Jump to content

Recommended Posts

Hallo,

 

Es sind ja inzwischen wieder einige Wochen seit dem letzten Bericht aus dem Northern Territory vergangen und ich möchte auch so langsam mal die restlichen Bilder aus Australien loswerden.

 

Das kleine Städtchen Kununurra liegt bereits im nördlichen Teil des Bundesstaats Western Australia und ist mit ca. 3500 Einwohnern die bei weitem größte Stadt im Umkreis von fast 500 Kilometern. Rund um Kununurra existieren einige sehr interessante Karnivorenstandorte, unter denen sich auch die Typusstandorte von Drosera hartmeyerorum und D. ordensis befinden.

 

Vom Highway aus versuchten wir (wie es übrigens in den fantastischen Filmen von Irmgard und Siggi Hartmeyer beschrieben wurde) Pandanus-Palmen zu finden. Und tatsächlich war bereits der erste Standort erfolgreich:

 

Eine Pandanus-Palme markiert hier den Standort:

1-3_zps81311005.jpg

 

2-3_zpsd91bd1be.jpg

 

Drosera ordensis ist in der Region um Kununurra weit verbreitet, allerdings hätte ich niemals damit gerechnet, dass die Pflanzen im Juli in voller Blüte stehen würden! Die Blütezeit liegt normalerweise mitten in der Regenzeit, nämlich von Januar bis April. Leider war ich so früh morgens am Standort, dass die Blüten noch nicht geöffnet waren. :sad:  Man kann jedoch trotzdem eine weiße Blütenfarbe erkennen:

 

7-3_zps5fb394a0.jpg

 

Teilweise waren die Exemplare auch schon ziemlich weit eingezogen (und das, obwohl sie gleichzeitig blühten!):

 

3-3_zpsbdfb0421.jpg

 

Die erstaunlich dichte Behaarung dieser Spezies soll den morgentlichen Tau einfangen:

 

5-3_zps5bfdf144.jpg

 

4-3_zps059fc2fd.jpg

 

Selbst relativ junge Pflanzen blühten, als ob es keine Trockenzeit geben würde:

 

6-3_zps9696b454.jpg

 

Tatsächlich kam jedoch seit über drei Monaten kein Tropfen mehr vom Himmel...

 

Am selben Standort konnte ich auch wunderschön leuchtende Byblis filifolia finden:

 

9-3_zpsa4153b33.jpg

 

Im Gegenlicht sorgt diese Pflanze für ein wirklich unvergessliches Glitzern:

 

10-4_zps9cde225b.jpg

 

11-3_zpsda62c956.jpg

 

Und auch die berühmten Wanzen der Gattung Cyrtopeltis waren anzutreffen (später folgen noch bessere Fotos):

 

12-3_zps723b9b56.jpg

 

Eine weitere Pflanze im Gegenlicht:

 

 

Etwas später konnte ich auch ein ungewöhnlich verzweigtes Exemplar finden. Dies ist ein Merkmal, das eigentlich für Byblis guehoi spricht, deren Verbreitungsgebiet jedoch liegt deutlich weiter südwestlich von Kununurra...

 

13-3_zps90869dc9.jpg

 

14-3_zps46679b31.jpg

 

Und auch die Tatsache, dass einige Blütenstiele deutlich länger wie die Blätter waren, spricht eigentlich gegen B. filifolia und für B. guehoi:

 

16-3_zpsa38653e4.jpg

 

17-3_zps3b455378.jpg

 

Das erstaunlich trockene Habitat:

 

18-2_zpsaed0683c.jpg

 

Bei dieser Pflanze ist mir die Begleitwanze leider erst auf dem Foto aufgefallen (siehe gelber Kreis):

 

19-3_zps302810b6.jpg

 

Nahaufnahme der Blüte:

 

20-3_zps3b978fe7.jpg

 

Im hohen Gras machte ich dann auch noch diese Entdeckung:

 

21-3_zps8e22cf34.jpg

 

Es handelt sich hierbei wohl um eine ziemlich giftige brown snake...

 

An einem weiteren Standort (ebenfalls in der Nähe von Kununurra) befand sich eine enorme Population von Drosera indica [Nachtrag 2015: Inzwischen D. finlaysoniana]:

 

22-3_zpsf6883083.jpg

 

Man beachte die gewaltige Anzahl an Samenkapseln:

 

23-3_zps31fc66d4.jpg

 

24-3_zps6e46c662.jpg

 

Einige blühende Pflanzen:

 

25-3_zpsedb449f3.jpg

 

26-3_zps23f97155.jpg

 

27-3_zps81e83ebb.jpg

 

28-3_zpsa19623f9.jpg

 

Nahaufnahmen der schönen Blüten:

 

29-3_zps08f9a3e0.jpg

 

31-3_zpsbec78447.jpg

 

32-2_zpsb13dd9bb.jpg

 

Und noch eines der Monster, die immer wieder auf den schmalen Highways entgegenkamen (einige besaßen sogar 5 Anhänger!):

 

34-3_zpsf8c5bb36.jpg

 

Drosera hartmeyerorum konnte ich (genauso wie übrigens die eigentlich sehr häufige Byblis liniflora) nicht bei Kununurra finden, wobei zumindest die erste Art etwas später sogar gleich an zwei Standorten anzutreffen war.

 

Die nächsten Berichte werden jedenfalls erstmal von einem unglaublich schönen und abgelegenen Gebiet in der Kimberley-Region und den dort vorkommenden Karnivoren handeln...

 

Viele Grüße,

 

Thilo

Edited by Thilo.K
  • Gefällt mir 3
Link to post
Share on other sites
Nils Schön

Hallo Thilo,

 

wirklich klasse, was du dort alles gefunden hast... und zwar in der Trockenzeit! :blink:

Das du zu dieser Zeit so viele der Pflanzen, wie jetzt auch wieder D. ordensis, in voller Blüte vorfindest, hätte ich nie gedacht.

Vielen Dank für die vielen Berichte und natürlich für die tollen Bilder!

 

Grüße

Nils

 

P.S: nebenbei noch in aller Seelenruhe ne dunkle, fast schwarze Schlange (Brown Snake, Coastal Taipan?) im Gebüsch ablichten... du hast vielleicht Nerven :D

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.