Jump to content
Kameloth

Beängstigende Flecken auf N. lowii x ventricosa und N. x talangensis

Recommended Posts

Kameloth

Hallo allerseits!

 

Ich habe grade ein paar große Fragezeichen auf zwei meiner Nepenthes, die mir etwas Sorgen bereiten (Foto gibt's unten).

Ich habe seit einigen Tagen bemerkt, dass die Blätter der Nepenthes lowii x ventricosa schwarz bis grün einfärben. Nun befürchte ich im harmlosesten

Fall einen Kälteschaden. Tagsüber 20°C - 27°C. In der Nacht kommt es jetzt drauf an. Hatte Tage gehabt, bei denen das Fenster offen war, und ein bekannter Wetterdienst die Temperatur auf 7°C - 9°C ansagte. Vermutlich war es zu kalt. Da ich aber keine großen Erfahrungen mit Schädlingen / Pilzen habe, wollte ich hier einmal die Sorgenkinder zeigen. Nicht das am Ende doch was anderes dran war, und ich mich ärgere das sie eingegangen sind. Hoffe ist nichts schlimmes dran. Falls ja, was kann ich dagegen tun? Welche Mittel sind hilfreich und welche Bezugsquellen wären die geeignetsten? 

 

Freue mich auf jede hilfreiche Antwort! :)

 

Gruß,

Kameloth

 

Fotos:

 

Nepenthes lowii x ventricosa (3 Bilder):

 

201504181623239orvluqe56.jpg

Bild 1

 

201504181623489k4h1u7xj5.jpg

 

Bild 2

 

20150418162437ve346qpoc9.jpg

 

Bild 3

 

Nepenthes x talangensis (1 Bild)

 

20150418162516zbqjy0r3xk.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schdäff

Hi Kameloth, 

 

das sieht unschön aus. Ich würde auf einen Pilz tippen und auf jeden Fall ein Blatt an ein Labor senden. Die können bei der Diagnose helfen. 

 

Wenn noch einige sehr gesunde Blätter da sind, würde ich die befallenen Blätter dicht am Stamm abschneiden, bevor es sich ausbreitet. Ein Fungizid kann die Ausbreitung eindämmen, z.B. Rosen-Pilzfrei aus dem Gartencenter oder Baumarkt. 

 

Ich hoffe es meldet sich jemand mit mehr Vorschlägen. 

 

MFG + viel Glück, 

Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Wistuba

Hallo,

also für mich sieht das verbrannt oder verkocht aus. 

Waren die Pflanzen praller Sonne ausgesetzt?

Grüße

Andreas

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marco Ebert

Hallo,

ich kann dir zwar nichts zu dem Schadbild sagen, aber Nepenthes talangensis ist eine reine Art ;) Du meintest sicher N. ventricosa x talangensis?

Gruß,

Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

Hallo, danke für die Antworten! :)

 

@Schdäff:

 

 Einige Blätter sind noch in Ordnung. Ein Rückschnitt werden die Pflanzen sicher überstehen. Das Blatt an ein Labor schicken, hmm. Davon habe ich leider keine Ahnung, wo

 ich mich da in Verbindung setzen sollte. 

 

@Andreas Wistuba:

 

 Nein, die beiden Pflanzen standen wie letztes Jahr auf der Fensterbank, gab keine Probleme. Nur dieses Jahr scheint da etwas nicht zu stimmen. Ich könnte die Pflanzen  theoretisch auch in das Terrarium setzen, habe aber ein wenig Bedenken was Pilzen ect. angeht, da die Pflanzen jetzt nicht so dufte ausschauen. :(

 

@Marco Ebert:

 

 Ich habe die Pflanze 2013 oder 2014 beim Stand von Thomas gekauft (BoGa Treffen). Auf dem Schild steht folgendes drauf: "N. x talangensis". Auf der Preisliste von ihm steht

 geschrieben das die andere Pflanze leider unbekannt ist.

 

Erstmal vielen Dank für die Antworten! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

Ich werde erst mal die schwarzen Blätter abschneiden. Habe das leise Gefühl bei der N. x talangensis das es sich weiter ausbreitet. Bei der N. lowii x ventricosa scheint es gleich geblieben..

 

Gruß

Kameloth

 

+EDIT: Wäre es ratsam die Pflanze oben zu kürzen? Sprich einen Steckling machen und diesen dann Wurzeln ziehen lassen? Genau drei grüne Blätter sind an der Triebspitze dran. Oder schwächt es die Pflanze zu sehr? 

Edited by Kameloth

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Kann es sein, dass kaltes Wasser (etwa Kondenswasser von oben) auf die Blätter getropft ist? Ich habe im Gewächshaus unter dem Wasserablauf des Balkons ähnliche Flecken auf Blättern meiner N. bicalcarata, die eindeutig auf im Winter von oben tropfendes kaltes Kondenswasser zurückzuführen sind. Das ist zwar unschön anzuschauen, ansonsten aber harmlos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

Nein, eigentlich sollte dort kein Wasser drauf gekommen sein. Bisher jedoch breitet sich nichts aus. Scheint also das die kalte Luft in den Nächten nicht gut für die Pflanze war. Mal sehen wie ich das weg bekomme. 

 

Viele liebe Grüße

Kameloth

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.