Jump to content

Hibernakel will nicht austreiben


Jan1

Recommended Posts

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit Pinguicula vulgaris Samen versucht zum keimen zu bringen. Es ist mir auch gelungen, die kleinen Pflänzchen habe ich dann in einen großen Topf (wo auch andere Pflanzen drin waren) verfrachtet. Ca einen Monat später konnte ich die kleinen Pflanzen nicht mehr finden :blink: ...

Nach intensiver Suche konnte ich lediglich eine kleine Knospe ausmachen (oder Hibernakel heißt das glaube ich). Da die Blumen drinnen stehen kann ich ein Tier oder ähnliches ausschließen. Mit der Tatsache das die anderen Keimlinge weg sind, hab ich mich mittlerweile auch abgefunden.

Den letzten verbleibenden habe ich in eine Plastikschale getan um dort die Luftfeuchtigkeit höher zu halten.

Seit vielleicht 2 Monaten hat sich rein gar nichts verändert. Doch nun musste ich feststellen das das Pflänzchen beginnt sich gelblich zu verfärben :thumbsd: . Ich glaube das ist kein gutes Zeichen :sad: .

In den 2 Monaten hatte ich die Schale bereits 2 Wochen in den Kühlschrank gestellt, weil ich dachte das die Pflanze sich in der Winterruhe befindet. Aber auch das hat nichts gebracht.

Habt ihr eine Idee was das Problem ist und ob man die Blume noch retten kann?

Hier ein Bild:

http://s7.directupload.net/file/d/2919/w4shfr5n_jpg.htm

Ein ähnliches Problem bereitet mir eine Drosera rotundifolia. Allerdings beginnen hier an der Seite kleine Pflanzen zu wachsen.

Die Drosera hatte ich allerdings schon vor dem letzten Winter.

Heir ein Bild von der Drosera:

http://s7.directuplo...h2bmydb_jpg.htm

Schonmal Danke in der Hoffnung ihr kennt eine Lösung

Edited by Jan1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Die Drosera auf dem Bild sieht gut aus. Sie ist gerade am austreiben.

Wenn sich die Pinguicula gelb färbt sieht es wohl schlecht für die Pflanze aus.

Wie ganau waren denn die Besingungen unter denen sie gehalten wurde und wo stand sie? Ich nehme mal an in der Wohnung?

Was genau meinst du denn mit zwei Wochen in zwei Monaten?

Zwei Wochen im Kühlschrank als Winterruhe werden wohl zu wenig sein. Winterharte Pinguicula sollten am Besten draußen in einem Moorbeet oder einem Moorkübel stehen.

Vor allem im Winter. :cold:

Mit dem in den Kühlschrank stellen und dann wieder in die warme Wohnung schadest du der Pflanze nur.

Und lass das mit der erhöhten Luftfeuchtigkeit! Wozu sollte sie eine erhöhte Luftfeuchtigkeit brauchen?

Wahrscheinlich sind die hohe Luftfuchtigkeit und die zu warmen Temperaturen der Grund warum sie eingeht. :hot:

Wie gesagt stell sie lieber raus!

Schöne Grüße, Andre!

Edited by Andre S.
Link to comment
Share on other sites

Ja mit den 2 Wochen meinte ich: während der 2 Monate, stand die Pflanze 2 Wochen im Kühlschrank.

Das war aber eher eine Verzweiflungstat.

Ich habe den Deckel der Plastikschale entfernt, mal sehen was passiert.

Die Pflanze wurde die ganze Zeit in der Wohnung an einem sehr hellen Fenster gehalten. Vielleicht hat dann sie Sonne die Pflanzen im Plastikgefäß zu stark erhitzt...

Abwarten, mehr kann ich wohl nicht machen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

was für eine Substratmischung verwendest Du denn? Um es mal kurz zu machen. Deine beiden Pflänzchen wollen an die frische Luft. Hast Du einen Balkon o.ä.?

