Jump to content
Stefan M.

edit: Stefans Hochlandnepenthes im growtent

Empfohlene Beiträge

Stefan M.    296
Stefan M.

Servus alle zusammen!

 

Ich wollte hier mal einen Beitrag zu meiner Nepenthes Sammlung machen, welche seit ein paar Wochen stark angewachsen ist :smile:

Bin hier schon ewig angemeldet, aber war bis vor kurzem nicht sonderlich aktiv. Ich heiße Stefan und komme aus dem Schwabenländle

Geplant sind regelmäßige Updates der Pflanzen, Wissensaustausch und die Installation einer Beregnungs-/Nebelanlage per Steuerung oder Selbstregelung.

 

Kurze Vorgeschichte:

 

Im Frühjahr 2010 habe ich mir eine Ventrata im nahegelegenen Pflanzenladen geholt, natürlich hatte ich Ende des Sommers auch eine Venusfliegenfalle, Sarracenia Hybrid und etwas Fettkraut auf meiner Fensterbank. Ende 2011 bekam ich ein Aquarium (80x35x40cm) umsonst und habe damals alle Carnivoren dort eingepflanzt. Ich konstruierte einen kleinen Wasserlauf der mithilfe einer Minipumpe betrieben wurde.

2012 kamen dann eine Maxima (Sulawesi) und zwei Truncata red dazu, außerdem etwas Drosera Capensis der bald überall im Aquarium war :>

Allen Pflanzen ging es wunderbar, nur die Venusfliegenfallen bekam es nicht so gut (keine Winterruhe)

 

2015 hat mich die Carnivorensucht wieder gepackt und ich beschloss mir ein Tieflandterrarium mit Nepenthes zu besorgen.

Alle anderen Carnivoren habe ich seit längerer Zeit im Garten stehen, in einer art Minimoorbeet:(http://i.imgur.com/d9j0i8s.jpg)

 

Glücklicherweise bekam ich im April ein 100x50x40cm Terrarium abermals umsonst^^

Dieses steht jetzt an einem Südfenster (Dachschräge) und hat zZ 15h Licht/Tag. Temperaturen sind 23-34°C und habe eine Luftfeuchte von 65-80% Tagsüber und >85% Nachts. Gerade überlege ich mir wie ich das Terrarium am besten steuer bzw regele, aber dazu in naher Zukunft mehr...

Beleuchtet wird von Oktober bis März/April mit T8 LSR 60cm 840er, daraus wurden diesen Winter übrigens die zwei -für mich zumindest- riesigen Truncata Kannen ;)

Möchte für nächsten Winter mal einen LED Scheinwerfer ausprobieren, da die Beleuchtung für das größere Terrarium sowieso nicht ganz ausreicht.

LF wird momentan noch per Handsprüher getätigt (ca 3 mal am Tag)

Beim Umtopfen habe ich ein Substratgemisch von

2 Torf

1 Sphagnum (vllt etwas mehr, da gepresst)

1 Perlite

1 Pinienrinde

benutzt und obendrauf meistens noch lebendes Sphagnum-Moos

Bei meiner N. Northiana habe ich zusätzlich etwas(vllt 15-20%) Dolomit (Kalkstein) beigemischt... hat jmd bereits Erfahrungen damit gemacht`?

Die N. Veitchii hat kein Torf im Substrat, da ich des öfteren gelesen habe, dass sie in der Natur fast ausschließlich auf bemoosten Bäumen wächst.

