Jump to content
Marc S.

Schweizer Regionalgruppe und Treffen

Recommended Posts

Marc S.

Hallo,

da es um die Schweizer Regionalgruppe der GFP etwas ruhiger geworden ist und ich nun schon mehrfach angefragt wurde, das Amt des Regionalleiters zu übernehmen, wollte ich hier mal einen Beitrag dazu eröffnen. Hier bitte ich vorallem die Schweizer, aber natürlich auch unsere lieben Nachbarn aus der angrenzenden EU, ihre Meinung zu der Gruppe und deren Fortbestehen zu äussern.

 

 Ich habe mir dazu schonmal ein paar Gedanken gemacht...

  • Das alljährliche Treffen könnte jedes zweite Jahr in Basel statt finden und dazwischen z.B. in Bern, Zürich und anderen Orten, die für alle in der Schweiz gut zu erreichen sind! Das „Basler Treffen“ könnte ich weiter alleine organisieren, da ich die Räumlichkeiten und die Verantwortlichen mittlerweile gut kenne, und es wäre auch Interessant und besser erreichbar für Anbieter aus Deutschland und Frankreich. Ich werde allerdings wenig Zeit finden ein Treffen ausserhalb und vorallem zusammen mit dem betreffenden botanischen Garten zu organisieren - daher bin ich auf Mithelfer/innen angewiesen. Da wäre es nett, wenn sich jeweils eine oder mehrere Personen in der jeweiligen Umgebung melden, die alle zwei Jahre ein Treffen in einem anderen botanischen Garten oder Gärtnerei vor Ort organisieren würden. Bei der Suche nach Vorträgen und sonstigem Material werde ich natürlich auch mithelfen.

 

  • Das Fribourger Treffen als eine weiter Veranstaltung im Kalender finde ich eine tolle Sache und sollte so beibehalten werden, wie es die letzten Jahre immer gut funktioniert hat – sofern dieses Treffen von den Verantwortlichen weitergeführt wird!

 

  • Man könnte sich auch um einen "Stammtisch" kümmern, der vielleicht 2-4 mal im Jahr stattfindet. Bei dieser Gelegenheit, könnte man auch private Sammlungen besichtigen oder sich einfach nur austauschen und kennen lernen!

 

Falls jedoch sonst jemand diesen Posten gerne übernehmen möchte, darf er sich hier gerne melden. Ich denke als kleines Team, ob nun mit oder ohne mir als Gruppenleiter, bringen wir wieder etwas Schwung in diese Gruppe.

 

 

 

Liebe Grüsse

Marc

Edited by Marc S.
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Hallo Marc,

 

vielen Dank für Dein Engagement, die Treffen im BoGa der Uni Basel waren doch immer gut gelungen und sicher eine Bereicherung für die Karnivorenszene im ganzen Dreiländereck und der Schweiz. Wir waren immer gern dabei, zumal wir ganz gemütlich mit der Tram hinfahren können. Solltest Du bei der Durchführung zukünftiger Events Hilfe brauchen, lass es uns wissen.

 

An der Stelle auch noch ein Kompliment für Dein tolles Hochlandterrarium, dass es im Forum ja schon - völlig zurecht - zur Berühmtheit gebracht hat.

 

Herzliche Grüße aus der grenznahen EU

Siggi und Imrgard

Share this post


Link to post
Share on other sites
Urs Zimmermann

Hallo Marc

 

Ich finde es super, dass Du Dich da als Regionalgruppenleiter zur Verfügung stellst, meine Stimme hast Du!

 

Dies auch nachdem Du diese Teffen ja schon einige Male erfolgreich organisiert hast und und zweifelsohne "unheilbar" mit dem Karnivoren-Virus inifiziert bist :-).

 

Die guten Beziehungen die Du zum BoGa Basel hast, der BoGa Basel zudem wie Du es erwähnst, auch für interessierte Personen aus Deutschland und Frankreich gut gelegen ist,  über eine gut Infrastruktur verfügt und die Treffen immer auch aktiv unterstützt hat, sind weitere Gründe, die für Dich und den Standort Basel sprechen. Auch easyjet und andere fliegen ja Basel an und Basel ist somit auch für weitere Destinationen aus Norddeutschland, Oesterreich oder für die aktiven, vielfach deutschsprechenden Karnivorenfans aus Italien oder den Niederlanden gut erreichbar.

 

In wie weit sich für zwei jährlicheTreffen resp. den Stamtisch dann jeweils genügend Interessierte einfinden, wird sich zeigen und ich finds richtig, dies zu versuchen.

