Jump to content

Recommended Posts

Schdäff

Hallo zusammen, 

 

ich erfreue mich grade wahnsinnig an meinen Fensterbank-Nepenthes und wollte euch mal zeigen, wie es hier gerade aussieht. 

Die bicalcarata hat sich gut erholt und ein schönes Blatt produziert, die alata/ventrata fängt wieder an zu klettern, die rebecca soper behält ihre schönen alten Kannen schon ewig. 

 

post-3636-0-12852200-1373810696_thumb.jp

 

Meine maxima hybride aus Holland macht heuer ihre aller ersten Hochkannen!  :thumbsu: Was so eine Rankhilfe ausmacht... 

post-3636-0-40219200-1373810758_thumb.jppost-3636-0-35749800-1373810769_thumb.jp

 

Aber auch die unteren Kannen sind sehr hübsch (etwas grösser als die Hochkanne), das hier ist die erste große dieses Jahr: 

post-3636-0-95158200-1373811242_thumb.jp

 

Die ganz kleinen Neps stehen auf dem Übersichts-Foto hinter dem mittleren Topf versteckt, daher hier nochmal ein eigener Auftritt für die Krabbelgruppe: 

post-3636-0-85397300-1373810748_thumb.jp

 

Links ist die truncata green und rechts ist meine neue ventricosa alba von der EEE in Nancy. 

Weil sie mir so gefällt, dürft ihr die auch nochmal sehen: 

post-3636-0-71483600-1373810779_thumb.jp

 

Die Miranda wächst mir am anderen Fenster auch bald über den Kopf, mit haufenweise neuer Bodentriebe, leider hat sie noch immer ihr Struwwelpeter-mässiges Gezicke drauf ("Keine Kannen mach ich nicht, Nein ich mache keine Kannen nicht") ... 

 

post-3636-0-97760800-1373811023_thumb.jp

 

...während  ihre Stecklinge längst das Terrarium sprengen. 

post-3636-0-88018500-1373811246_thumb.jp

 

Ich hoffe euch gefällt es genauso wie mir. Wenn nicht, isses mir wurschd, sie könnten zwar mehr Kannen haben, aber ich bin zufrieden. 

 

MFG Steffi

 

 

  • Gefällt mir 5
Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Wow geile Hochkanne, gefällt mir !!!!

Link to post
Share on other sites
Schdäff

Hi Benjamin, 

 

ja, voll der Hammer! Sie wollte nur was zum Festhalten haben und los ging`s. 

Und wie es aussieht macht sie noch mind. eine mehr. 

 

MFG Steffi

Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Na wollen wir nicht hoffen das danach gleich ne Blüte kommt. Wäre ja nur zu schade drum!

Link to post
Share on other sites
Schdäff

Hi, 

 

die Blüte würde es nicht lange machen, ich glaube maxima hybriden sind einen Vermehrung über Samen kaum wert. Es gibt einfach zu viele davon, und nachdem, wie meine miranda heute noch schwächelt, seit sie vor eineinhalb Jahren geblüht hat, ist es mir das nicht wert. Ich würde sie abschneiden. Da es noch viele Nebentriebe gibt, die grade ordentlich zulegen, könnte ich auf eine neue Kletterranke hoffen. 

Eigentlich wollte ich sie schon umtopfen, um das Substrat zu erneuern, aber jetzt lasse ich sie lieber in Ruhe. Vielleicht mache ich das im Spätherbst oder Frühjahr. Sie braucht dringend ordentliche Rankhilfen. Die Stäbe und der Bindfaden sind nicht schlecht, aber ich habe keine längeren mehr. 

 

Ich mach ein Update, wenn sich das Peristom voll entfaltet hat, noch steht es fast grade ab. Ich schätze mal so in 1-2 Tagen. 

