Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
goldmanjace

Beleuchtung, bin total verwirrt, bitte Hilfe

Empfohlene Beiträge

goldmanjace

Hallo,

Ich bin schon so verzweifelt. Ich habe schon lange im Internet geforscht und bin nur noch mehr verwirrt wie vorher. Ich weiss nicht was ich wegen meiner Beleuchtung machen soll. Ich werde mir ein neues Terrarium aufbauen. Ich habe dazu ein 60 x 30 x30 cm Aquarium geholt, ohne Abdeckung. Nun habe ich auch ein Mininebler mit elektronischer Steuerung. Als Substrat habe ich unten Blähton und Seramis, darüber Hochmohrtorf gemischt mit Aquariumkies 1 - 2mm Körnung. Es sollte geplfanzt werden 1 Nepentis, 6 Drosera, 1 Dionaea, 1 Pinguicula, 1 Sarracenia. Als Beleuchtung habe ich noch von meinen Fluval Edge 2 die LED-Beleuchtung mit 7000K (mehr weiss ich über diese Beleuchtung leider nicht). Ich habe auch noch 2 Klemmspots (allerdings nur E14) und wollte entweder 2 mal Philips Tornado Mini 12W (60 Watt) 735 Lumen pro Stück Warm White oder 2 mal 15 SMD LEDs 3W 6400K (pro Stück) mit 180 Lumen (pro Stück) Abstrahlwinkel 110-120 Grad Farbe Kaltweiss nehmen. Reicht das aus oder soll ich was ganz anders nehmen? Ich wollte schon gern Energielampen nehmen da ich keine Röhren montieren kann. Bin schon so verzweifelt, bitte Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henrik J

Hallo!

Bevor du das Terra fertig stellst würde ich ersteinmal die Pflanzen Auswahl überdenken, da deine genannten Arten nicht so wirklich zusammen passen.

Nepenthes, mache Drosera und auch die Pinguicula (bestimmt Hybriden) mögen es lieber ganzjährig warm. Dionaea und Sarracenia hingegen mögen es im Winter lieber kühl, so unter ca 15°. Wenn du sich zu den Pflanzen genauer eingelesen hast würde ich einen richtigen Versuch starten. Zu dem Thema Beleuchtung findest du hier im Forum sehr viel, wenn du ein wenig suchst. Ich hoffe ich habe somit ein paar Pflanzen das Leben gerettet und dir etwas geholfen.

Liebe Grüße Henrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo,

 

erst mal Willkommen hier im Forum!

 

Bezüglich deine Beleuchtungsproblems, würde ich dir erst mal von den 2 mal 15 SMD LEDs 3W 6400K (pro Stück) mit 180 Lumen abraten! Da kommt nichts raus! 3W LED-Lampen gibt es mit wesentlich mehr Lumen.

Bezüglich der Lichtfarben würde ich auf 4000k orientieren oder Kaltweiis (ca 6000k) und Warmweiss (ca. 3000K) 1:1 mischen.

 

Auf ein 60cm Terraruium lassen sich mit wenig Aufwand gut auch 60cm Rohren montieren!

 

Einfaches Holztraggestell mit G13-Fassungen und Abstandhaltet auf Klemmglasträger.

 

http://s7.directupload.net/images/131028/4ub85bty.jpg

 

Bezügliche der Pflanzenkombination hat Henrik natürlich Recht, da temperierte Arten (Dionaea & Sarracenia) in der Regel draussen gehalten werden und nicht in ein Terra gehören!

 

Grüße Nicky

bearbeitet von Nicky Westphal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Hallo,

 

erst mal Willkommen hier im Forum!

 

Bezüglich deine Beleuchtungsproblems, würde ich dir erst mal von den 2 mal 15 SMD LEDs 3W 6400K (pro Stück) mit 180 Lumen abraten! Da kommt nichts raus! 3W LED-Lampen gibt es mit wesentlich mehr Lumen.

Bezüglich der Lichtfarben würde ich auf 4000k orientieren oder Kaltweiis (ca 6000k) und Warmweiss (ca. 3000K) 1:1 mischen.

 

Auf ein 60cm Terraruium lassen sich mit wenig Aufwand gut auch 60cm Rohren montieren!

