Jump to content
Harro

Torf H1

Recommended Posts

Harro

Hallo,

wer günstigen H1 Torf sucht sollte man die Webseite von Floratorf besuchen.

Dort dann Shop besuchen anklicken und Carnivorenzucht aussuchen.

Hier gibt´s z.B. 50 ltr. für 13,99 € + 4,95 € Versand. Ab 30 € keine Versandkosten.

Harro

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo Harro,

 

ich hätte nicht gedacht, dass sich so ein Konzern in so eine Nische drückt. Den "erfahrenen Carnivorenzüchtern** " sei Dank!

Auch wenn man den Leuten bei Floragard vielleicht bei der Spezialmischung noch zuflüstern könnte, dass Anstau oftmals durchaus erwünscht ist. ;)

Garantiert eine gute Quelle für sicheren und hochwertigen Torfbezug. Danke für den Tipp.

 

Gruß Piesl

 

** Originalzitat aus der Webseite

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rappi

Hallo zusammen,

würde hier gerne ne Frage loswerden, wenns recht ist:

Nämlich überlege ich, mir auch diesen H1-Torf zu besorgen, ich kann halt nicht abschätzen, wie viel schlechter der ist, den ich immer nehme, hier mal der Link: http://www.dehner.de/pflanzen-pflege-erde-torf/Ziegler-Bodengold-Torf-Compakt-30-l-X003580552/?ac=-s-702#info-tab

Vorteil: Günstig und ist in meiner Nähe, spar mir also Überweisung und Versand

Nachteil: Da steht nichts von Zersetzungsgrad?! :dntknw:

Hoffe, ihr könnt mir helfen.

 

Viele Grüße,

Jonathan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Harro,

 

Danke für die Info, vielleicht bestelle ich mir ein 50-Liter-Ballen bei Gelegenheit.

 

@Jonathan: Den Torf habe ich auch bei unserem Dehner-Gartencenter gesehen. Wie gut er ist, kann ich nicht sagen. Wenn jedoch wichtige Angaben fehlen (wie jetzt in dem Fall der Zersetzungsgrad), würde ich persönlich die Finger von lassen.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Für Carnivoren wird er nicht empfohlen, dafür für den Garten und Heimtiere. Hört sich für mich auch ohne genannten Zersetzungsgrad wie stark zersetzt an.

Für Topferde wird der ja meist  auf einen neutralen PH eingestellt. Wie das geschieht kannst Du Dir ja denken.

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Felix S

Hallo,

 

Hallo zusammen,
würde hier gerne ne Frage loswerden, wenns recht ist:
Nämlich überlege ich, mir auch diesen H1-Torf zu besorgen, ich kann halt nicht abschätzen, wie viel schlechter der ist, den ich immer nehme, hier mal der Link: http://www.dehner.de/pflanzen-pflege-erde-torf/Ziegler-Bodengold-Torf-Compakt-30-l-X003580552/?ac=-s-702#info-tab
Vorteil: Günstig und ist in meiner Nähe, spar mir also Überweisung und Versand
Nachteil: Da steht nichts von Zersetzungsgrad?! :dntknw:
Hoffe, ihr könnt mir helfen.
 
Viele Grüße,
Jonathan


Ich hab diesen Torf vor ein paar Jahren mehrmals verwendet, mir ist nichts negatives aufgefallen. (Höchstens das der Sack sehr schnell lehr war :tongue:)

Felix

 

Edit: Zersetzungsgrad müsste H3-H5 sein wenn ich mich nicht irre...

Edit 2: Preismäßig ist er nicht so Toll, der Torf den ich derzeit verwende kostet knapp 15€ für 250l (Hawita Baltischer Weißtorf)

Edited by Felix S

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rappi

Guten Abend allerseits,

Danke für die informativen Antworten, werde wahrscheinlich mir dann H1 Tof bestellen.

@Kevin: ich verwende diesen Torf schon seit gut einem halben Jahr sowohl für meine Pflanzen, als auch für meine Kornnatter und habe in beiden Fällen sehr gute Erfahrungen gemacht, bzw. haben sich weder Nepenthes, noch Drosera, Dionaea und Utricularia beschwert.

