Jump to content
Christian Voss

Diesmal Kannen (und Krüge) ...

Empfohlene Beiträge

Jashi

Wie immer einfach nur "Wow". Tolle Kannen, tolle Beschreibungen und super Fotos! Ich bin absoluter Fan von diesem Thread und von Deinen Pflanzen.

Ich brauche wirklich meine wöchentliche Dosis "Kannen und Krüge"... und ich bin ja soooo neidisch! 

Meine  Pflanzen sollen gefälligst mal etwas schneller wachsen, damit die auch mal irgendwann so tolle Kannen hinkriegen. 

Aber die haben die Ruhe weg.... N. izumiae hält es noch nicht einmal für nötig, überhaupt  irgendwelche Kannen zu machen. Aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen...:diablo:

Also so für die nächsten... na sagen wir 5 Jahre... bin ich weiterhin Stalkerin in diesem Thread und muss noch einmal sehr nachdrücklich auf regelmäßiges Update bestehen .(bitte, bitte bitte bitte :biggrin::D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo zusammen,

 

um der Schelte vorzubeugen, die ich wahrscheinlich wieder bezogen hätte, wenn ich über die 14 Tage-Grenze gekommen wäre, will ich dann heute nach 13 Tagen mal das nächste Kannen (und Krüge) - Update nachschieben.

Zu den aktuellen Bedingungen kann ich heute auch nicht allzuviel schreiben, die sind nämlich quasi unverändert zum letzten Post.

Erwähnenswert ist vielleicht was zur Anlage, da bin ich nämlich leider mal wieder an meiner Grenze angekommen, mein automatisierter "Freie-Plätze-Zähler" im Excel-Dokument zeigt eine dicke 0, und so hab' ich mal wieder Nachschub geordert. Heute, ich hab' 'nen Tag Urlaub genommen, kommt ein weiteres 60x40x60-Terrarium an (ich warte gerade auf die Lieferung), das wieder ein paar kletternden Pflanzen Luft nach oben bieten soll und nächste Woche kommt dann noch ein Standard-Kasten in 60x40x40 dazu. Das sind dann die Nummern 22 und 23, womit auch die Kapazität meines Regals mal wieder ausgeschöpft wäre (das ist aber zum Glück ein erweiterbares System ;)).

Die Strahler sind auch bestellt, also dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die neuen Kästen mit ersten Bewohnern bestückt werden...

 

Für heute geht's aber erstmal in ein paar der alten Kästen und wir beginnen mit einer der eher unspektakulären, aber nicht minder hübschen Kannen.

Da beide Elternteile eher einfarbig und ohne Maserung daherkommen, ist es kein Wunder, dass auch der entstandene Hybrid bis auf ein paar dunkle Flecken (die von der ventricosa stammen dürften), kein Muster aufweist.

(Die Rede ist übrigens von der vorderen Kanne, die rhombicaulis im Hintergrund hat ja sehr wohl eine äußere Zeichnung.)

Bei der Kannenhöhe liegt wir etwa um die 12/13cm, stetig wachsend, was auch auf das Peristom zutrifft, das von Kanne zu Kanne breiter und dunkler wird.

 

N_spathulata_ventricosa_II.jpg

 

Bleiben wir bei den Hybriden, kommen aber zu einer deutlich farbenfroheren Kanne, was auch angesichts der Elternteile, insbesondere der spectabilis, nicht wirklich verwundert.

Die hellen Flecken auf der dunklen Außenseite, ergänzt die Pflanze mit kleineren dunklen Flecken im hellen Interieur der Kann, was einen sehr schönen Kontrats ergibt.

Beim Peristom hab' ich, besonders, was die Farbübergänge vom Gelb zum Rot betrifft, die boschiana im Verdacht. Dafür dürften die Streifen von der spectabilis stammen.

 

N_spectabilis_boschiana.jpg

 

Fast Neongrün oder Neongelb leuchtet die Kanne von folgendem Hybriden. Hier hat sich farblich klar die campanulata mit ihren hellen Bodenkannen durchgesetzt.

Hier handelt es sich aber wohlgemerkt um eine noch recht frisch geöffnete Kanne, was besonders am Peristom deutlich wird. Mit den Wochen bekommt das bei älteren Kannen nämlich noch einen rötlichen Hauch, bleibt aber immer ziemlich hell.

Bei der Form der Kanne spielt dann die spathulata wieder eine größere Rolle, die typischen "campanulata-Beulen" abbekommen hat.

