Jump to content

Empfohlene Beiträge

iGude

Moin Lilia,

danke für das Lob. :)

Ich vermute, dass mein Sphagnum eine Mischung ist. Ganz einfach, weil es aus zwei verschiedenen Quellen stammt und ich es damals einfach zusammengepflanzt hatte.

Ein Teil war von Thomas Carow (vor mehr als 5 Jahren) und der zweite Teil kam aus dem Palmengarten Frankfurt. Der Großteil davon steht draußen und da ist es nur im Herbst rot und selbst dann nicht so intensiv wie in der Truhe. Von der Form her, kann ich aber keine Unterschiede feststellen.

 

LG Niklas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Servus Niklas,

wow die Macro ist ja extrem groß geworden im Vergleich zum Frühling!

Wie machst du das mit deinem Sphagnum, dass es so ein dichter Teppich wird, schneidest du das immer zurück?

Wenn du mal etwas davon los haben willst ich hätte da Interesse :)

Wie sehen denn die anderen Hochländer aus und vorallem deine Truncata?

Grüße

 Stefan

 

PS: ich sollte meine Beleuchtung wohl auch erweitern, da einige Pflanzen schon in den Hochtrieb gehen, wie heiß werden denn die 66W Strahler? Kann man die noch mit der Hand anfassen an den Kühlrippen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Hmm, ich weiß garnicht, was da das Geheimnis ist... Ich hatte bei den meisten Pflanzen das Moos mal zurürckgeschnitten, aber ist jetzt nicht so, dass ich das regelmäßig mache. Ich denke viel eher, dass es eben an der Sphagnum Art liegt, in Kombination mit der relativ trockenen Haltung? Denn bei meinen Helis und wo das Moos im Anstau steht, ist es nicht ganz so ein dichter Rasen, wie bei den meisten Nepenthes. Wobei es auch da deutlich dichter, als die größeren Sorten wächst.

Leider hab ich im Moment nichts von meinem Spagnum abzugeben. Hab grad erst ne größere Menge abgetreten und nach meinem Post haben doch gleich mehrere Interesse angemeldet :D Hab dich aber auf meiner Liste ;)

Der Rest macht sich auch ziemlich gut, Edwardsiana gehört bei mir mit zu den langsamsten -.-

Wollte von denen dann spätestens im April n Update machen. Dann haben die nämlich auch ein Jahr bei mir verbracht.

Truncata und die anderen Intermediaten stehen aktuell bei mir im Zimmer in einem mit Alufolie umwickelten Regal. Die werd ich auch erst im Frühling ablichten, wenn sie wieder in den Garten wandern.

Ja, auf die Strahler kannste enstspannt mit der Hand draufpacken. Die sind schon gut warm, aber verbrennen wirste dich an denen nicht ;)

 

LG Niklas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lilia

Hi Niklas,

dann merke mich bitte auch vor für ein kleines Büschel des (am liebsten) roten Sphagnums B)

 

LG 

Lilia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten Schulz

Hi Niklas.

Ist die hamata der Winzling aus dem Post vom Januar?

Die macrophylla hat ja auch ordentlich zugelegt. Wie groß sind (und waren im Januar) die beiden denn in cm?

Entwickelt sich klasse.

Viele Grüße,

Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Moin Carsten,

jupp, das ist genau die Gleiche :)

Wie groß die beiden waren, kann ich garnicht so recht sagen. Die Töpfe haben aber 10cm Kantenlänge, daran kann man sich ganz gut orientieren. Gemessen hab ich jetzt aktuell auch nicht, aber die Hamata ist schon über den Topf hinaus und die Macro füllt den Topf ziemlich aus. Also Hamata ca. 12-14cm und die Macro 10cm im Durchmesser. DIe Kanne der Hamata wird 6-7cm haben und die Macro um die 5cm.

Ich glaube, dass ich übern Winter zusätzlich heizen muss, damit die Tagestemperaturen zumindest nicht unter die 20° gehen. Ich hatte nur leider das Gefühl, dass die Heizmatte im letzten Jahr herzlich wenig gebracht hat.