 

Damit es auch etwas zu gucken gibt habe ich auch noch ein paar Fotos rausgekramt: altes Aquarium von 2011 bis 2013 http://imgur.com/a/5gKle

Meine aktuelle Sammlung (mit ständigen updates) könnt ihr hier anschauen http://imgur.com/a/syaDs

Am besten ihr wählt die Option im Vollbildmodus anschauen bei imgur ;)

 

EDIT: hier ein vorher/nachher Vergleich meiner älteren Pflanzen(Bilder meistens nur vom Handy):

 

N. Maxima & Ventrata 2013

Zxdv3CJ.jpg

 

N. Maxima (rechts unten: leider letztes Jahr zusehr gestutz + Unfall, treibt aber schon wieder neu aus) & Ventrata (unzählige male gestutzt) Mai 2015

XPAkMNI.jpg:

 

N. Truncata red 2013

13selkQ.jpg

 

N. Truncata red heute:

 

xbkXalf.jpg

 

 

 

Ach ja da das alte Aquarium bisher kaum besetzt ist und die Temperaturen (vorallem im Sommer) doch etwas niedriger sind - etwa 20/21°C Nachts und 28-30°C Tagsüber -  wollte ich euch fragen welche meiner Pflanzen lieber etwas weniger Licht und Wärme bevorzugen, da ich nicht ausschließlich Tieflandarten besitze sondern auch intermediäre Arten wie Fusca, Sanguinea... (?)

Habe auch überlegt das Aquarium in den nächsten Tagen in den Garten zu stellen. Die meisten meiner Hybriden gefällt es im Tieflandterrarium extrem gut (große und extrem schnelle Kannenbildung)

 

Noch ein paar meiner Favoriten:

 

N. x talangensis

bC3NYr0.jpg

 

N. northiana

ikgnEBV.jpg

 

N. ventricosa x inermis (ich liebe die Farbe und Form dieser Nepenthes)

zXJ8p0o.jpg

 

Hybrid: N. copelandi x specatbilis oder N. copelandi x mira?

4xMf1hc.jpg

 

N. maxima Hochkanne

UhIKXhi.jpg

 

N. ventricosa x ovata

U94JhSl.jpg

 

N. Truncata red :biggrin:

RR1TvU9.jpg

 

 

Zum Schluss möchte ich mich noch bei Thomas S., Thomas C. und Christian für die schönen Pflanzen bedanken die ich hier übers Forum erhalten habe, vllt sieht man sich ja Anfang Juni in der Wilhelma wieder ;)

So das war jetzt hoffentlich die letzte Editierung

Rechtschreibfehler dürfen behalten werden!

 

Bis bald

Stefan

 

NG37ziJ.jpg

bearbeitet von Stefan Tiamat
  • Like 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal    1.379
Nicky Westphal

Hallo Stefan,

 

schöne Nepenthes!

 

Was ich nie versthen werde, wie man Nepenthes zusammen mit Dionaea & Sarracenis zusammenpflanzen kann.

 

Grüße Nicky

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Danke, das ist eigentlich nicht schwer zu verstehen: wenn man Neuling ist, macht man halt Fehler... :whistling:

Anfangs fand ich die bewegenden Carnivoren sehr interessant und damit sie nicht alleine iwo rummstehen, habe ich sie mit ins Terrarium gesetzt. Das ging auch 2-3 Jahre gut, es gab ein paar Ableger, aber iwann war es leider aus mit der Dionaea :(

Die Sarracenia steht seit längerem im Garten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henrik J    260
Henrik J

Hallo,

schöne Nepenthes hast du da. Mir gefallen die große Maxima und die Reinwardtiana Red am besten. Sag mal, hast du für mich etwas von der schönen Maxima über? Die von dem Bild:

N. maxima Hochkanne

UhIKXhi.jpg

MfG

Henrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
riverjack    104
riverjack

Hallo Stefan,

 

Nepenthes scheinen Dir ja zu liegen.

Sehr schöne Pflanzen.

Allerdings solltest Du überdenken, ob Du die ventrata und die große maxima nicht wieder ans Fenster stellst.

Ansonsten wachsen Dir die beiden das Terrarium recht schnell zu.

 

LG, Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

@Henrik: nein, leider habe ich diese Woche den letzten Steckling verschickt :/

 

@riverjack: Danke, ja die beiden werden früher oder später wieder unten am Fensterbrett landen. Meine Maxima habe ich letztes Jahr etwas zu sehr zurückgeschnitten und dann ist mir auch noch ein Trieb abgeknickt :( allerdings treibt sie schon wieder an 3 Stellen aus ;)

Die Ventrata werde ich im Herbst - wie jedes Jahr - zurückschneiden, da sie sonst einfach zu schnell zu groß wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henrik J    260
Henrik J

@Henrik: nein, leider habe ich diese Woche den letzten Steckling verschickt :/

Schade.