 

MFG und Gute Nacht, 

Steffi

Link to post
Share on other sites
Nils Schön

Hallo Steffi, 

 

wenn du Rankhilfen brauchst, dann geh einfach mal in ein Gartencenter und such nach Ästen von Korkenzieherweiden. Die gibt's da meistens in Bündeln für wenige Euro - zumindest im Frühling werden einem die ja quasi hinterher geworfen. Habe davon bei meinen Pflanzen auf der Fensterbank auch jeweils ein paar mit in den Topf gesteckt. Funktioniert prima und sieht dazu noch wesentlich besser aus, als ein paar Stäbe mit Bindfäden.  ;)

 

Viele Grüße

Nils

Link to post
Share on other sites
Schdäff

Hi Nils,

 

gute Idee. Unseer nächstgelegener BM hat grade zu gemacht, und der andere hat sowas nicht. Wir hatten sogar selber so einen Baum, leider ist der gefällt worden. 

Ich merk es mir!

 

MFG Steffi

Link to post
Share on other sites
Schdäff

Hallo zusammen, 

 

kleines Update, leicht verspätet wegen der Serverprobleme. 

 

post-3636-0-33243200-1374507254_thumb.jp

 

Ich hoffe sie gefällt euch! 

 

MFG Steffi

  • Gefällt mir 4
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Schdäff

Hallo Leute, 

 

der Juli ist rum, aber trotz des Titels gibt es natürlich noch neue Bilder. 

 

Thema heute: Meine maxima Hybride vom holländischen Blumenmarkt. Sie macht weitere Hochkannen (es sind schon drei) und verdient daher mal eine kleine Fotoserie . Die Pflanze ist inzwischen rund 70cm hoch. Die größte Bodenkanne misst etwa 23 cm, die Hochkannen sind etwas kürzer. Hoffe sie gefallen euch!  :wub:

 

post-3636-0-85009300-1377544562_thumb.jppost-3636-0-33933300-1377543201_thumb.jppost-3636-0-25352100-1377543169_thumb.jppost-3636-0-57748400-1377543185_thumb.jppost-3636-0-65063300-1377543176_thumb.jp

 

MFG Steffi

  • Gefällt mir 6
Link to post
Share on other sites

Was für Kulturbedingungen hast du, wenn ich fragen darf?^^

Wie es aussieht scheinen deine Pflanzen ja ohne große Luftfeuchtigkeit prächtig zu gedeihen!!! :) Was bei mir nicht im Terrarium steht wächst zwar wie verrückt, Kannen werden aber nur im Miniformat und auf dem Boden gebildet... :(

Link to post
Share on other sites
Schdäff

Danke euch! 

 

@René: 

Die Nepenthes wachsen bei mir alle am Südfenster im Wohnraum. Sie bekommen von 8 bis 13 Uhr Sonne, danach ist es noch recht hell. Sie stehen auf einem Regal vor dem Fenster, da sie mittlerweile zu breit für die Fensterbänke sind. 

Die Temperaturen sind tagsüber gemütlich warm (ich friere ja schnell). Im Winter ist es vor allem Abends warm, weil wir ab mittags mit Holzofen heizen. Nacht und morgens kühlt es dann eher mal auf 20° runter. Die Heizungen sind übrigens alle mit Thermostaten abgeregelt, sie springen nur an um eine Raumtemperatur von 18° aufrecht zu erhalten, nachts bleiben sie ganz aus. 

Da ich große Untersetzer verwende und noch Sphagnum in Schalen zwischen den Nep anzüchte, ist die RLF leicht erhöht, aber auch nur bei ca. 40% (genau über dem Substrat ist es natürlich mehr). 

Übrigens bilden sie jedes Jahr zuverlässig im Juni, Juli und August bis in den Oktober hinein Kannen. Bei einem warmen hellen Frühling auch schon früher. Im Winter wachsen sie langsamer und Kannen gibt es da auch nur bei den kleinen Seitensprossen nah am Boden. 

Die ganz jungen Pflanzen stehen in großen offenen Glasvasen oder Miniaquarien auf feuchtem Blähton. 

Der Heliamphora midoxa gefällt es hier übrigens auch gut, so nahe am Fenster kühlt es nachts ein wenig ab und abends sind die Fenster oft eine Weile gekippt. 

