Jump to content

! YAY ! meine erste Karnivore


Joachim Gesang

Recommended Posts

Joachim Gesang

Soooooo,


 


sie ist da, meine erste kannenpflanze.


 


998187_395821447191208_1935279325_n.jpg


 


 


 


 


 


hab sie mir vor ca. ner woche in unsrem gartencenter hier in der stadt gekauft. ausgeschrieben ist sie als reine nepenthes alata.


mittlerweile weiss, oder besser gesagt vermute ich das es eine hybride ist.


was für eine weiss ich nicht hundert prozentig.


gerne wüsste ich genau was es nun für eine ist.


hab das mal in google eingegeben und auch über FB wurde mir dann folgendes gesagt :


 


Nepenthes alata x ventricosa (fälschlicherweise auch: Nepenthes x ventrata)


 


ich selber hab wie gesagt wenig bis null ahnung von karnivoren. aber mit der zeit wird das schon werden :)


auch was das richtige substrat angeht hoffe ich das ich nicht all zu viel falsch mache.


als ich das pflänzchen in mein wohnzimmer holte befand es sich in schnöder blumenerde.


auf meine frage, an die verkäuferin, welches substrat ich am bessten nehmen sollte, meinte sie, normale blumenerde ist voll ausreichend.


hm dachte ich denn iwie hatte ich das gefühl das da was nich stimmt. keine ahnung, war so ein gefühl.


hab mich also hin gesetzt und im inet gestöbert.


naja es gibt ja spezielles substrat für karnivoren wie ich merkte, aber ich hab auch nach alternativen gesucht, da diese hybriden ja ganz schön stabil sein sollen und einige fehler nicht unbedingt zum scheitern führen sollen :)


hab mir also reines seramis geholt, diesen komischen hydro kram ;)


da hab ich sie heute rein gesetzt und ich beobachte mal wie sie sich hält.


die pflanze kam übrigens knapp 5 euro.


zwar schade wenn sie stirbt aber bei einer pflanze die mich 20 euro gekostet hätte wäre es für mich richtig ärgerlich wenn sie eingeht.


 


giesen tu ich sie mit destilliertem wasser. 


auch ab und zu sprühe ich sie ein. mindest einmal am tag, maximal aber 2 mal.


den topf habe ich in einen mit wasser gefüllten teller gestellt wegen der zusätzlichen feuchtigkeit in der luft.


sie steht bei mir auf der fensterbank und bekommt auch gut licht.


die temperatur ist momentan so zwischen 22 und 23 grad.


pralle sonne bekommt sie nur einige stunden am tag, so cirka 4, maximal 5 stunden.


also verbrennen tut sie denk ich nicht.


 


dies erst mal als wichtigsten infos.


 


 


so und hier noch ein bild von gerade eben :)


 


 


 


1010307_396298350476851_508486554_n.jpg


 


 


 


 


 


 


 


So, war heute im Baumarkt unterwegs und hab mal wieder nach Substrat geschaut, natürlich ohne erfolg.


Dann hab ich gesehn das die auch reinen Torf haben, und zwar Schwarztorf.


Quarzsand hab ich auch gesehen das die das führen, der ist für Filteranlagen, ohne irgend welche zusätze.


Also alles rein natürlich.


Das ist gut zu wissen das die das haben, denn wenn ich mal mehr Pflanzen haben sollte und umtopfen muss, oder mir ein Terrarium machen sollte oder was auch immer, werd ich mein substrat selber mischen.


 


Ich will mal paar Fotos hoch laden von Pflanzen die ich selber aus Samen gezogen habe.


Hierbei handelt es sich um folgende gattung ( Hylocereus undatus ), auch Drachenfrucht genannt.


Ich hatte mit vor einigen Wochen mal eine im Netto gekauft.


Ich hatte die Idee diese zum keimen zu bringen als ich mir vor einigen monaten mal einen gepfropften Kaktus gekauft hatte.


