Jump to content
Christian Voss

Ein kleiner Arbeitsnachweis

Recommended Posts

Christian Ritter

Hallo Christian,

 

ich bin von deiner Ordnung immer wieder begeistert und die Pflanzen sehen wie geleckt aus... da musst du doch ständig dran rumschnippeln :)

Und was mir so im direkten Vergleich auffällt von LSR zu LED ... das Licht der LEDs ist sieht ja echt um Dimensionen besser aus.

Mach weiter so

 

Viele Grüße
​Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Christian,

 

sieht super aus. Wenn ich meine verschiedenen Regale ansehe, ist das das pure Chaos!

 

Grüße Nicky

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michael Wolloner

Servus Christian,

 

das sieht grandios aus. Also an Ordnung wohl kaum zu übertreffen. Da hab ich direkt ein schlechtes Gewissen wenn ich mich bei mir so umsehe ;-)

 

Schöne Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Guten Morgen,

Ich bin sprachlos...liegt wohl daran, das ich gerade deine Bestandsliste angesehen habe. Der Raum ist natürlich absolute Spitzenklasse. Ich bevorzuge so eine Ordnung deutlich gegenüber dem meinigen Chaos, doch aktuell geht es eben nicht anderst. Irgendwann gestalte ich auch alles so, und verwende ebenfalls Gitterböden. Eine gute Idee.

Wenn ich an den ganzen Aufwand denke, den die Versorgung dieses Riesenbestandes mit sich bringt, bekomme ich schon fast ein schlechtes Gewissen, dich so oft mit Fragen zu nerven.

Liebe Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
HansHansen

Naja... nun wollen wir mal wegen der Ordnung nicht übertreiben.

 

Bei dem Nepenthes und großen Utricularia Terrarium ist ein "Typenschild" ganz schief....

 

Sieht aber sonst ganz gut aus :)

 

 

Gruß

Hans

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Ritter
Am 06 Dec 2015 - 09:07 AM schrieb HansHansen:

Naja... nun wollen wir mal wegen der Ordnung nicht übertreiben.

 

Bei dem Nepenthes und großen Utricularia Terrarium ist ein "Typenschild" ganz schief....

 

:lol:

Edited by Christian Ritter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutz

Hi,

ich habe mal was gelesen: Ein Hobby ist erst wirklich ein Hobby wenn man es übertreibt. Ich selbst habe mich schon halbwegs auf dieser Stufe gewähnt, muss aber sagen, dass es da offensichtlich etliche gibt, die da noch sehr, sehr viel weiter sind als ich. Ich habe im Keller "erst" etwa 300 Töpfe zu stehen (unter T5, mehrheitlich 7x7x10; 40 pro Euroschale) und oben so um die 150.

Deine Bilder werden mir ein Anspron sein!

 

Mein Gesamturteil trotz zweier schiefer Typenschilder: 5 von 5 Punkte.

 

  :thumbsu:  :thumbsu:  :thumbsu:  :thumbsu:  :thumbsu:

 

Grüße

Lutz

Edited by Lutz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Verdammt, das schiefe Typenschild habe ich über sehen...in dem Fall ist das Ganze natürlich gerade mal so...naja, OK. (Lach)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas R

Hallo Christian,

 

echt Klasse !! Deinen Keller kann ich nur bewundern. :yes:

Zwei Dinge fallen mir da aber auf :

1. ich brauch mehr platz für Pflanzen.

2. in den Regalen sind überall so kleine Töpfchen müssten da nicht eigentlich Nepenthes stehen ??   :lol:

 

 

grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eva V.

Hallo,

 

wow ...... ein wenig wahnsinnig bist du ja wohl

 als Ehefrau möchte ich mich ganz kurz dazu äußern: Ja, wahnsinnig ist er! :crazy:

Im Durchschnitt kostet ihn allein die Pflege der Pflanzen täglich zwei Stunden. Im Sommer ist es natürlich mehr Zeit, da dann auch mehr gegossen werden muss. 

