Jump to content

Empfohlene Beiträge

josha

Hallo zusammen,
 
ich plane gerade mein neues Hochlandterrarium, bis auf die Beleuchtung habe ich alles zusammen.
 
Das Terrarium hat eine Grundfläche von 60x40x50cm  (ja, nicht besonders groß, wird nach Bedarf und Wachstum der Pflanzen vergrößert :rolleyes: )
 
Mir ist bewusst, dass LSR in diesem Fall auch eine gute Lösung wären, da ich aber nach einer Vergrößerung nicht unbedingt die Beluchtung austauschen möchte und bereits ein Terrarium mit LSR hatte, habe ich mich nun für eine Beleuchtung die ausschließlich aus Leds bestehen soll entschieden.
 
Anfangs hatte ich an Led Scheinwerfer gedacht, wie z.b Hier: Klick

 

Bei diesen Strahlern ist die Lichtausbeute nicht besonders hoch (und ja Led Weißlichtstrahler sind nicht besonders sinnvoll)  um meine angestrebten 10.000 Lux zu erreichen, müsste ich laut Herstellerangaben mit ca. 110W beleuchten. Also habe ich die Idee mit den Led Weißlichtstrahlern wieder verworfen.

Jetzt bleiben noch die Wachtumslampen in rot/blau, auf den bekannten Verkaufsplattformen gibt es diverse "Led Ufos" mit 50- 138w Leistung, diese halte ich alleine schon wegen ihrer Form für mein Vorhaben als ungeeignet. Größere, rechteckige Lampen gehen leider erst bei einer Leistung von 300w los, was mir etwas überdimensioniert erscheint ;) . Es gab hier im Forum immer wieder Threads über Led Strips, mir ist es allerdings nicht unbedingt nach Experiementen aus Fernost zumute, die aktuell in Deuschland erhältlichen Strips haben für ihren Preis eine recht dürftige Leistung..

z.b. Hier: Klick

 

 Könnt ihr mir Led Strahler empfehlen?   Auch schlechte Erfahrungen wären hilfreich :-)

 

Gruß Josha

bearbeitet von josha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mac

Hallo,

 

meinst du 10000 Lumen oder Lux?

 

Ich habe 8 HP Led in 4000K auf einen Kühlkörper (20x20cm) geklebt und so meine N. ventrata mit ca. 9000 Lux über den Winter gebracht. Je nachdem was ins Terrarium soll dürfte sowas bei dir auch funktionieren. Kannst ja mehrere bauen.

 

 

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
josha

Hallo,

 

ich meinte eigentlich Lux, über einen Eigenbau hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht, nur soll die Beleuchtung keine Notlösung sein, sondern die Pflanzen über das Jahr hinweg möglichst optimal versorgen :)

 

 

Gruß Josha

bearbeitet von josha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johannes K

Hallo Josha,

 

leider kann ich dir bislang nicht die ultimative LED-Beleuchtung vorschlagen. Aber dich warnen......denn oft ist mit dem angegeben Abstahlwikel nicht viel anzufangen. Da dieser für unsere Ansprüche meist nur in der mitte den LUX-Werten entspricht. Die man braucht und in den Randbereichen (meist schon 10cm von der mitte abweichen sogut wie unbrauchbar sind. Ich beziehe mich hierbei auf dieses Produkt:

 

http://www.ebay.de/itm/LED-Lampe-PAR30-PAR38-7-12-15-18W-E27-Weis-Spot-Scheinwerfer-NB7131-/400777238894?pt=LH_DefaultDomain_77&var=&hash=item5d502f596e

 

Schau dir mal im angepinnten Beleuchtungsthema die diversen Möglichkeiten an.

Ist halt immer schwierig für sich selbst das beste Setup zu finden. Was natürlich auch stark davon abhängt wie weit die Lichtquelle von den Pflanzen/Supstratoberfläche weg ist. Denn je höher um so mehr Licht geht dir verloren. Es sei denn du nimmst LED`s mit Linsen (doch da Achtung wegen dem Abstahlwinkel) Doch je näher um so weniger siehst du deine Pflanzen ;-).

 

lass es uns wissen wie du dich Entscheidest und viel Glück.

Gibt ja genug Beleuchtungstechniker hier im Bord.

