Jump to content
Christoph Hübner

Christophs Tepui-Terrarium

Recommended Posts

Christoph Hübner

Update: Tepui-Terrarium bekam Nachwuchs und musste umziehen. 😯😅

 

 

Hallo zusammen,

 

ich habe mal wieder ein Update zu meinem Tepui-Terrarium, denn es hat sich allerhand getan. Schon länger quälte mich die Tatsache, dass ich in meinem Terrarium kaum Platz für Jungpflanzen hatte und diese vom Moos überwuchert und von den größeren Pflanzen beschattet wurden. So habe ich mein Setup um ein weiteres, 60x30 cm großes Terrarium ergänzt, das mit zwei 20 W-LED-Strahlern Marke Eigenbau, einem 120 mm-Radiator für die Kühlung und zwei Beregnungsdüsen bestückt wurde. Dafür habe ich keinen eigenen Kühlkreis realisiert, sondern den Radiator einfach in den Rücklauf des Kühlkreises für das große Terrarium gehängt. Es war also keine weitere Pumpe und kein zusätzliches Thermostat notwendig. Generell verhält sich das große Terrarium beim Kühlen träger, so dass im kleinen immer geringere Temperaturen herrschen. Das kleine Terrarium besitzt keinen Abfluss, die Pflanzen stehen aber erhöht und man muss nur sehr selten überschüssiges Wasser abpumpen, da der größte Teil verdunstet.

 

Die Beleuchtung im großen Terrarium hatte ich schon vor einiger Zeit auf LED-Strahler umgestellt. Das ganze Setup musste aber nun zu meinen Eltern in den Keller umziehen, da ich meinen Wohnort gewechselt habe. Super eigentlich, da es dort kühler als in einem Wohnzimmer ist. Nur stieg die Temperatur auch tagsüber nie über 18 °C, wodurch die Pflanzen nur sehr langsam wuchsen und Feuchtigkeit schlechter verdunstete, sprich das Schimmel- und Moosrisiko wieder stieg. So habe ich nun zusätzlich zu den LED-Strahlern wieder zwei LSR in das Terrarium gehängt. Ich konnte dadurch wesentlich höhere Tagtemperaturen realisieren und die zusätzliche Beleuchtung danken die Pflanzen einem natürlich auch mit einer super Ausfärbung.

 

Dank des nun vorhandenen Wasseranschlusses, habe ich auch die Wasserzufuhr automatisieren können. Eine eigene Umkehrosmoseanlage wird über ein Magnetventil geschalten, welches wiederum von einem Füllstandsgeber mit zwei Wassersensoren geschalten wird. Sinkt der Wasserstand im Vorratsbehälter der Beregnungsanlage unter den MIN-Sensor, schaltet die Anlage ein, steigt er über den MAX-Sensor schaltet sie wieder ab. Alle restlichen Komponenten sind, wie schon im meinem Rundbrief-Artikel erwähnt, entweder zeit- oder temperaturgesteuert. Das Setup läuft nun, sofern Strom und Wasser nicht gerade abgeschalten sind, tatsächlich vollständig automatisiert.

 

So nun aber endlich auch mal ein paar Bilder: 

 

IMG_4434.thumb.jpg.a917eebcc67eb3527cc9241a6f9ec157.jpg

Gesamtansicht

 

IMG_4443.thumb.jpg.2534c3f5bdc91a098dafaeee8d81975b.jpg

Blick von unten

 

IMG_4436.thumb.jpg.20ee26c19855d751bb5ce5d506b6a555.jpg

Umkehrosmoseanlage und Technik

 

IMG_4437.thumb.jpg.8b4287dad6baa4a8706540dbadc37514.jpg

Beregnungsanlage und Kältespeicher

 

IMG_4445.thumb.jpg.e0087d8e852889d820eacb613baa02fb.jpgIMG_4452.thumb.jpg.ffabb9fca21554615c20e327d72e3463.jpg

Sobald man die Schiebetüren aufmacht, merkt man erst, wie viel Licht die "Sonnenschutzfolie" reflektiert.