 

Als "kleines" Detail sei noch die Datei meines Mannes erwähnt, in der er jede Pflanzenart in Text und Bild dokumentiert. Falls er unterschiedliche Standorte bzw. Quellen einer Pflanzenart besitzt, wird das natürlich extra aufgeschrieben. Mittlerweile umfasst dieses Werk mehr als 1000 Seiten.

 

Aber so kenne ich ihn jetzt nach fast 10 Jahren: Was er macht, das macht er richtig! Allerdings: Mich gab es vor den Pflanzen in seinem Leben. Da hilft es nur, sich als Ehefrau ein genauso zeitintensives Hobby zu suchen. ;)

 

Viele Grüße aus der Eifel,

Eva

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo zusammen,

 

und vielen Dank für den Zuspruch, wobei ich ein wenig das Gefühl hatte, dass der ein- oder andere mich dann doch eher für einen Wahnsinnigen hält. Aber da meine liebe Gattin das ja auch so bestätigt (danke Schatz! :Love:), scheint dem wohl auch so zu sein.

 

Also zunächst muss ich dann wohl auch mal einen großen Haufen Asche auf meinem Haupte platzieren und gestehen, dass ich das mit dem Etikett tatsächlich nicht gesehen habe. Vielmehr hab' ich beim nochmaligen Drüberschauen bemerkt, dass ich das Handtuch, mit dem verspritztes Gießwasser aufgewischt wird, tatsächlich liegengelassen und mitfotografiert hatte (siehe Gesamtaufnahme), aber das ist wohl keinem aufgefallen.

Den Fauxpas mit dem Schildchen habe ich übrigens umgehend beseitigt...

 

Vorher...

 

Schild%20vorher.jpg?m=1501421396

 

...und nachher.

 

Schild%20nachher.jpg?m=1501421394

 

Ich versuche dann mal der Reihe nach auf die einzelnen Posts einzugehen:

 

@Johannes:

Ja! Das mit dem Wahnsinn scheint soweit Konsens zu sein.

 

@Christian R.:

Soviel Schnippelei ist's dann garnichtmal. Ich würde behaupten, dass ich so einmal alle drei Wochen durch die Terrarien schaue, was an trockenen Kannen und Blättern weg kann und dann ist das vielleicht 'ne halbe Stunde Arbeit. Kein Vergleich zum wöchentlich zweimaligen Gießen...

Und ja, mir gefällt der wärmere Ton der LED's auch deutlich besser als die kalten Röhren. Allerdings hab' ich im Kopf schonmal grob überschlagen, was mich die Umrüstung der Schalen-Beleuchtung in etwa kosten würde und da ist mir dann doch ein wenig anders geworden. Mal schauen, in welchem Rahmen ich das angehen kann.

 

@Nicky

Das mag vielleicht nach Chaos aussehen, aber ich wette, auch Du hast da Dein System drin, womit Du alles wiederfindest. Noch dazu geh'  ich davon aus, dass Du mit wesentlich geringerem finanziellen Aufwand (die Regale sind nicht gerade billig) das gleiche Ergebnis erzielst, hinter dem wir ja alle prinzipiell her sind: Gesunde Pflanzen!

 

@Ralf

Bei der Schlagzahl, mit der Du seit Deinem Antritt hier Deine Sammlung und Dein KnowHow aufbaust, sehe ich Deinen Bestand in wenigen Jahren auf ähnlichem Niveau...

Und bitte, keine Zurückhaltung. Ich freu'  mich immer wenn ich helfen kann.

Was hätte ich davon mich mit meinen Pflänzchen in meinem Keller zu verbarrikadieren. Feedback ist 'ne schöne Sache und das kann ich nur zurückgeben, indem ich Erfahrungen teile, oder?

 

@Hans

...erwischt! S.o.

 

@Lutz

7x7 = 40. Genau das ist die Geheimformel für effiziente Indoorkultur. Alternativ hätte ich da noch die 9x9 = 24. Die wende ich in der Hauptsache in den Gewächshäusern für die Dionaea und Sarracenia an.

