Jump to content

Info der Pressestelle: G.F.P. unterstützt Petition zum Schutz der letzten Dionaea am Naturstandort


Siggi_Hartmeyer

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

INFO: Die neue Pressestelle der G.F.P. befindet sich derzeit im Aufbau. Bis die entsprechenden Kommunikationskanäle fertig gestaltet sind werde ich aktuelle Meldungen in Absprache mit dem Vorstand hier im Themenbereich G.F.P. veröffentlichen. Weitere Informationen über den neuen Dienst folgen in Kürze. In dieser ersten Nachricht der Pressestelle möchte ich alle Karnivorenfreunde auf eine Petition von Benjamin Rush (USA) hinweisen. Diese wird vom Vorstand der G.F.P. ausdrücklich unterstützt, weshalb wir die Teilnehmer des Forums bitten, das Gesuch zum Schutz der letzten natürlich vorkommenden Dionaea mit einer Unterschrift zu unterstützen. Wer in den sozialen Netzwerken kommuniziert wird gebeten die Petition durch Teilen des Links weiterzuverbreiten. Das geht ganz einfach, beispielsweise über die G.F.P.-Facebookseite, wo der Link ebenfalls zu finden ist.

 

Begründung:
Das katastrophale Plündern der letzten Naturstandorte der Venus Fliegenfallen erfordert jetzt ernsthafte Maßnahmen, um die wenigen überlebenden Pflanzen in der Natur noch vor dem Aussterben zu retten. Leider wirken gegen die illegalen Entnahmen nur noch effektive Strafen abschreckend, an denen es bisher jedoch mangelt. Mit der Unterschrift unter die Online-Petition von Benjamin Rush unterstützen Sie/Du die Paraphierung eines bereits vorliegenden Gesetzentwurfs (Section 52 des Senate Bill 734) durch den Gouverneur von North Carolina, Patrick McCrory (Termin im Dezember 2014), die Entnahme von Venus Fliegenfallen aus der Natur zukünftig mit Gefängnis bis zu 25 Monaten zu bestrafen.
 
Petitionstext:
For decades North and South Carolina have seen a marked decline in the native populations of Dionaea muscipula, the Venus flytrap, through poaching and the destruction of its native habitat. We believe this unique and fascinating plant, called by Charles Darwin in 1875 "the most wonderful plant in the world", deserves greater protection than it is afforded today by state law. The Venus flytrap lives only within a small range between North and South Carolina and exists as a unique and distinctive attraction to both state residents as well as visitors worldwide. We believe the provisions laid out in Section 52 des Senate Bill 73 is a positive step towards seeing this wonderful plant survive in the wild for our and future generations.
 

Deutsche Übersetzung des Petitionstextes:

Seit Dekaden ist in North- und South Carolina (USA) ein markanter Rückgang der natürlichen Populationen der Venus Fliegenfalle (Dionaea muscipula) zu beklagen, verursacht durch Wilderei und Zerstörung des Lebensraums. Wir sind überzeugt, dass die von Charles Darwin als „wundervollste Pflanze der Welt“ bezeichnete einmalige und faszinierende Dionaea einen besseren Schutz verdient, als die heutigen Landesgesetze gewähren. Die Venus Fliegenfalle kommt lediglich in einem kleinen Gebiet zwischen North- und South Carolina vor und ist dort eine einzigartige Attraktion für die Bürger beider Staaten sowie Besucher aus aller Welt. Wir sind überzeugt, dass die in Section 52 des Senate Bill 73 vorgelegten Maßnahmen ein positiver Schritt dahingehend sind, diese wunderbare Pflanze für unsere und kommende Generationen in der Natur zu erhalten.

 

Link zur Petition von Benjamin Rush

  • Gefällt mir 9
Link to comment
Share on other sites

Hallo Siggi,

 

ich versteh nicht, warum man diese Pflanze, die es an jeder Ecke zu kaufen gibt, überhaupt noch ausbuddel will, aber egal. Prinzipiell sind solche Aufrufe zur Rettung von X/Y nett gemeint, aber der Mensch will es doch nicht anders. Soll der Naturstandort doch verschwinden. Irgendwann in 300/400/500 Jahren werden die ersten VFF aus den Wohnzimmer wieder in die Natur an ihren ursprünglichen Standort entlassen. Die Menschheit fehlt es einfach noch an ein gewisses Maß an Intelligenz.

 

Das klingt jetzt zwar böse, aber zukünftige Generationen werden den Fehler der Ausrottung wieder korrigieren. Bisdahin müssen wir einfach mit den Blöden leben. Was wir machen können ist die Urart zu erhalten und nicht durch ständige Kreuzungen und Verkrüppelungen die Pflanze tot zu züchten.

 

Das selbe denke ich auch über ZOOs. Ist ein Tier aus der Natur verschwunden, dann läßt man es am besten auch in den ZOOs aussterben. Ein Tier Jahrhunderte lang einzusperren ist für das Tier schlimmer, als die Ausrottung.