 

Einfaches Holztraggestell mit G13-Fassungen und Abstandhaltet auf Klemmglasträger.

 

http://s7.directupload.net/images/131028/4ub85bty.jpg

 

Bezügliche der Pflanzenkombination hat Henrik natürlich Recht, da temperierte Arten (Dionaea & Sarracenia) in der Regel draussen gehalten werden und nicht in ein Terra gehören!

 

Grüße Nicky

Die Planzenwahl werde ich umstellen, danke.  Ich möchte keine Röhren verwenden, ich möchte das oben offen ist und es soll auch gut aussehen. Was könnt ihr mir sonst noch empfehlen. Danke für die Antworten bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo,

 

ich hab keine Ahnung, was du dir vorgestellt hast, aber komplett oben offen wird wohl nicht möglich sein. Bei dem Beispiel von mir, mit den LED-Röhren ist oben jedenfalls mehr offen, als bei Herkömmlichen LSR, wo du noch einen Reflektor brauchst. Irgendwohin musst du mit den Leuchten. Du kannst dir das Terra auch mit 4 solcher Klemmlampen zupflastern, allerdings wirst du da jeweils noch einen Reflektor benötigen. Ob das dann optisch mehr her macht, ist jedem selbst überlassen.

 

Ansonsten musst du dich halt hier durchwühlen, http://forum.carnivoren.org/index.php?/forum/65-zubeh%C3%B6r-f%C3%BCr-karnivoren/, vieleicht findest du ja was, was deiner Vorstellung entspricht.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sammy71

Für das terra wurde auch eine secret jardin amatur für die Beleuchtung reichen. Ich habe für mein großes terra 2 dieser Amaturen und bin begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Also, ich habe folgendes gemacht.  Ich habe ein 60 x 30 x30 mit abdeckung.  Dann habe ich die kleine LSR 13w raus und habe 2 ESL je 26 Watt 6500 K regebaut.  Das müsste doch ausreichend sein oder nicht? Ich habe auch 2 PC Lüfter im Deckel angebracht dieauf 3,5v laufen permanent. Einer hinten links der Luft rein blässt und einer hinten rechts der Luft absaugt. Die Temperatur liegt so zwischen 22 und 25 Grad. Ich habe aber ein Problem mit der Luftfeuchtigkeit. Die fällt auf 45 Runter. Ist das schlimm?  Was muss ich beachten?  Ich habe mir ein Fogger mit mininebler gebaut aber der lauft ununterbrochen wenn ich eine Luftfeuchtigkeit von 65 bis 70 will.  Was mache ich falsch?  Meine Sonnentaus haben kein Tau mehr.

bearbeitet von goldmanjace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Und sorry, aber mir kräuseln sich gerade die Fußnägel hoch

 

Sonnentaus???????????

Verstehe ich nicht, was habe ich falsch gemacht oder geschrieben? Ist für mich nicht einfach da meine Muttersprache Englisch ist, tut mir sehr leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Latrodectus

Just a quick note: Officially there is no plural of Sonnentau in German! ;) So, the plural of Sonnentau is also Sonnentau

 

Your German is great if you´re not native to Germany!  :thumbsu:

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Latrodectus, thank you.  I did not know this, thanks for filling me in.  I have been living in Germany for many years and I am trying really hard to write correctly. Again, I am sorry if I have offended anyone.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Oh sorry, ich wusste nicht, das Deutsch nicht deine Muttersprache ist.

Insofern entschuldige ich mich bei dir, wenn ich das auf Englisch schreiben müsste, würde ich wahrscheinlich Prügel ohne Ende einstecken müssen.

 

Gruß

 

Wolfgang

Wolfgang, da brauchst du dich doch nicht zu entschuldigen. Das kannst du doch nicht wissen. Ich habe da kein Problem damit. Ich bin sicher du würdest das auf Englisch auch hin bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steve Stevens

So kanns gehen. Sonnentaue wär auch toll gewesen, ansonsten hab ich auch Fragen wegen der Beleuchtung, aber extra Beitrag ist wohl sinnvoller ist hier neu durchzumengen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SarrDro

Hallo,

 

ich schließe mich auch mal mit meiner Frage an, da ich dafür kein neues Thema eröffnen möchte.