Aber ich will hier keinen zum Größenwahn anstacheln.

Eure Frau und eure Stromrechnung werden's euch danken...

 

Äh, moment, zwei schiefe Schilder??? Wo ist das zweite?

 

@Tom

Ich gäb' tatsächlich was drum, wenn ich es irgendwie schaffen würde, mich auf ein oder zwei (...oder maximal drei) Gattungen festlegen zu können. Aber, warum auch immer, ich schaff's nicht.

Nepenthes und Heliamphora reizen das ganze Jahr über, im Winter treiben die Zwerge aus, im Frühjahr komm' ich kaum aus'm Gewächshaus raus, weil die Dionaea und Sarracenia austreiben und im Sommer sehen Drosera und Pinguicula einfach klasse aus.

Wo soll ich da Abstriche machen?

 

@Schatz

Danke, dass Du meinen Wahnsinn Tag für Tag und Jahr für Jahr mitmachst!

 

Ach ja, die Dokumentation. Ja, wie meine Frau schon erwähnt hat, bastel ich seit Beginn meiner Karnivorenzeit an einer "erweiterten Bestandsliste". Da ich ja nichts lieber mache, als die Pflänzchen, wenn es ihnen gerade besonders gut geht, abzulichten, war das der logische Schritt, um diese Fülle an Bildern (müssten inzwischen so um die 30.000+ sein) in eine gewisse Ordnung zu bringen.

Von jeder meiner Arten (auch der bereits verschiedenen) existiert also eine Seite, wie man sie hier sieht, auf der ich versuche, die wesentlichen Merkmale der Pflanze festzuhalten, sei es Blüte, Blatt, Winterrosette, o.ä.

Dabei sind jetzt über die Jahre tatsächlich mehr als 1200 Seiten zusammengekommen, längst nicht alle vollständig. Das ist mehr so eine "neverending Story" als ein Projekt, das nach baldigem Abschluss aussieht.

Dazu kommen natürlich noch einige andere Listen, wie die Saatgutliste, die Kreuzungsliste, die Welche-Art-In-Welcher-Schale-Liste...

Ja, genug zu tun hab' ich immer...

 

Datei.jpg?m=1501421393

 

Dann hab'  ich noch die ein- oder andere Anfrage wegen dem Regalsystem bekommen.

Das System heißt "Regalux Rasch" und ist im Bauhaus (auch online) zu bekommen (siehe hier).

Es ist meiner Ansicht nach recht einfach im Aufbau und problemlos erweiterbar, was einer der entscheidenden Faktoren bei der Anschaffung war.

Außerdem finde ich es recht dekorativ. Wer möchte kann dafür auch Glas- Holz- oder Lochblechböden bekommen.

Soweit ich weiß gibt's auch Weinflaschenhalter im Programm...

Hier noch ein Bild, das die Auflage von zwei Regalböden an der Regalleiter zeigt:

 

Regalsystem.jpg?m=1501421387

 

So, das dann zunächst von meiner Seite.

Ich muss noch'n paar Pings auseinandersetzen und die Zeit (bis Juniors Mittagsschlaf beendet ist) wird knapp.

 

Ach ja, ein Terrarium (mit hoffentlich ausschließlich geraden Schildchen :tongue:) kann ich noch zeigen:

 

Terrarium%20Nepenthes.jpg?m=1501421399

 

Nochmals vielen Dank

und viele Grüße,

Christian

Edited by Christian Voss
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
iGude

Moin Christian!

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, echt stark ;)

Allerdings sehe ich keine Lüfter und jetzt frage ich mich, bin ich blind? Oder läuft das Ganze ohne Lüftung, nur über den 'natürlich' Luftzug durch die Gitter der Terrarien?

Und haben alle Pflanzen dort die gleichen Bedingungen oder haben sich viele kleine Mikroklimata gebildet?

