Jump to content
Nicky Westphal

Fragen zum Licht - Grundlagen, Daten .....

Recommended Posts

iGude

Hey Nicky,

mitlerweile steht die Sonne ja nochmal n ganzes Stück tiefer. Würde mich freuen, wenns nochmal neue Messwerte von Balkon und Fenster gäbe :)

 

LG Niklas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Niklas,

 

bekomm ich hin! Die Sonne ist zwar noch nicht im Höchststand, aber Mittag bin ich unterwegs. Ich messe darum etwas schräg. Es ist richtig sonnig hier! Den Pflanzen gefällts.

Die werte werden bis Mittag sicher noch etwas ansteigen.

 

A: Balkonbrüstung (direkte Sonneneinstrahlung) ca. 100.000lx

B: Balkoninnenwand ca. 100.000lx/ 8.000lx im Schatten

C: 1) freies Südfenster 86.000lx, 2) Fenster Balkon 65.000lx. 3) Nordostfenster 5.500lx jeweils auf Fensterbankhöhe direkt am Glas

D: 1) freies Südfenster 75.000lx, 2) Fenster Balkon 55.000lx, 3) Nordostfenster 3.500 zu wenig jeweils auf Fensterbankhöhe 40cm im Raum (meine Fensterbankbreite)

E: 1) freies Südfenster 65.000lx, 2) Fenster Balkon 45.000lx, 3) Nordfenster zu wenig jeweils auf Fensterbankhöhe 80cm im Raum

F: 1) freies Südfenster 60.000lx, 2) Fenster Balkon 6.500lx,  3) Nordostfenster 3.000lx zu wenig jeweils 10cm unter Fensteroberkante direkt am Glas 

 

Zu sehen ist, das die Werte zum Rauminneren richtig ansteigen und auch die oberen Fensterbereiche deutlich heller werden. Das neg. am niedrigen Sonnenstand ist eben die kürzere Belechtungsdauer. Durch die flach stehende Sonne bekommen meine Vtrinen im Wohnzimmer auch täglich ein paar Stunden Sonne (wenn sie denn scheint) ab. Das kurzzeitige Mehr an Licht reicht bei den sonst nur unter Kunstlicht stehenden Pflanzen aus um eine Blüte anzuregen. Ich habe bei den Pflanzen (meist Drosera & Nepenthes) im Wohnzimmer übern Winter viel mehr Blüten als über den Sommer.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
iGude

Hi Nicky,

vielen Dank :)

Und das mit den Blüten ist ne interessante Beobachtung. Ob das aber nur an mehr Licht durch die tiefer stehende Sonne liegt, sei mal so dahin gestellt... Evtl kommen da ja noch mehr Faktoren zusammen, die die Blütenbildung begünstigen ;)

An trüben Tagen wirds aber schon viel weniger hell sein oder? Oder macht das nichtmal so nen riesigen Unterschied?

 

LG Niklas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Niklas,


 


naja, trübe Tage kannst du im Winter wohl eher vergessen. Wo man da im Sommer immer noch gute Werte haben kann, ist das im Winter bei dichter Bewölung kaum nennenswert.


Ich werd wenns mal bewölkt ist Vergleichswerte reinstellen.


 


Grüße Nicky


Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

da es heut schön trüb ist, hab ich mal gemessen um den unterschied zu den guten Werten von Gestern zu zeigen. Ich habe nur auf der Südseite um 14.00 Uhr gemessen. Auf Nordfenster... hab ich verzichtet, da es eh zu wenig ist.

 

A: Balkonbrüstung (bewölkt ) ca. 9.500lx

B: Balkoninnenwand ca. 3.500lx

C: 1) freies Südfenster 5.000lx, auf Fensterbankhöhe direkt am Glas

D: 1) freies Südfenster 3.800lx, auf Fensterbankhöhe 40cm im Raum

E: 1) freies Südfenster 1.800lx, auf Fensterbankhöhe 80cm im Raum

 

Heut zeigt sich deutlich, das an trüben Tagen auch auf der Südseite kum noch akzeptable Lichtwerte auf der Fenster vorh. sind. Hier ist wirklich dann zu einer Zusatzbeleuchtung zu raten. Wenn man diese über einen Dämmerungsschalter (nach der Zeitschaltuhr eingebaut) steuert, lässt sich einige an Energie sparen, wenn der dann an sonnigen Tagen und genug Licht automatisch abschaltet. 

