Jump to content

Wie bekomme ich rote Mäuler?


Kameloth

Recommended Posts

Hallöchen,

 

wenn ich im Garntencenter vorbei gehe und Töpfchen mit Dionaea muscipulas sehe, sticht mir das rot, der Fallen in die Augen.

"Hui, die nehm ich! Knall rot und kern gesund, supii!" ist mein erster Gedanke. Wenn ich zu Hause bin, stelle ich mein Fliegenkiller

an ein Nord-Ost Fenster. Erst mal alles schön und gut. Ich gieße mein Blümchen mit Regenwasser (Geht auch gekochtes Wasser) in der

vorgeschriebenden Menge. Sind die roten Mäuler abgestorben, kommen nur noch grüne...

Weis jemand woran das liegt? Mache ich was falsch? Steht die Pflanze an einem falschen Fenser, oder ist das normal?

 

Ich hoffe, dass ihr hilfreiche Tipps und Ratschläge für mich habt :)

 

Gruß

(Neuling) Kameloth

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kameloth,

 

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

 

was deine Frage betrifft schreibst du schon selbst deine Dionaea steht an

einem Nord-Ost Fenster.

Stelle sie an ein Südfenster und sie wird sich wesentlich mehr ausfärben.

Eine Dionaea kann gar nicht genug Sonne bekommen. :)


Viele Grüße

Ulrich

 

Edit: Nein gekochtes Wasser ist auf Dauer auch nichts - benutze am besten

Regenwasser oder destilliertes Wasser

Edited by Redstav
Link to comment
Share on other sites

Vielen herzlichen Dank Redstav für deine hilfreiche Antwort!  :)

Ich werde das Pflänzchen an ein Süd-Fenster setzen.

 

Gruß

Kameloth

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend Kameloth und herzlich Willkommen im Forum.

 

Möchtest du zu dieser Jahreszeit deine Dionaea nicht durch Zusatzbeleuchtung künstlich beleuchten, so wirst du dich mit den grünen Fallen arrangieren müssen. Wie bereits geschrieben wurde, braucht deine Pflanze sehr viel Licht, also stell sie an das hellste Fenster mit der "längsten Sonnenscheindauer". Ab Frühjahr kannst du sie auch sehr gerne nach draußen in die direkte Sonne stellen, dann färbt sie sich wohl am besten. Weitere Informationen und Pflegehinweise finden sich im Übrigen in der FAQ und mit der Suchfunktion.

 

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Nils Schön

Hallo,

 

auch von mir ein Willkommen hier im Forum.

Wenn dich die möglichen Gründe und Faktoren für Ausfärbungen an den Pflanzen interessieren, ist dieser Thread evtl. noch interessant.

http://forum.carnivoren.org/index.php?/topic/32770-dionaea-unter-kunstlicht-led-super/

 

Mit der Zeit wirst du mit Sicherheit noch viele interessante Berichte finden.

 

Viele Grüße

Nils

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba

Hallo,

 

die Pflanzen werden aber auch oft künstlich auf rot gezogen. Ich habe mal Eine mit knallroten Fallen-Innenseiten, teilweise auch schon roten Außenseiten, gekauft, die im Sommer trotz voller Sonne auf dem Balkon dann nur noch schwachrosa Fallen-Innenseiten hervorbrachte. Ich würde sagen, dass die mit einem besonderem Licht beleuchtet wurden.

 

Wer sicher gehen will rote Fallen zu bekommen, der sollte sich spezielle Clone besorgen, die auf rot gezüchtet sind.

 

Gruß

Andreas

 

Hallo Andreas,

eine besondere Beleuchtung könnte bei Dionaea kein Produzent bezahlen. Selbst bei höherpreisigen Pflanzen wie Nepenthes und Heliamphora ist eine ordentliche Zusatzbeleuchtung kaum noch finanzierbar und die braucht man, um die Pflanzen gesund über den Winter zu bekommen.

