Jump to content

Recommended Posts

Arconymous

Hallo zusammen,

 

 

es ist soweit. Ich konnte mit dem Bau meines Terrariums beginnen... Nachdem ich vor 2 Wochen mein Terrarium abgeholt habe, dass ich für 1 Euro erworben habe (ja, wirklich für einen tollen Euro), musste ich zunächst warten, bis die Lichtleiste ankam. Diese kam heute an und sofort habe ich mit dem Bau begonnen. Da meine Geldmittel beschränkt sind, versuche ich so viel wie möglich zu sparen, jedoch wollte ich beim Licht etwas mehr investieren.

Das Terrarium hat Maße  100cm x 50cm x 50cm und oben war ein Gitter angebracht. Dieses Gitter und die oberen Glasscheiben hab ich entfernt, damit das Licht ungehindert zu den Pflanzen durchdringen kann... Anschließend habe ich die Lichtleiste ( -> Diese ) an der Decke aufgehangen.

Ich musste nun eine Möglichkeit finden, die Öffnungen nach oben hin zu schließen. Sie hatten jeweils die Maße 100cm x 15cm , wodurch viel Luftfeuchtigkeit und Wärme entweichen kann. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, das Styropor was eigentlich für die Inneneinrichtung des Terrariums gedacht war, in eine Art "Deckel" zu verarbeiten. Das war mal ne Sauerei, ich glaube die Styroporkügelchen finde ich noch in 2 Jahren. Immerhin ein schönes Andenken :D .

Im folgenden findet ihr einige Bilder dazu. Zum Licht: Das sind noch die mitgelieferten Meerwasser-LSR, die Neuen (2 x T5 39W HO 840 und 2 x T5 39W HO 865) sind schon im Versand :happy:

 

Zunächst einmal eine Komplettansicht des Terrariums.

 

post-3832-0-61200900-1425932617_thumb.jp

 

 

Hier seht Ihr die "Inneneinrichtung". Ich werde diese zwei Styropor-Eisberge mit einem Torf-Latex Gemischt bearbeiten und anschließend mit einer Beregnungsanlage nass halten, damit Utris sich dort wohl fühlen können.

 

post-3832-0-04265100-1425932658_thumb.jp

 

 

Hier die Abdeckung aus Styropor. Sie wird noch mit Lack eingesprüht, damit die Farbe der Abdeckung Ähnlichkeit mit der der Lichtleiste hat.

Die zwei äußeren Öffnungen sind für die Luftzufuhr und für die Luftabfuhr (sagt man das so? :wacko:)

 

post-3832-0-40988300-1425932736_thumb.jp

 

 

Befestigt habe ich die Gitter, die vorher an der Oberseite des Terrariums waren, im Deckel mit Bauschaum. Er trocknet sehr schnell und hält auch sehr gut.

 

post-3832-0-96411700-1425932824_thumb.jp

 

 

Die Plexiglasscheibe, die die LSR vor Feuchtigkeit schützt, ist für meinen Zweck perfekt. Außerdem finde ich die Farben der Röhren in dieser Kombination irgendwie toll. Aber gänzlich ungeeignet für Karnivoren.

 

post-3832-0-21170400-1425933060_thumb.jp

 

 

 

Ich hoffe, dass durch die übrigen Schlitzen zwischen Styropor und Lichtleiste nicht allzuviel LF und Wärme entweichen kann. Wenn die Leuchtstoffröhren angekommen sind, werde ich mich mit der Rückwand und dem Substrat beschäftigen. Eventuell soll auch ein kleiner Bachlauf hineinkommen. Wenn die Einrichtung steht und die Technik stabil läuft, werde ich mich mit den Pflanzen beschäftigen.

 

In diesem Thread werde ich regelmäßig Updates zu meinem Terrarium und dessen Bau posten. Bei Fragen, einfach fragen. :-)

 

 

Liebe Grüße,

Dominik

Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hey Dominik,

 

zunächst einmal: tolles Projekt! Hast du denn schon Vorstellungen, welche Arten du in dem Terrarium kultivieren willst?