 

Grüße

Johannes

 

Edit: Link sollte jetzt gehen :-)

bearbeitet von Johannes K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo Josha,

 

naja, es ist halt so das Jeder an seiner Beleuchtung rumtüftelt und auch verschiedene Bedingungen hat, darum ist es immer schwer Empfehlungen zu geben. Es ist aber nun mal so, das es an LED fast Alles gibt, ist nur eine Frage des Preises. Da muss man sich aber mal abseits der normalen Handelsplattformen, bei namhaften Herstellern umsehen. Gefallen würden mir so einige Beleuchtungsteile, aber die sind mir einfach zu teuer, darum beleuchte ich auch mit "handelsüblichen" Fertig-LED-Produkten. Problem ist dabei meis die geringe Reichweite bei Röhren oder eine gleichmäßige Ausleuchtung mit Spots. Da kann man aber durchaus Kompromisse machen und z.B. dein Terrarium, wegen der Höhe, mit Spots 6x 12W PAR38 & Abstrahlwinkel max. 60° bestücken und für eine bessere Gleichmäßigkeit kann man zusätzlich noch 2-3 Röhren a 10W setzen. Du könntest auch Mittig mehrere (5-6 Stück) LED-Röhren setzen, vieleicht kommst du da auch auf gute Werte. 50cm Terrariumhöhe ist nicht so die Welt. Ich habe gerade mal gemessen und ich habe bei 20cm Abstand unter 2 direkt nebeneinander montierten Röhren 16.000lux und unter drei haber ich da schon 21.000lux. Ich habe aber kein Setup mit Röhren wo ich mal bei größeren Abständen messen könnte. Sowas muss man wirklich ausprobieren. Es gibt auch Möglichkeiten mit Flutern, dazu müssten aber die Seitenwände verspiegelt sein.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina

Josha,

guggsch du

http://www.ebay.de/itm/54-Watt-LED-Wunsch-Spektrum-Pflanzenlampe-Grow-E27-Growlight-Full-Spectrum-54W-/151632774575?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item234e0485af

 

die gibts in allen Größen bei dem Händler und ich bin sehr zufrieden . Meine Highländer gehen jetzt seit 2 Wochen ab wie Flocky :lol:

Es gibt sie mit verschiedenen Linsen ( Streuwinkeln ) Mein Terra 80x40x40

 

Mein Setup bis jetzt 2x21W warmweiss+kaltweiss gemischt

                                2x54W 7 Kanal Fullspektrum.

Mein Treppenhaus ist immer noch Hell in weiss beleuchtet , kein Rotlicht. :hot:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina

@ Johannes,

dein Link tut nix :dntknw:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
josha

Hallo,

 

vielen Dank für eure Hilfe und die Anregungen, ich werde mir alles nochmal durch den Kopf gehen lassen, wenn ich eine Entscheidung getroffen habe werde ich euch das Setup natürlich vorstellen :-)

 

 

 

Gruß Josha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johannes K

Hallo Rudi,

 

hast du mal mit einem Luxmeter gemessen wie groß der brauchbare Bereich ist, den die Lampe ausleuchtet? Denn trotz Linsen (die das Licht ja nur bündeln) streut das Licht ja nicht wirklich, oder? Denn bei mir war der Brauchbare Bereich ca. so groß wie die Fläche des Leuchtmittels. Da kamen schon in der Mitte ca 20.000 - 50.000 Lux an bei ca 20-30cm. Jedoch eben nur in einem Radius von geschätzen 7cm. Drum-herum waren die Werte viel zu niedrig und kamen nicht annähernd an die 10.000 Lux heran. Für eine einzelne Pflanze bestimmt Top, doch für eine Fläche Flop (meine meinung).

 

Grüße

Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina

Johannes,

 

du hast für die einzelne Leuchte sicherlich recht. Nur ich habe 4 Stück direkt aufm Terra stehen und im Moment reicht das Licht super aus.

Die 54W haben einen Leuchtkreis von ca. 25cm. Die kleineren 21W ca. 15cm. Bei einer Höhe von 40cm leuchtet es mein Terra ganz gut aus.

Habe kein Lux - Messgerät zur Verfügung. Ich sehe ob es den Pflanzen gefällt oder nicht. (N.jamban, lowii, pitopangii, oder die Heliamphoras ) fühlen sich wohl.

Drum herum an den Rändern des Terra brauche ich ja nicht das volle Lichtspektrum, ich habe da verschiedene Utris stehen.

Und in der Natur draußen scheint auch nicht überall und 20 Std. lang die Sonne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo Johannes,

 

ja, das Zentrum solcher Spots ist immer am hellsten, aber auch die Randbereiche sollten sich bei mehreren Leuchtmitteln durch Streulicht aufhellen. Die 50.000 Lux verpuffen ja nicht einfach, nur nimmt das Messgerät die Reflektierten Strahlen von unten nicht mit wahr! Welchen Abstrahlwinkel hast du? 45° sind z.B. bei größeren Abständen besser, da wird auch der hellere Kreis größer. Für kleinere Abstände sind 60° deutlich besser.