 

 

Grüße Nicky

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

da das Thema Abstrahlwinkel von Leuchtmitteln eine wichtige Rolle spielt, hab ich mal parallel zu Christian etwas gebastelt und meine 18W Strahler (gleiche 5000k LED"s wie bei Christian, nur höher bestromt) mit 31° Reflektoren bestückt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zumindest hab ich dabei das erreicht, was ich wollte, eine vernünftige Beleuchtung zur Überwinterung recht hoher Nepenthes und eine bessere Lichtkonzentration für kleiner Abstände ohne Seitenverspiegelung bei offener Kultur.

Für meine großen Nepenthes habe ich einen Abstand von den Strahlern zur Substratoberfläche von 70cm. Hier habe ich unten noch 5.000lx (im nicht duch Blätter schattierten Bereich). Damit kann ich leben, da oben an den Hochtrieben 20.000lx und mehr vorh. sind. Ich hoffe sie dankens mit einer Blüte.

post-3687-0-46617200-1445156428_thumb.jp

 

Für Nachzuchten und kleiner Nepenthes habe ich, für höhere LF,einen Frühbeetkasten einfach auf die Seite gedreht. Dort sind die Strahler (ebenfalls 31° Reflektoren) ca. 45cm von der Substratoberfläche entfernt. Dort habe ich dann auch einer Fläche von 100x40cm durchweg 10.000lx. Spitzenwerte liegen im Zentrum des Lichtkegels bei 20.000lx. Auf dem Bild schön zu sehen, wie sich der Abstrahlwinkel zu dem aus Beitrag 50 verändert hat.

post-3687-0-79876000-1445156434_thumb.jp

 

Fazit: Mit den Reflektoren sind die Streulichtverluste deutlich geringer. Im Vergleich zu meinen LED-Röhrenbeleuchtungen habe ich bei gleicher Leistung und mehr als doppeltem Abstand zu den Pflanzen sogar bessere Werte. Hat z.B. bei Drosera den Vorteil, das Blütentriebe nicht über die Lampen hinauswachsen und dann im dunkeln keine Samen ansetzen.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

nachdem ich im letzten Beitrag den optischen Eindruck der Strahler mit 31° Reflektoren dargestellt habe, hab ich einen weiteren mit 42° Reflektor bestückt und ein paar Vergleichsmessungen angestellt.

 

erst mal die Strahler: 5000K LED 35W-Chip mit 500mA bestromt ergibt ca. 18W

post-3687-0-74612600-1445885413_thumb.jp

die Reflektoren      31°                     und                     42°

post-3687-0-59545200-1445885378_thumb.jp post-3687-0-32813100-1445885387_thumb.jp

dazu die beleuchtete Fläche bei 40cm Abstand

post-3687-0-67670200-1445885375_thumb.jp      post-3687-0-68143700-1445885384_thumb.jp

vom 120° Strahler habe ich kein Bild gemacht, da man eh die Lichtstärke schlecht abschätzen kann. Darum die ganze Geschichte in Zahlen:

 

Strahler 120° 40cm Abstand: Zentrum: 6.000lx, Radius 40cm: ca. 4200lx

Strahler 120° 30cm Abstand: Zentrum: 10.000lx, Radius 40cm: ca. 6000lx

 

Strahler 42° 50cm Abstand: Zentrum: 15.000lx, Radius 40cm: ca. 4000lx

Strahler 42° 40cm Abstand: Zentrum: 25.000lx, Radius 40cm: ca. 5500lx

 

Strahler 31° 50cm Abstand: Zentrum: 20.000lx, Radius 40cm: ca. 5000lx

Strahler 31° 40cm Abstand: Zentrum: 30.000lx, Radius 40cm: ca. 6000lx

 

Mein Fazit: Mit Reflektor bringen die 18W schon mal ordentlich Licht. Leider sehr zentriert. Dennoch für hohe Terrarien oder hohe Pflanzen, wo trotzdem unten auch noch Licht ankommen soll, gut geeignet. Für eine flächig Ausleuchtung in hohen Terrarien oder Rückwandbepflanzung, würde ich zu einer Kombination mit 120° raten.