Viele Grüße,

Jonathan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hi Jonathan,

 

@Kevin: ich verwende diesen Torf schon seit gut einem halben Jahr sowohl für meine Pflanzen, als auch für meine Kornnatter und habe in beiden Fällen sehr gute Erfahrungen gemacht, bzw. haben sich weder Nepenthes, noch Drosera, Dionaea und Utricularia beschwert.

 

Dann ist ja gut. :) Ich bleibe aber dennoch beim Markentorf.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin Hingst

Guter Tip! Danke Harro :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

da ich ja alles mal ausprobieren muss, hab ich mir mal den Torf bestellt (die Siebung bis 20mm). Ich wollte ja auch wissen, inwieweit sich der Torf von den anderen Torfprodukten aus dem Baumarkt abhebt.

 

Mein Fazit, sehr fasriger ,heller Torf, der von der Struktur hällt, was er verspricht. Mit der Siebungs wird es nicht ganz so genau genommen, aber das macht nichts, da sich größere Brücken leicht zerbröseln lassen. Der Torf ist sehr trocken und wird lange brauchen, bis er Feutigkeit aufnimmt. Hat den Vorteil, das das Paket nicht allzuschwer ist.

Wirklich Abstriche würde ich bei der Verpackung machen, Karton für 50l Inhalt, mit Folie ausgelegt und diese dann einfach zusammengeschlagen. Beim Öffnen des Kartons kamen mir die Torfstücke schon entgegen. Entweder war die Folie schlecht platziert oder zu klein, jedenfalls war der Torf nicht komplett eingeschlagen, so das der Torf in einer Ecke ins Paket gebröset ist. ist nichts Tragisches, aber für den Preis hätte ich eine Abfüllung in einen Sack erwartet oder wenigstens, das man die Einpackfolie mit Tesa verklebt.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hi,

 

um es mit dem bekannten US online Versandhaus zu nehmen: ich fand diese Kundenbewertung sehr hilfreich. :thumbsu:

 

Danke Nicky!

 

Gruß Piesl

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Kannst Du ein Bild reinstellen Nicky oder ist schon alles verbraucht? Mich interessiert Struktur und vor allem die Farbe. Vielleicht ein Vergleich mit dem normal schwach zersetzten 2-3 und dem neuen  1 er. Danke Axel

 

PS Du bist Spitze

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Bild wird nachgereicht!

 

Leider kann ich kein Vergleichsbild mit Torf, den ich sonst verwende machen, da ich den letzten Rest vor ein paar Tagen angemischt habe. Nehme aber normalerweise Floratorf aus dem Baumarkt oder von Düsovit, den ich online bestelle (ist aber H3-H5). Was ich nur noch da habe, war ein Testkauf, der meiner Meinung nach aber extrem viel Schwarztorf enthällt, den ich nur bei Ping- oder Nepenthes-Substraten beimischen kann.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Nicky,

 

Vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Mich würde vor allem eine Langzeitbeobachtung interessieren, wie sich dieser Torf so macht; sprich ob Unkraut rausschießt und wie es mit den Algen aussieht. Hoffe du hältst uns diesbezüglich auf dem Laufenden. :)

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Kevin,

 

natürlich hab ich den nicht nur zum Ansehen gekauft! Ich habe Gestern schon mal ein paar Töpfe für Aussaaten und für ein paar Vereinzelungen (als Mischsubstrat mit Perliten) vorbereitet. Mal sehen, wie weit sie heute schon Wasser angenommen haben. Der Torf pur für die Saaten, wird wohl noch ein paar Tage im Wasser stehen müssen (hatte keine Lust großartig rumzumatschen und es eilt da ja auch nicht). Bei der Mischung mit Perliten, wird das sicher besser fünktionieren, da dort viel mehr Fläche zum aufsagen vorh. ist.. Werd das aber heute abend sehen. Ggf. werd ich, wenn ich Axel`s Bilder poste, noch ein paar Worte drüber verlieren.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Nicky,

 

 

natürlich hab ich den nicht nur zum Ansehen gekauft!