Und solche Heizstrahler aus der Terraristik finde ich auch nicht so klasse. Benutzt die irgendjemand für seine Pflanzen? Evtl reicht aber schon eine zusätzliche Isolation in Form von Styropor aufm Deckel.

Vielleicht hat da ja noch jemand ne tolle Idee ;)

 

LG Niklas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Mößle

Gibt es hier mal wieder ein Update? Ich finde das Ganze sehr interessant...

 

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Klaro! Eigentlich wollte ich schon neue Bilder machen. Musste das Ganze aber ein Paar mal verschieben.

Laut Plan werden die Fotos am Wochenende geschossen und vermutlich dann relativ zügig hochgeladen.

Kann ja schonmal sagen, dass so einiges getauscht wurde und der Platz knapper und knapper wird.

Alles lebt, wächst und gedeiht :D

Der Rest und die Bilder dann wahrscheinlich am Wochenende ;)

 

LG Niklas

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Heute ist es so weit. Wie versprochen wurden ein paar Bilder gemacht. Mit @Johannes K s Hilfe und seiner Kamera ;)

Erstmal zu den Bedingungen: In der ersten Hälfte des Winters hatte ich 'Probleme' mit niedrigen Temperaturen (tags 17°) und niedriger Luftfeuchte (tags 38%).

Daraufhin habe ich einfach das vordere recht große Loch in der Abdeckung, welches primär für den Luftaustausch gedacht ist, abgedeckt. Und siehe da Bedingungen waren wieder super! Durchschnittlich 23° tagsüber mit Spitzenwerten bis 26° und auch die Luftfeuchte ist nicht mehr unter 60% gefallen.

Jetzt kommen erstmal Bilder der Jubilare, die jetzt seit ziemlich genau einem Jahr (und einem Monat :P) bei mir sind.

 

Da hätte ich einmal N. hamata Klon 3 zu bieten:

_DSC2274klein.thumb.jpg.12cd1f7cf13d5e6da76cda9ea8790cfd.jpg_DSC2276klein.thumb.jpg.e4ee0e9827cdf9461aef94a13f0af20b.jpg

N. hamata Klon 2 (laut Buschfunk ein Weiblein)

_DSC2281klein.thumb.jpg.a5872f6d0f6e276c8b8f11d29ef06f16.jpg

Die Kannen unterscheiden sich praktisch nicht. Allerdings ist Klon 3 vllt ein Blatt/Kanne schneller.

 

Weiter zu N. lowii, die ich wohl unterbewusst nicht sonderlich leiden kann, da ich ständig Tendrile abbreche...

_DSC2245klein.thumb.jpg.514cde3149a03df341a848e90aa26e72.jpg_DSC2242klein.thumb.jpg.46e59aa8f10179971cdb3d4dccae941b.jpg

 

N. edwardsiana bewegt sich, seit ich letzte Woche Sphagnum geschnitten hab, keinen Millimeter... wird auch wieder. Bin mit dem Wachstum recht zufrieden.

_DSC2293klein.thumb.jpg.1c1174ce29d2c80098af4b4fea624fc1.jpg_DSC2291klein.thumb.jpg.490098d8d21a9287d2122fa87d862d8e.jpg

 

Dann komme ich zu einer Pflanze, die ich letztes Jahr in Bonn erstanden habe und somit zumindest fast ein Jahr bei mir sind :)

H. neblinae Cerro Neblina. Ein Hammer Klon von Thomas Carow!

_DSC2171klein.thumb.jpg.b83df69d9d1684c30fefa8262ca10175.jpg

 

Und noch ein paar von Chrisian Klein, die ich seit Mai letzten Jahres habe:

N. izumiae hatte ich zunächst versuch intermediär zu halten. Hat offensichtlich nicht gekplappt, aber in der Truhe fühlt sie sich sehr wohl!

_DSC2265klein.thumb.jpg.dcf8fb6fb98535cf0eb07206919d99f0.jpg_DSC2262klein.thumb.jpg.c29209f5065c2f06e6ab556b14141efc.jpg

 

Eine N. veitchii Murud x Candy Stripe, die definitiv Potential hat. Schöne rote Kannen und super gestreiftes Peristom.