 

Ich helfe bei den Treffen bei Bedarf gerne mit ob bei Organisation oder Vorträgen etc.

 

Ich freue mich auf jeden Fall schon mal auf das nächste Treffen.

 

Beste Grüsse und weiterhin schon mal viel Erfolg und schön, dass Du da die Initiative ergriffen hast!

 

Urs

 

http://www.nepenthes.ch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcus Vieweg

Hallo Marc,

 

es muss sich um Gedankenübertragung gehandelt haben! Oder hat Olivier da seine Finger mit im Spiel? Er hat mir vor zwei oder drei Tagen mitgeteilt, dass er den Posten abgeben will und gerade heute ging die Rundbrief-Mail mit der Bitte um Meldung an Freiwillige raus ^^

 

Also, von mir aus gern! Schreib mir am Besten per Mail deine Kontaktdaten (Adresse, Telnr., E-Mail) an 2.Vorsitzender[at]carnivoren.org und wir machen das Ganze fest. ;)

 

LG Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Janine B.

Nix Gedankenübertragung ;) Ich habe mit Marc vor einiger Zeit schon mal über die Gruppe gesprochen und vor kurzem dann Carsten angeschrieben, ob er sich nicht einmal mit Olivier in Verbindung setzen könnte, was er dann auch tat. So kam das ins Rollen ;)

 

@Marc, du weißt ja, mein Segen hast du und ich würd mich freuen, wenn wieder etwas Leben in die Gruppe kommen würde.Leider kenne ich die meisten Schweizer Mitglieder noch gar nicht und fände ein Stammtisch nach deutschem Vorbild eine lässige Sache. Vorausgesetzt, es finden sich genug Interessierte, die auch an ein solches Treffen kommen würden.

Sofern es mir möglich ist, helfe ich gerne bei Veranstaltungen mit und übernehme Aufgaben.

 

LG Janine

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Amar

Marc, hast auf jeden Fall meine Stimme, keine Frage! 

 

Liebe Grüsse, Amar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hallo zusammen,

danke für so viele positive Rückmeldungen betreffend Gruppenleiter! Ich bräuchte jedoch noch mehr Helfer vor Ort, sprich Zürich (danke schonmal an Janine), Bern und anderer zentraler Orte in der Schweiz, die evt. auch schon mit den jeweiligen botanischen Gärten in Kontakt sind, bzw. die Leute dort schon etwas kennen...

 

Ansonst wird es vermutlich nur noch ein Treffen in Basel und eines in Fribourg geben! Ich möchte hier nichts versprechen, dass ich nicht halten kann, und das Amt nach einem Jahr wieder abtreten müssen, weil ich diesem nicht gerecht werde. Wie bereits erwähnt und von Siggi und Urs bestätigt, finde ich Basel gut gelegen, um das Treffen auch für unsere Freunde in der EU attraktiv zu machen. Es dürfte jedoch nicht für jeden aus der Schweiz so gut zu erreichen sein und daher wollte ich diesen Punkt, dass man das Treffen zumindest alle zwei Jahre zentraler organisiert, hier auch ansprechen!

 

Es wäre schön, wenn sich hier noch ein paar mehr melden und sich dieser Beitrag noch etwas rum spricht - bitte macht eure Bekannten in der Schweiz und Umgebung auf diesen Beitrag aufmerksam! Werde dann wohl auch noch eine Umfrage starten, wie und vor allem wo die Treffen in Zukunft statt finden werden.

 

@Marcus: Vielleicht hast du ja noch weitere Möglichkeiten die "Schweizer" auf diesen Beitrag aufmerksam zu machen. (Wenn diese Diskussion hier langsam richtig ins Rollen kommt, sich noch mehr hier melden und sich eine klare(re) Meinung abzeichnet, werde ich dir auch eine Mail schreiben!) ;-)

 

 

Liebe Grüsse

Marc

Edited by Marc S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias258

Hallo Marc und ihr lieben anderen Schweizer,

 

Meine Stimme hast Du auf jeden Fall auch! Das Treffen letztes Jahr in Basel war super organisiert. So würde ich jedes Mal ohne weiteres wieder einen Stand stellen, sofern ich durch meine sportlichen Aktivitäten nicht verhindert bin. Wenn ich ein wenig Kritik einbringen darf. Das nächste Mal müssen wir vorallem in der Region des jeweiligen Treffens mehr Werbung machen (z.B. mit Plakaten in dem jeweiligen Botanischen Garten!), damit nicht nur die eingefleischten Karnivorenfans kommen. Ansonsten war es wie schon vorhin erwähnt, durchaus super organisert.