So läuft das schon seit mehreren Jahren. Ich bin auch sicher, dass die zwei ältesten schon früher Hochkannen gemacht hätten, wenn ich sie nicht alle zwei Jahre zurückgeschnitten hätte... 

 

Die Pflanzen wurden nie mit Zusatzlicht oder Terrarien verwöhnt und sind an die Bedingungen einfach gut angepasst. 

 

Hoffe geholfen zu haben. 

 

MFG Steffi

Edited by Schdäff
Link to post
Share on other sites

Ja vielen Dank, klingt recht ähnlich wie bei mir! Vllt muss ich einfach noch etwas abwarten und Rankhilfen bieten :D Jeden falls sehr schöne Pflanzen! Komisch dass Miranda bei so vielen Probleme bereitet! :/

Link to post
Share on other sites
Schdäff

Hallöchen, 

 

die maxima-Hybride mit den Hochkannen macht offensichtlich keine Probleme. Ich habe aber auch eine miranda, und deren 2 Stecklinge, die nicht so gut gedeihen. 

Ich habe sie aber auch schon leicht geschwächt und blühend bekommen. Sie hat seitdem fast ganz schlapp gemacht, sich wieder erholt und noch nicht eine einzige Kanne gebildet. Dafür wächst sie wie Unkraut nach oben. 

 

Es läuft eben mal so und mal so, aber ich denke viele Neps können auf dem Fensterbrett gehalten werden. Ich wage mich demnächst mal weiter vor und setze ein paar weitere Arten, auch Hochländer, dazu (Siehe meine Gesuche). 

Mal sehen, wie es denen ergeht. Einen Versuch ist es allemal wert, wenn man gut auf sie achtet. 

 

MFG Steffi

Link to post
Share on other sites

Mahlzeit miteinander, 

 

mein Freund hat für mich und meine Fleischis wieder mal etwas Arbeitseinsatz gezeigt (er sei gesegnet  :angel:). 

Ich nenne das neue Projekt "Fensterbrett 2.0": Ein Regalbrett, das meine Fensterbankfläche vervielfacht hat, einfache Bretterkonstruktion, sehr stabil und mit einem hohen Rand, damit meine Katzen nichts runter schubsen können. Ich hab es ausgekleidet mit Wachs-Tischtuch. So ist es geschützt vor Wasser, falls ich beim Giessen kleckere...

Ich kann meine Nepenthes besser verteilen und alle können besser Sonne tanken, stehen etwas höher als vorher und es ist auch noch extra Platz, damit sie weiter wachsen können. 

Die Länge beträgt ca. 3m und geht über 2 von drei Fenstern im Wohnzimmer. Tiefe Innenmaß: 33,5cm. Unten drunter ist noch ein zweites Regalbrett, für Krimskrams. Davor kommt dann noch ein kleiner Vorhang, wegen der Ordentlichkeit. 

Zur Wand hin wird es übrigens abgedichtet, dadurch könnte ich sogar unter dem Regal die Heizung anmachen, aber die Luft zieht nicht direkt zu den Pflanzen. Da ich die freien Flächen alle nutzen kann, um Sphagnum in Schalen zu züchten, bekomme ich hoffentlich bald ein gutes Mikroklima hin. 

 

Vorher: post-3636-0-77248700-1378044616_thumb.jp

 

Nachher: post-3636-0-81841200-1378044508_thumb.jppost-3636-0-02224000-1378044508_thumb.jp

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites

Hi Steffi,

 

Ich sage nur: Klasse!  :thumbsu:  Ich habe eine ähnliche Konstruktion, da man bei Dachfenstern den Nachteil hat, dass es keine Fensterbank gibt. Ergo musste ich einen Tisch bauen, der 108 cm hoch ist. Die Fläche der Tischplatte beträgt 90*60 cm, da passt so einiges drauf. Darunter habe ich auch Platz für eine kleine Samenaufzuchts-Station (aktuell: D. spatulata). Früher hatte ich nur einen instabilen Kartonstapel.... :D