 

LG Niklas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf G

Hallo Christian,

ich bin ja nun nicht der Karnivoren Profi, weil ich die Fleischis halt nur neben meinem anderen Grünzeug habe.

Das was Du da aufgebaut hast ist sehr beeindruckend, Respekt für Deine tolle Sammlung.

Viele Grüße

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo Niklas,
 

Allerdings sehe ich keine Lüfter und jetzt frage ich mich, bin ich blind? Oder läuft das Ganze ohne Lüftung, nur über den 'natürlich' Luftzug durch die Gitter der Terrarien?

 

... keine Angst. Deine Augen funktionieren einwandfrei. ;)

Das läuft tatsächlich alles über die "natürliche" Lüftung. Zudem sind die Scheiben nicht ganz geschlossen. Sowohl links als auch rechts bleibt jeweils ein Spalt von ca. einem cm offen.

Funktioniert seit Jahren ohne Probleme, sprich: ohne Schimmel.

 

Die Terrarien-Pflanzen sind, nennen wir's mal, "strategisch" angeordnet.

Unten is kälter als oben und links is kälter als rechts (da näher am gekippten Fenster).

Daraus folgt dann, dass die Ultra-Hochländer unten links stehen und die Mittelhochländer oben rechts.

Das macht bei mir einen Höchsttemperaturunterschied von rund 4-5°C aus, was den Pflanzen augenscheinlich ausreicht.

 

Die Wachstums- bzw. Ruhezeiten der offen stehenden Pflanzen ergeben sich bei gekipptem Fenster und jahreszeitlich bedingten Bewässerungsunterschieden ganz automatisch.

 

Viele Grüße,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas R

verzeih die Scherze

Du hast einfach ne saubere Sammlung , bei dem Platz den Du hast würde ich  mich genauso wenig einschränken

 

viel Spass mit Deinen karnis wünscht ich Dir

 

grüsse

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

So jetzt ist es mir auch passiert diesen hervorragenden Thread mit nur zwei Sternen bewertet zu haben. Änderung geht nicht. Bin abgerutscht :ak:

Das sollte man ändern das man es wenigstens innerhelb von ein paar Minuten korrigieren kann. Oder ganz abschaffen.

 

Oder noch besser drei oder 4 von euch bewerten den thread mit den verdienten 5 Punkten dann geht es wieder. Das ich so blöd bin hätt ich nicht gedacht.

Geschieht mir recht aber für Christian  tut es mir leid.

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo Axel,

immer mit der Ruhe, nix passiert und für blöd solltest Du Dich auch nicht halten.

Um ehrlich zu sein, ich hab' gerade zum ersten Mal nach diesen Sternchen geschaut.

Generell bild' ich mir immer gerne meine eigene Meinung und geb' wenig auf Sternchen und Däumchen.

Was nicht heißen soll, dass ich mich nicht auch über die "Likes" freue.

Ich leite nur keine Qualitätsaussage davon ab...

Deinem Beitrag entnehme ich aber, dass Dir der Thread gefällt und das freut mich.

Dank Dir und

viele Grüße,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Danke und wie ich sehe haben auch mehrere meinem Aufruf Folge geleistet (oder es einfach so getan) weil eben Dein Thread wirklich ausnehmend gut ist.

Manche Verrücktheiten sind so interessant das es schön wäre wenn es normal wäre so zu sein. ;)

Oder wie es ein Psychiater auszudrücken pflegte: die Normalen sind die Behandlungsbedürftigen.

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Christian, magst du vielleicht ein paar Sätze zur Beleuchtung deiner Regale schreiben? Oder hast du die schon einmal irgendwo vorgestellt? Ich denke, das interessiert nicht nur mich:-)

Grüße, Ralf

( ein Hobby ist erst dann ein Hobby, wenn man es übertreibt)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hi Ralf,

 

kein Problem:

Das ist das seit Jahrzehnten bewährte T8-Röhren-System.

 

Pro Regalbrett habe ich 2x18W in den Lichtfarben 840/865 drüberhängen.