 

Habe ich dir auch nicht unterstellt. :D Falls doch, kannst du mit dem Torf bares Geld verdienen. Da erinnere ich mich an ein Ebay-Angebot, was mir mal im Foren-Chat gezeigt wurde. Da verkaufte jemand kleinste Portionen Torf für teuer Geld!  :blink:

 

Ja, das ist schade, wenn der Torf trocken ist. Kleiner Tipp: Besprühe den Torf mit deinem Gießwasser (dabei nicht gerade geizig sein) und lagere ihn dann ganz normal weiter. Wenn du ihn wieder benutzt, ist er zumindest hydrophiler als vorher. Auf diese Weise konnte ich so trockenen und hydrophoben Torf wieder "zum Laufen" kriegen. :)

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

erst mal Danke für die Likes!

 

So, nun zu den versprochenen Bildern. Ich bitte die Farbverschiebung zu entschuldigen.

 

Erst mal ein Haufen auf einem A4 Blatt um zu zeigen, wie der Torf in der Siebung aussieht

Torfprobe A4.jpg

 

Dann noch zweit Nahaufnahmen um die fasrigkeit zu zeigen (ich hoffe man erkennt was)

Torf Detail 1.jpg

 

 

Die gestern angesetzten Saattöpfe, sind immer noch trocken, obwohl ich die auch besprüht habe

Torf Saattopf.jpg

 

Die Töpfe aus der Substratmischung sind einsatzbereit und haben genug Wasser aufgenommen. Hab da aber kein Bild davon gemacht. Normalerwiese mishce ich mein Substrat und schütte dann in den Eimer etwas Wasser, damit das durchziehen kann. Es ist dann beim Einfüllen in die Töpfe leicht feucht und nimmt problemlos weiteres Wasser auf.

Bei der puren Verwendung von diesem Torf ist es wohl am besten, den vorher richtig anzufeuchten und durchzurühren.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Danke Nicky sowas hatte ich noch nicht. Da kann man sogar erkennbare Sphagnumtriebe finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Nicky,

 

Auch von mir besten Dank für die Bilder. Die Strukturen kann man wirklich sehr gut sehen! :)

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian Voss

Hallo zusammen,

 

auch von mir eine klare Empfehlung für den Torf.

Ich hab` mir vor ein paar Monaten eine 30 und eine 50l Packung + ein Eimerchen Sphagnum gekauft und bin bis jetzt sehr angetan davon.

 

Wie Nicky schon beschrieben hat, ist die Absiebung teils deutlich gröber als die angegebenen 20mm, was aber zu verschmerzen ist.

Auch bei mir war der Torf sehr trocken und die ersten Versuche damit (ich topfe gerne "trocken" und lass` das Substrat dann im Anstau saugen) wenig von Erfolg gekrönt.

Daher hab' ich für mich beschlossen, den Torf nicht mehr für filligranes Klebezeugs zu benutzen (wird nur noch für D. regia verwendet).

 

In meiner Hochlandmischung mit Pinienrinde, Kokosfasern, Basacubs und ein paar weiteren Zutaten eignet er sich aber hervorragend für Nepenthes und Heliamphora.

Ein paar mal von oben wässern reicht dann auch aus, damit er Feuchtigkeit annimmt.

 

Fazit: Nicht so hochwertig, wie das, was man bei T. Carow bekommt, dafür guter Torf für kleines Geld.

 

Ach ja, das Sphagnum würde ich nicht wieder kaufen. Ist eine sehr starre, grobe Art mit wenigen Köpfen, dafür langen kräftigen Stielen.

Für das Geld bekommt man hier im Forum im Herbst geeignetere Arten in größeren Mengen.

 

Grüße,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

das Thema ist schon ein paar Tage alt, aber ich wollte noch ein paar Erfahrungen anmerken.

 

Also bei den Saaten hällt sich die Moosbildung in Grenzen, das finde ich sehr gut.