 

Deine Pflanzen sehen aber sehr, sehr, sehr schön aus! Beim zweiten Nachher-Panorama scheint sich deine Fensterbank-Erweiterung in der Mitte durchzubiegen, oder ist es nur eine optische Täuschung? :wacko:

 

Viel Spaß mit deinen Schützlingen wünscht

Kevin

Edited by Karnivoren-Freak
Link to post
Share on other sites

Hi Kevin, 

ich geb das Lob an meinen Freund, den Handwerker weiter. 

 

Beim zweiten Nachher-Panorama scheint sich deine Fensterbank-Erweiterung in der Mitte durchzubiegen, oder ist es nur eine optische Täuschung? :wacko:

Jepp, das täuscht. Das hat die Panorama-Funktion der Kamera mit sich gebracht, für so nahe gelegene Motive ist das ja eingentlich nicht gedacht. 

 

MFG Steffi

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Servus ihr Lieben, 

 

da es einige Neuzugänge gab, wodurch die neue Fensterbank derzeit seeeehr voll geworden ist, wird auch hier mal ein Update fällig. 

 

post-3636-0-92987800-1382621005_thumb.jp post-3636-0-15442700-1382625493_thumb.jppost-3636-0-03785500-1382625545_thumb.jp

 

Derzeit sind neben den Nepenthes noch einige andere Pflanzen auf dem Regal, z.B. Utricularia ganz unten links in den Kugelgläschen. Ausserdem eine Ping Hybride, die grade schön blüht und einige Dionaea-Kultivare, die ich ab November dann in Winterruhe schicke. Dazu ziehen sie dann ins Treppenhaus ans Ostfenster. Die Drosera (capensis und aliciae) wuchern in ihrem Kasten so vor sich hin. Die Heliamphora wurde im August geteilt und sitzt nun in großen Gläsern. Jeden Abend werden sie kräftig eingenebelt und geduscht. Das Hygrometer in einem der Gläser ist mit Temperaturen und Feuchte zufrieden, so ist es die Pflanze / bin ich es auch. 

post-3636-0-71089500-1382621688_thumb.jppost-3636-0-08284400-1382621703_thumb.jppost-3636-0-73328800-1382621718_thumb.jppost-3636-0-87358500-1382621733_thumb.jp

 

Aber das Hauptaugenmerk liegt natürlich noch bei den Neps. Wo fang ich da nur an?? 

 

Zuerst mal ein Neuling. Zum Beispiel ampullaria `lime twist`. Sie hatte nach dem Transport und dem Umtopfen sehr zu kämpfen, aber hat kräftiges Laub und wächst auch noch weiter, nur die Kannen sind mittlerweile eingetrocknet. 

post-3636-0-51233600-1382621813_thumb.jppost-3636-0-28945800-1382621909_thumb.jp

 

Gleich daneben steht ampullaria `brunei sunset`, die gefällt mir besonders gut mit ihren pummeligen Kannen, die schimmern im Sonnenlicht fast ein wenig metallisch. Beide Pflanzen bilden übrigens auch schon Bodentriebe. Ich denke die großen Pflanzschalen voller totem Sphagnum werden sich auszahlen, wenn sie mal in die Breite wollen... Und falls es davon mal Stecklinge gibt, kann ich sie noch in den selben Topf setzen. 

post-3636-0-27733500-1382622156_thumb.jppost-3636-0-05133100-1382622147_thumb.jp

 

`Rebecca soper`, die in der Übersicht unten im Bild steht, hat nun doch ihre alten Kannen abgelegt. Sie haben sich den ganzen Sommer gehalten. Momantan kommen aber nur kleine nach. Das Laub hat eine satte, dunkelgrüne Farbe mit viel rotem Schimmer darin. 

post-3636-0-78553700-1382622732_thumb.jp

 