 

Ein Treffen in Zürich wäre natürlich sehr in meinem Intressen, da ich mit dem Auto nur 30min Anfahrtsweg habe und es natürlich auch für die Anderen mit dem öffentlichen Verkher kein Problem ist, da der Botanische Garten Zürich mit dem Tramnetz super erschlossen ist.

 

Momentan kläre ich gerade ab, ob ein Bekannter von mir im Botanischen Garten Zürich oder Luzern arbeitet, bin mir da eben nicht mehr ganz sicher. Wenn ich mehr dazu weiss, werde ich es natülrich hier hinein posten.

 

Liebe Grüsse

matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin Tonnerre

 

Ich finde du hast das bisher super gemacht und bist engagiert, das spricht doch für dich!

Da die anderen das Thema Zürich angesprochen haben: Der BoGA ZH hat auch eine sehr gute Infrastruktur, aktuell ist Manfred Knabe zuständig für die Karnivoren (er hat die Sammlung von J.-C. Gauteur übernommen), sollte kein grosses Ding sein da mal ein Treffen hinzubekommen. Ich war zwar seit der Renovation der Schauhäuser nicht mehr dort, aber er meinte selber mal, wir könnten das mal in Zürich machen.

Ich finde Basel (ob im 2-Jahresrhythmus oder nicht) toll, Fribourg hat mir  auch sehr gut gefallen. Aber ich muss nochmals sagen, dass ich es besser finden würde, wenn man den Kontakt zu den "Franzosen" etwas ausbauen könnte und das Treffen somit zusammenlegen würde. Ich stelle mir ein gut organisiertes Treffen mit mehr Besuchern und Vorträgen attraktiver, als zwei eher kleinere Treffen. Aber das ist meine persönliche Meinung!

Edited by Kevin Tonnerre
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hi Kevin,

genau das wollte ich hören - eure persönliche Meinung! ;-)

Da stimme ich dir zu, dass ein grosses Treffen besser wäre als zwei kleine. Ich werde mal den Kontakt zu den Romands suchen und sie hier ebenfalls einflechten. Denn falls ein Stammtisch oder auch regionale Stammtische in der Schweiz zusammen kommen, ist ein zweites jährliches Treffen erst recht nicht mehr notwendig.

 

Wäre es möglich, dass du und evt. ein paar Helfer dieses Jahr ein Treffen in Zürich auf die Beine stellen könntet? Vom Treffen in Fribourg dieses Jahr habe ich noch nichts gefunden...

 

 

Viele Grüsse aus Basel

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandal Tolk

Ein Stammtisch wäre wirklich toll!

Es wäre schön, wenn es auch mal ein Treffen im BoGa Bern geben würden. Es hat zwar dort nicht so viele Karnivoren wie vielleicht in Basel oder so aber die würden wir ja mitbringen :-)

 

LG Sandal Tolk

Edited by Sandal Tolk
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias258

Auch ich befürworte einen Stammtisch! Wäre echt Klasse.

 

Mir ist noch was anderes durch den Kopf geschossen, bitte nur sprichwörtlich verstehen ;)

 

Wenn es dann einen Stammtisch geben würde, wäre es doch schön, wenn wir zusammen einige Naturstandorte und private Sammlungen besichtigen könnten. Des letztern natürlich nur, wenn der Besitzer soweit einversanden ist und auch so 'viele' Leute überhaupt aufnehmen kann. Ich denke, wir können einiges an Wissen weitergeben und natürlich auch unser Wissen durch die anderen erweitern!

Liebe Grüsse

matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hi Matthias,

ja, nur hatte ich das mit den Naturstandorten nicht ausgesprochen! Kann sich das jemand vorstellen, der eine etwas grössere Sammlung hat? Wieviel Leute könnten aufgenommen werden? Vorschläge für Naturstandorte, etc. könnt ihr mir auch gerne per Mail senden: marc.schmid2@gmx.ch

 

Wenn ich dieses Amt übernehme, dann bin ich auf eure aktive MIthilfe angewiesen, sonst geht das nicht! Solche Stammtische organisieren (Restaurant, def. Termin, der den meisten geht, usw.) und eine Rundmail, etc. versenden, mache ich, aber der Rest (Ideen für Ausflüge, Wanderungen und Terminvorschläge, die für eine Sammlungsbesichtigung passen würden) sollten von den betreffenden Sammlern, bzw. von euch zukünftigen Stammtischbesuchern kommen. Da will und werde ich keine bestimmende Kraft sein...

