Jump to content

Kanister fürs Moorbeet reinigen


Redstav

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da ich nun mitten in meiner Gartenumgestaltung bin und langsam an den Teil komme,

der sich in Zukunft "Moorbeet" nennen soll, habe ich mir nun schon sämtliches Zubehör

besorgt.

Allerdings habe ich nun bei einem entscheidenden Teil doch etwas Probleme. Dadurch,

dass meine Freundin in einem Kinderhort arbeitet, habe ich von ihr etliche leere 20-30 L

Kanister bekommen, welche sich auch hervorragend als Wasserspeicher eignen würden.

Das Problem ist nun nur wie bekomme ich diese Kanister richtig sauber?

Ursprünglich war dort Waschmittel darin - doch auch nach dem zehnten Mal auswaschen

richt es immer noch leicht nach dem Zeug.

Meine letzte Idee, die ich noch hätte wäre mal mit dem Dampfstrahler zu arbeiten.

Aber vielleicht hat ja der ein oder andere zu dem Thema auch schon ein paar andere

Erfahrungen gemacht und eine gute Idee parat.

Vielen Dank im voraus und viele Grüße aus dem Frankenland.

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Hallo!

Ich denke, die Kanister sind absolut sauber genug, um sie im Moorbeet zu verwenden.

Salze oder ähnliches, welche sich lösen und die Pflanzen schädigen könnten, sind schließlich keine mehr drin.

Das hartnäckige Aroma wird wohl kaum Auswirkungen haben, das liegt in so geringen Konzentrationen vor, dass sie meiner Meinung nach zu vernachlässigen sind.

Falls dich der Geruch dennoch stören sollte, probiers mal mit Natron (Natriumhydrogencarbonat, gibts z.B. als Kaisernatron bei Edeka) aufgelöst in warmen Wasser. Nimm davon etwa 1 Esslöffel pro Liter Wasser und weich darin die Eimer ein paar Stunden ein. Das Zeug killt beinahe jeden Geruch (funktioniert auch gut bei Stinkeschuhen - da wende ich es aber trocken an) und ist selbst unbedenklich. Ausspülen danach natürlich nicht vergessen!

Aber den Aufwand wärs mir nicht wert....

MfG,

Gordon

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Hallo Redstav,

und wenn du abslout sicher gehen willst, dann besorge dir im Aquarienhandel eine Röhrchen mit Teststreifen zum Ausmessen von Chlor, Nitrit, Nitrait usw. (z. B. von Tetra). Etwas Wasser in die Kanister, über Nacht stehen lassen. So kannst du prüfen ob sich doch noch Rückstände heraus lösen. Wenn ja, dann könnte ggf. noch ein Spülung mit heißer Citronensäure (als Salz im Drogeriemarkt erhältlich) dem letzten Rest den Gar aus machen.

Sollte es nur gut duften, dann hast du schon jetzt eine gut Ausrede für künfitge Nörgeleien deiner Freundin, dass du mehr Zeit mit dem Beet als mit ihr verbringst :cool:

Gruß Piesl und vergiss nicht zu fotografieren - die Gemeinde steht in Warteposition!!!

Link to comment
Share on other sites

Herzlichen Dank euch beiden für die erleichternden Antworten :)

Nachdem wir heute eh in einem Drogeriemarkt waren, hatte ich mir gleich für 3 Euro mal so

eine Packung der Citronensäure mitgenommen. Im Garten habe ich dann auch gleich alle

ausgewaschenen Kanister damit aufgefüllt (Wasser & Citro). Duftet auf jeden Fall schon

einmal viel besser als das vorherige Waschmittel darin :)

Vielen Dank an dieser Stelle für die Tips und ja Fotos kommen, sobald es etwas zu fotografieren

gibt :) Bisher muss ich mich aber erst noch zwischen ein paar Steinarten entscheiden, da dass

ganze ein Hochbeet werden soll.

Viele Grüße und vielen Dank euch beiden nochmals

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

Bisher muss ich mich aber erst noch zwischen ein paar Steinarten entscheiden, da dass

ganze ein Hochbeet werden soll.

Hallo Ulrich, da kann, nein muss ich dir "Brummbär" empfehlen!! Sein Hochbeet ist einfach genial und wenn ich da an meine mühselige Krabbelstunden auf Maulwurfniveau denke - ...

Gruß Piesl

Link to comment
Share on other sites

Ja, dass kenne ich schon, gerade das zweite Bild von hier gefällt mir sehr gut :)

http://forum.carnivoren.org/index.php?/topic/17094-zeigt-her-euer-moorbeet/page__st__362

... aber im Moment fehlen mir einfach noch ein paar Steinchen :) Und entweder

ich nehme auch Sandstein oder was ich auch gerne hätte, wäre Schiefer - allerdings

ist das in unserer Gegend sehr rar. Soweit ich weiß gibts in ganz Bayern nur einen

Steinbruch und der ist an der Grenze zu Thüringen :(

Viele Grüße

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

Hi,

im Prinizip kannst du eigentlich Alles nehmen, da du ja innen sowieso mit Teichfolie oder Teichbecken, ... auskleiden musst. Das Substrat selbst kommt somit im Normalfall mit den Mauer gar nicht in Berührung. Das vorausgesetzt (!!!) könntest du sogar mit dem tollen fränkischen Juragestein mauern, wäre optisch toll durch die fossilen Einschlüsse.

Sandstein ist, zumindest hier im Schwarzwald, der natürliche Untergrund der Hochmoore.

Schiefer würde ich mir gut überlegen; einerseits gibt es da meines Wissens nur relativ dünne und teure Platten, andrerseits ist Schiefer ein sehr altes und feinschichtiges Schlammgestein. Es ist also sehr witterungsempfindlich und spaltet sich leicht in seine Schichten auf. Bei dem Druck. der sich im Hochbeet von innen aufbaut wäre mir das zu gefährlich. Brummbär erzählte mir kürzlich, dass letzten Winter durch den gewaltigen Eisdruck einige Steine aus der Mauer gepresst wurden (ist nur geschichtet, nicht zementiert, um flexibel zu bleiben). Also mit Sicherheit ein nicht zu verachtender Faktor bei der Steinwahl. Ich persönlich glaube, da ist jedes andere Material besser geeignet als Schiefer.

Gruß Piesl

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.