N. bicalcarata ist topfit und wächst. Zu meiner Freude kommt nun auch definitiv bald eine neue Kanne, die erste, seit sie hier wohnt. Ich versuche, täglich ein Bild zu machen, damit ich dann ein Zeitraffer-Video zusammenbasteln kann. 

post-3636-0-63162400-1382622863_thumb.jp

 

Ein weiterer Neuling: N. `mizuho`- an die nicht so leicht ran zu kommen war. Dieser Steckling ist ca. 2 Jahre alt und hat genau eine Kanne. Dafür eine besonders Hübsche. Der Stamm, aus dem die Pflanze mal geschnitten wurde, ist ein komplett verholzter 8mm-Durchmesser-Brocken. Sieht gar nicht nach Nep. aus, so massiv wie er ist. Die `mizuho` ist eine recht komplizierte Hybride, in der auch viel rafflesiana var. alata steckt. Sieht man`s?

post-3636-0-89197900-1382623169_thumb.jppost-3636-0-95228300-1382623180_thumb.jppost-3636-0-34204500-1382623191_thumb.jp

 

Ein weiterer Neuzugang in der Krabbelgruppe ist N. lowii x ephippiata. Dreimal dürft ihr raten, wo die wohl herkommt... ;-) 

Es geht ihr bisher gut, Wachstum nach oben deutlich vorhanden, Kannenbildung langsam, alte Blätter verloren seit Einzug: 2 Stück. Scheinbar auch ein Fan abendlicher Sprühnebel. Bekommt bald einen größeren Topf. 

post-3636-0-74210500-1382623252_thumb.jppost-3636-0-16459400-1382623259_thumb.jp

 

N. truncata steht ja schon länger in der Krabbelgruppe. Wer weiss, wie lange noch, sie wächst schnell. 

post-3636-0-75347900-1382623423_thumb.jppost-3636-0-06646100-1382623434_thumb.jp

 

Meine ventrata Hybride bildet auch im Herbst noch hübsche Kannen aus, die bei weitem (!) klebrigsten Dinger, die ich je gesehen habe. Man sollte die Peristome nicht anrühren. Dagegen sind Gelbtafeln gar nix... Der Nektar trieft nur so. Die Stämmchen sind teils etwas überaltert oder stellen das Kletterwachstum ein, da kann ich im Winter wieder was zurückschneiden. Seitentriebe sind massig da. 

post-3636-0-61435800-1382623692_thumb.jp

 

Die gute Alte Maxima Hybride aus Holland gedeiht prächtig. Die 4. Hochkanne ist gerade frisch geöffnet, viele große und mittlere Kannen wachsen im Dickicht. 

post-3636-0-66682000-1382624054_thumb.jppost-3636-0-28278400-1382623876_thumb.jppost-3636-0-85937600-1382624043_thumb.jppost-3636-0-99598100-1382623785_thumb.jp

 

Und zum Schluss noch eine Kanne, die mich am meisten erfreut hat dieses Jahr. Sie ist klein (nur ca. 5cm hoch), sie ist unscheinbar, aber sie ist die wichtigste Kanne, die N. miranda je gebildet hat: Es ist nach 2 Jahren aufpäppeln die aller Erste! Ich hab mich selten so über eine Kanne gefreut. Die Pflanze hat mich bisher nicht wenige Nerven gekostet. Aber diese kleine "Dankeschön" von ihr macht einiges wieder gut... 

post-3636-0-33546500-1382624243_thumb.jp

 

Keine Fotos gibt es heute von N. ventricosa `alba`, sowie von den Miranda-Stecklingen, da sie keine aktiven Kannen haben und zur Zeit nur wuchern. Die silbernen Leuchten sind Tageslicht (warmweiss) LED-Strahler. Damit beleuchte ich abends bis ca. 20:30 zusätzlich, vor allem die kleinen und die die am weitesten vom Fenster weg stehen. Klappt bisher sehr gut. Ich hatte das Gefühl, dass die maxima-Kannen sich entschlossen haben, doch nochmal größer zu werden und erst später zu öffnen, seit ich sie beleuchte. Weitere Strahler folgen. 