 

N_spathulata_campanulata_III.jpg

 

Und weiter geht's am Hybriden-Tag (war nicht so geplant, ich geh' die Bilder einfach der Reihe nach durch ;)), diesmal mit einer Pflanze, die schon einige Jahre bei mir ist und inzwischen ihr Potential deutlich macht. Besonders das Peristom, das selbstverständlich den veitchii-Genen zuzuschreiben ist, wird jetzt von Kanne zu Kanne ausladender.

Das dürfte dann aber soweit alles sein, was die Pflanze bzw. die Kanne von der veitchii abbekommen hat, denn der Rest, Färbung, Form, Flügelleisten,... (was für 'ne schöne Alliteration), ist mit meiner reinen petiolata nahezu identisch. Naja, OK, vielleicht ist die Kanne doch noch etwas heller, als bei der reinen Art.

 

N_petiolata_veitchii_II.jpg

 

Es bleibt tatsächlich bei den Hybriden und setzt sich mit einer sehr schönen, schlanken und dunklen Kanne fort, die an einem kräftigen Tendril sitzt.

Hier fällt zunächst die Form in's Auge, die ganz offensichtlich von der fusca stammt; auch das äußere Muster der Kanne würde ich ihr zuschreiben.

Dann kommt aber die robcantleyi in's Spiel, die zuallererst dafür verantwortlich sein dürfte, das sowohl die Kannen, wie auch die ganze Pflanze von dichten, dunklen Haaren überzogen sind. Auch den Kannendeckel finde ich in genau der Form und Größe bei meiner robcantleyi wieder.

Dazu kommt noch der - ich hab's schon mehrfach erwähnt - typische "Knick" in der Mitte des Peristoms, der für mich mittlerweile zum eindeutigen Bestimmungsmerkmal für robcantleyi-Hybriden geworden ist.

 

N_robcantleyi_fusca_I.jpg

 

Eine letzte noch und wie sollte es anders sein, auch eine Kanne hybriden Ursprungs und diesmal eine, der man noch nicht wirklich ansieht, wohin die Reise mal geht.

Ich hab' sie trotzdem mal abgelichtet, einfach, weil ich froh bin den Hybriden bekommen zu haben, da die Elternteile doch Spektakuläres erwarten lassen.

Was man in diesem frühen Stadium (etwa 2cm Kannenhöhe) schon deutlich erkennen kann, ist das, wofür ja auch die Elternteile so berühmt sind - das gerippte Peristom.

 

N_hamata_edwardsiana.jpg

 

So, das war dann erstmal alles am (ungeplanten) Hybridentag. Beim nächsten Mal gibt's auch wieder reine Arten, versprochen.

Der Terrarienlieferant hat auch gerade angerufen, müsste gleich hier sein, passt genau!

 

Viel Freude mit den Bildern und viele Grüße,

Christian

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jo_Schmidt

Super, vor allem rob x fusca und die ham x eddy!!! Die wird bestimmt später der Hammer :icon13:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Mößle

Hallo Christian, 

 

Also hier bei uns im Schwabenländle hat eine Woche nur 7 Tage...du bist also schon lange drüber.

 

Tolle Pflanzen, keine Frage. Immer wieder schön anzuschauen. Hybriden reizen mich je eher weniger...wobei so manche Kombination schon sehr interessant klingt. Aristolochioides x Robcantley oder eben die hamata x edwardsiana. Und noch die Ein oder Andere mehr...

 

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

Hallo,

 

sehr hübsche Bilder. Die Farbe der spathulataxventri ist sehr ansprechend.

Wie gross ist denn deine hamata x eddi inzwischen im Durchmesser?

 

Eine Frage hätte ich noch: Da leider viele deiner früheren Bilder nicht mehr verfügbar sind...wie sieht denn deine N. burbidgeae x platychila inzwischen aus? Schon Hochkannen? Bzw. wie sehen die Bodenkannen aus?

 

Ade

Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo zusammen,

 

und erstmal sorry, dass ich mich erst jetzt um die  Fragen und Antworten kümmern kann. Selbstverständlich auch ein großes Danke an all' die "Liker".

 

@Michaela

Schön, dass Dir auch die "unspektakuläre" spathulata x ventricosa gefällt. Mir persönlich sagt insbesondere auch die Farbe zu, geht schon leicht in's Violette hinein.

Dass die Bilder nicht mehr zu sehen sind ist wirklich sch..., leider reicht bei mir die Zeit nicht, um das zeitnah zu beheben. Wird auf lange Sicht zwar irgendwann passieren, dauert aber noch.

Was die burbidgeae x platychila angeht, so hat sie sich noch nicht zum Klettern entschlossen. Vielleicht zum Glück, denn bei der Größe, inzwischen gut 30cm Durchmesser, würde sie mir wohl schnell das Terrarium sprengen. Werd' bei Gelegenheit nochmal ein Bild von 'ner aktuellen Kanne machen.

