Jump to content

Probleme mit dem Hygrometer


Paul2811

Recommended Posts

Hallo,

ich habe zur Zeit 2 Hygrometer. Auf dem einen Hygrometer kann ich den Wert 52% und auf den anderen den Wert 68% ablesen. Die Temperaturangaben sind bei beiden Geräten gleich (18 °C).

Welcher Wert ist nun richtig oder korrekt?  Danke.

LG

Paul

Edited by Paul2811
Link to comment
Share on other sites

Hi Paul,

 

wenn die Hygrometer mechanischer Bauart sind, sprich  sagen wir mal eine Spiralfeder drin haben. Das sieht man meistens auf der Rückseite.

Dann wickelst du den entsprechenden Hygrometer  komplett in ein nasses Tuch und wartest eine Weile. er sollte dann ca. 94-98% anzeigen.

Sollte er das nicht machen, kannst du mit einer Spitzzange die Feder nachbiegen.

Ganz simpel :dntknw:

Link to comment
Share on other sites

Hi Paul,

 

wenn die Hygrometer mechanischer Bauart sind, sprich  sagen wir mal eine Spiralfeder drin haben. Das sieht man meistens auf der Rückseite.

Dann wickelst du den entsprechenden Hygrometer  komplett in ein nasses Tuch und wartest eine Weile. er sollte dann ca. 94-98% anzeigen.

Sollte er das nicht machen, kannst du mit einer Spitzzange die Feder nachbiegen.

Ganz simpel :dntknw:

 

Ja, einer von den beiden Hygrometern ist mechanisch(68%) und das andere Gerät ist digital(52%). Kann ich also davon ausgehen, dass das digitale Gerät den richtigen oder korrekten Wert angibt?

LG

Paul

Link to comment
Share on other sites

Kannste leider auch nicht.

Den digitalen kannst du aber auch kalibrieren. ( siehe Gebrauchsanleitung ) :rtfm:

Link to comment
Share on other sites

Kannste leider auch nicht.

Den digitalen kannst du aber auch kalibrieren. ( siehe Gebrauchsanleitung ) :rtfm:

Zu dem mechanischen Hygrometer gab es früher eine Gebrauchsanleitung. Diese Anleitung habe ich leider nicht mehr.

 

Bei dem digitalen Hygrometer gab es weder eine Anleitung noch eine Möglichkeit zur Kalibrierung (außer Einstellung ob die Temperatur in Grad Celcsius oder Fahrenheit angegeben wird). Dieses Gerät kaufte ich vor wenigen Tagen.

 

Was soll ich tun?

lg

Paul

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

 

Was soll ich tun?

lg

Paul

nicht alles so genau nehmen!

 

Solange die Hygrometer 10% Tolleranz haben ist das doch gar nicht so wild. Wenn die Werte unter 40% musst du dir evtl. Gedanken machen. Kommt im Groben aber drauf an, wofür du die überhaupt verwendest. Bei einer Zimmerkultur ist es ok, die LF zu überwachen, das sie nicht allzuniedrig wird. Ansonsten kommt es bei Pflanzen, die in Terrarien gehalten werden auf 10% ehr nicht an, da die LF dort sowieso hoch ist. Ich messer bei mir LF kaum noch, die Hygrometer (billige China-Teile) hängen nur noch zur Orientierung rum. Ich verstehe mittlerweiel eh nicht, warum viele Leute die Kultur an Messwerten festmachen. Zur Überprüfung bei Neusetups ist das ok, aber alles andere entwickelt sich von selbst. So ein Hygrometer ist gut und schön, aber wenn das ungünstig an der Terrarienwand hängt , kann es noch so genau sein und trotzdem falsche Werte anzeigen.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

 

unabhängig davon ob die Hygrometer Sinn machen oder nicht:

Wenn ich merke das eines meiner digitalen Hygrometer ungenau ist, dann kalibriere ich es, wie ich es mal in der Datenblatt für ein Feuchtigkeitssensor für Arduino gelesen habe.