  • Like 16

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

IMG_4447.thumb.jpg.a43a2afc149f853f3210e0f16ae6dc19.jpg

H. uncinata ist momentan einer meiner schönsten Helis

 

IMG_4448.thumb.jpg.1b4d19788b27c5629af14bc5adc6cdde.jpg

Cyrilla racemiflora ist ein echter Hingucker

 

IMG_4453.thumb.jpg.c279f28716edc85f860f628b4ac1904d.jpg

die begrünte Sandsteinrückwand gefällt mir richtig gut

 

IMG_4456.thumb.jpg.fdee001bcd9e8f31e4e304e680aed8f9.jpg

mit dieser Ausfärbung bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich der Meinung bin, dass sie in natura noch schöner, als auf den Fotos ist

 

IMG_4462.thumb.jpg.33e848c64dde8e70327e8c3e8c594012.jpg

Hier noch ein Einblick in das kleine Terrarium und ja, da ist sogar noch Platz. 😉

 

Viele Grüße

Christoph

  • Like 21

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Maier

Sieht wirklich klasse aus und wäre im Zimmer ein wahrer Blickfang!

Aber welche Tiere sind da eigentlich noch drinnen? ;-)

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Einfach nur wunderschön! <3

Edited by Sonja Schweitzer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo Sonja,

 

ich verwende einen Bausatz von M.R.S. (Easy-Line). Im großen Terra hängen drei 120° und eine 80° Regendüse, im kleinen zwei 80° Nebeldüsen.

Leider hatte ich bei den 80° Düsen schon ein paar Ausfälle, wo auch eine Reinigung der Düsen nichts brachte. Im Allgemeinen bin ich aber zufrieden mit der Anlage und die Pumpe ist wirklich sehr leise.

 

Gruß Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Hallo Christoph,

ich habe meinen Beitrag nachträglich geändert,weil ich mir meine Frage selbst beantworten konnte,nachdem ich den Inhalt der ersten Seite gelesen habe.;)

Auch ich habe eine Beregnungsanlage der Frma m.r.s.,die ich ebenfalls mit 80°-Düsen betreibe. Die von Dir genannten Probleme habe ich auch und kann trotz Reinigung eine Düse nicht wieder aktivieren. Ich habe sogar ein Ultraschallgerät und einen Dampfstrahler zur Verfügung,aber es ist nichts zu machen.

Ich überlege nun,ob ich nochmal mit der Firma telefoniere und mich "beschwere",oder einfach eine neue Düse kaufe. Andererseits kann Letzteres auf Dauer auch keine Lösung sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo Sonja,

 

das ist wirklich ärgerlich, dass du auch diese Probleme hast und selbst mit den vom Hersteller vorgeschlagenen Reinigungsmethoden nichts zu machen ist.

Klar, einzelne Düsen kosten nicht viel, aber wenn ich alles ordnungsgemäß betreibe und ausschließlich Osmosewasser verwende, darf es einfach keine Ausfälle in so kurzer Zeit geben.

 

Gruß Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Ich verwende auch nur Osmosewasser und habe ebenfalls diese Probleme. Insgesamt betreibe ich im GH zehn solcher Düsen. Wenn da regelmäßig Eine ausfällt wird das auf Dauer ein teurer Spaß.>:(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo Christoph,

das sieht wirklich klasse aus. Hast du mal versucht von der Cyrilla Stecklinge zu machen?

 

Grüße

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo Ronny,

 

auch wenn mich schon einige nach Ablegern gefragt haben, habe ich das noch nicht. Im Moment ist sie noch nicht zu groß und wächst auch nicht besonders schnell (vielleicht so 10 cm pro Jahr).

 

Noch als Ergänzung: Ich habe heute erst durch Zufall entdeckt, dass der richtige Name der Pflanze wohl Cyrilla racemiflora ist und nicht Cyrilla racemosa, wie ich sie bisher geführt hatte. Die Gattung ist laut Wikipedia monotypisch und die abgebildete Pflanze dort sieht meiner sehr ähnlich. Auch hat sie bei mir schon geblüht, die Blütenrispe war aber nur circa einen Zentimeter lang.

