster Gelegenheit muss ich mir mal ein paar BS von der Type-Form von Drosera miniata von dir ergattern! ;)

Momentan zelebrieren bei mir die D. lasiantha ein wahres Feuerwerk an Blüten! Meine Silvicolas rüsten sich aber bereits zum "Gegenangriff"! :) Also, es wird auch in Schloß Neuhaus bald BUNT zugehen! :D

Saludos cordiales y muchas gracias!

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Blumen. Ich versuch mein bestes, was im Augenblick bedeutet, dass ich endlich eine Lösung finden möchte, wo ich die Fotos dauerhaft hinlegen kann (ohne das sie wie bei Imageshack teilweise verschwinden) und wo es kein Traffic-Limit gibt. Dann gibt es auch wieder Nachschub, denn ganz entgegen meinen Behauptungen D. sewelliae doch ein paar Blüten entwickelt. Die fehlt natürlich bei dieser Auflistung der orange blühenden Arten. D. lasiantha hat auch mit der Blüten begonnen und wird ebenfalls nachgereicht...

@Christian: Mir persönlich ist nicht bekannt, dass sich jemand mit der/den D. platystigma beschäftigt. Das hat aber nichts zu sagen, da ich es in aller Regel auch nicht vor anderen erfahre (naja, von kleineren Ausnahmen mal abgesehen, zu denen D. platystigma aber nicht zählt). Ich hatte mich in Bonn mit Andreas Fleischmann über diese Art unterhalten, der einen besseren Überblick darüber hat, was noch so alles in Kultur ist. D. platystigma hat ein relativ großes Verbreitungsgebiet, so dass es nicht so sehr überrascht, dass es recht unterschiedliche Ausprägungen gibt. In wieweit das auch in unterschiedliche Arten/Unterarten mündet, müssen meiner Meinung nach eher diejenigen diskutieren, die einen Überblick über die Pflanzen in ihren Habitaten haben. Alle diese Klone zeigen die für D. mannii und D. platystigma typische Anordnung der Brutschuppen, was zumindest schon mal dafür spricht, dass es sich nicht um grobe Fehlbestimmungen handelt. Die Klone B, C und type sind allesamt auf verschiedenen Wegen und über eine unterschiedliche Anzahl von Stationen von Lowrie zu mir gekommen. Bei der Variante A habe ich sie lediglich zwei Stationen zurückverfolgen können (über England nach Holland). Vermutlich ist dieser Klon schon länger in Kultur als die anderen, aber wesentlich mehr weiß ich nicht darüber.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.