Ich würde mich aber ganz gerne schon mal für den/die nächsten anmelden (wenn das möglich ist) :)

bearbeitet von Henrik J

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Naja schau mal wie die Maxima gerade aussieht: nur 3 kleine Schößlinge, sind aber alle an einer Wurzel

... vllt in 1,5 Jahren wieder :>

 

0K5mKKD.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Servus,

 

habe ein paar Neuigkeiten:

Habe mir ein Thermo-/Hygrostat mit zwei Schaltkreisen besorgt mit integrierter Sekundenzeitschaltuhr. Bin mir jetzt noch nicht sicher ob ich mir einen  Nebler  oder eine Beregnungsanlage zulegen soll, was meint ihr, Tipps? 

Bei einer Nepenthes Bestellung bekam ich netterweise ein paar Izuminea Samen dazu, diese sind nach ca 2 Wochen auch direkt gekeimt:

2sYwQ2y.jpg

 

meine erste richtige Hochland Nepenthes! Bisher wachsen sie eher unter Tieflandbedingungen. Werde sie aber wohl demnächst auf den Balkon stellen damit auch eine Nachtabkühlung vorhanden ist.

 

N. Sanguinea und Rafflesiana drehen richtig auf und produzieren eine Kanne nach der anderen:

AK7lCEV.jpg

 

Die N. Northiana macht mir etwas Sorgen, da sie trotz feuchtem Subtstrat eine welke Kanne bekam (etwa zu feucht? zu trocken??) Habe sie umgetopft und etwas Dolomit zum Substrat gegeben. Sie bildet gerade auch eine neue Kanne:

 

kNUyjVF.jpg

 

N. Fusca / Vieillardii & Sanguinea Hybrid wachsen sehr langsam. Fusca benötigt wohl mehr Nachtabkühlung ?!

 

 

Zu den Hybriden:

Die x Talangensis ist sehr wahrscheinlich eine Spectabilis x Talangensis, hier eine neue Kanne:

SJRR88o.jpg

 

 

Hybrid: N.Spathulata x spectabilis? N.Copelandi x spectabilis? neue Kanne:

iFjJY14.jpg

 

Hybrid N. Copelandi x mira? oder Copelandi x spectabilis? neue 10cm große Kanne (Peristom wird noch dunkelrot)

FCukSXd.jpg

 

Falls ihr Tipps zur Hybridenbestimmung habt immer raus mit der Sprache

(Sind Kreuzungen aus

Copelandi x Mira //

Copelandi x spectabilis

Spathulata x mira

Spathulata x spectabilis)

 

Was machen mit der Northiana: gießen oder nicht? T=22-35°C und LF >70% sollte passen nur Substratfeuchte = ?

bearbeitet von Tiamat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marco Ebert    904
Marco Ebert

Hey,

 

bezüglich Beregnung oder Nebler habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich weder das eine noch das andere brauche. Wenn du wirklich gießfaul bist, dann kannst du eine Beregnung kaufen. Aber bei mir bilden alle Pflanzen auch bei 50% relativer Luftfeuchtigkeit noch Kannen ;)

 

Gruß,

Marco

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Servus,

hatte mir etwas mehr Feedback erhofft :dntknw:

Die Northiana mag es doch sehr feucht, meine Ventrata auch. Alle anderen gieße ich nur alle 7-10 Tage.

 

Danke Marco für deinen Tipp, mir ist auch aufgefallen, dass im Terrarium ein großer Gradient an LF besteht. Die Ecken sind immer extrem feucht und die erste Reihe (in der Nähe des Lüftungsgittters)hat leider nur 50%. Da die Rückwand Richtung Fenster zeigt, ist die hintere Reihe Abends auch manchmal bei 20°C, wobei es in der Mitte fast nie unter 23°C abkühlt.