_DSC2284klein.thumb.jpg.b70e3acae71e819984f644ebdb84a8d8.jpg_DSC2287klein.thumb.jpg.6f74edeb34a5e6310ddce06b1f6bb905.jpg

 

Als letztes für heute mein Cephalotus 'Typical' der mir bei recht geringer Größe schon ein Blüte schenkt.

_DSC2217klein.thumb.jpg.76ce922003803da4375f0b91f0e46663.jpg_DSC2218klein.thumb.jpg.b3f2c5184f1eee07dbdc27390c78e7ed.jpg

 

Morgen gibts nochmal ein paar weitere Bilder und dann wahrscheinlich auch ein Update welche Pflanzen die Truhe verlassen haben und wer neu ist ;)

Für die Intermediaten (Truncata, Veitchii und co.) wird es im Mai oder Juni einen eigenen Beitrag geben, sobald sie ihr Zimmerquartier verlassen und nach draußen kommen.

 

LG und bis morgen Niklas

 

Ach naja eins geht noch. Passt garnicht hier rein aber die P. grandifloras blühen grade so schön.

_DSC2322klein.thumb.jpg.50662d3af04902371a4f176e01945f8a.jpg_DSC2324klein.thumb.jpg.ac2da0b56faab4627173f05ab8433b90.jpg

  • Gefällt mir 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kameloth

Finde die Idee echt super! Die Pflanzen reflektieren das! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johannes K

Schöne Fotos :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Sehen alle klasse aus, die Lowii hat gut zugelegt! Nichia LEDs sind einfach sehr gut, die Ausfärbungen sind perfekt ;)

Die Izumiae ist auch der Hammer, meine macht auch endlich wieder zwei Kannen.

Ist kein Buschfunk, Hamata Klon 2 ist weiblich ;)

Grüße Stefan

bearbeitet von Stefan Tiamat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Mößle

Die hamata ist super. Wenn ich die so sehe, kann ich es kaum erwarten, bis meine endlich kommen.

 

Freue mich schon auf die Fortsetzung.

 

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Schonmal vielen Dank für die netten Worte und Likes. Heute kommen weniger Neps, dafür ein Paar Utris und Helis ;)

 

Anfangen möchte ich mit meiner ältesten Utri. 'Nüdlinger Flair' ist eineinhalb Jahre bei mir, hat viele Blätter aber keine Blüten...

In der Zwischenzeit musste ich hier ordentlich Sphagnum schneiden. Der Topf war praktisch nicht mehr zu sehen :D

_DSC2184klein.thumb.jpg.a55fbda3a1e8a07497bd982c369e4a92.jpg

 

Dann hab ich eine U. humboldtii x quelchii hier, die in den kalten und trockenen Tagen in der ersten Winterhälfte ganz schön von (falschem?) Mehltau geplagt wurde. Seitdem die Temperatur und die LF besser sind gibts keine Probleme mehr

_DSC2178klein.thumb.jpg.d743aa0e5276baf123d14ac314cd9450.jpg

 

Eine schöne U. quelchii, die nach einigen Monaten, das Wurzeltreiben satt hat und den ersten Schwall Blätter treibt

_DSC2190klein.thumb.jpg.c0c80a309bc2082097cc495073e2da5e.jpg_DSC2195klein.thumb.jpg.abe76603456fd34b2dd666f97418aef8.jpg

 

Diese U. nelumbifolia hab ich irgendwann im Sommer aus blattlosen Ausläufern gezogen. Würde also schon sagen, dass das von den gezeigten die kleinste ist. Und dennoch ist sie die erste, die eine Blüte schiebt

_DSC2212klein.thumb.jpg.6d13cff15378adf62bbf43ceb609ecc5.jpg_DSC2211klein.thumb.jpg.912b6d78cd9cb40105432bae6c472efd.jpg

 

Kommen wir zu den Heliamphora

Heliamphora heterodoxa x ionasii auch seit 1,5 Jahren bei mir. hat sich super gemacht, gute Größe, tolle Farben. Die hat im Winter eine kräftige Blüte getrieben mit 5 Blüten dran. Der Bestäubingsversuch mit Pollen von @Lukas Sosna hat leider nicht hingehauen. Trotzdem sieht sie Pflanze etwas mitgenommen aus und hatte während der Blüte einige Schläuche eingebüßt...

