Jump to content

Utricularia simulans : 2 formen oder andere species ?


Patrice

Recommended Posts

hallo Kollegen,

ich war diese letzten tage wieder mal auf Utricularia hunting, und habe ein paar fotos einer pflanze gemacht, welche ich noch nicht (richtig ?) identifiziert habe....es handelt sich um eine pflanze der sektion aranella, pflanze welche nach mir Utricularia simulans sein soll...

dabei habe ich nicht eine, sondern 2 pflanzen gefunden, welche sehr gleich aussehen, aber ich brauche eure hilfe um sie richtig zu bestimmen, denn, tja....ein so guter taxonomist bin ich sicherlich nicht !

ich habe fotos auf 2 seiten meiner homepage hochgeladen, und diese 2 pflanzen "U.simulans small form" und "U.simulans tall form" genannt.

hier die links :

small form : http://guyane-l.over...rm-7911120.html

tall form : http://guyane-l.over...rm-6014631.html

ich habe natürlich im Taylor nachgesehen...es könnte sich auch um U.longeciliata oder um U.sandwithii handeln, wobei U.fimbriata ausgeschlossen werden sein kann denn diese pflanze wächst nur an 2 (bekannten) orten....

ich habe sie small und tall genannt, denn es sind schon verschiede pflanzen (von der grösse her gesehen) : die small form ist so um die 8 bis 12cm gross, mit 3/4 blüten, manche pflanzen messen aber bis 20cm, und die tall form ist so um die 18 bis 25cm gross, hat 5/7 blüten, und grösste pflanzen sind dann 35cm hoch.

small form hat eine breite unterlippe, wärend die tall form eine schmale unterlippe hat, welche grad so breit wie die kelchblätter ? (calyx) ist.

also, kann wer helfen ?

vielen dank schon mal im voraus :cool:

mfg

patrice c

Edited by Patrice
Link to comment
Share on other sites

Kevin Tonnerre

Erstens mal, gefällt es mir sehr, dass wir mit dir jemanden haben der aus einer eher unbekannten Ecke kommt, und dazu noch die Entdeckungen teilt. Wirklich hoch interessant bisher!

Also meines Wissens ist U. simulans die am weitesten verbreitete gelbe Art der Sektion Aranella und sie ist auch sehr variabel. Deine "small" Form passt da gut in dieses Schema.

Deine Beschreibung hat mich erst zu U. fimbriata tendieren lassen, aber das mit der unpassenden Verbreitung hat mich wieder stutzig gemacht. Beim betrachten deiner Bilder fiel mir beim zweiten Bild der "tall" Form auf, dass der Blütenstiel im zickzack läuft, eigentlich das Merkmal von U. fimbriata. Aber vermutlich kann dir jemand mehr helfen, der verschiedenste Formen von U. simulans studiert hat.

Ist natürlich auch schwierig wenn man nicht selber vor Ort war oder klare Bilder der Brakteen und Brakteolen hat.

Link to comment
Share on other sites

hi Kevin,

vielen dank für lob, und antwort ;)

tja, wenn einer schon mal glück hat, Drosera beim kokosnuss pflücken zu beobachten, soll er auch davon reden, oder ? und informationen sind nur welche, wenn sie verteilt werden...

also, ich habe mir mal diese "brakteen" und "brakteolen" unter die lupe genommen, bzw unter's mikroscop gelegt....und siehe da, mann sieht viel mehr !

ich habe beobachtet :

bei small form : mann nehme Taylor P.248 / U.sandwithii : organ N°5 (bract) ; ich habe ein kleines organ welches genauso aussieht auf dem blütenstiehl (peduncle) gefunden. an diesem punkt war aber keine blume. es hat mehrere dieser organe entlang des blütenstiels.

bei tall form : mann nehme Taylor P.243 / U.simulans : teil N°5 (base of plant with stolons) ; es gibt bei meiner pflanze, entlang des blütenstiels, kleine organe (bract) welche genauso aussehen wie die beiden auf dem pflanzestumpf.

mit dem 'scope geht es viel besser : mann kann genau sehen das die härchen bei der tall form genau lang sind, um dem (bract) herum, wärend bei der tall form dieses (bract) am unteren teil kurze härchen hat, und am oberen teil viel längere.

beide (bracts) haben auch diesen "punkt" in der mitte, was so aussieht wie eine kleine depression (a bump) ....sorry, habe das deutsche botanik-latein nie gelernt....aber eines ist sicher : sie sehen nicht gleich aus, und sehen auch nicht aus wie die von U.fimbriata, welche normalerweise (grobgesehen) hufeisenförmig sind, mit beharung.

ich würde nun schon mehr nach U.simulans und U.sandwithii tendieren....was denkt ihr davon ?

mfg

patrice c

Link to comment
Share on other sites

Andreas Fleischmann

Salut Patrice!

Bei deiner "small form" handelt es sich eindeutig um U. sandwithii, deine "tall form" ist U. simulans. Ich habe beide schon sympatrisch wachsend in Venezuela gefunden, an Standorten, die denen bei dir wohl sehr ähnlich sein dürften.

Alles Gute,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

hallo,

vielen dank für diese antwort Andreas !

beide pflanzen, also U.sandwithii und U.simulans, wachsen sympatrisch in dieser savanne (wort kannte ich nicht...), welche auch U.amethystina herbergt. bei dieser letzten pflanze hattest du schon gemeint, es wäre die "gleiche" form wie in Venezuela... du hast also recht, wenn du sagst das die biotope sich sehr änlich sehen !

das verbreitungsgebiet von U.sandwithii geht also bis Französich Guyana ( French Guiana ) , pflanze ist also ein novum bei uns :bow:

mfg

patrice c

Edited by Patrice
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.