(so stelle ich mir das zumindest vor)

 

 

Liebe Grüsse

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Olivier Tschuy

Hallo zäme

 

Sorry für meine späte Antwort auf das Thema. Ich war auf den Skiern...

 

Das "Amt" des Regionalgruppenleiters Schweiz steht zur Verfügung. Ich habe das Vereinsintern schon mitgeteilt und bestätige das hier gerne auch.

Interessenten wenden sich praktischerweise gerade an Carsten Paul.

 

Ich würde mich freuen, wenn die Schweizer Regionalgruppe wieder etwas Fahrt bekommt und kann mir auch gut vorstellen, die eine oder andere Aktivität zu organisieren, sei es ein Treffen in Bern oder ein Ausflug an einen Naturstandort.

 

Liebe Grüsse

Olivier

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hallo Olivier,

vielen Dank, dass du dich weiter aktiv in der Regionalgruppe beteiligen willst und ein Organisator für ein Treffen in Bern wird in der Gruppe gut gebraucht! Ich komme gerne auf dich zurück, wenn sich hier die letzten Dinge geklärt haben...

 

Würdest du denn Zeit finden dieses Jahr ein Treffen zu organisieren? Um Vorträge und weiteres würde ich mich natürlich kümmern - es geht mir vorallem um die Räumlichkeiten, das Material vor Ort (Tische, evt. Beamer und "Sound") und Parkmöglichkeiten/Wegbeschreibung (v.a. für Leute, die Pflanzen anliefern)!

 

 

Liebe Grüsse

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandal Tolk

Darf ich fragen wie weit die Planung bereits gediehen ist?

Freue mich schon auf ein Treffen oder einen Stammtisch! :-)

 

LG Sandal Tolk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hallo,

also es haben sich Helfer gefunden, die ein Treffen in Zürich machen würden, aber leider hat der Botansiche Garten Zürich dieses Jahr absolut keine Zeit. Allerdings ist bereits für nächstes Jahr ein Treffen in Planung!

Als Alternative könnte man die Gärtnerei Jenni anfragen, ob man bei ihnen ein Treffen abhalten kann. Da allerdings schon ein Treffen in Lausanne statt findet, würde ich sagen, dass es nicht nötig ist, ein weiteres Treffen diesen Sommer zu organisieren. Um Stammtische auch regelmässig durchzuführen, habe ich gedacht, dass man lokale Stammtische abhalten könnte. Dafür brauch es auch wieder Leute, die bereit sind einen solchen Kontakt zu pflegen...

Wer könnte sich das vorstellen?

 

Ein anderer Punkt sind Besuche von privaten Sammlungen und Ausflüge zu Naturstandorten - da bin ich jedoch noch nicht dazu gekommen. Ich denke Lausanne dürfte eine gute Gelegenheit sein solche Punkte zu besprechen.

 

Hier noch der Link zum Treffen: http://www.facebook.com/events/521695737869779/?notif_t=plan_user_invited

 

 

Viele Grüsse

Marc

Edited by Marc S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Treffen finde ich prima, Besuche von privaten Sammlern sind auch ok, wenn die Leute genug Platz und Zeit haben. Aber mit 15-30 Leuten durch Naturstandorte - wie die "Restmoore" in der Schweiz, Deutschland oder Frankreich - zu ziehen halte ich im Interesse der dadurch potenziell zertretenen Pflanzen für keine gute Idee. In kleinen Gruppen ist das schon so eine sensible Sache, aber mit einer großen Gruppe durch die empfindlichen Moore zu "trampeln" halte ich für schwer zu verantworten. Ausnahmen sind natürlich "Schaumoore" mit befestigten Wegen, aber mit großen Gruppen sind Kollateralschäden in solchen Gebieten leider normal.

Edited by Siggi_Hartmeyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias258

Hallo liebe 'Schweizer'

Das Treffen in Lausanne 2013 ist bereits wieder Geschichte. Es war echt schön und man konnte viele schöne Pflanzen bewundern und / oder kaufen.

Die Treffen in Zukunft:

Wenn ich es von Marc richtig verstanden habe, sind wir mit den Welschen nicht gerade viel weiter gekommen. Was einerseits wohl an ihren mässigen Zusammenarbeitswünschen liegen mag. Das finde ich enorm schade, denn sie haben schon einige Leute mit schönen Pflanzen und da wäre es schon ein 'Verlust', wenn nächstes Jahr kein gemeinsames Treffen statt finden würde.