 

Bis zum nächsten Mal, eure 

Steffi

 

 

PS: für eine N. campanulata hätte ich noch Platz, ich suche noch eine. Wer zufällig eine loswerden will, bitte melden. ;-)

 

 

 

 

 

 

 

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Benedikt Schmitt

Hallo Steffi,

 

tolle Bilder!

Die Maxima sieht klasse aus, schöner, dichter Busch :)

Link to post
Share on other sites

Hi Steffi,

 

Kann mich nur anschließen, wirklich schöne Bilder!

 

Man sieht auch das du dir sehr Mühe giebst. Helis in Gläsern, in Spaghnum gestellte Töpfe und sogar Unterschalen für die Nep.Kannen.

Find ich Spitze  :thumbsu: 

Und deine Pflanzen scheinen es dir ja auch zu Danken :)

 

Viele Grüße

Peter

Link to post
Share on other sites
Alexander Engler

Super schöne pflanzen, vor allem die maxima hybride macht mit ihren hochkannen echt was her!

Was für Substrat verwendest du für deine nepenthes und speziell für die genannte hybride? Habe eine ähnliche hybride, aber sie wächst sehr spärlich und ich glaube mittlerweile, dass es am Substrat liegt...wahrsch. Ist Reiner Torf einfach zu fest und Luft undurchlässig.

Ich nehme an, du besprühst die pflanzen regelmäßig?

Danke schonmal für die antworten, halte uns mit Bildern auf dem laufenden...echt tolle pflanzen!

Edited by aengler
Link to post
Share on other sites

Hallöle, 

 

die freien Flächen versuche ich immer mit Sphagnum-Töpfen zu füllen, damit sich eine gewisse Luftfeuchte besser hält. Außerdem kann man Moos ja immer brauchen, wenn es wuchert, setze ich davon etwas auf das Nep-Substrat. Da wächst es dann weiter. 

 

Generell habe ich alle Nep in Torf und Pinienrinde, mit viel totem Sphagnum, Sand und Perlite und einer Bodendrainage aus Tongranulat gegen Wasserstau. Oben drauf sitzt dann noch lebendes Sphagnum. Mit reinem Torf habe ich keine guten Erfahrungen, der ist zu dicht und schwer. Lockerer ist besser. 

Seit diesem Jahr habe ich auch mal etwas Osmocote verwendet. Hauptsächlich sprühe ich das Moos dann auch an, damit es gut anwächst. Die Pflanzen sprühe ich abends ein, manchmal hilft es auch (an sehr heißen Tagen) etwas in die offenen Kannen zu sprühen, wenn da Beute drin ist. Wenn bei Hitze die Verdauungsflüssigkeit verdunstet, geht die Kanne sonst schnell ein. 

 

Die große Maxima Hyb. habe ich von einem Blumenmarkt aus Amsterdam. Damals war sie natürlich in einer Ampel getopft, mit riesen Blättern und an jedem davon auch einer riesen Kanne. Wie man sie halt so kennt, auch aus Baumärkten. Eindeutig optimal im Gewächshaus aufgezogen. 

Es hat dann natürlich nicht lang gedauert, bis sie alle Kannen verloren hat und nur noch zu einem grünen Strauch wurde.

Ich habe sie seither mehrmals geköpft, aber nie Stecklinge gemacht. Daher der buschige Wuchs mit den Seitentrieben. Erst nach 2-3 Jahren hatte sie sich richtig eingewöhnt und ich habe sie dann auch umgetopft. So lange hat es auch gedauert, bis wieder große Kannen gekommen sind. Jetzt ist sie so gut eingependelt, dass sie wohl nächstes Jahr wieder einen größeren Topf braucht. Und dieses Mal bleibt auch der Hochtrieb dran, zumindest bis ein zweiter Trieb die Größe erreicht hat. 