 

Dann ein paar Gedanken zum Deckel:

Willst du noch zusätzlich Lüfter in die Öffnungen einbringen? Der Größe nach sollte sich die Wärmeentwicklung m.M.n. auch ohne in Grenzen halten.

Wo willst du die Düsen der Beregnungsanlage befestigen? Die können in Betrieb ziemlich "rütteln", sollten also möglichst fest intalliert werden.

Die Plexiglasscheibe deines Lichtbalkens wird auf jeden Fall für Lichtverluste sorgen. Allerdings weiß ich nicht, ob die Lampe auch ohne für hohe LF/ Taubildung geeignet ist.

Ich würde den Lichtbalken etwas mittiger platzieren, damit nicht die Rückwand, sondern die Pflanzen das meiste Licht abbekommen.

 

Na dann bin ich auf das nächste Update gespannt.

 

Viele Grüße

Christoph

Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Naja was soll ich zur lüftung sagen...  Man erwirbt ein Becken das eine funktionierende Kaminlüftung hat und dann macht man die Lüftungsfläche zu? Der Sinn des Deckels, der hinterher meiner Meinung nach be..... aussehen wird verstehe ich auch ned.

Link to post
Share on other sites
MadMantis

Hallo Dominik,

 

bin ja mal gespannt wie sich das weiter entwickelt. 

 

Ich hätte zwar lieber Holz für den Deckel verwendet, da findest auch gut mal was für in der Resteabteilung deines Baumarkts, aber das ist Geschmackssache ;)

Was ich allerdings anders gemacht hätte sind die Luftlöcher oben, die hätte ich in den hinteren Teil des Deckels gesetzt. 
So zieht die Luft vorne unten rein, und vorne oben direkt wieder raus, damit wirst du im hinteren Teil des Terrariums weniger bis keine Luftbewegung haben, was unter Umständen Schimmelbildung begünstigt. 

 

Zu deiner Idee den Deckel noch mit Lack zu besprühen, achte drauf einen Lack/Farbe ohne Lösungsmittel zu verwenden, sonst wirst du dich wundern wie schnell die Styroporteile deines Deckels zu einer farbigen Pampe "dahinschmelzen". ;) 
Selbiges gilt auch für deine Rückwand, ich weiß ja nicht wie du das Styropor befestigen willst, aber Klebemittel mit Lösemittel sind auch hier gänzlich ungeeignet.

 

Schöne Grüße,

 

Andy

Link to post
Share on other sites
Arconymous

Hallo zusammen,

 

erstmal danke für die Rückmeldungen.

 

@Benjamin

Das Problem bei dem Deckel war, dass die gekaufte Lampe direkt über dem Lüftungsgitter hängen musste, um die komplette Fläche beleuchten zu können. Daher habe ich die obere Seite des Terrariums entfernt. Ob das im Endeffekt gut oder schlecht aussieht, ist ja geschmackssache oder? Ich weiß, dass es momentan noch nicht gut aussieht, da das Styropor noch gänzlich unverarbeitet ist. :-)

 

@Christoph

Kultivieren will ich Arten, die keine großen Temperaturunterschiede während des Tages und der Nacht benötigen. Daher würden Hochländer schonmal rausfallen. Eine Art, die aufjedenfall ins Terrarium soll, ist Drosera Burmannii. Im Allgemeinen sollen es Karnivoren sein, die eher das tropische Klima bevorzugen. In den Deckel werde ich noch jeweils zwei Lüfter anbringen, die Luft ansaugen und ins Terrarium blasen, die anderen zwei sollen die Luft wieder aus dem Terrarium rausblasen.

Da die Leuchtleiste für offene Meerwasseraquarien oder generell für Aquarien gedacht ist, denke ich schon, dass eine hohe Luftfeuchtigkeit der Lampe ohne Plexiglasscheibe nichts machen sollte. Zur Sicherheit werde ich die Kabel noch etwas abschirmen, dass sie keine Feuchtigkeit abbekommen sollten.