 

Die Menschheit hat es einfach nicht besser verdient.

 

Die Deutsche Bromeliengesellschaft hat seit 2010 eine sog. Schutzsammlung ins Leben gerufen. Vielleicht wäre sowas auch ein Weg der GfP?

 

Gruß

Viktor

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Siggi,

 

Die Menschheit fehlt es einfach noch an ein gewisses Maß an Intelligenz.

Gruß

Viktor

Hallo Viktor,

 

nichts gegen deine Einstellung, aber der Mensch hat diese Intelligenz (jedenfalls die Meisten), leider wird diese meist durch Habgier übertrumpft und wer sich für die Erhaltung aussterbender Arten einsetzt, der nutzt seine Intelligenz wenigstens nicht nur für seine eigenen Interessen! Es hat noch nie geholfen mit dem Finger auf andere zu zeigen, wenn man es selber nicht besser macht! 

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

@Victor: Dieser Aufruf ist gar nicht "nett" sondern in Bezug auf die bedrohten Pflanzen im wahrsten Sinne todernst gemeint. Würden nicht wenigstens einige Menschen mit Hirn und Verantwortungsbewusstsein versuchen auf diesem Planeten an Natur zu retten wo auch immer etwas irgendwie möglich ist, sähe es bereits jetzt noch weit schlimmer aus. Dein Kommentar klingt sehr nach Nihilismus (die Verneinung aller Werte und Erkenntnisse des Seins) und wenn Du wirklich bereits soweit kapituliert hast, wie Deinen Formulierungen  zu entnehmen ist, solltest Du diese "Denke" auch für Deine eigenen Kommentare anwenden. Ja richtig, 100 Jahre nach dem 1. und 75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg scheint die Menschheit wenig dazugelernt zu haben und es sieht schlimm aus auf diesem Planeten, politisch, ökonomisch und ökologisch, trotzdem freue ich mich über JEDEN der versucht wenigstens etwas Besserung zu erreichen. In einem Punkt liegst Du besonders falsch: Was wir heute nicht retten, können zukünftige Generationen erst recht nicht nachholen!

  • Gefällt mir 5
Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Heute morgen schrieb mir Ben Rush, dass bereits über 200 Unterschriften beisammen sind. Aktuell sind es sogar bereits 235. Besonders freut mich, dass die Anzahl Unterschriften aus Deutschland dabei zahlenmäßig - nach den USA - an 2. Stelle liegt. Vielen Dank an alle in diesem Forum, die so schnell unterschrieben und den Aufruf geteilt haben. Bitte weiter so! 

  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

hallo, habe auch Unterschrieben.

Ich kann nicht verstehen wie man von einer am Naturstandort gefährdeten Pflanzenart die ohnehin in jedem Pflanzengeschäft oder Onlineshop günstig erhältlich ist Wildentnahmen entnehmen kann.

 

Weiß jemand wie erfolgreich die Seite change.org in Sachen Petitionen so ist? Da ich auch eine andere Petition auf dieser Seite unterstütze, bei der ich hoffe das sie durchgesetzt wird. Nachdem diese aber nichts mit Karnivoren und nichtmal etwas mit Pflanzen zu tun hat, ist sie denke hier fehl am Platz, wer denoch bei dieser anderen Petition helfen möchte, dem sende ich gerne den link zu .

Edited by Seitinger
Link to comment
Share on other sites

Habe selbstverständlich auch unterschrieben und jeder, der das liest und dem was an dieser Pflanze liegt sollte das auch tun!

Geht wirklich nur wenige Sekunden und eine große Zahl an Unterschriften kann natürlich immer etwas bewirken.

 

Auch ich finde es super dass einige für den Schutz dieser Pflanze kämpfen.

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

 

 

Ich kann nicht verstehen wie man von einer am Naturstandort gefährdeten Pflanzenart die ohnehin in jedem Pflanzengeschäft oder Onlineshop günstig erhältlich ist Wildentnahmen entnehmen kann.

Das kann man zumindest damit erklären, dass in den Südstaaten der USA mit einer hohen Arbeitslosenrate der Verkauf von Wildentnahmen zumindest ein paar Dollar einbringt. Für Manchen bedeutet das zumindest eine Mahlzeit, oder bei größeren Mengen ein "Zubrot". Von den Firmen ganz zu schweigen, welche die Fliegenfallen im vorigen Jahrhundert nachweislich lastwagenweise davonkarrten, um beispielsweise ausgepressten Dionaeasaft als angebliches Krebsmedikament (Bezeichnung Carnivora) zu verkaufen. Reiner Betrug und desaströs für die letzten Naturstandorte. Ich konnte es bei unserem Besuch in den USA 2011 auch kaum glauben, dass die eigentlich geschützten Sarracenia nach wie vor, besonders für die Verwendung durch Floristen, abgeschnitten und für 1-2 Dollar pro Stück verkauft werden. Aufgrund der Armut drückt die zuständige Polizei wohl mehr als ein Auge zu und es fehlt offensichtlich an Kontrollen der Standorte und abschreckenden Strafen. Genau an diesem Punkt soll die Androhung von Gefängnisstrafen Abhilfe schaffen, daher die Petition.