Für 20cm solche Spots zu verwenden ist eigentlich auch unsinnig. Die machen nur bei großen Abständen Sinn.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johannes K

HI,

 

@Tina: wenn du 4 von den Spots hast erklärt das natürlich einiges.....

 

@Nicky:Ich habe welche mit 45 Grad abstrahlwinkel. Hatte die Konstruktion auch schön in AutoCAD ausprobiert und war am endefekt dann eben doch enttäuscht. Da sich der Winkel eben nur auf das "Augenscheinliche" Licht bezieht und nicht auf das Gleischmäßige ausleuchten der durch den Winkel gegebenen Fläche. Das mit den 20cm war ja nur zum Testen, bei mir hängen die (2 Lampen) natürlich höher :-).

 

Grüße

 

 

 

Nachtrag:

 

@ Nicky:  Bislang bin ich zufrieden. Werd das ganze mal noch beobachten jedoch ist das bei mir noch nicht das Endsetup. Werd mich die Tage mal um meine "Vorstellung im Forum" kümmern dann gibt es mal Bilder zu sehen.

einen schönen Abend noch.

bearbeitet von Johannes K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

HI,

 

@Tina: wenn du 4 von den Spots hast erklärt das natürlich einiges.....

 

@Nicky: Das mit den 20cm war ja nur zum Testen, bei mir hängen die (2 Lampen) natürlich höher :-).

 

Grüße

und wie bist du mit dem Wuchs der Pflanzen darunter zurfrieden? Bei der Lichtstärke ist 10.000lux zwar anstrebenswert, aber wenn die bei weniger gut wachsen und sich ausfärben, ist das halt auch relativ. Falls du es etwas gleichmäßiger haben möchtest, kannst du von den Linsen einfach ein paar rausnehmen.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arrow

Also was ich für eher flächige Beleuchtung mit mittlerem Abstand empfehlen kann, sind Leuchten der Firma Daytime. Die sind zwar sehr teuer, aber halten was sie versprechen, und sind eine schöne Komplettlösung für Leute, die nicht basteln wollen. Die gibt es in verschiedenen Lichtfarben, und kommen eigentlich aus dem Aquaristikbereich. Zu finden sind sie im Internet, wobei es in der Bucht meistens nur 7000k gibt, dafür aber billiger. Bei manchen Onlinehändlern kann man sie auf der Website aber gezielt zusammenstellen.

Ist meine Empfehlung, wenn Geld nicht unbedingt wichtig ist. Bei Fragen kannst mir gern eine PN schreiben. Ich verwende selber welche, und die ein oder andere Frage kann ich bestimmt beantworten, vermutlich aber nicht jede.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank O.

Hallo liebe Forumgemeinde,

ich bin neu hier im Forum und hoffe hier mit meiner Frage zur Beleuchtung richtig zu sein. Ich habe mit dem Hobby vor ein paar Wochen begonnen und habe Unterstützung/Beratung von einem erfahrenen Züchter. Allerdings gehe ich das Hobby auch ziemlich Technisch an und da kann mir der Züchter leider nicht mehr helfen. Er hat mir dieses Forum empfohlen, da es hier wohl auch Technikfreaks gibt.

Ich habe ein paar Bilder hochgeladen, die Ihr euch anschauen könnt. Einmal habe ich mir auf dem Balkon ein Winterdomizil für meine Pflanzen die Winterruhe machen gebaut, da ich im Keller nirgends kühle Temperaturen bieten kann. Es steht an einer Nordwand, wo im Winter nur kurz gegen Abend von Westen (rechts) etwas Sonne kommt. Wenn die Pflanzen dann von Dezember bis Februar dort ruhen, muß ich keine Überhitzung fürchten. Gegen die Kälte ist eine 80 Watt Röhrenheizung mit Thermostat von biogreen verbaut, damit kann ich eine Temperatur zwischen 5 und 10 Grad realisieren. Eine Sekundärheizung ist in Planung, falls Erstere versagt.

 

Jetzt aber zum Eigentlichen.