 

@Andy

Ich könnte an der vorderen Styroporleiste 2 Lüfter anbringen, die die Luft reinblasen sollen und an der hinteren 2, die die Luft wieder aus dem Terrarium raussaugen sollen. Ich denke mal, dass so auch eine akzeptable Luftzirkulation zustande kommt. Danke für den Tipp mit den Lösungsmitteln. Werde ich beim Kauf beachten.

 

 

Ich hab mir auch schon überlegt, den Deckel aus Holz zu bauen, dafür habe ich aber leider nicht das Equipment, was die Sache natürlich sehr schwer macht. Da es ja "nur" Styropor ist, kann man den Deckel schnell abbauen und sich einen Neuen aus hochwertigeren Materialien bauen, falls sich dieser als ungeeignet dafür erweist.

 

Edit:

War gerade im Baumarkt und habe in der Reststoff-Abteilung nachgesehen. Die hatten tatsächlich zwei Bretter , die ich noch zuschneiden muss, für 5 Euro. Hat sich gelohnt. Werde den Bau mit Holz fortsetzen.

 

Schöne Grüße,

Dominik

Edited by Arconymous
Link to post
Share on other sites
Henrik J

Ich würde Styrodur nehmen, das ist da schöner und auch nach dem bearbeiten glatt.

Link to post
Share on other sites

Hi Arconymous,

 

super Sache, ich überleg auch schon länger mit geringeren finanziellen Mitteln ein Terra aufzubauen.

Die Lüfter müssen bestimmt in einer ziemlich hohen Frequenz laufen. Ich habe mir ein geschlossenes Aquarium umgebaut und

die Luftfeuchtigkeit ist tagsüber immer um die 80-90% wenn die Lüfter nicht laufen.

 

Schau mal hier als Anregung:

 

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fcarnivoren.cyberninja.de%2Fpff%2Fpics_for_forum%2Ftut-becken%2Fbild7kl.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fforum.carnivoren.org%2Findex.php%3F%2Ftopic%2F21218-anleitung-zum-aufbau-eines-terrariums-mit-beregnungsanlage-und-geschlossenem-wasserkr%2F&h=544&w=849&tbnid=p4ioWE07zaSOTM%3A&zoom=1&docid=S2dlgIfsaz_DNM&ei=uxb_VL7ONIK2mQWXvIC4DQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=398&page=1&start=0&ndsp=16&ved=0CDYQrQMwBA

 

 Das finde ich absolut genial!

Link to post
Share on other sites

Naja was soll ich zur lüftung sagen...  Man erwirbt ein Becken das eine funktionierende Kaminlüftung hat und dann macht man die Lüftungsfläche zu? Der Sinn des Deckels, der hinterher meiner Meinung nach be..... aussehen wird verstehe ich auch ned.

 

Hallo Dominik,

 

da muss ich Benjamin zustimmen, ergibt irgendwie keinen Sinn. Normalerweise ist der Lüftungsschlitz im Deckel genau quer in der Mitte angeordnet (ist jedenfalls bei meinen so), da habe ich dann einfach die Leuchte drauf gelegt und gut ist. Das bisschen Licht, welches durch die Glasscheiben verloren geht, macht den Kohl nicht fett. Ich würde das wieder in den Ursprungszustand zurück versetzen, Leuchte mittig drüber und fertig ist die Laube. Dann halt alle zwei Wochen mal den Staub von den oberen Glasscheiben und das war's.

 

Styropor ist übrigens "Kacke", sorry, wenn dann überhaupt nur Styrodur oder ähnliches (wie Henrik schon schrieb), ersteres schimmelt nämlich bei zu hoher Feuchtigkeit und zerfällt somit im Laufe der Zeit. Da du das Styropor ja nur mit einer Torf-Latex-Mischung überziehst und diese naturgemäß eben nicht wasserdicht ist (logisch, sonst wächst da auch nichts drin), wird die Feuchtigkeit ruckzuck in deinem Styropor ankommen und dort fröhlichen Schimmel verbreiten, der dann wunderbar von außen durch die Glaswände zu sehen ist. Wenn das dann der Fall ist, solltest du das ganze Teil möglichst schnell aus der Wohnung schaffen und per Sondermüll entsorgen. 