Werde vermutlich die Pflanzen nochmal etwas umstellen, sodass die extremen Tiefländer in der Mitte stehen.

 

Auf dem Speicher stand noch ein alter Springbrunnen mit Nebler, den habe ich jetzt mal ausgebaut und ins Terra gestellt... nach 1-2min Laufzeit ist alles schön neblig (übrigens macht der Nebler ein extrem entspannendes plätscherndes Geräusch^^)

Der Nebel ist dann nach ca 10min nicht mehr zu sehen und LF wird stark erhöht, allerdings nicht sehr lange, da sehr wenig Wasser zerstäubt wird vom Nebler (nur 200ml/h)

 

Mir ist es halt wichtig, dass alles automatisch abläuft. Mit dem Thermo-/Hygrometer schaltet sich der Nebler (bzw Licht im Winter) automatisch bei unterschreiten der LF ein.

Außerdem sieht es extrem cool aus: wie Trockeneis wandert der Nebel langsam durchs Terrarium. Wer seine Pflanzen (so wie ich damals) alle zusammen im Substrat stehen hat, kann damit eine wirklich schöne Landschaft erstellen ;)

Eine Beregnungsanlage werde ich mir nicht holen, da manche Pflanzen ein viel feuchteres Substrat mögen als andere.

 

Noch ein paar Bilder wie immer:

gLpofLG.jpg

 

btELLHF.jpg

bearbeitet von Tiamat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael Malisa    204
Michael Malisa

Servus!

 

Zuerst mal will ich meine Bewunderung für deine teilweise sehr schönen Pflanzen aussprechen, ich hoff meine Kleinen werden irgendwann auch solche Schönheiten!

Leider kann ich dir auch keine Tipps geben, da ich selber noch ein blutiger Terrarienanfänger bin und nur wenige und bis auf 2 Ausnahmen sehr simple Arten besitze. Dazu bin ich bei meinem ersten aktuellen Versuch auch eher nach dem Motto "style over substance" gegangen, sprich, die Beschaffenheit der Terrarienlandschaft lässt kein so dichtes Beinanderstehen der Töpfe zu. Vielleicht hast du Lust, mal in meinen Beitrag rüber zu gucken, dann weißt du, was ich meine.

 

Vielleicht kann ich dir aber zum Thema Beregnungsanlage ein bissl was sagen, denn ich hab mir so ein Teil gegönnt (Monsoon RS 400). Zwar bin ich weder gieß- noch sprühfaul, trotzdem bin ich ja untertags selten Zuhause. Ein langer, warmer bis heißer Tag im Sommer im Südzimmer, bzw. am Südfenster lässt die LF sehr schnell fallen, besonders bei oben offenen Gefäßen. Die beinah schon heißen Maitage vor ca. 2 Wochen waren schon recht eindrucksvolle Indikatoren, wohin sich das entwickelt. Ich hab das mit meinem Hygrometer überprüft, an mehreren Stellen und Höhen im Terrarium. Das ging bei mir auf 40% und tw. knapp drunter. Wenn dieser Zustand den halben Tag oder länger anhält ist das vielleicht meiner Maxima, etc. wurscht, bei meinen 2 Rafflesiana bin ich mir aber nicht so sicher.

 

Der Beregner befeuchtet je nach Einstellung der Intervalle und deren Dauer das ganze Moos recht effizient und so hält sich die erhöhte LF deutlich länger, auch wenn oben offen ist. Das kriege ich in meinem Fall mit morgendlichem Einsprühen vor der Arbeit niemals hin.

Dein Vernebler ist natürlich stylischer, ich hätt auch gerne so ein Terra im "Silent Hill" - Look ;). Vielleicht kriegst du noch hin, dass sich die LF länger hält.

 

Bei mir ist es dazu auch noch eine Urlaubsfrage, sind wir 2 oder 3 Wochen weg, gibt es niemanden, dem ich die manuellen Pflege meines Nepenthesterrariums aufbrummen will. So allerdings kann ich einem Nachbarn sagen, gieß mal alle 3 - 4 Tage und check ob die Maschine läuft, den Rest macht die Zeitschaltung. Da hab ich dann überhaupt keinen Stress und auch sonst niemand.