Erstmal für ca 2-3 Stunden bei 40-50 °C und  max. 10% Luftfeuchtigkeit stellen, und danach für 5-6 Stunden bei ca 20-30° C und min. 75-80% Luftfeuchtigkeit.

Ersteres mache ich im Backofen, einfach auf 50 °C stellen und rein, und zweiteres in einer geschlossenen Plastikdose mit Wasser am Boden, oder in einem feuchten Tuch einwickeln und bei Raumtemperatur liegen lassen. 

Hat bis jetzt eigentlich bei den Meisten Hygrometern funktioniert, egal welcher Hersteller, außer bei zwei Hygrometern, die selbst bei 90% nur 10% anzeigen, die sind wohl einfach kaputt ;)

Bei der Variante mit dem Ofen würde ich aber vorher schauen ob der wirklich nur auf 50 °C ansteigt, bei mir muss ich z.B. die Ofentür einen kleinen Spalt auf lassen, sonst bin ich mindestens bei 75 °C, nur 50° C mit geschlossener Tür bekommt meiner nicht hin ;) 

Schöne Grüße,

 

Andy

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba

Hygrometer sind nicht so trivial und die meisten gehen gerade im Hochfeuchte-Bereich sehr ungenau.

Die besten, die ich bisher nach viel Probiererei gefunden habe sind die Polyga-Sensoren von Galltec, die am meinen Gewächshausregelungen hängen. Die sind aber UV-empfindlich und müssen in ein Gehäuse. Das Gehäuse macht die Sache recht träge, so dass man es aktiv belüftet mit einem kleinen Ventilator.

Grüße

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Zu dem mechanischen Hygrometer gab es früher eine Gebrauchsanleitung. Diese Anleitung habe ich leider nicht mehr.

 

Bei dem digitalen Hygrometer gab es weder eine Anleitung noch eine Möglichkeit zur Kalibrierung (außer Einstellung ob die Temperatur in Grad Celcsius oder Fahrenheit angegeben wird). Dieses Gerät kaufte ich vor wenigen Tagen.

 

Was soll ich tun?

lg

Paul

Paul,

mach das mit dem mechanischen so wie ich es dir oben geschrieben habe feuchtes Tuch usw...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

 

unabhängig davon ob die Hygrometer Sinn machen oder nicht:

Wenn ich merke das eines meiner digitalen Hygrometer ungenau ist, dann kalibriere ich es, wie ich es mal in der Datenblatt für ein Feuchtigkeitssensor für Arduino gelesen habe.

Erstmal für ca 2-3 Stunden bei 40-50 °C und  max. 10% Luftfeuchtigkeit stellen, und danach für 5-6 Stunden bei ca 20-30° C und min. 75-80% Luftfeuchtigkeit.

Ersteres mache ich im Backofen, einfach auf 50 °C stellen und rein, und zweiteres in einer geschlossenen Plastikdose mit Wasser am Boden, oder in einem feuchten Tuch einwickeln und bei Raumtemperatur liegen lassen. 

Hat bis jetzt eigentlich bei den Meisten Hygrometern funktioniert, egal welcher Hersteller, außer bei zwei Hygrometern, die selbst bei 90% nur 10% anzeigen, die sind wohl einfach kaputt ;)

Bei der Variante mit dem Ofen würde ich aber vorher schauen ob der wirklich nur auf 50 °C ansteigt, bei mir muss ich z.B. die Ofentür einen kleinen Spalt auf lassen, sonst bin ich mindestens bei 75 °C, nur 50° C mit geschlossener Tür bekommt meiner nicht hin ;) 

Schöne Grüße,

 

Andy

Andy ,

nichts für ungut, aber woher willst du wissen wann du 10% LF bzw. 75-80% LF hast.

Die du da kalibrieren möchtest sind doch anscheinend defekt bzw. gehen nicht.

Da musst du ja noch nen dritten kaufen.

 

Ok ,die Anderen vielen Dank, haben ja schon alles gesagt bezüglich Genauigkeit usw.

Link to comment
Share on other sites

Andy ,

nichts für ungut, aber woher willst du wissen wann du 10% LF bzw. 75-80% LF hast.

Die du da kalibrieren möchtest sind doch anscheinend defekt bzw. gehen nicht.

