Jump to content
MadMantis

Rote Spinnmilben in Drosera Sämlingen?

Recommended Posts

MadMantis

Hallo,

nach dem Pilz im Topf einer meiner Nepenthes nun noch mehr Probleme. 

Vor ein paar Tagen sah ich flüchtig bei einer Drosera Saatschale einen knalligen roten Punkt, habe ihn mir aber nicht genauer angeschaut und dachte mir es wäre einfach ein schön ausgefärbtes Blatt einer der Sämlinge.

Als der rote Punkt nun aber ohne mein zutun gestern morgen auf der Wasseroberfläche des Wassers schwamm fand ich denn doch etwas merkwürdig, habe mir dann die Schale genauer angeschaut aber nichts weiter gefunden. 

Nun habe ich den roten Punkt heute mal aus dem Wasser gefischt, und siehe da...:
 

post-4460-0-89137900-1432731427_thumb.jp

post-4460-0-56533400-1432731434_thumb.jp

post-4460-0-49577300-1432731441_thumb.jp

 

Der Untergrund ist ein Teefilter.

 

Ein kurzes Video gibt es auch noch:

 

http://youtu.be/QlAZYC6bHGU
 

 

Sehe ich das richtig das es sich hier um eine rote Spinnmilbe handelt? 

 

Ich habe nur Neudorff Spruzid Schädlingsfrei im Haus, eignet sich das auch zur Behandlung an Drosera Sämlingen, hat da vielleicht jemand Erfahrung mit?

 

 

Schöne Grüße,

 

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Andy,

 

Solche ähnliche Milben hatte ich bei einer meiner Dionaea im letztem Jahr (siehe dieses Thema). Ich habe damals Kanemite und Kiron versprüht, hat alles nichts gebracht, denn die Pflanze war später hinüber durch die Milben. Entweder zu spät behandelt oder es war ein resistenter Stamm.

 

Von dem Spruzit (so schreibt sich das richtig) bin ich in der Vergangenheit auf die Nase gefallen. Null Wirkung und das Rapsöl setzte den Pflanzen noch mehr zu. Verwenden würde ich es also nicht.

 

Versuche es mal mit Kiron und Kanemite im Wechsel. Bei Kiron musst du wirklich alles einsprühen, denn es wirkt im Gegensatz zu Kanemite nicht systemisch.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
MadMantis

Hallo Kevin,

 

und schon mal vielen Dank! Aber so vielversprechend klingen deine Erfahrungen ja nicht :/ 
Sollte kein besserer Vorschlag kommen werde ich es wohl mal mit den beiden von dir empfohlenen Produkten versuchen.

 

Wenn mein Gewächshaus hoffentlich bis spätestens Ende nächsten Monats steht und die Pflanzen dahin umziehen hatte ich überlegt im Gewächshaus mehr oder weniger vorsorglich Raubmilben auszubringen, hat damit schon mal jemand Erfahrung gemacht? Insbesondere jetzt mit den Spinnmilben? 

 

Schöne Grüße,

 

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Wenn Du kein Gespinst hast könnte das durchaus eine Raubmilbe sein. Zum Beispiel eine junge Samtmilbe. Die laufen ziemlich schnell umher im Gegensatz zu den Spinnmilben die sind relativ träge und haben eben ein Gespinst an dem sie sich bewegen.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Samtmilbe

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
MadMantis

Hallo,

 

naja besonders flink war die kleine nicht, ich dachte am Anfang noch sie wäre bereits tot, so wenig hat sie sich bewegt ;) 

Ein Gespinnst habe ich bis jetzt nicht erkannt, allerdings lässt sich das auf dem feuchten Substrat mit den kleinen Sämlingen auch schwer erkennen, werde später nochmal mit der Lupe schauen. 

 

Schöne Grüße,

 

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Sie sind nur flott wenn die Sonne sie aufheizt. Dann wuseln sie richtig rum. So richtig rot sind die Spinnmilben ja soweit ich sie kenne nicht.

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Andy,

Naja, was heißt denn schon "nicht vielversprechend" - ich hatte da wohl einfach nur Pech gehabt. Bestimmt hast du mehr Glück als ich...

Die Gespinste von Spinnmilben sieht man erst dann, wenn es schon ziemlich fortgeschritten ist. Auch sind die Gespinste ziemlich fein, sodass man sie auch nicht sofort wahrnimmt. Und Drosera-Sämlinge sind auch recht klein. ;)

Also, Andy, wie gesagt, Kiron und Kanemite im Wechsel anwenden! Viel Glück bei der Bekämpfung!

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hermann Wistuba

So knallrot sind Spinnmilben nicht, außerdem sind sie kleiner.

 

Gruß

 

Hermann Wistuba

Edited by Hermann Wistuba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maik Rehse

Hi,

 

eine Spinnmilbe ist das sicher nicht, dafür ist sie viel zu groß. Ich tippe auf eine rote Samtmilbe, vielleicht ein Jungtier. Die sind alles andere als schädlich, eher das Gegenteil...

 

Gruß, Maik

Share this post


Link to post
Share on other sites
MadMantis

Hallo,

Danke nochmal an alle, ich habe jetzt erstmal weiter beobachtet und habe keine weitere Milbe bis jetzt gefunden, deswegen habe ich nun erstmal auch von einer Behandlung abgesehen.
Wie groß werden Spinnmilben denn? Ich dachte bis etwas unter einem Millimeter. Vielleicht sollte ich auch nochmal erwähnen das es sich um ein Milimeter-Maß handelt, also die Milbe auf den Bildern ist ca 0,7-0,8mm groß ;)

Obwohl sich bestimmt auch jeder denken kann das es sich hier nicht um eine 1cm Milbe auf meinen Sämlingen handelt ;)

 

Schöne Grüße,

 

Andy

Edited by MadMantis

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Maximal 0,6 mm sagt Wiki. Ich kenn sie nur noch kleiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.