 

Viele Grüße

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mercatz

Wollte mal nachfragen, ob es dieses Terrarium noch gibt und wenn ja, was sich seit vergangenem Jahr so getan hat? Denn das hier ist von der Gestaltung her schon wirklich Extraklasse und verdient eindeutig regelmäßigere Updates!

 

Grüße

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

😅 

Ja es steht noch. Bin mit den Updates immer etwas nachlässig. Mal schauen, ob ich mich in den nächsten Tagen mal aufraffen kann.

 

Aber danke für das Lob!

 

Gruß Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
pinguicula76

Hallo Christoph,

Das ist sehr sehr schön, herzlichen Glückwunsch zu der Arbeit!

Viele Grüsse.

Damien

Share this post


Link to post
Share on other sites
stauch3r

hallo,

 

kannst du angaben machen welche LED Strahler du benutzt sieht nach 5 kleinen aus?

 

gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo zusammen,

 

hier also mal wieder ein kleines Update. Seit dem letzten vor einem Jahr haben sich wieder ein paar Dinge verändert. Die gesamte Steuerung der beiden Terrarien übernimmt seit Februar ein Raspberry Pi. Dazu habe ich alle Thermostate, Zeitschaltuhren, etc. abgeschafft und einige Sensoren ergänzt. Alle Geräte werden vom Minicomputer über Funktsteckdosen bzw. Relais (12V-Lüfter) angesteuert. Das ermöglicht mir, dass alle Daten geloggt werden und ich über eine Weboberfläche von überall aus auf die Steuerung zugreifen kann. Ein altes Smartphone dient dabei sogar als IP-Cam, sodass ich prinzipiell gar nicht mehr zu den Terrarien gehen muss. 😜 Dazu wird es bald vielleicht auch einen Taublatt-Artikel geben.

Außerdem habe ich noch eine Außenluftzufuhr eingebaut, wodurch ich nachts nur dann aktiv kühlen muss, wenn es draußen nicht kühler als 18°C oder unter 0°C ist. Die Schläuche für die Luftzufuhr sehen natürlich nicht besonders schön aus, aber es steht ja alles im Keller und der Stromverbrauch für die Kühlung sinkt dadurch signifikant.

Die beiden Leuchtstoffröhren im großen Terrarium habe ich durch T5-LED-Röhren ersetzt. Die Eigenbau-LED-Strahler laufen auch absolut problemlos und ich bin mit der Ausfärbung der Pflanzen zufrieden.

 

IMG_2715.thumb.jpg.965196f23d0e31718a12fde245d03383.jpg

 

IMG_2718.thumb.jpg.e0091273ffe8b6e2bee63cde0bffee84.jpg

IMG_2719.thumb.jpg.b99dd59f6d7d82f245564a1a851d6186.jpg

IMG_2720.thumb.jpg.fe479af1ba84efd97fdc72205f7a8062.jpg

 

Viele Grüße

Christoph

  • Like 30

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo zusammen,

 

für Interessierte zeige ich euch mal die Weboberfläche meiner Terrariensteuerung, die ich überall über das Internet erreichen kann. Zusätzlich bekomme ich auch Nachrichten auf mein Handy, falls Fehler auftreten oder von mir zuvor definierte Ereignisse eintreten (z.B. die Temperatur zu lange zu hoch ist).

 

pimatic1.thumb.png.04fdc5bcf980752176158d427139d823.png

 

pimatic2.thumb.png.3ba613445f96f14af781611ba4987959.png

 

Viele Grüße

Christoph

 

 

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo Leute,

 

da die kühlen Temperaturen momentan ja bekanntlich für die beste Ausfärbung sorgen, möchte ich euch ein paar Bilder aus meinem Terra zeigen.