Stammtisch:

Ich könnte es mir durchaus vorstellen einen Stammtisch zuführen. Jedoch nur, wenn auch genug Leute daran interessiert wären.

Besichtigung privater Sammlungen:

Da ich Anfangs Juni die restlichen Qualifiaktionsprüfungen abschloss, kann man ab jetzt gerne mit mir Kontakt aufnehmen und mich und vor allem meine Sammlung besuchen. Zu besichtigen gäbe es zwei Moorbeete, fünf Terrarien und einen Balkon. Natürlich kann man auch einige Pflanzen erwerben. Es ging auch noch niemand ohne kleines Geschenk nach Hause. Auf Besuche würde ich mich natürlich sehr freuen.

Freundlich Grüsst

matthias

Edited by matthias258

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandal Tolk

Schade dass das nicht geht...

 

Ich wäre also an einem Stammtisch sicher interessiert :-)

Wäre wirklich toll!

 

LG Sandal Tolk

Edited by Sandal Tolk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Amar

Matthias, ist wohl wieder ein zu tiefer Röschtigraben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Janine B.

Schade. Aber irgendwie auch verständlich, alleine schon wegen der Sprachgrenze. Zumal scheint mir, daß die Welschen da sehr viel besser organisiert sind als wir, und ihre festen Termine/Orte haben. Also warum sollten sie sich mit einem so "chaotischen Haufen" wie uns abgeben...?!  /Ironieoff

 

Ich denke, es gibt mehrere Probleme bei der Organisation der deutschschweizerischen Gruppe. Es sind wohl ohnehin nicht allzu viele Leute, die Interesse an einem Stammtisch oä haben, die dann zudem auch noch in völlig unterschiedlichen Regionen wohnen. Nicht wenige sind nicht oder kaum im Forum, die müsste man also sonstwie erreichen. Dann wäre da auch die Frage, wo man ein solches Treffen oder Stammtisch abhalten sollte. Die Basler mögen nicht unbedingt nach Zürich fahren, die Zürcher nicht nach Basel, von der restlichen Deutschschweiz ganz zu schweigen (Fressbalken Würenlos ist da wohl auch keine Lösung :D ). Es ist jedem zu weit, für die paar Stunden zusammensitzen, x Kilometer zu fahren, zumal mehrere potenzielle Gäste (inkl mir) kein Auto haben. Ich fürchte, schlußendlich wird es daran scheitern.

 

Theoretisch würde ich mich bereit erklären, mal einen Stammtisch in nem netten Restaurant zu organisieren, aber ich bezweifle, daß jemand Lust hat, nach Wädenswil zu fahren...

Edited by Janine B.

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias258

Matthias, ist wohl wieder ein zu tiefer Röschtigraben?

Hallo Amar,

Ja das scheint mir leider auch so.

 

 

Schade. Aber irgendwie auch verständlich, alleine schon wegen der Sprachgrenze. Zumal scheint mir, daß die Welschen da sehr viel besser organisiert sind als wir, und ihre festen Termine/Orte haben. Also warum sollten sie sich mit einem so "chaotischen Haufen" wie uns abgeben...?!  /Ironieoff

 

Ich denke, es gibt mehrere Probleme bei der Organisation der deutschschweizerischen Gruppe. Es sind wohl ohnehin nicht allzu viele Leute, die Interesse an einem Stammtisch oä haben, die dann zudem auch noch in völlig unterschiedlichen Regionen wohnen. Nicht wenige sind nicht oder kaum im Forum, die müsste man also sonstwie erreichen. Dann wäre da auch die Frage, wo man ein solches Treffen oder Stammtisch abhalten sollte. Die Basler mögen nicht unbedingt nach Zürich fahren, die Zürcher nicht nach Basel, von der restlichen Deutschschweiz ganz zu schweigen (Fressbalken Würenlos ist da wohl auch keine Lösung :D ). Es ist jedem zu weit, für die paar Stunden zusammensitzen, x Kilometer zu fahren, zumal mehrere potenzielle Gäste (inkl mir) kein Auto haben. Ich fürchte, schlußendlich wird es daran scheitern.

 

Theoretisch würde ich mich bereit erklären, mal einen Stammtisch in nem netten Restaurant zu organisieren, aber ich bezweifle, daß jemand Lust hat, nach Wädenswil zu fahren...