 

Ach ja, ich mach mir derzeit auch Gedanken über einen Cooler, der mit seinen Ventilatoren für bessere Zirkulation im Terrarium sorgen soll. Ich versuch mich da drin nämlich auch an Helis (heterodoxa x minor) und da schadet etwas Absenkung nicht, die anderen Pflanzen sollten das auch gut packen. Weiters soll laut Rat eines Freundes die etwas bessere Belüftung auch förderlich für die Pflanzen sein und anders als feuchte, stehende Luft auch der Ausbreitung von Pilzen, etc. entgegen wirken. Was hältst du davon?

 

Grüße,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Danke für dein Feedback Michael,

die LF im Terrarium ist auf jedenfall hoch genug, allerdings wird das Moos bei warmen Tagen sehr schnell trocken, weshalb ich das obere Lüftungsgitter von 9 bis ca 18 Uhr geschlossen habe. Somit verdunstet kaum Wasser aus dem Terrarium heraus und das Moos  bleibt feucht.

So bleibt auch die Wärme von 28-34°C tagsüber sehr konstant.

 

Also da ich hauptsächlich Tieflandnepenthes oder Hybriden habe, benötige ich keine Kühlung. Ich beleuchte auch nur von Oktober bis März und habe eigentlich immer über 21°C

Ich hatte bisher noch keine Belüftung und auch noch nie Schimmel. Eine Wärmeabführung benötige ich auch nicht, von daher werde ich auch keine Belüftung installieren. Bei meinem kleinen Terrarium reicht die freie Konvektion durch die Lüftungsgitter aus. Eventuell werde ich mir für Rafflesiana, Northiana, Ampullaria & Viellardii (Truncata) eine kleine Heizmatte für den Winter besorgen, mal schaun.

 

Wenn man eine Beregnungsanlage mit mehreren Nebeldüsen hat ist das wohl die Beste Variante, allerdings auch die teuerste und momentan auch etwas überdimenstioniert für mein Terrarium.

 

Ich werde die Fusca und x sanguinea mit ein paar weiteren Hybriden Schösslingen in mein altes Aquarium nach draußen in den Garten stellen, mal schauen wie es ihnen da gefällt mit etwas Nachtabkühlung.

 

Die Truncata ist immernoch mit dem Öffnen der letzten Kanne beschäftigt:

qABrOSI.jpg

 

update:

s4OwNny.jpg

 

Izuminae Schösslinge:

IWXKJ7Q.jpg

bearbeitet von Tiamat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Mal wieder ein Update:

 

Ich konnte nun endlich einen der Hybriden bestimmen:

http://images.fotop.net/albums6/averyorchids/Nep_spaxspec/IMG_0058_nEO_IMG_Nepenthes_spathulata_x_spectabilis.jpg

spathulata x spectabilis diese habe ich vermutlich zweimal. Die Blätter sind am Rande etwas behaart und die Kannen rötlich gefärbt (spectabilis). Peristom wird bei den neuen Kannen immer größer und roter(spathulata). Die Ranken gehen auch nicht besonders weit nach unten (wie bei Mira üblich)

d1dms8d.jpg

 

Außerdem wurde meine Sammlung durch Bellii, chaniana x veitchii und mulungensis x lowii erweitert:

 

Bellii:

wjjEzxZ.jpg

 

chaniana x veitchii

G6kmRKD.jpg

 

muluensis x lowii habe ich draußen, Bild wird später eingefügt:

 

 

Vielen Dank an Phil für die Pflanzen.

 

Jetzt fehlen mir eigentlich nur noch ein schwarze Albomarginata und eventuell eine Clipeata^^

Da ich ein paar Pflanzen doppelt habe werde ich diese in den nächsten Wochen hier vermutlich anbieten.