 

Mit change.org habe ich noch keine weiteren Erfahrungen. Die Plattform funktioniert jedoch recht übersichtlich und transparent. Nach Abschluss der Aktion kann man sicher mehr sagen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Siggi,

 

 

da die Unterschriftenaktion die dortige Armut, was Deiner Meinung nach der Grund der Entnahmen sind, nicht beseitigen wird, behaupte ich einmal, ist die Pflanze am Naturstandort nicht zu retten. In einem stimme ich Dir jedoch nicht zu.

 

 

Was wir heute nicht retten, können zukünftige Generationen erst recht nicht nachholen!

Der Naturstandort bleibt ja erhalten. Es verschwindet nur die ein oder andere Pflanze. Was spräche denn dann gegen eine Rekultivierung? Eigentlich doch garnichts, also warum nicht die Wildform irgendwo erhalten und später wieder auspflanzen/aussähen?

 

Was hälst Du denn von dem Projekt, das die DBG seit 2011 betreibt?

 

Gruß

Viktor

Link to comment
Share on other sites

Andreas Peschel

unterschrieben

diesen genetischen Pool wird es so nie wieder geben auch wenn man Baumarktdionaea wieder auswildert :excl:

 

ganz in der nähe von mir ist das IPK Gatersleben- eine "Genbank" für Pflanzen, die sammeln und vermehren dort alte Kulturpflanzen und Wildpflanzen um die genetischen Merkmale von Pflanzen, die jetzt als veraltet oder nicht mehr ertragreich genug sind zu erhalten.

vielleicht sollte man da mal ein paar Samenkörner einlagern, denn wenn man an diesem Standort mal etwas ertragversprechendes findet dann hilft auch kein Naturschutzgebiet mehr........ich sag nur Braunkohle

 

gruß andreas

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

* mal wieder auf die Portalseite bringen*

 

Ich habe auch unterzeichnet.

 

Mich würde mal interessieren wieso die nächsten Generationen das wieder hin biegen sollten.... ich fnde es wird nur schlimmer, nichts besser.

 

Ich halte es ja eher mit dem Motto von den Ärzten:

 

"Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt."

 

 

Viele Grüße

Hans

Edited by HansHansen
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo alle zusammen,

 

Sollche Petitionen sind schon eine tolle Sache und ich habe sie auch unterschrieben.

Allerdings muss ich nun doch mal die ketzerischen Fragen stellen.

 

1. Wie kann eine sollche Petition im Internet rechtskräftig werden? Ohne Unterschrift?

    Was hält mich davon ab jetzt das Telefonbuch in die Hand zu nehmen ?

 

2. Abgesehen von erstens. Wie kann es sein, das es eine Amerikanische Behörde interresiert, wieviele Leute aus einen anderen Land, etwas in ihren eigenen verändern wollen?

 

Immerhin ist das zwar schon seriöser als die "Facebook-Petitionen" die mit einen "Like" quasi unterschrieben seien sollen, aber leider überzeugt mich die ganze Sache nicht so ganz.

Mich würde sehr interresieren was ihr darüber denkt.

 

Viele Grüße

Golddingel

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Tolle News aus North Carolina: Das Gesetz wurde angenommen, das Plündern der VFF steht nun unter hoher Strafe, bis zu 25 Monate Knast liegt drin.

 

Leider kann ich aus unerfindlichem Grund immer noch nichts in dieses Forum rein kopieren, vielleicht kann ja jemand aus der GfP Facebook Gruppe noch den Link zum Reuters Artikel einfügen.

 

  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Hallo Janine, danke für die Info. Hier ist der Link zu Reuters, den ich auch in der G.F.P.-Facebookgruppe posten werde:

 

North Carolina cracks down on Venus Flytrap poachers.

 

Der Erfolg ist sehr erfreulich und hilft hoffentlich die Wilderei einzuschränken.

 

 

Anmerkung: Um einen Link einzufügen auf das Symbol mit der Kette klicken. Es öffnet sich ein Feld in das der Link eingefügt werden kann. Soll er in einen Text eingefügt werden (wie oben), erst den Text schreiben und markieren, dann auf das Linksymbol (Kette) klicken und die URL eingeben.

Edited by Siggi_Hartmeyer
Link to comment
Share on other sites

Hallo Siggi, danke fürs Link einfügen.

Mir ist bekannt, wie man Links oder Texte einfügt, das hat mit copy paste auch immer gut funktioniert. Doch seit mein Laptop kaputt ist und ich jenen von meinem Mann benutzen muss, funktioniert es hier in diesem Forum nicht mehr. Überall sonst geht es. Keine Ahnung, obs am Betriebssystem oder am Browser liegt. Aber ich warte jetzt mal ab, ob es dann mit meinem neuen PC und Firefox wieder funzt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.