Jump to content

Pinguicula, rot gefärbte Arten


Alex56

Recommended Posts

Hallo,

ich möchte meine "Sammlung" Pinguicula erweitern. Bis jetzt habe ich eine Hybride und Esseriana.

Folgende Eigenschaften sollten die Pflanzen besitzen:

1. Die Pings sollen ausschließlich in der Wohnung gehalten werden

2. Sie sollten möglichst keine Winterblätter bilden (also ganzjährig gleiche Blätter haben)

3. und die Blätter sollten möglichst rot sein bzw.rötlich gefärbt.

Könnt ihr mir hierzu ein paar Gattungen nennen?

Ich würde mich für ein paar Tipps bzw. Vorschläge von euch sehr freuen.

Link to comment
Share on other sites

1. Die Pings sollen ausschließlich in der Wohnung gehalten werden

Das wären in erster Linie die mexikanischen Arten und ihre Hybriden, vielleicht noch P. crystallina ssp. hirtiflora, die ich auch schon über mehrere Jahre im Becken im Wohnzimmer hatte.

2. Sie sollten möglichst keine Winterblätter bilden (also ganzjährig gleiche Blätter haben)

Da fallen mir nur 3 Arten zu ein: P. gigantea, P. emarginata und P. moctezumae und mit schon deutlichen Einschränkungen manche ihrer Hybriden. P. ibarrae verhält sich bei mir im Becken ähnlich, im Kellerregal scheint sie eher dazu tendieren, unterschiedliche Blätter auszubilden (da stehen aber nur kleine Ableger, insofern ist dieser Vergleich nur bedingt erlaubt). Vermutlich lassen sich unter entsprechenden Bedingungen auch andere Arten dazu bringen, nur z. B. karnivore Blätter auszubilden. Das kann dann aber auf Kosten von Blüten gehen, weil manche Art aus der Winterrosette oder während der Übergangsphasen blühen.

P. crystallina ssp. hirtiflora bildete ebenfalls nur eine Art von Blättern in meinem Becken.

3. und die Blätter sollten möglichst rot sein bzw.rötlich gefärbt.

Jetzt wird es eng. Vielleicht abgesehen von der P. emarginata {red leaves} ist die Schnittmenge leer. Die Arten und Hybriden mit deutlicher Rotfärbung oder Maserung bilden überwiegend unterschiedliche Winter- und Sommerblätter.

Könnt ihr mir hierzu ein paar Gattungen nennen?

Zu Deiner Information: Die Gattung ist Pinguicula. Du meinst an dieser Stelle vermutlich eher Arten oder Hybriden.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Latrodectus

Pinguicula reticulata (auch die, welche als P. kondoi gehandelt werden) fiele mir noch ein. Die Winterblätter unterscheiden sich nicht so gravierend von den Sommerblättern, außer, dass sie kleiner sind und die Blattränder nicht so stark hoch gebogen sind. Vielleicht wäre das ja auch noch ein überzeugendes Argument. :)

Ferner Pinguicula planifolia, die ja auch homophyll ist. Aber diese nordamerikanische Art wird a) nicht so leicht zu beschaffen sein und B) erfordert die Kultur auch einiges Geschick.

Damit sich die Blätter auch schön rot ausfärben, müssen die Pflanzen natürlich einer entsprechend intensiven Beleuchtung ausgesetzt werden. ;) Direkte Vormittag- oder späte Nachmittagsonne oder leistungsstarke Leuchtstoffröhren. Die Philips "Tornado" Energiesparlampe mit Lichtfarbe 865 und 23 Watt wäre evtl. auch etwas. Damit habe ich bisher keine Erfahrungen gesammelt, aber es gibt hier schon den einen oder anderen, der darauf schwört. :-)

Beste Grüße

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Die Philips "Tornado" Energiesparlampe mit Lichtfarbe 865 und 23 Watt wäre evtl. auch etwas. Damit habe ich bisher keine Erfahrungen gesammelt, aber es gibt hier schon den einen oder anderen, der darauf schwört. :-)

Beste Grüße

Andreas

:laughing:

Ich bin einer von den Typen, der die "Philips Tornado 865/23W/E27" benutzt (Zusätzlich noch eine "Osram Dulux Superstar Micro Twist 840/23W/E27" :-) )! Ich bin mit den Birnen sehr zufrieden. Die sind sogar so hell, dass man evtl. eine Sonnenbrille braucht, um reinzuschauen ohne geblendet zu werden.

Habe die Birnen seit 1 1/2 Wochen für 12h/Tag brennen und meinen Pflanzen geht es sichtlich besser! Der Sonnentau (D. capensis) kriegt kürzere Fangblätter und kriegt rote Tentakel. Das Fettkraut (P. x `Weser´) wächst auch sehr schön.

Das war erstmal was über die Beleuchtungsstory.

Was den oben genannten Arten angeht muss ich mich den Vorrednern anschließen.

Ich würde gerne die P. x `Weser´ vorschlagen, aber sie bildet Winterblätter, wenn du sie überwinterst. Sie färbt sich auch rötlich.

Die Seite ist gut: http://www.killerpfl...cula_x__weser_/

Edited by Karnivoren-Freak
Link to comment
Share on other sites

@ All, Danke für die schnellen Antworten und die guten Vorschläge.

habe bereits gegoogelt und die Pflanzen sind wirklich sehr schön. :-)

@ Karnivoren-Freakdanke für den Link, tolle Seite.

habt ihr noch ein paar Tipps für mich, wo ich die Fettkräuter am besten bestellen kann bzw. wo es eine große Auswahl gibt?

Habe bis jetzt bei www.falle.de bestellt, hier ist das Angebot der Vorgeschlagenen Fettkräutern aber eher gering.

Link to comment
Share on other sites

@ Karnivoren-Freakdanke für den Link, tolle Seite.

habt ihr noch ein paar Tipps für mich, wo ich die Fettkräuter am besten bestellen kann bzw. wo es eine große Auswahl gibt?

Habe bis jetzt bei www.falle.de bestellt, hier ist das Angebot der Vorgeschlagenen Fettkräutern aber eher gering.

Ich habe bisher meine FFP im Gartencenter gekauft. Ich finde, falle.de hat schon ein großes Sortiment von Pinguicula: http://www.falle.de/versandpreisliste.pdf

Edited by Karnivoren-Freak
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.