 

Noch ein paar neue Kannen:

FQwotwj.jpg

 

ai4oyjK.jpg

 

hTxVFOd.jpg

 

erste Kanne von vieillardii

094iK9q.jpg

 

meine kleinen ampullarias:

5X5Syb0.jpg

 

die zwei neuen Kannen haben jetzt ne schöne Farbe bekommen:

qn13zUu.jpg

 

Ventricosa x inermis:

KBq63SF.jpg

bearbeitet von Tiamat
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

So Zeit mal für ein weiteres Update:

habe heute ein 2. Terra geschenkt bekommen und werde das kleine Aquarium damit austauschen.

Grund hierfür ist ein Terrarium für intermediäre Arten, welches im Sommer unter der Markiese steht und im Winter im Keller bei ca 17/18°C + Kunstlicht.

Werde wohl meine alten 60cm 840er 2xLSR direkt IN dieses Terra installieren damit diese auch als Heizung dienen. Isolieren tu ich das ganze mit ein paar Styroporplatten.

 

Ansonsten habe ich einige Pflanzen verkauft und seit gestern auch stolzer Besitzer einiger intermediären Schätzen:

Eymae (die Kannen sind der Wahnsinn!)

oEFSq7B.jpg

 

2xTentaculata

QbovmzE.jpg

 

 

und the one and only: Truncata black alias Robcantleyi

T1t4JWl.jpg

 

 

Diese vier habe ich in meinem uralten Plexiglashaus. Nachts stehen sie draußen (bisher 19-20°C) und Tagsüber vorerst im Haus am alten Südfenster+Markiese (26/27°C)

Werde sie langsam an das Sonnenlicht/Sommertemps gewöhnen, da der Standort des Außenterras gegen 14:30 Sonne abbekommt und immer >30°C abbekommt.

VRoI5hT.jpg

 

 

Die Truncata bildet eine MONSTERKANNE, bereits größer als alle zuvor und immernoch geschlossen :>

AQCpiUD.jpg

 

 

Auch Spathulata x spectabilis No1 hat soeben einen neuen 10cm  Pitcher rausgedrückt, das Peristom wird langsam aber sicher echt gigantisch.

No2 hat allerdings eine wesentlich dunklere Farbgebung in Peristom und Mantel:

#1

Bkvcbi9.jpg

 

#2

CW9i4Kb.jpg

 

Eigentlich läuft alles super, allerdings habe ich beim ganzen Umtopfen die Veitchii in viel Sphagnum+Perlite mit wenig Torf getopft und 2 Blätter wurden etwas gelblich, liegt aber wahrscheinlich eher am Stress. Bzw von allen Pflanzen wächst sie am langsamsten, ich werde sie in den kommenden Tagen mit raus stellen und dann ab Sept/Okt im intermediar Terra halten.

INzbzLe.jpg

 

 

Ah meine muluensis x lowii legt nach einem kleinen Blatt ohne Kanne gerade einen großen Blattsprung hin:

@Phil: die Pflanze hat wirklich sehr feste Blätter, kenne ich sonst nur von Maxima weavy & Veitchii und Truncata... die Eymae ist auch extrem stabil.

mXxt7ML.jpg

 

 

Ventricosa x inermis, Spectabilis x talangensis, Fusca & Sanguinea stehen seit dieser Woche auch im Gartenterrarium, da sie zwar alle fleißig wachsen, aber Kannengröße stagniert und z.T. kleiner werdend. Liegt wohl auch an der Temperaturspanne der letzten Wochen: max 39°C min 23°C

meistens 24-32°C

 

 

 

Maxima weavy leaves (komplett in grün)

U5s06rS.jpg

 

 

Weitere Bilder wie immer unter: http://imgur.com/a/syaDs

 

Bis bald

 

edit: Das mit dem Kaffee werde ich erstmal nur an ein paar der kleinen Hybriden ausprobieren.

Bin ab nächster Woche ne Weile im Urlaub. Denke auf dem Balkan/Karpaten gibt es keine Carnivoren???

bearbeitet von Tiamat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.    296
Stefan M.