Ich fand den damals recht lustig im Aussehen und hatte null Ahnung was das nun eigentlich für eine Art Kaktus ist.


Naja, Google macht es eben möglich und so hab ich gemerkt das es eigentlich zwei Kakteen in einem sind.


Der untere Teil besteht aus einem Pflanzenteil der Hylocereus undatus. und der obere Teil, also der aufgesetzte Kaktus ist, naja was auch immer :)


 


so und nun mal die fotos


 


 


 


 


 


1004074_397312163708803_559229858_n.jpg


 


 


 


 


 


 


 


7973_397312133708806_13524998_n.jpg


 


 


 


 


 


1044145_397312203708799_966684530_n.jpg


 


 


 


 


 


970083_397312253708794_1913765452_n.jpg


 


 


 


 


1013033_397312270375459_623173495_n.jpg


 


Habe heute ein kleines Pflänzchen extra gesetzt, mal sehn was damit wird, wie es sich entwickeld.


Den Ansatz von dem Kaktus kann man ja schon sehen  :thumbsup: 


post-3790-0-04715800-1372960888_thumb.jp

Edited by Joachim Gesang
Link to comment
Share on other sites

Nils Schön

Hallo Joachim, 

 

Willkommen hier im Forum. Ich bin mir sicher, du wirst hier eine Menge interessanter Infos über die Welt der Karnivoren finden. 

 

Zum Thema der Bestimmung äußere ich mich an dieser Stelle nicht. Ich finde es aber sehr mutig, dass es scheinbar einige Leute gibt, die bereits an einer solchen Jungpflanze die Unterschiede zwischen Art und Hybride erkennen wollen - meiner Meinung ist das nichts anderes blinde Raterei. 

 

Die Pflanze nicht in normale Blumenerde zu topfen war in jedem Fall die richtige Entscheidung. Ob eine reine Hydrokultur bei Nepenthes auf Dauer funktioniert weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der damit schon Erfahrungen gesammelt hat. Im Zweifelsfall wirst du da aber auch deine eigenen Ergebnisse erzielen. 

Das Besprühen mag vielleicht ein netter optischer Effekt sein, ist sonst aber eher unnötig. Eine Erhöhung der Luftfeuchte wirst du damit nicht erzielen, da der Effekt innerhalb weniger Minuten verflogen ist. Für deine Pflanze sollte aber auch die normale Luftfeuchte im Wohnraum völlig ausreichend sein. 

Mit ein wenig Suchen im Forum wirst du aber mit Sicherheit auch noch eine Menge weiterer Tipps und Erfahrungen finden. 

 

Abschließend möchte ich dich allerdings auch noch bitten, der Groß- und Kleinschreibung in deinen zukünftigen Beiträgen etwas mehr Beachtung zu schenken. Das dauerhafte Kleinschreiben macht das Lesen auf Dauer dann doch ziemlich mühselig.

 

Viele Grüße und viel Erfolg mit deiner Pflanze

Nils

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Joachim Gesang

Hallo Joachim, 

 

Willkommen hier im Forum. Ich bin mir sicher, du wirst hier eine Menge interessanter Infos über die Welt der Karnivoren finden. 

 

Zum Thema der Bestimmung äußere ich mich an dieser Stelle nicht. Ich finde es aber sehr mutig, dass es scheinbar einige Leute gibt, die bereits an einer solchen Jungpflanze die Unterschiede zwischen Art und Hybride erkennen wollen - meiner Meinung ist das nichts anderes blinde Raterei. 

 

Die Pflanze nicht in normale Blumenerde zu topfen war in jedem Fall die richtige Entscheidung. Ob eine reine Hydrokultur bei Nepenthes auf Dauer funktioniert weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der damit schon Erfahrungen gesammelt hat. Im Zweifelsfall wirst du da aber auch deine eigenen Ergebnisse erzielen. 

