Jump to content

BTI - keine Zulassung für Trauermücken mehr ?


Recommended Posts

Hallo,

ich war heute im Baumarkt und habe mir Neudorff Stechmückenfrei und Culinex geholt. Bis vor kurzem hieß es, dass die Mittelchen auch Trauermücken bekämpfen. Auf den alten Packungen stand sogar der Vermerk drauf "auch gegen Trauermücken". Heute fiel mir auf, dass dem nicht mehr so war. In den Bewertungen bei Amazon ist das Ergebnis sehr gemischt, reicht von "Hurra alle Trauermücken sind tot" bis hin "es tut sich gar nichts".

Heute nun taucht das schon das Wort Trauermücke nicht mehr auf, auf keinem der beiden Präparate.

 

Von der Verkäuferin hieß es, dass die Vertreter hatten durchblicken lassen, es sei den Herstellern die Zulassung entzogen worden, dafür zu werben, dass auch Trauermücken damit bekämpft werden könnten. In den Beschreibungen bei Amazon ist inzwischen auch kein Hinweis mehr zu finden, dass es auch gegen Trauermücken angewandt werden kann. Vor paar Wochen noch war dieser Hinweis sowohl bei Stechmückenfrei und auch bei Culinex zu lesen. Jetzt ist nur noch von Stechmücken die Rede.

Als "Wirkstoff" steht nach wie vor Bacillus thuringiensis israelensis drin, es ist also nach wie vor das gleiche Mittel.

 

Weiß jemand mehr darüber ?

Gekauft habe ich es erstmal trotzdem, wenn nun Nematoden und diese Mittelchen nicht mehr helfen, dann muß ich kapitulieren und muß es der Natur überlassen, wer das Rennen gewinnt - der Schädling oder die Pflanze.

 

 

Gruss

Peter

Edited by Peter S.
Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Hallo Peter,

mit Nematoden haben viele sehr gute Erfahrungen gemacht - ich ehrlich gesagt gar nicht. Zu BTI kann ich nichts sagen - nie getestet.

Giessen mit Calypso wirkt hervorragend.

Grüße

Andreas

Link to post
Share on other sites
Manuel Reimansteiner

Hallo Peter,

dem Bakterium ist es egal was auf der Verpackung steht. ;)

Bacillus thuringiensis wirkt auch gegen Trauermücken - kannst du ohne Bedenken einsetzen.

Viele Grüße,

Manuel

Edited by Manuel R.
Link to post
Share on other sites
FriedrichSchulze

Wäre interessant mal eine Studie dazu zu finden. Ich habe die Tage mal bei Neudorff angefragt, ob die auf der Verpackung angegebene Dosierung auch für TM gilt. Die Antwort war ernüchternd. Die Mitarbeiterin riet die 20ml Bakterien nicht auf 13.000l, wie bei Stechmücken, sondern 1ml auf 1-4l Wasser zu benutzen. Außerdem sagte sie zu der Bekämpfung der TM mit BTI: "Stechmückenfrei kann als Hygienemaßnahme gegen TM in Substraten ohne Pflanzenbewuchs benutzt werden."

Der Begriff "ohne" machte mich stutzig.

 

Meine Erfahrung war bisher:

Habe den massiven TM-Befall ziemlich schnell gelöst und kann mittlerweile keine einzige Larve entdecken. Da ich allerdings beides gleichzeitig verwendet habe, kann ich nicht sagen, was in welchem Maße dazu beigetragen hat. 

Edited by FriedrichSchulze
Link to post
Share on other sites

Genauso hat man es mir auch gesagt:

 

1ml auf 4 Liter Wasser - man sagte mir vier Tropfen auf 10 Liter Wasser und dann solches Zeug wie:

 

das ist aber ein Geheimtipp, das dürfen wir eigentlich nicht weiter sagen, die Vertreter haben uns gesagt, dass es gegen Trauermücken hilft, aber offiziell darf das eigentlich keiner wissen ... :wallbash:

 

 