Meine Sammlung steht im Wohnzimmer auf einem Sideboard in schönen Hochglanzgefäßen (Geschmack ist relativ). Ich möchte die Pflanzen sehen können und erfreue mich an ihnen, deshalb dieser Standort. Weil aber dort das Licht nicht ausreicht, habe ich mir etwas zurechtgebastelt, von dem ich jetzt nicht weiß, wie Nahe ich am Bedürfnis der Pflanzen bin. Schaut einfach die Bilder zu meiner Beleuchtung an, welche leider etwas dunkel geraten sind. Die Lampe ist eine Aquarium Aufsetzlampe in 70cm Höhe. Die Gesamtbreite beträgt 1,25m. Beleuchtet wird mit 2 Osram T5 Leuchten mit 2 mal 54 Watt und 2 mal 4500 Lumen, Typ 865 Dreibandtechnik mit 6500k. Die Lampe hat einen Hochglanzreflektor, so daß das Licht nach oben nicht ganz verloren ist. Ich habe mir auch die teureren Osram 965 Vollspektrumröhren überlegt. Die haben aber nur je knapp 4000 Lumen und so habe ich mich für die helleren 865er entschieden. Ich beleuchte damit um die 14 Stunden am Tag, ob das gut ist weiß ich nicht.

 

Ich hätte nun gerne von Euch Technikern eine Einschätzung, ob ich in meiner Unwissenheit das Richtige getroffen habe, oder ob da dringend etwas geändert werden muß.

 

Ich danke Euch für hilfreiche Antworten

Gruß Frank

post-4586-0-16464200-1432549155_thumb.jp

post-4586-0-33060500-1432549170_thumb.jp

post-4586-0-83288300-1432549245_thumb.jp

post-4586-0-30380600-1432549289_thumb.jp

bearbeitet von frankundbommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kevin G.

Hallo Frank,

 

Willkommen im Forum! :)

 

Leider muss ich dir sagen, dass das Licht bei Weitem nicht ausreicht! Sehr gut bei den Dionaea und Sarracenia zu beobachten. Hast du kein Südfenster oder einen Platz im Freien in gleicher Himmelsrichtung?

 

 

Ich habe mir auch die teureren Osram 965 Vollspektrumröhren überlegt. Die haben aber nur je knapp 4000 Lumen und so habe ich mich für die helleren 865er entschieden. Ich beleuchte damit um die 14 Stunden am Tag, ob das gut ist weiß ich nicht.

 

Bei den 9xy-Röhren handelt es sich um so genannte Vollspektrumröhren. Optisch ist das Licht besser, aber diese zusätzlichen Farben verblassen recht schnell. Vom Spektrum stabiler sind die Dreibandenröhren (8xy-Röhren). Die Beleuchtungsdauer von 14 Stunden passt.

 

Hast du zufällig ein Luxmeter zur Hand? Wenn ja, versuche so ~10000 Lux zu erreichen. Ansonsten, wie schon gesagt, ein Platz am Südfenster oder im Freien.

 

Gruß

Kevin

bearbeitet von Kevin G.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank O.

Hallo Frank,

 

Willkommen im Forum! :)

 

Leider muss ich dir sagen, dass das Licht bei Weitem nicht ausreicht! Sehr gut bei den Dionaea und Sarracenia zu beobachten. Hast du kein Südfenster oder einen Platz im Freien in gleicher Himmelsrichtung?

 

 

Bei den 9xy-Röhren handelt es sich um so genannte Vollspektrumröhren. Optisch ist das Licht besser, aber diese zusätzlichen Farben verblassen recht schnell. Vom Spektrum stabiler sind die Dreibandenröhren (8xy-Röhren). Die Beleuchtungsdauer von 14 Stunden passt.

 

Hast du zufällig ein Luxmeter zur Hand? Wenn ja, versuche so ~10000 Lux zu erreichen. Ansonsten, wie schon gesagt, ein Platz am Südfenster oder im Freien.

 

Gruß

Kevin

Hallo Kevin,

das heißt ja schon mal, daß die Röhren die Richtigen sind. Lux kann ich leider nicht messen und die Röhren werden mit Lumen angegeben. Insgesamt habe ich 9000 Lumen und mit dem Hochglanzreflektor der Lampe sollte doch auch einiges bei den Pflanzen ankommen. Außerdem kommt ja auch noch ein wenig Licht von draußen.

Ich habe auch nur Ost, West und Nordfenster und einen Westbalkon. Außerdem möchte ich mich an den Pflanzen im Wohnzimmer erfreuen und finde sie so nach meinem Geschmack sehr gut präsentiert.. Die Pflanzen standen vorher noch etwas ungünstiger. Die Bilder sind vom ersten Tag unter der neuen Lampe. Ich finde, daß sie mittlerweile schöner aussehen. Die Dionaea Spider bekommt eine leichte Rotfärbung in den Mäulern und die Schläuche der Schlauchpflanze färben sich oben schön bunt. Das stufe ich als positive Zeichen ein. Die beiden anderen Dionaea auf dem Bild sehen leider recht fertig aus, aber auch mit Tendenz zum besseren. Es waren meine Ersten, mit dem letztes Jahr alles begann und natürlich alles falsch gemacht. Am Ostfenster gestanden und bei über 20 Grad überwintert, Die Blütenstiele nicht entfernt und mit Britawasser gegossen. Jetzt haben sie neues Substrat und erholen sich hoffentlich. 