Das Besprühen mag vielleicht ein netter optischer Effekt sein, ist sonst aber eher unnötig. Eine Erhöhung der Luftfeuchte wirst du damit nicht erzielen, da der Effekt innerhalb weniger Minuten verflogen ist. Für deine Pflanze sollte aber auch die normale Luftfeuchte im Wohnraum völlig ausreichend sein. 

Mit ein wenig Suchen im Forum wirst du aber mit Sicherheit auch noch eine Menge weiterer Tipps und Erfahrungen finden. 

 

Abschließend möchte ich dich allerdings auch noch bitten, der Groß- und Kleinschreibung in deinen zukünftigen Beiträgen etwas mehr Beachtung zu schenken. Das dauerhafte Kleinschreiben macht das Lesen auf Dauer dann doch ziemlich mühselig.

 

Viele Grüße und viel Erfolg mit deiner Pflanze

Nils

Ja mal sehen wo das mit den Karnivoren noch so hin führt bei mir :)

das mit dem hydro ist eigentlich auch mehr eine Übergangslösung bis ich einen Onlineshop gefunden habe bei dem ich ein gutes Gefühl habe und dort auch bestellen möchte. Dann werde ich wohl wirklich das passende Substrat kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Hi Joachim,

 

das meiste was du an Fertigsubstrat kaufen kannst, ist viel zu teuer. Die meisten hier im Forum mischen sich ihr Substrat selbst. Dazu kannst du einfachen Weißtorf aus dem Baumarkt nehmen (H2-H4) und mit verschiedenen Zuschlagsstoffen je nach Pflanzenart mischen. So hat sich für Dionaeas und Sarras beispielsweise Blähton und Quarzsand als gut erwiesen, während man Nepenthes eher Perlite, Pinienrinde und Sphagnum zum auflockern hinzugibt. Falls du daran interessiert bist selbst zu mischen, kannst du ja mal im Forum suchen. Dazu gibts auch hunderte Beiträge ;)

MfG Yanik

Link to comment
Share on other sites

Benedikt Schmitt

Hi Joachim,

 

das meiste was du an Fertigsubstrat kaufen kannst, ist viel zu teuer. Die meisten hier im Forum mischen sich ihr Substrat selbst. Dazu kannst du einfachen Weißtorf aus dem Baumarkt nehmen (H2-H4) und mit verschiedenen Zuschlagsstoffen je nach Pflanzenart mischen. So hat sich für Dionaeas und Sarras beispielsweise Blähton und Quarzsand als gut erwiesen, während man Nepenthes eher Perlite, Pinienrinde und Sphagnum zum auflockern hinzugibt. Falls du daran interessiert bist selbst zu mischen, kannst du ja mal im Forum suchen. Dazu gibts auch hunderte Beiträge ;)

MfG Yanik

Naja, wegen einer Pflanze, ich weiss es werden mehr werden :), aber trotzdem. Wegen einer Pflanze einen ganzen Sack Torf und Zusaetze kaufen, naja, auch wenn 4€ reichlich teuer sind fuer so ein bisschen Torf, wenn man am ende den Torf den man dann doch nicht sofort verarbeitet in Blumenbeet schmeisst oder kompostiert ist das meiner meinung nach schlimmer als eben ein paar Euros zu investieren...

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Joachim,

 

Erstmal Glückwunsch zu deiner ersten Karnivore! :)

 

In Prinzip haben meine Vorredner schon das Gröbste gesagt. Das Besprühen würde ich ebenfalls weglassen, weil es kaum was bringt. Deiner Hybride reicht in der Regel die Luftfeuchte in der Wohnung aus. Im Winter allerdings solltest du aufpassen, dass die Pflanze keine Heizungsluft abkriegt, da diese zu trocken ist. Die Hydrokultur ist sicherlich besser als die normale Blumenerde, aber ich würde dennoch die handelsübliche Karnivorenerde aus dem Baumarkt benutzen. Mit dieser Erde klappt's auch sehr gut. :-) Du solltest aber auch darauf achten, dass das Substrat schnell abtrocknet, damit die Wurzeln Luft bekommen. Wenn das Substrat zu lange zu feucht ist, können die Wurzeln faulen. Also erst dann nachgießen, wenn das Substrat leicht feucht ist. ;)