Für ein paar Nepenthes habe ich ein kleines Terrarium pur mit degröberen Teilen des gelieferten Torfs angesetzt. Die Pflanzen entwickeln sich darin recht gut, allerdings fleucht es ordentlich im Terra. Trotz des trockenen Lieferzustands scheinen da ordentlich Springschwänze & Kugelspringer drin zu sein. Wer die Tierchen nicht mag, sollte den Torf evtl. nochmal erhitzen. Ich hab nix gegen die Kleinen, die sind ideales Sämlingsfutter und sorgen als Pilzfresser auch so für etwas Sauberkeit im Becken.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kai Becker

Hallo Nicky,

mach doch mal ein kleines Updade nach 1 Jahr, mich würden die Ergebnisse mal interessieren wie das Pflanzenwachstum, Moosbildung etc. so bei dem Torf ist.

Grüße

  Kai

Edited by Kai Becker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Kai,

 

also pur habe ich den Torf in einem kleinen Terra für Nepenthes drin. Die Struktur sieht noch sehr gut aus (was man so durchs Glas erkennen kann). Die Moosbildung ist genauso wie bei allen andren Torfsorten, die ich bisher probiert habe. Vieleicht dauerts da ein paar Tage länger, aber Sporen sind da auch zu genüge drin.

Bei einigen Nepenthes habe ich den groben Torf auch als Basis verwendet. Da habe ich noch div. andres Zeugs beigemischt und sie wachsen halt. Da bin ich nicht so wirklich überzeugt davon. Liegt wohl daran, das ich nicht so trocken kultiviere und mir das Substrat oberflächlich eben recht trocken vorkommt. Wie es innendrin ausschaut, weiss ich natürlich nicht. Bin bei Nepenthes allerdings auch auf totes Sphagnum als Basis umgestiegen. Das gefällt mir besser. Eine so gute Wurzelbildung wie in gehäckseltem Sphagnum habe ich bei meinen in Torf gesetzten Pflanzen noch nicht gesehen. Ausnahme bilden sehr sandige Substrate, die werden auch super durchwurzelt.

 

Sonst habe ich diesen hochwertigen Torf nur als Zusatz bei Cehalotus drin. Da ist der Anteil weniger als die Hälfte, aber auch da kommt nach einer gewissen Zeit das Moos durch. Also um die Moosentfernung kommt man auch bei dem Torf nicht herum. Ausser im Terra kann ich natürlich nicht ganz ausschließen, das da Sporen aus andren Töpfen reingekommen sind.

Sonst habe ich bei meinen Substraten den Torfanteil mit 50% Kokossubstrat von UGRO gestreckt. Mein Grundsubstrat besteht jetzt aus Torf/UGRO/Perlite 40/40/20%. Bis jetzt bin ich mit der Mischung sehr zufrieden und so spare ich zumindest einen Teil Torf. So ich komme mit 50l von dem H1-Torf recht lange hin.

 

Viele alternativen beim Torfkauf gibt es nicht mehr, darum kauf ich mir da nur noch diesen. Bin bei den Sackabfüllungen jetzt 2 mal eingestiegen, da geb ich lieber die paar Euro mehr aus.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Welchen nimmt man denn überhaupt - z.B. für Cephalotus oder Droseras - also die kleinen Arten ?

Grob  (2 - 4cm) oder Fein (1 -2cm)

Ich hatte bis jetzt Feinen und der verschlammte mir mehr als einmal und überzog sich mit diesem ekligen grünen Schleimpilz

Das war aber Floragard aus dem Baumarkt, mit dem Kaninchen drauf (auch als Einstreu verwendbar) aber damals sagte man mir im Baumarkt, das sei zu vernachlässigen, das wäre nur eine Zusatzoption

 

Gruss

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Peter,

 

das kommt immer drauf an, wie und mit was du den mischen möchtest. Für luftige Anwendungen mit purem Torf, nimmt man den groben. Ich nehm den feinen für die Cephalotus. Den mische ich mit ordentlich Perlite und Quarzkies.

Was ich bei dir nicht nachvollziehen kann, warum du von oben gießt obewohl du die Lederstreifen drin hast. Beim Gießen von oben lösen sich natürlich Partikel, die den unteren Bereich verschlämmen. Da sollte man den groben Torf vorziehen, z.B. bei Nepenthes & Heliamphora. Deine Cephis solltest du tauchen oder über die Wanne bewässern beim geißen von oben und deinem recht hohen Torfanteil, hast du richtig schönen Matsch im unteren Topfteil.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.