Gut, von 18W kann man keine Wunder erwarten. Um mit so einem Strahler auf einer normalen Wannentiefe von 40cm eine gute und gleichmäßige Ausleuchtung zu haben, müsste wohl ein 60° Reflektor oder etwas mehr Power her. Leider gibt es den für die flachen Strahler keine passenden 60° Reflektoren (jedenfalls dort, wo ich gekauft habe) um das zu probieren.

120° sind bei 30cm zwar recht gleichmäßig, aber durch den runden Lichtkegel in den Randbereichen schon wieder grenzwertig. Mit den 18W kann man durchaus was machen, aber eher als Zusatzbeleuchtung, bei punktueller Beleuchtung oder halt über mehrere Strahler für größere Flächen.

 

Der Abstrahlwinkel sollte dann entsprechend der jeweiligen Anwendung ausgewählt werden. Für kleine Abstände, verspiegelte Terrarien kann man wohl auf einen Reflektor verzichten, da dort die Lichtverluste nicht so ins Gewicht fallen, wie bei größeren Höhen, wo man schnell 50% der (Licht)Leistung als Raumbeleuchtung verschwendet.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Interessantes Projekt, und sehr anschaulich dargestellt. Auch, wenn das Thema Beleuchtung immer noch sehr komplex ist, deine Ausführungen bringen zumindest bei mir Licht ins Dunkel:-)

Liebe Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo zusammen,

 

da ja gerade der Großteil der Republik in Wolken und Nebel gehüllt ist und man fast denken könnte man hätte einen trüben Wintertag, habe ich mal das Messgerät gezückt um zu sehen, was noch so an Licht da ist. An der Balkonbrüstung Richtung Süden hat es in Richtung Sonne (wo sie jetzt ungefähr sein sollte) so um die 2500lx. Drinnen am Südfenster sind es noch knapp über 2000lx. Dauerhaft ist das natürlich viel zu wenig. Wenn man aber bedenkt, das es an einem solchen Tag im Winter nur noch etwa 1/4 an Licht hat, ist das heut ja noch richtig Hell.

Wer also seine Pflanzen warm drinnen am Fenster überwintern möchte und noch keine Zusatzbeleuchtung hat, die zumindest an solchen trüben Tagen an geschalten wird, sollte sich da langsam Gedanken drüber machen.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Nicky,

 

Habe bei mir ebenfalls das Luxmeter ausgepackt. An den Pflanzen habe ich um die 5000 lx (etwa 50 cm hinter dem Glas), draußen sind's 7500 lx.

 

Ob es jetzt an der Messtoleranz meines Gerätes, der südlicheren Lage oder am Dachfenster liegt, kann ich dir nicht sagen. Interessant ist es allemal.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

 

vor 15 Minuten schrieb Kevin G.:

Ob es jetzt an der Messtoleranz meines Gerätes, der südlicheren Lage oder am Dachfenster liegt, kann ich dir nicht sagen

könnte auch ganz einfach daran liegen, das es bei dir nicht ganz so trüb ist. Ein Dachfenster, wo das Licht dann von oben kommt, kannst du auch entfernungsmäßig nicht mir einem senkrechten Fenster vergleichen. Da hast du im Sommer bei senkrecht stehender Sonne zu tun, 5000lux bei 50cm Abstand zu haben. Das ist ungefähr so, das Fenster mit einem Gewächshaus zu vergleichen. Leute mit Fenstern in einer Dachschräge haben da wirklich einen enormen Vorteil.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.