Jump to content

Heliamphora - fehlende Rotfärbung


Shy

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Mir wurde dieses Forum empfohlen, da ich ein Problem mit meiner Heliamphora minor habe. 

 

Mein Terrarium in dem ich sie halte, hat die Maße 20x20x20 cm. Ganz unten habe ich circa 5 cm hoch eine Drainage aus Seramis Tonkügelchen, darauf ein Gemisch aus Hochmoortorf, 5% Rinde, 5% Perlite und 2% Quarzsand mit einem PH-Wert von 3-4. 

Zuvor hatte ich über der Drainage nur reinen Hochmoortorf und ich hatte den Eindruck, dies wäre besser gewesen!

 

Ich bewässere und besprühe sie im Sommer mit Regenwasser und im Winter mit Osmose Wasser. Die Tagestemperatur liegt bei maximal 24°C und die Nachttemperatur liegt bei 17,3°C.

 

Letztes Jahr im Sommer stand die Pflanze häufig draußen in der Sonne und war auch einigermaßen gut gefärbt. Ab Herbst nutzte ich zu erst die "Repti Glo 5.0" denn meine Idee war, dass die hohe UV-Ausstrahlung dieser Lampe das Sonnenlicht am ehesten imitieren würde. 

Fehlanzeige, die Pflanze entfärbte sich weiterhin bis sie grasgrün wurde und mittlerweile auch schon vergrößerte Kelchöffnungen hat.

 

In einem anderen Forum wurde mir die Philips Tornado mit 23 Watt, 1450 Lumen und 6500 Kelvin empfohlen. Beleuchtungsdauer ist von 08:00 bis 22:00 und der Abstand von der Lampe zur Pflanze beträgt circa 10 cm. Diese Lampe nutze ich nun schon ungefähr 5 Wochen, doch es ändert sich bisher nichts.

 

Auch habe ich bereits den Verkäufer der Pflanze, ein bekannter Experte für fleischfressende Pflanzen, um Rat gefragt welche Lampe für eine Ausfärbung der Heliamphora minor geeignet wäre. Leider konnte er mir nicht weiter helfen, da er nicht mit solchen Leuchtmitteln arbeitet. 

 

Worauf ich nun hier hoffe ist a) auf die Korrektur möglicher Haltungsfehler und B) einen Rat für eine geeignete Lampe.

 

Vielen Dank im Voraus, Shy.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Shy,

also deine ESL ist eigentlich schon richtig ,aber vielleicht hat sie nicht genug Power(was ich mir nicht Vorstellen kann) . Es gibt diese Lampe glaub ich auch noch in 32 Watt ,dass könntest du noch Versuchen. 

 

Hast du von der Pflanze mal Fotos???? 

 

Eventuell kann man dann Besser was sagen .

 

Gruß Sascha

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wenn dein Terrarium nur 20x20x20 cm misst, kann ich mir vorstellen, dass deine Beleuchtung außerhalb angebracht ist. Durch das Glas wird die UV-Strahlung derart abgeschächt, dass an deiner Heli nicht mehr viel ankommt. Meiner Meinung nach liegt es daran.

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sascha, 

ich weiß dass es nicht die Lampe sein muss sondern verschiedenste Gründe (Temperatur, Luftfeuchtigkeit,...) haben kann. Werde es aber mal mit einer stärkeren Lampe versuchen, dankeschön. Anbei ein Foto, hoffe man erkennt genügend. 

 

Hallo Nimpe,

ich nutze einen "Nano Cube" von Exo Terra, die Lampe befindet sich in einem passenden Deckel oberhalb des Terrariums und es ist kein Glas zwischen Lampe und Pflanze.

Anbei ein Beispielbild. 

post-4153-0-39087400-1390584803_thumb.jp

Edited by Shy
Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist doch, ist es oben offen oder geschlossen, Nimpe

 

Bei einem 20x20x20 cm Würfel kann ich mir einen Glasdeckel derzeit schwer vorstellen, dazu hat die UV-Strahlung meines Wissens nach nichts mit der Ausfärbung zu tun. Am besten wäre aber wirklich wohl ein Bild der Pflanze und des Setups.

 

Also Shy, Handy oder Kamera nehmen, Bild schießen und hier hochladen. :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Shy,

 

für mich leidet deine Pflanze ganz klar an massivem Lichtmangel.

Mit deinen genannten Beleuchtungen hatte ich selber noch nichts zu tun, aber das - was sie an Lichtleistung produzieren - scheint vorne und hinten nicht auszureichen.

 

Hinzu kommt wahrscheinlich noch, dass Heliamphora eine regelmäßige Luftumwälzug bzw. Lüftung bevorzugen.

