Jump to content

Tolle Kübel


Guest Anne

Recommended Posts

Guest Anne

Hallo zusammen,

vor wenigen Tagen bin ich zu den Infizierten gestoßen und habe es geschafft schon mal das Eine oder Andere zu lesen. Sehr interessante Artikel und Beiträge und tolle Fotos die einen nur so inspirieren womit dann die Frage nach der Inkubationszeit sich kaum mehr stellt.

Also inzwischen weiß ich wo ich den ominösen Weißtorf her bekomme. Wo ich dieses Torf bekomme weiß ich nicht und muß da in der Zukunft wohl mal auf Abgaben aus dem Forum warten wenn das wirklich zwingend sein sollte.

Ich war auch schon einige Male in der Pflanzen Abteilung beim Biber! Die meisten Pflanzen sehen da mitgenommen aus. Aber einige wenige sind wohl ganz gut! Ein Glaskasten ist dort zwar schön bepflanzt aber die Pflanzen selber sehen schlecht aus.

Ich habe noch immer nur meine eine Schlauchpflanze habe aber schon mal meinen Blumenkübel (Kunststoff sicher nicht ganz 10 l ohne Löcher) aus dem Bau gezerrt und inspiziert. Der ist noch heile und ich denke für einen Versuch ganz gut geeignet. Er hat auch einen breiten Stülprand was hoffentlich etwas vor Schnecks schützt.

Ich habe mir Eure Kübel angesehen und glaube ich bekomme das hin. Was mir nur wiklich nicht einleuchtet sind die Röhren die als Wasserstandsanzeiger dienen sollen! DAS ist mir nicht klar. Ich kenne WA von Hydrokulturen die sind so konzipiert das man mittels beweglichem Röhrchen erkennen kann wie hoch der Wasserstand im nicht einsehbaren Bereich ist. D. h. die Anzeige ist oberhalb des Topfes. Aber durch die Graue Röhre die z. Teil auch noch recht weit überragt kann ich doch nur von oben reinschauen und sehe voll oder nicht voll!  Oder soll das eine Art Einfüllstutzen sein für das Wasser das dem Reservoir entnommen wurde. DAS leuchtet mir eher ein vor dem Hintergrund das man dann das Beet an sich nicht berieseln muß und es sich aus dem Reservoir selber versorgen kann! Oder habt Ihr da kleine Ablesevorrichtungen dran die für Euch alle klar sind aber nicht auf dem Bild zu sehen! Ich bin etwas Ratlos! Kann auch sein das ich mir schon wieder zu viele zu komplizierte Gedanken mache vielleicht sorgt da mal jemand für Erhellung!

Habe auf meiner Pflanze noch zwei "blinde Passagiere" entdekt! Ich denke das eine ist ein normaler Sonnentau und das andere auch eine Art Sonnentau aber mit Blättchen die länger und aufrechter sind und etwas größer als die Minikleine Rosette! HA! Dann habe ich doch schon drei!!!! Schönen Feiertag allen

Gruß

Anne

Link to comment
Share on other sites

Nils Schön

Hallo, 

 

um vielleicht mal etwas Licht in des "Mysterium mit dem Rohr" zu bringen: Die Allermeisten arbeiten bei solchen Moorkübeln mit Wasserspeichern aus Töpfen/Eimern am Boden, damit das Beet bei Sonnenschein nicht so schnell trocken liegt.

Die Rohre werden dann in der Regel dafür verwendet, um das Wasser direkt in dieser Wasserspeicher zu gießen, damit es sich von dort aus dann im Beet verteilen kann. 

 

Viele Grüße

Nils

Link to comment
Share on other sites

Marius1989

Hi Anne,

 

Erstmal von mir auch ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Du hast es schon richtig erkannt, die Röhren dienen dazu das Beet und die Wasserspeicher von unten zu befüllen.

Ohne die brauchst du ewig um da ein bisschen Wasser rein zu bekommen :)

 

Gruß

Marius

 

Da war Nils schneller^^

Edited by Marius1989
Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Hm, aber ich glaube man braucht auch ewig um den Inhalt einer Gießkanne durch das Rohr in den Wasserspeicher zu bekommen, zumal das Rohr ja wenn dann nur in einem von vielen Behältern des Speichers steht und sich erst verteilen muss...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Anne

 

zu deinen Fragen:

 

  1. Sphagnum (auch Torfmoos genannt) benötigt (und bildet selber auch) ein saures Milieu, wie es die meisten Karnivoren lieben. Sphagnum wächst relativ flott (unter guten Bedingungen). Die meisten Moore (Hochmoore) werden aus dem Zeug gebildet, wenn es unten abstirbt, bildet sich da langsam Torf draus. Wachstum eines Moores hierdurch ca. 1 cm pro Jahr in die Höhe (oder war das 1 mm?)
  2. Das Rohr kann man zum Wasser einfüllen benutzen, das bringt aber nur was, wenn es unten in einem durchlöcherten Wasserspeicher steht, steckt es nur im Torf, bringt es gar nichts. 
  3. Zur Kontrolle des Wasserstandes wäre es wie bei der Hydrokultur am sinnigsten, wenn du einen Anzeiger hast. Einfach eine Styropor- oder Korkkugel mit einem langen Stab versehen und reinstecken, die Kugel schwimmt auf, Schachlikspieß geht hoch und runter.
  4. Braucht man aber nicht (und hässlich ist es auch), es reicht auch, in eine Schlenke zu gießen (anfangs vorsichtig), wenn alles gut eingewachsen ist, kannst du auch direkt mit der Gießkanne aufs Substrat (Sphagnum) gießen, das findet das sogar klasse.

 

Ergo: Kannste halten wie ein Dachdecker, wie man hier so schön sagt.

 

Gruß

 

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hallo Anne

 

zu deinen Fragen:

 

  1. Sphagnum (auch Torfmoos genannt) benötigt (und bildet selber auch) ein saures Milieu, wie es die meisten Karnivoren lieben. Sphagnum wächst relativ flott (unter guten Bedingungen). Die meisten Moore (Hochmoore) werden aus dem Zeug gebildet, wenn es unten abstirbt, bildet sich da langsam Torf draus. Wachstum eines Moores hierdurch ca. 1 cm pro Jahr in die Höhe (oder war das 1 mm?)
  2. Das Rohr kann man zum Wasser einfüllen benutzen, das bringt aber nur was, wenn es unten in einem durchlöcherten Wasserspeicher steht, steckt es nur im Torf, bringt es gar nichts. 
  3. Zur Kontrolle des Wasserstandes wäre es wie bei der Hydrokultur am sinnigsten, wenn du einen Anzeiger hast. Einfach eine Styropor- oder Korkkugel mit einem langen Stab versehen und reinstecken, die Kugel schwimmt auf, Schachlikspieß geht hoch und runter.
  4. Braucht man aber nicht (und hässlich ist es auch), es reicht auch, in eine Schlenke zu gießen (anfangs vorsichtig), wenn alles gut eingewachsen ist, kannst du auch direkt mit der Gießkanne aufs Substrat (Sphagnum) gießen, das findet das sogar klasse.

 

Ergo: Kannste halten wie ein Dachdecker, wie man hier so schön sagt.

 

Gruß

 

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

 

ja, leider ist es nur ca. 1 mm! pro Jahr.

 

Grüße, Miguel

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.