Gruß

Viktor

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, die Pinguicula wirst Du abschreiben müssen. Die Drosera würde ich sofort nach draußen verfrachten. Winterharte Pflanzen gehören nach draußen, wo sie im natürlichen Jahreszeiten-Rhythmus wachsen können. In der Wohnung, egal wie hell das Fenster ist, geht's im Endeffekt nie gut aus.

Liebe Grüße

Eve

Link to comment
Share on other sites

Ich würde meine Pflanzen gerne nach draußen stellen habe aber leider weder Balkon noch Garten. :sad:

Als Substrat verwende ich ganz normalen Torf mit ein paar Perliten. Bis jetzt habe ich damit bei meinen P. vulgaris keine Probleme gehabt.

Alle meine Pflanzen habe ich bisher ganzjährig durchkultiviert. Sie machen eigentlich nur Probleme wenn sie vorher mit Winterruhe gehalten wurden und dann bei mir halt ohne. Nach dem ersten Winter gibt sich die Sache jedoch und die Pflanzen wachsen dann das ganze Jahr über.

Ich habe viele eigentlich winterharte Pflanzen, aber etwas wie bei diesen beiden ist mir noch nicht passiert.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also abschreiben würde ich nie eine Pflanze. Vorallem Fleischis sind immer für eine Überraschung gut. Also durchhalten. Wenn Du eine Abdeckung drüber hast, weg damit und normal gießen.

Bei winterharten Arten würde ich die immer von November bis ins Frühjahr kühler stellen. Am besten hell und kühl. Die 2-Wochenaktion mit dem Kühlschrank war für die Katz.

Gruß

Viktor

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba

Hallo,

also abschreiben würde ich nie eine Pflanze. Vorallem Fleischis sind immer für eine Überraschung gut. Also durchhalten. Wenn Du eine Abdeckung drüber hast, weg damit und normal gießen.

Bei winterharten Arten würde ich die immer von November bis ins Frühjahr kühler stellen. Am besten hell und kühl. Die 2-Wochenaktion mit dem Kühlschrank war für die Katz.

Gruß

Viktor

Gibt's vielleicht ein Fensterbrett o.Ä. (Aussenseite)?

Temperierte Arten im Zimmer zu kultivieren ist etwa so realistisch, wie eine Nepenthes ganzjährig im Freien kultivieren zu wollen. Das geht (mit normalen Mitteln) nicht.

Sorry, aber ich bin immer dafür, dass man sich mit Tatsachen abfindet und es gibt Dinge, die nunmal nicht funktionieren können.

Also die Kulturbedingungen drastisch ändern oder....abschreiben...

Grüße

Andreas

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe leider keinerlei Möglichkeit die Pflanzen draußen zu halten. Kein Balkon, Garten, Fensterbrett oder Terrasse.

Wie bereits erwähnt, gedeihen die übrigen Pflanzen ganz gut. Und das seit Jahren, obwohl es eigentlich temperierte Arten sind.

Ich werde die Pflanzen auch nicht wegwerfen bevor sie komplett schwarz sind, denn so resigniert bin ich noch nicht.

Trotz allem, erst einmal Danke für eure Tipps bis hierher.

Grüße Jan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jan,

also von Frühjahr bis Herbst sollte es an einem sonnigen Fenster kein Problem sein. Das Gefäß sollte nach oben allerdings offen sein, also kein Hitzestau. Ich seh nur den Winter etwas kritisch. Hättest Du denn vielleicht einen Kellerschacht?

Gruß

Viktor

Link to comment
Share on other sites

Hallo Viktor,

Ja, ich habe einen Keller. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen :thumbsu: . Da brauche ich nur noch ein paar Lampen und könnte dann den Pflanzen eine Winterruhe ermöglichen.

Das sollte dann hoffentlich ähnliche Probleme verhindern.

Vielen Dank für den Tip. Bei meinen beiden Patienten kommt die Idee zwar leider zu spät, aber vielleicht erholen sie sich noch.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.