 

Ich habe jetzt im Winter nur wenige Töpfe zu beleuchten, darunter sind Darlingtonia Sämlinge und Cephalotus.

Beleuchten würde ich sie gerne mit einer Energiesparlampe.

Nun zu meiner Frage:

Ist es besser wenn ich sie mit einer Lampe mit um die 4000 Kelvin oder mit einer Lampe mit 6500 Kelvin beleuchte?

Oder macht das keinen unterschied?

 

Vielen Dank schon mal und viele Grüße,

Daniel

bearbeitet von SarrDro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils Schön

Hallo Daniel, 

 

wenn du nur mit einer Lichtfarbe beleuchtest, dann würde ich immer auf 4000K zurückgreifen. 

 

Viele Grüße

Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Garon84

Hallo Daniel, 

 

wenn du nur mit einer Lichtfarbe beleuchtest, dann würde ich immer auf 4000K zurückgreifen. 

 

Viele Grüße

Nils

Da hab ich auch gleich mal ne Frage , warum 4000k und nicht 6500k???

 

Gruß Sascha

bearbeitet von Garon84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo Sascha,

 

die Pflanzen nutzen vom Tageslicht hauptsächlich Rot- & Blauanteile zur Photosynthese... In 6500k-Lampen ist zwar ein hoher Blauanteil enthalten, aber kaum einen Rotanteil. Eine 4000k-Lampe deckt dagegen beide Anteile gut ab.

Wenn du die Pflanzen sehr kühl (unter 10°C) überwinterst sollte aber eine 6500k-Lampe als Zusatzbeleuchtung auch gehen. Für Dauerkultur würde ich aber entweder Mishcen oder auf 4000k zurrückgreifen.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SarrDro

Guten Anbend Nils und Nicky,

 

vielen Dank für eure Anworten :)

Dann werde ich wohl auf die 4000K Lampe zurückgreifen, da ich meine Pflanzen im Warmen überwintern werde (darunter auch deine Darlings Nicky).

 

 

Viele Grüße,

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Hallo Leute,

 

So, ich habe jetzt etwas experimentiert. Nun habe ich die Lüftung anderst gemacht. Ich lasse die Rechte hintere Klappe immer auf und habe ein Lüfter in das Terrarium gehängt der jede zweite Stunde ab 8 Uhr bis 22 Uhr und nachts 2 bis 3 mal für eine Minute auf 3,5 V lauft.
Die Beleuchtung habe ich auch abgeändert. Ich habe den Deckel innen mit Alufolie verkleidet. an der Rückwand und die rechte Seitenwand vom Terrarium habe ich Spiegelfolie angebracht. Ich habe auch 2 X Philips Tornado 32 Watt ESL 6500K und eine Philips Tornado 23 Watt ESl 4000K 14 Stunden laufen (ist das zu viel??). Die Temperatur beträgt 23 bis 26 Grad.
Die Nepentis besprühe ich zusätzlich ein bis zwei mal am Tag und wenn die zu gross wird kommt sie raus. Ich schau halt das immer mind. 1 cm wasser in der Drinage steht.
Ich habe auch mein Nebler umgebaut. Ich habe den eindruck das es den Fleischies besser geht.
Eins habe ich noch bemerkt, wenn ich die LF auf 50 habe, trocknet mir der Tau ein wenig aus. Wenn ich die LF auf 60 habe, bildet der Sonnentau gute Tropfen. Ich werde noch mal schauen was passiert wenn ich die LF auf 65 bis 70 habe.

Ich denke aber das die Pflanzen langsam wachsen und sich nicht so ausfärben.
Ach ja, die VFF habe ich ihren Winterschlaf gegönnt und die Sonnentau Pflanzen gestutzt.
Die Drosera Pflanzen haben wieder Tau, auf den Bildern nicht so gut zu erkennen da ich schlechte Bilder gemacht habe.