Die hamata x eddie dürfte jetzt so bei etwa sechs bis sieben cm Durchmesser und etwa zwei cm Kannengröße liegen. Macht bisher einen sehr wüchsigen Eindruck und wird schnell größer. Bin schon sehr gepannt drauf, wenn mal die ersten richtigen Kannen auftauchen.

 

Dann wollen wir mal loslegen und ein paar neue Fotos zeigen.

Da wäre zum Beispiel eine, die inzwischen Kannen von über 20cm in "Bananenform" produziert.

Die Kannen ähneln denen von N. vogelii äußerlich sehr, sind halt nur gebogen. Wie man schön an der Kanne sehen kann, "sabbert" der Hybrid ziemlich.

Sowohl am Peristom, als auch an anderen Stellen treten häufig Nektartropfen aus - zuckersüß, ... hab's mal probiert.

 

N_platychila_vogelii_IX.jpg

 

Weiter geht's mit einer, die schon ein paar Jährchen bei mir ist und inzwischen auch bei etwa 30cm Durchmesser angekommen ist.

Die Kannen werden dabei immer dunkler und das Peristom breiter. Die Pflanze hat aber meist nur eine oder zwei funktionsfähige Kannen.

Nepenthes boschiana stammt von Borneo und wächst dort auf 1200 - 1800m Höhe, gehört also noch zu den "normalen" Hochländern.

Als nächste Verwandte gilt N. faizaliana. Beide gehören zur sog. maxima-Gruppe, wie übrigens auch die beiden oben drüber (N. platychila und N. vogelii).

 

N_boschiana_IV.jpg

 

Die nächste Kanne stammt wieder aus einer Kreuzung, diemal wieder einer Tief-/Hochlandkreuzung.

Und wie bei allen Kreuzungen mit mirabilis var. globosa, ist das Resultat irgendwas Kugeliges.

Diesmal in tiefrot, das von der densiflora, übrigens einer, die auch im Ultra-Hochland zu finden ist, stammen dürfte. Auch die Rippen im Peristom würde ich der zuschreiben. Schön auch, dass die komplette Kanne mit dichtem Flaum bedeckt ist.

 

N_densiflora_mirabilis_globosa_III.jpg

 

Als nächstes hab' ich eine der interessantesten Nepenthes überhaupt abgelichtet, allerdings noch ein kleines Exemplar davon.

Die besonderen Merkmale von N. hamata fallen sofort ins Auge: Das stark gerippte Peristom mit den großen Zähnen und der "haarige" Kannendeckel.

N. hamata stammt von der Insel Sulawesi, wo sie auf 1400 bis 2500m Höhe wächst. Die Kannen ausgewachsener Pflanzen können bis zu 18cm groß werden - bei Hochkannen sind sogar 25cm drin, wobei die sich in ihrer Form nicht sonderlich von den Bodenkannen unterscheiden.

 

N_hamata_C3.jpg

 

Und hier hätte ich dann auch direkt noch einen Hybriden mit Beteiligung von N. hamata.

Der Kanne sieht man die Mama noch an, hier insbesondere an der helleren Färbung im unteren Kannenbereich und der Kannenform.

Auch das deutlich breitere Peristom weist auf einen Hybriden hin, die hamata-Merkmale sind aber auch hier unübersehbar.

Der behaarte Deckel, sowie das stark gerippte Peristom sind unverkennbar.

Der Hybrid wächst allerdings deutlich schneller als die reine hamata.

 

N_burkei_hamata_XI.jpg

 

... einen hab' ich noch, wieder einen Hybriden, den ich auch schon ein paar mal gezeigt hab'.

Daher will ich auch gar nicht mehr viele Worte dazu verlieren,... vielleicht nur soviel, dass die ansonsten komplett gelb/grün gefärbten Kannen mit zunehmendem Alter und Größe inzwischen einen Rot-Stich im oberen Teil bekommen. Auch im Kanneninnenraum wird's farbiger.

 

N_truncata_reinwardtiana_VIII.jpg

 

Ach @Michaela, ich seh' gerade, dass hier links im Foto eine burbidgeae x platychila in's Bild gerutscht ist.

Ich werd' aber trotzdem bald noch ein ordentliches Foto zeigen.

 

So, das war dann für heute auch alles, viel Freude mit den Bildern und

viele Grüße,

Christian

bearbeitet von Christian Voss
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian List

Wieder einmal super Bilder von super Pflanzen! :icon13:Bin auf jeden Fall nen Fan von dir und deinen Pflänzchen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jashi

Die Wunschliste wird länger und länger.... man gut dass bald Weihnachten ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×