Da wo ich zwei Schalen direkt nebeneinander stehen habe, hängen 2x36W drüber, was aber ja dann auf's selbe rauskommt.

Jede Röhre, bzw. jedes Röhrenpaar ist zudem mit einem weißen Reflektor bestückt.

 

Dass diese Lichtfarbenkombination funktioniert, ist seit Jahrzehnten Konsens.

Das Ganze ist aber, verglichen mit den heutigen LED-Lösungen geradezu verschwenderisch ineffizient - allerdings günstig in der Anschaffung.

 

Über kurz oder lang werde ich aber wohl nicht daran vorbeikommen, auf LED umzustellen.

Ich hab' die Kosten schon ein paar Mal überschlagen und komm' da immer wieder auf nicht gerade magenschonende Summen.

Allerdings sollte es sich nach ca. drei Jahren rechnen...

 

Viele Grüße,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klaus Ivanez

Hallo Christian,

 

Respekt!!!

 

Viele Grüße

 

Klaus

 

Edited by Klaus Ivanez

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin Reiner

Sehr beeindruckend.

 

Vermutlich ist sowas wie ein längerer Urlaub aber nicht mehr drin?

 

Bin schon gespannt, was Du machst wenn die Nepenthes mal groß werden...

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Grüß Dich Martin,

 

... meine zwei wunden Punkte. Präzise.  ;)

 

Bisher stand ein längerer Urlaub nicht an, da wir mit dem Kleinen sowieso nicht allzu lange wegfahren konnten. Das wird sich aber in den kommenden Jahren ändern. Da werd' ich mich dann wegen dem Gießen organisieren müssen...  

 

Punkt zwei macht mir da mehr Sorgen. Ich vergess' bei meiner Planung leider häufig, dass die Pflanzen (insbesondere die Nepenthes) einfach naturgemäß das Bestreben haben, zu wachsen.

Bisher ist das dann immer in neuen Terrarien geendet, aber wenn sich zu viele der Pflanzen entscheiden in den Hochtrieb zu gehen, werd' ich wohl nicht mehr um ein beheiztes/schattiertes Gewächshaus herumkommen. 

Man wird das teuer...  :ak:

Immerhin ist genug Platz im Garten verfügbar.

 

Glücklicherweise sind die anderen Gattungen planbarer. 

 

Grüße,

Christian  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Vermutlich ist sowas wie ein längerer Urlaub aber nicht mehr drin?

 

 

das habe ich mich auch gefragt, denn als Rentner fahre ich mit meiner Enkeltochter jedes Jahr und sehr gerne in den Urlaub. Bei mir werden dann schon 10 Tage schon zum Problem, obwohl ich deutlich viel weniger Pflanzen habe. Entweder stelle ich die Pflanzen dann bis zum Topfrand in den Anstau und ersäufe sie bis zur Substrathöhe oder ich verlasse mich auf das nicht sehr verläßliche Tun eines Dritten, ist beides bei den Drosera möglich aber bei den Cephalotus nicht ungefährlich und auch nicht berechenbar.

 

Die Ordnung in Cristians Keller und die Regallösung ist für mich aber uneingeschränkt nachahmenswert. Habe ich für 2016 in die guten Vorsätze einbezogen :-)

 

Gruss

Peter

Edited by Peter S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin Reiner

Jaja, das leidige Urlaubsproblem. Ich fahr ja idR 4-5 Wochen weg und überwiegend im Sommer, wenn die meisten Pflanzen am wenigsten verzeihen. Ist dann immer eine Kombination aus ersäufen, vergammeln und vertrocknen...

Ich hab das mittlerweile eben so akzeptiert (ich bringe ja auch noch genug Pflanzen selber um), bin aber auch niemandem mehr so eine riesen Sammlung neidisch, ich möchte die Arbeit nicht haben.

Aber beeindruckend ist das unbestreitbar, wenn Leute das Hobby so intensiv ausleben können und wollen.

Martin

Edited by Martin Reiner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.