Jump to content

Seramis unbedingt notwendig ?


mad_max

Recommended Posts

Hallo alles zusammen, in den FAQ habe ich leider nichts brauchbares auf meine Frage gefunden...

Ich habe folgendes Vorhaben. Ich habe eine Glaskugel, und möchte diese mit verschiedenen Drosera bepflanzen. Leider habe ich vergessen, dass man normalerweise Seramis als unterste Schicht dazu gibt.

Meine Frage ist, ob es schlimm ist, wenn ich das Seramis nicht dazumachen würde, oder es alternativen dazu gibt ?! (Styropor ?!?!?)

Danke für Eure Antworten

Max

Link to comment
Share on other sites

Hallo Max,

ich denke nicht, dass Seramis unbedingt notwendig ist. Wenn man es verwendet, dann damit Wasser gespeichert wird und keine zu große Staunässe entsteht.

Wenn du keins verwendest, würde ich halt darauf achten, dass es keine Staunässe gibt weil sonst die Fäulnisgefahr größer ist.

Mit Styropor habe ich noch keine Erfahrung gemacht, aber du kannst es ja ausprobieren. Styropor wird auch manchmal unters Substrat gemischt, (habe ich jedenfalls gelesen).

aber es kann ja nicht Wasser speichern, weshalb es nicht den Zweck des Wasserspeicherns erfüllt.

Grüße

Loui

Link to comment
Share on other sites

Hallo Max,

auf keinen Fall Styropor, das vergammelt, verschimmelt, verfault nach kurzer Zeit, ist nicht wasserbeständig. Im Substrat wird es zur Auflockerung verwendet, da steht es aber nicht wie bei einer Drainageschicht ständig im Wasser. Nur Styrodur (hässliches grünes oder oranges Zeug) ist beständig gegen Wasser.

Du kannst groben, kalkfreien (Quarz-) Kies als Drainageschicht einfüllen, Blähton geht wahrscheinlich auch (löst sich aber auch irgendwann in Matsch auf) oder du verzichtest einfach auf die Drainage und machst etwas mehr Torf rein. Tonscherben von zerdepperten alten unglasierten Tontöpfen erfüllen auch den Zweck einer Drainageschicht, musst nur aufpassen, dass das Substrat sich durch das Gießen nicht irgendwann da rein setzt. Am besten ein saugfähiges Vlies als Trennung zwischen Drainage und Substrat.

Link to comment
Share on other sites

Benedikt Schmitt

Hi,

also ich hatte es auch beim meinem ersten Versuch auch vergessen, war nicht weiter schlimm, man muss eben darauf achten das man nicht alles flutet. Mittlerweile habe ich sogar in meinen normalen Toepfen eine Drainage aus Tongranulat, da somit Staunaesse keine Chance hat. Den Vorteil des Wasserspeicherns ist natuerlich auch nicht zu vernachlaessigen.

In meinen Glaskaesten, Haeussern etc. ist es eben auch sehr Praktisch da man sieht wie viel Wasser unten vorhanden ist, wenn man nur Substrat einfuellt kann man das nur schwer erkennen.

Link to comment
Share on other sites

Ich danke Euch für Eure schnellen Antworten.

Ich habe mich für die Lösung mit den Tontöpfen und dem Vlies entschieden.

Gruß Max

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Siggi_Hartmeyer

Seramis ist nicht nur gut als Drainageschicht, sondern hilft auch umweltfreundlich dabei Torf zu sparen.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.