Nun meine Fragen:
Ist die Beleuchung zu stark?
Läuft der Lüfter zu viel oder zu wenig?
spacer.gifaq2a.jpg
spacer.gifqa3v.jpg
spacer.gifgki6.jpg
spacer.giftkv9.jpg
spacer.giff9ja.jpg
spacer.gifwg22.jpg
spacer.gif26ii.jpg
spacer.giffigl.jpg



 

bearbeitet von goldmanjace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo goldmanjace,

 

ich denke nicht, das die Beleuchtung zuviel ist! Für Drosera gibt es bei Kunstlicht glaub kein "zuviel" Die Lichtstärke die da erzeugt wird ist weit weg von dem was die Sonne abgibt! Anhand der Ausfärbung der Drosera, ist es eher zu wenig. Kann sich aber auch nach einer Umgewöhnungszeit bessern.

 

Das mit der Lüftung musst du ausprobieren, das wird bei jedem Terrarium sicher etwas unterschiedlich sein. Eine Luftfeuchtigkeit von 50-60% sollte für die Bildung von Klebetropfen sicher ausreichen.

 

Das der Sonnentau kein richtigen Tropfen bilden, liegt wahrscheinlich daran, das sie allgemein zu trocken stehen.

 

"Ich schau halt das immer mind. 1 cm wasser in der Drinage steht."

 

Meiner Meinung nach sollte das Wasser mindestens bis 1cm über der Drainage stehen. Die Drainage dient doch eher zur Wasserverteilung und nicht als Entwässerung im Terrarium. Dein Substrat bekommt zur Zeit nur Wasser durch den Nebler und kann durch die Drainage von unten kaum Wasser ansaugen! Der Anstau ist natürlich nachteilig für die Nepenthes, aber für die Drosera sicher notwendig. Wenn das Wasser nur bis unterhalb des Substrats steht, ist das so als würde ich meine Töpfe auf ein Sieb stellen und ab und zu etwas beregnen. Das ist die meisten Drosera zu trocken.

 

Grüße Nicky

 

PS: die kleine Dionaea solltest du dann nächsten Winter auch mit in Winterruhe schicken!

bearbeitet von Nicky Westphal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goldmanjace

Hallo goldmanjace,

 

ich denke nicht, das die Beleuchtung zuviel ist! Für Drosera gibt es bei Kunstlicht glaub kein "zuviel" Die Lichtstärke die da erzeugt wird ist weit weg von dem was die Sonne abgibt! Anhand der Ausfärbung der Drosera, ist es eher zu wenig. Kann sich aber auch nach einer Umgewöhnungszeit bessern.

 

Das mit der Lüftung musst du ausprobieren, das wird bei jedem Terrarium sicher etwas unterschiedlich sein. Eine Luftfeuchtigkeit von 50-60% sollte für die Bildung von Klebetropfen sicher ausreichen.

 

Das der Sonnentau kein richtigen Tropfen bilden, liegt wahrscheinlich daran, das sie allgemein zu trocken stehen.

 

"Ich schau halt das immer mind. 1 cm wasser in der Drinage steht."

 

Meiner Meinung nach sollte das Wasser mindestens bis 1cm über der Drainage stehen. Die Drainage dient doch eher zur Wasserverteilung und nicht als Entwässerung im Terrarium. Dein Substrat bekommt zur Zeit nur Wasser durch den Nebler und kann durch die Drainage von unten kaum Wasser ansaugen! Der Anstau ist natürlich nachteilig für die Nepenthes, aber für die Drosera sicher notwendig. Wenn das Wasser nur bis unterhalb des Substrats steht, ist das so als würde ich meine Töpfe auf ein Sieb stellen und ab und zu etwas beregnen. Das ist die meisten Drosera zu trocken.

 

Grüße Nicky

 

PS: die kleine Dionaea solltest du dann nächsten Winter auch mit in Winterruhe schicken!

Hallo Nicky,

 

Danke für die schnelle Antwort. Die kleine VFF werde ich nächsten Winter raus nehmen, ich habe Angst gehabt das ich sie beschädigen würde. Das Substrat ist richtig feucht, fast schon zu feucht. Das mit der Drinage ist so, es entsteht ein Kapilarfeffekt da das Wasser sonst nicht raus kann, muss es nach oben. Es kommt definitive von der Drinage und nicht vom Fogger. Ich werde versuchen morgen ein Bild zu machen, ich muss jetzt schon wegen den Schimmel aufpassen wegen der Nässe.

 

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×