Da musst du ja noch nen dritten kaufen.

 

Ok ,die Anderen vielen Dank, haben ja schon alles gesagt bezüglich Genauigkeit usw.

Im Ofen solltest du bei leicht geöffneter Tür und um die 50 °C ohne das irgendwas im Ofen ist aus dem Wasser verdunsten kann schon unter 10 % Luftfeuchtigkeit haben, da brauch ich kein funktionierendes Hygrometer um zu wissen das es darin staubtrocken ist wenn der 2 Stunden auf 50 Grad lief ;) 

Wie geschrieben maximal 10%, können auch 5% oder 1% sein, und mindestens 75-80%, können auch 90% oder 100% sein, was man in einem feuchten Tuch oder in einer kleinen Dose mit Wasser die verschlossen ist in der Regel auch hat.

Es geht einfach darum dem Sensor den Extremwerten auszusetzen, was automatisch zu einer gewissen Rekalibrierung führt.

Natürlich geht das nicht mit allen, aber wenn ein Hygrometer mal um 10, 15 oder vielleicht auch mal 20% ungenau geht, reicht der beschriebene Vorgang häufig aus um diese Ungenauigkeit wieder weg zu bekommen. 

In vielen der handelsüblichen digitalen Hygrometern steckt der gleiche Sensor für Feuchtigkeit, welcher auch der ist den man für Arduino oder generell als Elektronikbauteil kaufen kann.

Sensor

 

Wenn du mal ein digitales Hygrometer entsorgst kannst du dir ja mal den Spaß machen und rein schauen, du wirst sehr wahrscheinlich irgendwo dieses Bauteil oder ein baugleiches entdecken.

 

Kaufen muss ich kein drittes, ich habe insgesamt 11 oder 12 Hygrometer ;) + die beiden Kaputten

Zwei davon stehen generell einfach nebeneinander in der Wohnung um zu sehen ob sie das gleiche anzeigen, die anderen sind auf mehrere kleine Terrarien verteilt, und wenn ich mal kontrollieren will ob die in den Terrarien noch stimmen stelle ich eins der beiden vorher erwähnten für ein paar Stunden dazu. ;)

Und klar, eins was richtig geht braucht man schon um nach dem Vorgang zu sehen ob es nun wieder richtig geht. Aber wenn es ohnehin nicht richtig geht wird man sich ja wohl ein neues kaufen, bevor man das alte dann wegwirft kann man es ja lieber nochmal versuchen zu kalibrieren.

Wie gesagt, es geht nicht darum genaue Werte zu erzielen sondern nur darum den Sensor den beiden Extremen, absolut trocken und absolut feucht auszusetzen. 

 

Schöne Grüße,

 

Andy

Edited by MadMantis
Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba

Wie geschrieben maximal 10%, können auch 5% oder 1% sein, und mindestens 75-80%, können auch 90% oder 100% sein, was man in einem feuchten Tuch oder in einer kleinen Dose mit Wasser die verschlossen ist in der Regel auch hat.

 

Also für die Genauigkeit reicht die Nase und ein wenig Erfahrung ;)

Grüße

Andreas

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Paul,

 

ich hab nen ganz billiges (unter 10€) im Einsatz. Erhältich bei einem recht großen Onlineauktionshaus....

Reicht meiner Meinung nach dicke, da sich die Pflanzen in der Regel nicht für die 7. Nachkommastelle der Luftfeuchtigkeit interessieren. Zumindest meine nicht.

 

Viele Grüße

Nic

Link to comment
Share on other sites

Welche konkrete Hygrometer könntet ihr mir empfehlen bzw. verwendet ihr für eure Pflanzen?

lg

Paul

Also diese 0815 Haarhygrometer kann ich dir nicht empfehlen. Ich hatte bereits eines und es ist nicht genau (+-10% im besten Fall), sehr träge und recht schnell reif für die Tonne.

Ich nutze jetzt seit einem Jahr einen kapazitiven Sensor und bin damit sehr zufrieden. Gibts im Baumarkt in Kombination mit Thermometer das max und min Temp bestimmt :)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.