Mal wieder Zeit für ein Update:

Mittlerweile habe ich zwei der Nichia LED Strahler von Christian (22W) und beleuchte damit meine zwei Terrarien.

Im Tieflandterrarium habe ich auch ein paar Pflanzen verkauft um etwas Platz zu schaffen.

 

Wie angekündigt habe ich mir ein Hochlandterrarium eingerichtet und natürlich auch ein paar Pflanzen die ich euch gern zeigen möchte.

Das Terra ist auch 100x40x50cm und bekam ich umsonst über ebay Kleinanzeigen. Habe es mit 2-3cm dicken Styroporplatten ziehmlich gut isoliert (hatte zuvor Tests ohne Isolation gemacht und war damit nicht zufrieden)

Wie bereits im "Reflektirende Folien"thread geschrieben habe ich mir auch Spiegelfolie besorgt. Einbau der dicken Spiegelfolie war nicht so easy, die metallic Folie ging da besser.

Temp&LF -Regler mit Luftbefeuchter und einer Wärmematte(15W) sind verbaut und zwei Lüfter sorgen morgens und abends für Durchzug (je 30min,). Nachts benutze ich zur Zeit noch 2 große Kühlakkus die eine Nachttemp von 12-14°C erreichen (vom Boden bis in ca 22cm Höhe) und tagsüber habe ich 24-25°C temperaturgeregelt.

 

Einen Radiator und Pumpe habe ich mir diese Woche auch günstig besorgt. Ich möchte diese erstmal an einen Wassertank anschließen welcher draußen hinterm Kellerfenster angebracht wird und somit ab Oktober schön gekühlt ist. Damit lässt sich fast umsonst der Radiator mit ner kleinen Pumpe versorgen (habe noch meine alte vom Wasserkreislauf im alten Aquarium)

Bis April hab ich dann Zeit eine andere Lösung zu finden :)

 

Tieflandterra hat sich nicht viel getan. Die neuste Truncatakanne ist übrigens über 20cm:

 

post-3052-0-46142300-1442244604_thumb.jp

 

 

Hochlandterra: Isolation aus Styroporplatten:

post-3052-0-32546100-1442245372_thumb.jp

 

muluensis x lowii, izumiae, mikei:

post-3052-0-81521300-1442245063_thumb.jp

 

lowii (mulu):

post-3052-0-09610000-1442245037_thumb.jp

 

jacquelineae:

post-3052-0-41969600-1442244721_thumb.jp

 

 

hier ein Bild des neuen Spiegelsaals^^

post-3052-0-34907600-1442245104_thumb.jp

 

 

Nächste Woche muss ich mir ein paar passende Schläuche besorgen und den Radiator anschließen. War ein altes PC Kühlsystem bestehend aus einem 12cm und 24cm WT. Temperaturmesser, nen Lüfter und Pumpe hab ich auch noch dazu bekommen^^

Anfangs teste ich erstmal mit reinem Wasser, wenn dann nach ein paar Tagen alles dicht bleibt werd ich wohl auch etwas Glykol rein, damit mir das im Winter nicht einfriert.

Wo habt ihr denn euren Radiator(en) angebracht?

Dachte links oben in die Ecke und/oder direkt mittig, oben an die Rückwand. Ich hab ja eigentlich 2 Stück, vllt mache ich den kleinen per Bypass mit rein wenn ich passende Rohre finde.

 

Grüße

Stefan

bearbeitet von Tiamat
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

@Tiamat

wäre es möglich, dass Du die Bilder in der Substanz etwas leichter machst ? Gering verkleinern und JPEG auf meinetwegen 80% setzen ? Und dann einen vernünftigen Hoster. ? Der langsame Aufbau der Bilder hat den ganzen Thread zerstört. Man ist nur beschäftigt das Springen des Monitorbildes auszugleichen. Ich kann da nur weg klicken und den Aufbau abbbrechen, auch wenn ich die Bilder gerne sehen würde ?