 

Ich halte meine Nepenthes in ein Torf-Perlit-Gemisch (Ja, ich mische mittlerweile selbst :-) ) im Verhältnis 1:1. Gießen tue ich mit destilliertem Wasser über solche Bewässerungstonkegel, allerdings vorübergehend, da ich bald in den Urlaub fahre. Die Temperaturen betragen in meinem Zimmer im Sommer bis zu 35°C (Ja, ich weiß, ziemlich kalt! :D ) tagsüber, in der Nacht fällt sie kaum (max. 1-2°C), aber das macht den Pflanzen nichts aus. Im Winter sind es so um die 22°C warm. Meine Pflanzen stehen übrigens am Südwest-Dachfenster und bekommen auch die pralle Mittagssonne ab, welche aber durch das Glas abgeschwächt wird, also getoastet wird dort nichts. :D Falls du deine Nepenthes über'm Sommer draußen kultivieren möchtest, sollte sie keine pralle Mittagssonne abkriegen.

 

Also dann wünsch dir noch viel Spaß und Erfolg mit deinem Schützling! :)

 

Gruß

Kevin

Link to comment
Share on other sites

Joachim Gesang

Danke erst mal für eure lieben und schnellen Antworten und auch Tips die ich gern einhalten werde. Also was das selber mischen angeht da werd ich mit warten bis ich mal mehr Pflanzen zusammen habe. Aber selbst dann stelle ich mir das sehr kompliziert vor aus folgendem Grund.

wir haben hier Baumärkte ( Toom & Praktiker ).

Praktiker hat so gut wie nix und Toom da verkaufen die alles aus an pflanzen und auch das dazugehörige Substrat. Sprich die haben jetzt schon nix mehr an Substrat. Von Torf ganz zu schweigen. Es ist echt ne tote Ecke was karnivoren angeht. In der Gärtnerei wo ich die her habe haben die auch nichts an Substrat, nur Moorbeeterde und da weiss ich nicht genau ob die sich eignet.

Link to comment
Share on other sites

Benedikt Schmitt

Ich habe am Anfang hier bestellt, ist zwar auch nicht gerade billig, mindestbestellwert 15 Euro, aber keine Versandkosten und Zahlen per Rechnung, ausserdem kann man gleich Perlite und Tongranulat dazukaufen, 5€ fuer 6l Karnierde is im Vergleich zum Baumarkt auch guenstiger, da kosten 3l glaub so um die 4€.

 

Hab dort schon lang nichts mehr bestellt, war dmals aber sehr zufrieden, http://tropica.de/artikel-83-anzuchtsubstrate_erde.html

 

 

Achja, ich bin damals wegen der Samen auf die HP aufmerksam geworden, allerdings hatte ich nur mit VFF erfolg, was ich damals nicht wusste, viel zu teuer, also auch wenn die Versuchung gross ist, wenn du etwas in der Richtung suchst, frage hier im Forum danach, ist allemal besser als Samen sonstwo zu ueberteuerten Preisen zu kaufen die am Ende sowieso nix taugen...

 

Ueber die Samen der verschidenen Dionaea Clone brauchen wir ja nicht zu reden...

Edited by Benedikt "Smir"
Link to comment
Share on other sites

Joachim Gesang

Danke für den Link Benedikt. Werde da sicher mal rein schauen. Also mit Samen lasse ich mir zeit, wenn ich überhaupt mal pflanzen aus Samen ziehen möchte. ich habe da nicht die nötige Erfahrung für. Später eventuell mal, aber jetzt lieber noch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.