<edit: 06.01.2015; 06:38>

ich habe gestern abend mit meinem Freund dem Orchideenzüchter telefoniert - Gesundes Neues Jahr und so .... - ich habe ihm auch von der besagten Sache erzählt, seine Antwort -

denen ist keine Zulassung entzogen worden, die BTI-Züchter hatten für Trauermücken nie eine gehabt und sind nun wahrscheinlich deswegen abgemahnt worden - deshalb plötzlich diese Funkstille. Ein Hersteller, der beides anbietet, Nematoden und BTI, der hat ja sogar mit dieser Art der Werbung kontraproduktiv gegen sein eigenes Nematodenprodukt geworben, das verstehe wer will. Dass BTI auch gegen die Larven der Trauermücken eine gewisse Wirkung zu haben scheint, haben die nämlich erst aus den Anwenderfeedbacks erfahren und haben das ohne die vorgeschriebenedn teuren Testreihen dann einfach in ihre Angebotswerbung mit hinein geschrieben. Und das ist so unzulässig. Die notwendigen Testreihen sind aber teuer, deshalb wollte man sie wohl sicher umgehen. BTI ist nur in Zusammenhang mit Stechmücken ausreichend getestet worden.

 

 

Gruss

Peter

Edited by Peter S.
Link to post
Share on other sites
FriedrichSchulze

Wirklich interessant! Also das ist mal eine ordentliche Schweinerei! Also eine Studie ist denen zu teuer aber an losen Behauptungen Geld verdienen geht klar...

Google mal nach der Vorstellung der Studie von Koller: Vergleich verschiedener Regulierungsmöglichkeiten der Trauermücken...

Da steht etwas von unerwartet schlechter Effektivität der BTI. Allerdings ohne des Gesamttextes der Studie sagt diese Vorstellung überhaupt nichts.

Link to post
Share on other sites

Wirklich interessant! Also das ist mal eine ordentliche Schweinerei! Also eine Studie ist denen zu teuer aber an losen Behauptungen Geld verdienen geht klar...

 

Friederich, so ärgere Dich nich

 

Diese Methode ist völlig normal. es gibt da Bereiche, da ist das tägliche Praxis, man sagt den Firmenvertetern in der Schulung, das der Wirkstoff kann noch das und das, da haben wir aber keine Zulassung und das dürfen sie dem Kunden nicht sagen - weil man genau weiß, dass der arme Vertreter, der ja an seinem Umsatz gmessen wird, genau das dann dem Gesprächspartner hinter vorgehaltner Hand als Zeichen "besonderen Vertrauens" psychologisch wirkungsvoll unterjubelt. Das ist gewollt und man kann immer sagen, also wir haben das nicht verbreitet, im Gegenteil, wir halten unsere Leute dazu an, das eben nicht so zu erzählen. Nein wir als Unternehmen sind unschuldig, da ist der Kollege eigenverantwortlich über das Ziel hinaus geschossen.

 

So läuft das. Nicht nur bei den laschen Nummern, wie Nahrungsergänzungsmittel (irgendeine Muschel läßt neue Kniescheiben und Gelenkschmiere wachsen) oder Reduktionsmitteln (30 Kilo abnehmen in drei Monaten durch das Trinken eines Zaubertees) oder was auch immer.

 

Je nach Schwere und Auswirkung der gewollten Latrinenparole geht dann das Unternehmen entweder darüber kommentarlos hinweg (wen nichts passiert), oder es mahnt den Kollegen ab (wenn der Belogene mit dem Anwalt droht)  oder wenn echter Schaden draus entstanden ist, dann trennt man sich von ihm, obwohl er nur gemacht hat, was man von ihm unausgesprochen erwartet hatte.

 

Bloß wo entsteht hier ein Schaden außer bei unserem Geld, Trauermücken steht nicht drauf, alles andere ist nicht relevant, wenn einer sich beschwert.

Ich setze es trotzdem ein, mal sehen ob es hilft und irgendwie beruhigt es auch das eigene Gewissen, man hat "was" getan, irgendwas, wenn es nicht hilft, kaufe ich es nicht mehr. Ich hoffe aber trotzdem sehr, dass es auch stimmt, was da noch drauf steht, nämlich dass es für den Menschen ein absolut ungefährliches Bakterium sein soll ... :yes:

 

Gruss

Peter

Edited by Peter S.
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.