Ich hoffe aber trotzdem, daß ich mit meiner Konstruktion nicht total daneben liege. Als Änderung kämen nur andere Röhren in Frage, aber da hab ich glaub schon die Richtigen oder ich schreibe schmerzlich die 80 Euro Lampe ab und besorge mir eine fürs doppelte mit 4 Röhren, also dann doppelte Leistung.

Was sind denn so sichere Indikatoren für die nächsten Wochen, die mir zeigen daß das Licht reicht, bzw. eben nicht ausreicht.

 

Ich hoffe auch nach ein paar andere Einschätzungen zu erhalten und auch ein paar Angaben zu den erforderlichen Werten in Lumen zu bekommen.

 

Vielen Dank an Kevin

Gruß Frank

 

Jetzt habe ich noch ein paar aktuelle Bilder vom heutigen Zustand reingemacht.

Was den Westbalkon betrifft, da plane ich, wenn es Nachts nicht mehr unter 15 Grad geht, alle meine Schätzchen raus ins Gewächshaus zu stellen. Da kann ich dann auch, wenn ein Unwetter kommt, meistens natürlich von Westen, die Klappe verschließen und sie sind dann geschützt. Ich denke es wird so von Ende Juni bis Anfang September sein.

post-4586-0-28124900-1432569384_thumb.jp

post-4586-0-75028300-1432569390_thumb.jp

post-4586-0-25993800-1432569396_thumb.jp

post-4586-0-98276100-1432569400_thumb.jp

post-4586-0-57439400-1432569416_thumb.jp

post-4586-0-34567300-1432569443_thumb.jp

post-4586-0-51046400-1432569460_thumb.jp

post-4586-0-88197300-1432569483_thumb.jp

bearbeitet von Frank O.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kevin G.

Hallo Frank,

 

Ach, die Fotos sind nicht aktuell? Nun, das macht eine Einschätzung schwerer. Stell mal ein aktuelles Bild rein.

 

An sich sind deine momentan verwendeten Röhren richtig, aber zwei sind definitv zu schwach. Probiere die Vierer-Variante aus.

 

 

Ich habe auch nur Ost, West und Nordfenster und einen Westbalkon. Außerdem möchte ich mich an den Pflanzen im Wohnzimmer erfreuen und finde sie so nach meinem Geschmack sehr gut präsentiert..

 

Naja, wenn du länger was von deinen Pflanzen willst, und davon gehe ich sehr aus, dann musst du denen das bieten, was sie wollen, und Licht ist bei der Karnivorenkultur das A und O!

 

Vom Standort her wäre der Westbalkon der beste.

 

Hier mal ein Link zu so einem Luxmeter: http://www.amazon.de/ELV-Digitales-Luxmeter-LM-1302/dp/B007IUZE4C/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1432559645&sr=8-4&keywords=luxmeter

 

Gruß

Kevin

 

PS: Da du durch die Forensoftware in deinen Schreibrechten beschnitten bist: Einfach einen bestehenden Post editieren. :)

bearbeitet von Kevin G.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicky Westphal

Hallo Frank,

 

erst mal auch ein Willkommen von mir.

 

Abschreiben brauchst du die Lampe sicher nicht. Wie Kevin schon gesschrieben hat, wäre der Westbalkon erst mal günstiger.

 

Wenn du die Pflanzen weiter unter der Lampe halten möchtest musst du einfach weiter ran damit. 15cm zur Sarracenia und für die niedrigeren Pflanzen was Hübsches (gibt ja dekorative Blumentreppchen oder Säulen) unterbauen und schon passt das auch. Die Pings & Nepenthes kannst du im unteren Bereich halten, der Rest muss weiter ans Licht, auch wenn es den nepenthes & Pings auch nichts ausmachen würde mehr abzubekommen. Kunstlicht ist eben nicht mit Sonnenlicht vergleichbar.

 

Grüße Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank O.

Nach der tollen Hilfe hier, habe ich meine Beleuchtung verbessert und mir die Baugleiche Lampe für vier Röhren gekauft. Bestückt habe ich sie mit 2 mal 6500k und 2 mal 4000k und komme nun auf knapp 10.000 Lux. (Hab mir auch ein Luxmeter besorgt). Noch stehen die Pflanzen im "Aussengehege". Ich bin aber gespannt, wie sie sich im Wohnzimmer unter dem neuen Licht entwickeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.