 

Gruss

Peter

bearbeitet von Peter S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Wistuba    1.178
Andreas Wistuba

@Tiamat

wäre es möglich, dass Du die Bilder in der Substanz etwas leichter machst ? Gering verkleinern und JPEG auf meinetwegen 80% setzen ? Und dann einen vernünftigen Hoster. ? Der langsame Aufbau der Bilder hat den ganzen Thread zerstört. Man ist nur beschäftigt das Springen des Monitorbildes auszugleichen. Ich kann da nur weg klicken und den Aufbau abbbrechen, auch wenn ich die Bilder gerne sehen würde ?

 

Gruss

Peter

 

Peter, Du brauchst eine ordentliche Internetverbindung und einen schnelleren Rechner.... ;)

 

Aber ernsthaft - Wenn unsere Admins die erlaubte Bildgröße etwas zeitgemässer gestalten würden (...Wink mit dem Zaunpfahl...), dann wäre man weniger versucht, auf externe Hoster auszuweichen und könnte die Vorschaubilder automatisch auf eine vernünftige Größe bringen.

 

Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marco Ebert    904
Marco Ebert

Ja, ich mach ja schon :P Ich habe an und für sich keine Schmerzen damit die Grenze pro Datei anzuheben. Aber ihr müsst euch im Klaren drüber sein, dass wir das Gesamt-Limit erst kürzlich auf 200MB gehoben haben. Also nicht, dass morgen dann der nächste kommt und jammert, dass er nur noch 30 Bilder hochladen kann :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marco Ebert    904
Marco Ebert

So, ist angehoben.

Zu eurer Info: Bilder von externen Hostern werden hier in voller Größe eingebunden. Bilder, welche man ins Forum hochlädt, werden als kleine Abbildung eingebunden und erst beim Klick darauf groß angezeigt. Letzteres verringert die Seiten-Ladezeit immens. Selbst mit unserer Unternehmensleitung (10MB/s+) laden Foren-Themen mit externen Bildern recht lange...

Gruß,

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Peter, Du brauchst eine ordentliche Internetverbindung und einen schnelleren Rechner.... ;)

 

Grüße

Andreas

 

Beides habe ich eigentlich und auch ein schnelles OS. Das GFP-Forum ist mit den Bildern das bisher einzige, dass mir solche Schwirigkeiten bereitet. Selbst die Fotografieforen laden sich ruck zuck, weil da sinnvolle Größenlimite bestehen und man kann die Bilder trotzdem in guter Qualität besehen.

 

Gruss

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Wistuba    1.178
Andreas Wistuba

Beides habe ich eigentlich und auch ein schnelles OS. Das GFP-Forum ist mit den Bildern das bisher einzige, dass mir solche Schwirigkeiten bereitet. Selbst die Fotografieforen laden sich ruck zuck, weil da sinnvolle Größenlimite bestehen und man kann die Bilder trotzdem in guter Qualität besehen.

 

Gruss

Peter

 

War auch nicht ganz ernst gemeint... ;)

 

Trotzdem wäre es einfacher, wenn es keinen Anreiz gäbe, überhaupt extern zu verlinken. Ich habe keine Ahnung wie viele TByte da realistisch zusammenkämen und mit welchen Kosten das verbunden wäre, aber es wäre schon fein, wenn es für Bilder in ordentlicher Qualität hier kein Limit gäbe. Dann gäbe es auch nicht ständig die kaputten Links in alten Threads.

 

Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mathias Maier    1.028
Mathias Maier

Hey stefan,

Super setup, das du danhast. Bin gespannt wie sich das alles entwickelt, besonders das Hochland Terri :)

Halt uns auf dem laufenden.

Grüßle

Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Reiner    53
Martin Reiner

... Dann gäbe es auch nicht ständig die kaputten Links in alten Threads....

...das mit den verlorenen Bildern ist wirklich eine sehr ärgerliche Sache. Die Forenbilder sollten daher mMn auch im Forum eingebunden sein, alles andere ist keine gute Lösung.

Wichtig ist nur, dass die automatische Bildkompression nicht zu extrem eingestellt wird.

bearbeitet von Martin Reiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×