 

IMG_4449.thumb.jpg.ad0fa8b65eb8de4a1638e873e8f61816.jpg

H. exappendiculata {Araopan Tepui} färbt sich meiner Meinung nach am schönsten von allen Standortformen dieser Art aus.

 

IMG_4454.thumb.jpg.29c605f04e90c55cded9a99577a2cf89.jpg

H. parva reckt ihre schmalen Krüge weit nach oben.

 

IMG_4456.thumb.jpg.2f3bd445e764c7d636f9dfeb8700f916.jpg

H. x "Tequila" hat für mich die lustigste Krugform aller Helis. 

 

IMG_4457.thumb.jpg.cf065d7be40d21ab484a8e070cea6514.jpg

H. minor, eine Form, die sich besonders rot ausfärbt.

 

IMG_4458.thumb.jpg.58611f68f4be4e36724a822746fe0e9e.jpg

H. exappendiculata "Giant Bubble" bildet riesige Krüge aus und wächst dabei genauso schnell wie die kleineren Formen dieser Art.

 

IMG_4459.thumb.jpg.ee50a1a40e0ff7c35a9214678a6c76a8.jpg

H. hispida x ceracea bildet wie H. hispida wunderschöne goldene Härchen aus und steht in meinem kleinen "Nachwuchs"-Terra nebenan.

 

IMG_4467.thumb.jpg.c0e4d802707a2c8ce055bc70b32b7956.jpg

H. ionasi x minor var. pilosa ist wohl die schönste meiner Helis. Nach der Blüte steht mal wieder eine Teilung an.

 

IMG_4464.thumb.jpg.f3a9898c30c98164b08d96bf7827ab28.jpg

Blick ins Terra mit H. neblinae und H. uncinata dahinter. Sogar Brocchinia hechtioides kommt in ihrem Wuchs den Naturstandorten nahe.

 

Viele Grüße

Christoph

  • Like 17
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo zusammen,

 

da die Aufmerksamkeit momentan ja eher bei den zahlreichen tollen Moorbeeten hier liegt, wollte ich mal wieder ein paar Helis zeigen. Zumindest die Lidless-Formen von Sarracenia sehen ja quasi genauso aus. 😉

 

IMG_4658.thumb.jpg.a03a5715ecc1f0b85d4031752cc838ba.jpg

Mit einem Fischaugenobjektiv bekommt man das große Terrarium gut ins Bild. H. tatei und B. hechtioides sorgen für kontrastreiche Grüntöne zwischen den überwiegend roten Krügen.

 

IMG_4674.thumb.jpg.a16f3901c63dfa75b067e2841c52e5d2.jpg

H. ciliata mit den für diese Art typischen beharrten Deckeln.

 

IMG_4528.thumb.jpg.900536b5460e47dc64fb645723b3ef57.jpg

Auch H. uncinata besticht durch ihre Deckel, die spitz zulaufen. Gleichzeitig scheinen die kleinen Härchen an den Kruginnenseiten zu leuchten.

 

 IMG_4500.thumb.jpg.24c541db01089fa7600b0a14d79a5439.jpg

Ganz anders bei H. ceracea, die glatte, wächserne Kruginnenseiten und wie H. ciliata Härchen auf den langgezogenen Deckeln besitzt.

 

IMG_4664.thumb.jpg.34b459f2bc46000ae8e161328f686682.jpg

Eine von Andreas' neusten Hybriden, H. parva x ionasi, bildet auch an den Außenseiten einen Flaum aus weißen Härchen aus.

 

IMG_4497.thumb.jpg.0ee8d6667d65a252734b30455e4bd9d6.jpg

Die Krüge von H. purpurascens färben sich fast schwarz bevor sie absterben. Für Nachschub ist mit dem neuen Krug aber bereits gesorgt.

 

Viele Grüße

Christoph

 

  • Like 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
oki

Christoph, ich bin echt mehr als begeistert von deinem Terrarium! Schöne und vitale Pflanzen und die ganze Technik bzw. Umsetzung sind einfach nur top! 👍

Dein Terrarium ziehe ich auch gerne als Beispiel heran in Bezug auf Automatisierung und Aufwandreduktion in der Karnivorenkultur. Ich habe mir so ein Setup bereits auf meine long-term to do-Liste gesetzt. 😁

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.