Jump to content
Sign in to follow this  
Guest aas

Neu Versuch

Recommended Posts

Guest aas

Hallo Allerseits,

 

Ich habe vor mir in Zukunft wieder eine schöne Venusfliegenfalle zu kaufen.

Ich hatte vor 2 Jahren eine, die leider nach einem 3/4 Jahr verstorben ist.

 

Ich möchte gerne hier aufführen wie ich mit der Pflanze umgegangen bin, und würde mich sehr freuen wenn mir gesagt wird was gut und was falsch war, damit ich es beim nächsten mal besser machen kann.

 

Ich habe Torferde benutzt. ich habe den Teller vom Blumentopf immer ca. 1-2 cm mit Wasser gefüllt, wenn das Wasser ganz weg war, habe ich 1-2 tage gewartet und dann wieder nachgefüllt. Ich habe entkalktes leitungswasser zum gießen benutzt. Die pflanze hatte einen schönen Fensterplatz mit Sonneneinstrahlung. Ich habe nie gedünkt bis auf eine ausnahme ( was vermutlich den Tod für dei Pflanze brachte ) da habe ich Mate Tee abfall in den Topf getan. Wir tun den normalerweise auch bei uns in den Garten und es funktioniert wunderbar.

Leider fing es dann an im Topf zu schimmeln und die Pflanze starb nach einiger Zeit. Außerdem stand die pflanze auch im Winter am Fenster, und das Fenster wurde oft auf kipp gestellt. ich vermute das die Temperaturschwankung deshalb auch zu krass für die Pflanze war. Da Die Heizung für wärme sorgte, sobald aber das Fenster auf Kipp war, war es direkt am Fenster eisig kalt.

 

So dann bleibt mir nur noch eine Frage: Ich habe gelesen das man VFF immer bei Zimmertemperatur halten kann, stimmt das ? oder muss ich sie im Winter tatsächlich auch kalten Temperaturen aussetzen?

 

Vielen Dank und Liebe Grüße *_______*

Edited by Nils Schön
Werbelink entfernt

Share this post


Link to post
Share on other sites
kevin0311

Im Grunde haste deine Frage selber beantwortet ^^

Düngen, dann im Winter kalt und warm geht vollkommen in die Hose, weil die Pflanze ja eig. überwintern will/sollte, aber wenn es zwischendurch immer wieder warm wird fühlt sie sich natürlich verarscht, außer dem ist Heizungsluft immer kritisch( ist viel zu trocken), allerdings glaube ich bei Nepenthes mehr als bei Dionaea, aber da bin ich mir nicht sicher. Fensterlage am besten immer mit Norden/Süden/Osten oder Westen angeben, dann kann man am besten was dazu sagen.

Edited by kevin0311

Share this post


Link to post
Share on other sites
Philipp J.

Hallo

Ja, Eine Dionaea braucht eine kühle Überwinterung bei ca. 5 Grad dennoch sollte man sie weiterhin hell stellen, denn dann zieht sie sich in eine Überwinterungsknolle ein und treibt dann im Frühjahr wieder aus.

Gruß Philipp

Edited by Philipp J.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo,

 

Ich habe Torferde benutzt. ich habe den Teller vom Blumentopf immer ca. 1-2 cm mit Wasser gefüllt, wenn das Wasser ganz weg war, habe ich 1-2 tage gewartet und dann wieder nachgefüllt. Ich habe entkalktes leitungswasser zum gießen benutzt. Die pflanze hatte einen schönen Fensterplatz mit Sonneneinstrahlung. Ich habe nie gedünkt bis auf eine ausnahme ( was vermutlich den Tod für dei Pflanze brachte ) da habe ich Mate Tee abfall in den Topf getan. Wir tun den normalerweise auch bei uns in den Garten und es funktioniert wunderbar.

Leider fing es dann an im Topf zu schimmeln und die Pflanze starb nach einiger Zeit. Außerdem stand die pflanze auch im Winter am Fenster, und das Fenster wurde oft auf kipp gestellt. ich vermute das die Temperaturschwankung deshalb auch zu krass für die Pflanze war. Da Die Heizung für wärme sorgte, sobald aber das Fenster auf Kipp war, war es direkt am Fenster eisig kalt.

 

Wenn der Torf schon vorgedüngt und/oder gekalkt wurde, ist es der sichere Tod der Venusfliegenfalle. Düngen sollte man Venusfliegenfallen auch niemals, das bringt sie um! Als Substrat ist Hochmoortorf mit einem Zersetzungsgrad H2-H5 zu empfehlen oder die handelsübliche Karnivorenerde.

 

Als Gießwasser ist destilliertes Wasser, Regenwasser oder das Wasser von Umkehrosmoseanlagen zu empfehlen. Mit was hast du dein Leitungswasser "entkalkt"?

 

Ganzjährig Zimmertemperatur wollen Venusfliegenfallen nicht haben. Zur Überwinterung solltest du sie in einem hellen, aber kühlen Raum (5-10°C) unterbringen bis März. Außerdem haben die Temperaturschwankungen der Pflanze stark zugesetzt.

 

Wenn du sie am Fenster haben willst, sollte dies ein Fenster sein, dass nach Südost, Süd, Südwest zeigt. Am besten fühlen sich die VFFen draußen wohl bei voller Sonne von morgens bis abends.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nils Schön

Hallo aas, 

 

dies ist Dein dritter Beitrag und bisher war in jedem Deiner Beiträge ein Link zu externen Homepage vorhanden. Mir drängt sich daher der Verdacht auf, dass Dein Hauptanliegen in diesem Forum das Anbringen von Werbung und nicht die Diskussion über Pflanzen ist. 

 

Ich möchte Dich hiermit auffordern, das Anbringen solcher Links zu unterlassen. Sollte sich das auch in Zukunft weiter fortsetzen, sehen wir uns gezwungen, Dir die Schreibrechte zu entziehen. 

 

Hier ist nun erstmal Schluss. Solltest Du ein ernsthaftes Interesse an einer Diskussion haben, kannst Du Dein Anliegen ja erneut einstellen. 

 

Viele Grüße

Nils

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.