Dein primäres Problem dürfte aber das Licht sein: Solange das nicht stimmt, werden dir alle andere Optimierungen nicht viel bringen.

 

Viele Grüße

Nils

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Shy,

 

erst einmal ein herziliches Willkommen hier im Forum.

 

Ich schließe mich der allgemeinen Meinung an, das deine helis unter Lichtmangel leiden. Nur kann ich nicht ganz nachvollziehen, wie bei 20x20cm die knapp 1500Lumen nicht ausreichen. Gut für Helis könnte es knapp sein, aber hat der Deckel einen Reflektor? Wenn nicht bastel dir einen aus Alu- oder Spiegelfolie. Weiterhin würde ich, wenn es dich nicht stört, 3 Seiten auch mit reflektierender Folie bekleben. Die ESL haben eine große Lichtstreuung und ich denke das vom Licht sehr viel durch die Seiten verschwindet.

Ich würde aber dennoch auch eine ESL mit mehr Leistung reinmachen, zuviel gibt e sbei den Helis glaub nicht. Wenn du eine andere ESL reimachen willst, würde ich dir zu 4000Kelvin raten, diese decken das Spektrum, welches Pflanzen für einen gesunden Wuchs benötigen besser ab, als deine 6500k!

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
Link to comment
Share on other sites

Ach du heilige Sch***!!! So ein winziges Ding ist das ...ähm..."Terrarium" nur?!! Über die Abmessungen hatte ich mir zuvor noch gar nicht so richtig bildhafte Gedanken gemacht! Jetzt verstehe ich auch erst, warum du mir geschrieben hast, dass die 42 Watt ESL nicht in den Deckel passt! (Ach mann, kein "Blushing"-Emoticon auf diesem Forum!)

 

Ich habe nie zu der 23 Watt-ESL geraten! ;) Die hat einen Lichtstrom von 1450 Lumen, während die 42 Watt "Tornado" nahezu das Doppelte an Lichtstrom besitzt! Bin mir aber nicht mal sicher, ob DAS tatsächlich reicht! Ich habe mit ESL als Pflanzenbeleuchtungen auch keine Erfahrungen. Ich habe Shy schon zu Metalldampfstrahlern (HCI oder CDM) geraten...aber da müsste wahrscheinlich am Besten der Deckel von dem "Ding" ab und der Metalldampfstrahler (35 Watt?) als Hängelampe darüber installiert werden - also an der Zimmerdecke befestigt! ;) Nun, für Heliamphora minor ist das aber, glaube ich, kein so großes Problem, wenn das Becken oben offen ist oder was meint ihr? 

 

Die Diskussion, ob 4000 Kelvin nun besser seien als 6500 K, habe ich hier auch eine Zeit lang mitverfolgt. Ich habe 10 Jahre lang ausschließlich 6500 K-Lampen verwendet und in den meisten Fällen haben die ihren Dienst super verrichtet! Nur mit dem Wuchsverhalten der Hochland-Nepenthes war ich nie zufrieden! Da waren die Bemerkungen von Dr. Andreas Wistuba schon eine Offenbarung! Meine Heliamphoren sind bis 2010 (da hatte ich ja meine gesamte Karnivorensammlung im Verkauf angeboten!!) sehr gut unter den 6500 K-Leuchtstoffröhren gewachsen. 

 

Ich habe allerdings von 2008 bis 2010 meine Nepenthes unter einer Kombination aus 6500 K und 4000 K-Röhren gehabt und mir sind da keine großen Unterschiede aufgefallen. :-S Vielleicht hätte ich die Anzahl der Röhren verdoppeln müssen, um einen Unterschied zu sehen. 

Wenn es um die Ausfärbung der Karnivoren geht, leisten die 4000 K-Lampen anscheinend nicht genug. Das ist ja das Hauptanliegen von Shy, wenn ich das richtig verstanden habe. Mittlerweile geht ja der Trend sehr stark Richtung LED, wie ich das so mitbekomme - blaue und rote LEDs im Wechsel, zwischendurch auch neutral-weiße. 

 

Hm...der ganze Nano-Cube erscheint mir keine glückliche Lösung für die allermeisten Karnivoren zu sein! Vielleicht kann man kleinwüchsige Utricularien und mex. Pinguicula da drin einigermaßen happy kultivieren, aber Heliamphora...  :huh:

 

 

Wie auch immer, ich drücke natürlich die Daumen, dass du eine zufrieden stellende Lösung findest, Shy.  :thumbsup:

 

 

Beste Grüße

 

Andreas

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.