Für eine gute Ausfärbung spielt aber nicht nur das Licht eine Rolle. Auch Substrat, Düngung und Temperaturführung sind von Bedeutung.

Viele Grüße

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Das ist einleuchtend. Ich frage mich nur, wie man aus eine, unter normalen Bedingungen schwach ausgefärbten Pflanze, eine Tiefrote macht. Dann hätten Faktoren wie Substrat, Düngung und Temperaturführung ja eine weitaus größere Bedeutung auf die Ausfärbung, als das Licht. Licht würde für die Ausfärbung somit nur eine Nebenrolle einnehmen. Ich denke mal, dass die Pflanzen auf meinem Balkon mehr und intensiveres Licht bekommen, als im Gewächshaus beim Produzenten.

Gruß Andreas

Das Licht, spielt natürlich eine große Rolle.

Aber anderen Faktoren, wie die Temperatur oder das düngen, der Pflanzen wird oft nur eine untergeordnete rolle gegeben. Dabei sind das meiner Meinung nach auch sehr wichtige wennicht sogar entscheidende Faktoren, bei der ausfärbung der Pflanzen.

Das konnte ich nicht nur bei Dionaea sehr deutlich beobachten, sondern auch bei den roten Variationen, von S. flava.

Mfg Tim.

Link to comment
Share on other sites

Nils Schön

Hallo,

 

dass das Licht einer der entscheidenden Faktoren ist, braucht man denke ich nicht in Frage zu stellen. Ich würde eher sagen, dass erst ab einer bestimmten Intensität andere Faktoren einen stärkeren Einfluss bekommen, als beispielsweise eine weitere Erhöhung der Lichtintensität.

Ich konnte das einige Zeit bei meinen Zwergen sehr gut beobachten: Ein Teil stand unter ca. 100W LSR und einige anderen Pflanzen (teilweise der gleichen Art) standen unter ca. 150W LSR. Die Pflanzen unter 100W LSR standen allerdings in einem Raum, welcher sich in der Nacht durch ein offenes Fenster deutlich mehr abgekühlt hat als, als der Raum mit den Pflanzen unter 150W. Eine Nachtabsenkung war aber auch in dem anderen Raum gegeben. Die Tagestemperaturen waren in beiden Räumen in etwa vergleichbar. Letztendlich waren es natürlich keine Laborbedingungen und ich habe auch die einzelnen Werte nicht bis ins kleinste Detail überwacht, allerdings waren die Unterschiede doch so deutlich, dass ich das Beispiel hier einmal anbringen möchte.

 

Durch die höhere Temperaturdifferenz färbten sich die Pflanzen unter den 100W deutlich stärker aus, als die Pflanzen, welche eigentlich noch stärker beleuchtet wurden. Vor einigen Jahren, als ich meine Pflanzen noch deutlich schwächer beleuchtet habe, habe ich auch trotz teilweise ordentlicher Nachtabsenkungen niemals auch nur annähernd so schön ausgefärbte Pflanzen erhalten, wie jetzt. Wahrscheinlich spielt dabei auch die Art der Nachtabsenkung eine Rolle. Eine Absenkung von 25°C auf 10°C führt vermutlich wiederum zu anderen Ergebnissen, als eine Absenkung von 35°C auf 20°C (natürlich rede ich jetzt nicht von Hochlandarten, die solche hohen Temperaturen generell nicht mögen). Getestet habe ich das allerdings selber nicht.

 

Ich würde daher auf jeden Fall sagen, dass das Lich der zentralste Faktor bei der Ausfärbung ist. Erst, wenn der Pflanze ausreichend Licht zur Verfügung steht, kann man durch andere Faktoren noch weitere, zum Teil sehr nette Effekte erzielen. Stimmt das Licht aber nicht, so kann man an den anderen Faktoren lange herumdrehen, das Licht lässt sich nicht ersetzen.

 

Viele Grüße

Nils

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.