 

Alles in allem stehen hier viele Neps mit wenigen oder keinen Kannen, aber wie die Maxima zeigt, zahlt sich Geduld aus. Aus dem Gewächshaus ins Wohnzimmer zu kommen, ist einfach schwer für die Pflanzen. 

 

MFG Steffi

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Wow, Leute, 

 

wie die Zeit vergeht. Der Titel dieses Themas ist nun wirklich nicht mehr passend. 

Da es seit langem kein Update gab, melde ich mich mal mit unspannenden Neuigkeiten. 

 

Zwei Tage vor meiner Abreise in einen dreiwöchigen Urlaub gab es den Supergau: Schädlingsbefall. Irgendwelche nicht näher bestimmten geflügelten Kriechtiere hatten das Sphagnum in einigen Töpfen komplett durchwuselt und mussten noch schnell eliminiert werden. Zwei Neps mussten in Quarantäne in ein Aquarium, weil es da besonders schlimm aussah. Also ab in den Baumarkt und Careo zum Giessen und Sprühen gekauft, meine Mutter instruiert, damit sie in zwei Wochen die Behandlung wiederholt und das Beste gehofft... Zum Glück hat es geklappt. Bei meiner Rückkehr waren zwar alle etwas trocken, aber wohlauf. Da Ausnahmen die Regel bestätigen, muss ich wegen meiner mizuho wohl einen Krankheiten-Thread öffnen. Die hat komische Flecken. (Ja, ich weiss, sehr fachkundig ausgedrückt..)

 

Heute habe ich ein wenig die Gartenschere geschwungen und einige langen Nepenthes-Triebe gekürzt. Die N. miranda nervt mich immer noch, seit sie letztes Jahr ihre 2 allerersten Kannen gemacht hat (peinlich für so eine große Pflanze), ist leider nichts weiter passiert. Daher kam ihr nutzloser Hochtrieb ab, sie bekommt einen neuen Platz auf einem Schrank am Südfenster (statt Westfenster) unter LED-Licht. Schön isses nicht, aber wenn`s funktioniert... Neues Jahr, neues Kannen-Glück?!

 

Auch die anderen Pflanzen schieben eine ruhige Kugel, nur bei ventrata und rebecca soper bilden sich kleine Kännchen. Wachsen ist kein Problem, sogar rote Blätter sind unter dem Kunstlicht drin, aber nur Stellenweise. Ich denke bereits über eine Erweiterung meiner Stehleuchten-Armee nach.

Dafür wachsen die Utricularia in ihren Kugelgläsern langsam gut an und breiten sich mit zunehmender Geschwindigkeit aus. U. blanchetti könnte bald blühen  :yes:. 

Auch die Heli heterodoxa ist nach ihrer Teilung super angewachsen und macht in allen drei Gläsern schöne neue Schläuche, teils die größten bisher! 

 

Das Überwinterungsfensterbrett im Hausflur mit den Dionaea und Drosera binata scheint zur Zeit einfach nicht kühl genug zu sein, langsam erwachen bereits die Wintergäste. Dionaea wollen blühen, Drosera treibt schon wieder aus. 

 

Soweit mal mein Winter-Setup indoor. Liebe Grüße, 

 

Steffi

 

PS: Danke Nils fürs ändern des Titels!

post-3636-0-44579200-1390162864_thumb.jp

post-3636-0-24108200-1390162874_thumb.jp

post-3636-0-36485900-1390162889_thumb.jp

post-3636-0-83005600-1390162903_thumb.jp

post-3636-0-81812100-1390162914_thumb.jp

post-3636-0-41089600-1390162928_thumb.jp

Edited by Schdäff
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Schdäff

Hallöchen

 

und wieder sind zwei Monate vergangen. Das super sonnige Wetter macht meine Pflänzchen munter, alle wachsen und es setzen auch schon viele Nepenthes neue Kannen an (ua. ventricosa alba, ventrata, die maxima Hybride hat schon wieder einige, rebecca soper macht ganz kleine, bloody mary legt voll los, truncata weiter ungebremst an der Spitze). Die Beleuchtung habe ich derzeit nur noch auf die Morgen- und Abendstunden beschränkt, mittags ist es nicht nötig. 