Hallo Janine,

Na gut, ein bisschen Englisch und sogar Französisch kann selbst ich. Spass beiseite :P

Zitat von Dir: ''Die Basler mögen nicht unbedingt nach Zürich fahren, die Zürcher nicht nach Basel.'' Dass kann ich nicht so stehen lassen. Diese Aussage ist doch sehr verallgemeinert. Ich hätte da kein Problem, wenn man sich irgendwo in der Mitte träfe, da würde ich schon einen gewissen Reiseweg in Kauf nehmen.

Deine Zweifel bezüglich Stammtisch kann ich jedoch nachvollziehen. Für mich wäre es nach Wädenswil kein Ding, wiederum andere haben da schon Mühe mit der Distanz. Ich denke, da wären Treffen in Städten wie Zürich, Bern usw. einfacher. Ob jemand die damit verbunden Kosten und den Zeitaufwand auf sich nehmen möchte, überlasse ich jedem selbst.

Freundlich grüsst

matthias aus dem Zürcher Oberland ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hallo zusammen,

so wie ich das sehe, stehen uns nun zwei Möglichkeiten zur Auswahl, wie wir die Treffen organisieren können:

  • Abwechselnd mit den Romands, also einmal in Fribourg und das nächste mal in einem deutschschweizer Kanton - wahrscheinlich vorallem Zürich, Basel und Bern, wobei letzteres für die Romands auch sehr gut erreichbar wäre!
  • Zwei Treffen pro Jahr, Fribourg und Deutschschweiz!

Ich kann die Romands gut verstehen, dass sie "ihr" Treffen nicht ganz wegfallen lassen wollen. Sicher ist es immer top organisiert, etc., aber das Hauptargument für sie, ist die Verständigung mit den anderen deutschsprachigen Mitgliedern! Also bitte gebt mir nochmals eine Rückmeldung, wie ihr zu dem obigen Punkt steht und verbreitet dieses Thema. Wenn mir jemand die wichtigsten Infos sauber in Französisch übersetzen kann, wäre ich sehr froh darüber, sodass auch die Romands teilhaben können. (Mein Französisch ist schon  mehr als eingerostet!)

 

Betreffend der Ausflüge hat Siggi natürlich vollkommen recht - das geht so nicht! Ich hatte da sowieso mehr an eine Wanderung gedacht, bei der man nach Fleischis ausschau halten kann und nicht, dass man einen bereits bekannten Standort niedertrampelt. Dabei sollte auch mehr das sich Austauschen und ein gutes Essen im Vordergrund sein!

 

Zu der Besichtigung von privaten Sammlungen, kann ich bis jetzt nur von mir sprechen. Da ich meine Pflanzen nun auch erfolgreich zügeln konnte, muss ich das Setup mit Beregnungsanlage, etc. erst noch fertig basteln. So gegen Ende Sommer, dürfte alles fertig und für eine Besichtigung hergerichtet sein! Allerdings dürfen keine Personen mit Platzangst kommen - mehr wie zwei bis drei Leute passen nicht in den Keller! :D

 

Zweifeln, dass niemand an einen Stammtisch kommt, bringt nichts: Doodle mit Daten, die für den Organisator in Frage kommen, erstellen, Ort (ein (-zwei?) Restaurants oder andere Vorschläge) nennen/festlegen und dann hier und evt. auch facebook posten. Wenn man das ein bis drei Mal pro Jahr hinbekommt, wäre das doch schon super!?! Man kann ja auch Fahrgemeinschaften organisieren - das kann man doch auch oft in Beiträgen zu anderen Veranstaltungen, inklusive Stammtischen, lesen - wieso sollten wir das nicht auch hinbekommen?!?

 

 

 

Viele Grüsse

Marc

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias258

Hallo Marc,

Vielen Dank für deinen Imput, sehe es in den meisten Punkten auch so.

Zwei Treffen - analog 2012 - finde ich am Besten. So kann man bei Bedarf Anfangs Jahr ans Westschweizer Treffen und gegen Ende Jahr ans Deutschschweizer Treffen. Ist wohl die beste Lösung.

Das mit dem Doodle wäre eine gute Möglichkeit.

Andererseits haben wir ja auch eine Facebook Gruppe --> https://www.facebook.com/groups/550627851621638/

Ladet doch dort ein paar mehr Leute ein, welche sich mit Karnivoren beschäftigen oder einfach um deren Interesse zu wecken.

Viele Grüsse

matthias

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.