 

Und für Arten wie Drosera burmannii brauchst du eh kein Terrarium mit erhöhter LF, die wachsen am besten offen mit ordentlich Licht drüber, normaler LF und mögen auch gerne mal frische Luft. Was für Arten sollen da denn noch rein?

 

Ich würde mir an deiner Stelle dieses ganze Terrariumprojekt (was ja nicht nur ordentlich Anschaffungs- sondern auch laufende Kosten bedingt) noch einmal überlegen.

Link to post
Share on other sites
Arconymous

Guten Abend zusammen,

 

da Ihr mich darauf aufmerksam gemacht habt, dass dieses Projekt, bzw die MIttel mit denen ich es umsetzen will, komplett ungeeignet sind, habe ich mich dafür entschieden, die Rückwandgeschichte einzustellen und auch die Klappe des Terrariums komplett entfernt zu lassen. Ich will nicht nochmal den Fehler machen und versuchen, die Dinge die ich geplant habe trotzdem umzusetzen, obwohl mir mehrere Leute geraten haben, dass es keine gute Idee sei, daher Danke! für alle Rückmeldungen. Aus Fehlern lernt man bekanntlich.

 

Ich werde mich dann einem Terrarium widmen was von oben offen ist, damit eine normale LF herrscht. Temperierte Karnivoren wie Cephalotus sollen darin ihren Platz finden. Auch sind die Anschaffungskosten nicht so hoch wie bei einem "richtigen" Terrarium.

 

Schöne Grüße,

Dominik

Link to post
Share on other sites

Hallo Dominik,

 

schön erst einmal, das du nicht sauer bist, weil einige Leute hier dir von deinem Projekt abgeraten haben (da haben wir auch ganz andere Antworten schon lesen müssen :-)).

 

Wenn du uns mal sagen würdest, was für Pflanzen du überhaupt (außer D. burmannii) kultivieren möchtest, könntest du noch wesentlich bessere Tipps bekommen, vielleicht ist das Terrarium dann ja doch nicht ganz gestorben, z.B. für Drosera aus dem Petiolaris-Komplex wäre es in seiner ursprünglichen Ausführung perfekt.

Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

ich häng mich mal mit rein. Ich bin zwar kein großer Terrarienfreund, habe aber auch einiges hinter Glas. Teilweise geschlossen (Pet-Komplex) aber meist Vitrinen mit Zwangsbelüftung über Türspalte.

Da das Terraja schon ein ganz schöner Klopper ist, wäre es für kleine Drosera vieleciht nicht so ideal. Für Drosera aus dem Pet-Komplex bracuht man bei gut 35cm Abstand zu den Pflanzen ordentlich Licht. Man könnte das zwar über Hügel kompensieren, wäre aber Verschwendung. Wäre wohl für kleinbleibende, einfache Nepenthes ideal, man kann das ja mit subtropischen Drosera kombinieren.

 

Grüße Nicky

Link to post
Share on other sites
Arconymous

Hallo,

 

nein, wieso sollte ich sauer sein? Weil ich einen gut gemeinten Rat bekommen habe? :-)

Die Sache ist die, dass ich, als ich die Glasscheiben oben entfernt habe, leider einen Teil der Scheiben zerstört habe, unabsichtlich, hat mich echt geärgert und Blut wurde auch vergossen :lol:

 

Ich würde gerne, wie Nicky schon geschrieben hat, subtropische Droseras und eher kleinbleibende Nephentes in das Terrarium einsetzen. Auch sollten Utris nicht fehlen. Da das Terrarium nun offen bleibt, denke ich, dass die Bedinungen für eben genannte Arten gut geeignet sind oder?

 

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.