Die beiden letzten Bilder zeigen die selbe Kanne vorher und nach vier Wochen Sonne satt. 

post-3636-0-03643900-1394797554_thumb.jppost-3636-0-18629700-1394797583_thumb.jppost-3636-0-59682700-1394797592_thumb.jp

 

Dieses Jahr muss ich dringend die beiden großen Neps umtopfen, ich fürchte mich schon vor dem komplizierten Handling... Ich sehe mich schon mit zehn Ranken kämpfend am Boden zwischen Torf und Sphagnumfäden liegen, mit den Füssen Töpfe zurechtrückend und gleichzeitig mit den Wurzelballen in deren Richtung zielend, während mir verschüttete Kannenflüssigkeit auf die Schuhe tropft... :blink:  Was tut man nicht alles?!

 

Die Helis färben sich auch wieder deutlich besser aus und machen schöne größere Schläuche ohne Ende. Die neuen Schläuche sind natürlich auch noch sehr frisch grün, aber die älteren haben schon einen roten Hauch. Langfristig müssen sie aus den Gläsern ausziehen, der Platz wird eng. Sonst muss ich das Glas am Ende zerschlagen, damit ich sie raus bekomme. Dann haben sie auch etwas mehr Licht von draussen. Roridula wächst, Pings blühen, Drosera teilen sich, ... 

post-3636-0-82378000-1394798448_thumb.jppost-3636-0-04387200-1394797690_thumb.jppost-3636-0-71303900-1394797753_thumb.jppost-3636-0-48104500-1394797761_thumb.jp

 

Alle Utricularia in ihren Gläsern blühen inzwischen. 

post-3636-0-49005100-1394797120_thumb.jppost-3636-0-04691000-1394797124_thumb.jppost-3636-0-33714400-1394797127_thumb.jppost-3636-0-20886600-1394797130_thumb.jp

 

 

Die Fensterbank soll noch technische Verbesserungen bekommen, ich will eine höhere Luftfeuchte erreichen. Die ist mir mit teils nur 20% viel zu niedrig. :thumbsd:

Ich habe Plastikdeckel im Baumarkt gefunden, die einigermaßen gut in meine Spezialmaß-Anfertigung rein passen, hab diese mit Seramis gefüllt und will sie mit Wasser auffüllen. Dadurch habe ich dann mehr Platz zum Abtropfen der Töpfe und mehr Wasser, das verdunsten kann. Jetzt fehlen mir nur noch einige Steine oder Gitter, auf die ich die Töpfe stellen kann, direkt auf das Seramis will ich sie lieber nicht tun. Die schweren Übertöpfe kommen dann weg. Wer gern im Anstau stehen bleiben will, bekommt einfach Untersetzer. 

Ausserdem denke ich über eine kleine Umrandung mit Plexiglasplatten nach, so ca. 30 cm hoch, und könnte dann den alten Nebler wieder ins Fensterbrett stellen. 

Quasi ein großes oben offenes Becken daraus machen. Die Fensterrahmen sind lackiert und die Fenster aus Kunststoff, das dürfte etwas Spritzwasser auch abkönnen ohne zu schimmeln. 

 

Ohne dass ich mich jetzt beschweren will, ist mir leider das momentane Wetter fast schon zu gut... Meine Regentonne ist zum ersten Mal seit letztem Juli leer, ich warte dringend auf Regen!  :yahoo: Wenn jemand also einen wirkungsvollen Regentanz kennt, immer her damit! 

 

Bis demnächst zum Update im Moorbeet-Sektor! Da findet gerade ein epischer Kampf zwischen den bösen dunklen Rittern der Lüfte (Amseln) und dem friedlichen grünen Sphagnum statt, den nur der heldenhafte Einsatz eines übergroßen Vogelnetzes zum Guten wenden kann! 

 

MFG, Steffi

Edited by Schdäff
  • Gefällt mir 5
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.