_DSC2203klein.thumb.jpg.e6ad4a59892d30a9b265de4b6cf1e184.jpg_DSC2198klein.thumb.jpg.7173adfe16fadd7cf86e5ce9f9bfa56d.jpg

 

Dann hab ich vor einigen Monaten diese hübsche Heliamphora minor var. pilosa 'Auyan Giant' bekommen. Muss sich noch ein wenig eingewöhnen und die nächsten Krüge werden sicherlich besser geformt und ausgefärbt! Mit im Topf ist eine U. alpina x campbelliana

_DSC2206klein.thumb.jpg.9ca5eb137ca8eeef3da9457da310fe1e.jpg

 

Diese Heliamphora parva kam zusammen mit der Minor var. pilosa und gewöhnt sich auch noch ein. Auchhier die gleiche Utri mit eingepflanzt und in einer Ecke eine Heliamphora hispida x neblinae

_DSC2189klein.thumb.jpg.79758566036b853dd43a1905311fb6dd.jpg

 

Jetzt kommt noch mein kleiner Tepui Drosera Topf. Die Pflanze in der Mitte ist D. solaris, die 4 drumherum D. roraimae und am Etikett ist eine inbekannte gewachsen.

_DSC2318klein.thumb.jpg.7a52683e395f1b85a5792a3382e50ab6.jpg

 

Ganz ohne Nepenthes gehts nicht... N. macrophylla wächst weiterhin unglaublich gut und sieht dabei auch genauso unglaublich gut aus!

_DSC2230klein.thumb.jpg.af44c8f99b4514d5b656581c067763a6.jpg_DSC2224klein.thumb.jpg.5b07632dd58ea185d620d8c90582ce2e.jpg_DSC2225klein.thumb.jpg.78c6262185dd5f451d24bcece252ee88.jpg

 

N. villosa die kleinste und langsamste, macht sich aber aktuell sehr gut

_DSC2267klein.thumb.jpg.87c2c939808a4f8ac855d768c3a03d79.jpg_DSC2270klein.thumb.jpg.81039d5634dbc2d72670dd797e35452c.jpg

 

Noch ein besonderes Schätzchen: N. hamata BE muss sich auch noch ein wenig eingrooven. Die Pflanze hat unglaubliche Wurzeln, die kaum in den 10er Topf gepasst haben.

_DSC2252klein.thumb.jpg.74bb17df0c34e159d8b207a3c71dec64.jpg_DSC2255klein.thumb.jpg.1b3cc931af988239e1ac55fd391215a1.jpg

 

Also aktuell in der Truhe befinden sich: 3x N. hamata, 2x N.macrophylla Carow, 3x N. lowii Trus Madi (2 von Crhistian Klein und eine von Wistuba), N. edwardsiana, 2x N. villosa, N. veitchii Murud x Candy Stripe, N. hurrelliana x veitchii, N. izumiae, 2x N. muluensis, N. lowii x spectabilis und N. leonardoi. Desweiteren einige Sämlinge.

Auf der Heli Ebene sind: H. neblinae, H. heterodoxa x ionasii, H. minor var. pilosa, H. parva, H. hispida x neblinae, Cephalotus 'Big Boy', Cephalotus 'Typical', U. 'Nüdlinger Flair', U. nelumbifolia, U. quelchii, U. humboldtii x quelchii, U. alpina x campbelliana, U. mannii, U. campbelliana, D. roraimae und D. solaris.

Gegangen sind: N. hamata Klon1, N. macrophylla AW (bekomme ich aber wieder) und H. heterodoxa x minor. Waren bestimmt noch mehr, aber ich kriegs nicht mehr zusammen :D

 

Uff geschafft. Viel Spaß mit den Bildern ;)

 

LG Niklas

 

 

 

 

  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Hi Leute,

 

heute mal ein eher unschönes Update... Einige meiner Pflanzen machen mir Probleme.

Und zwar begann alles mit meiner kleinen N. muluensis, die kleiner werdende Blätter bekam. Diese haben sich frühzeitig entrollt, waren leicht verkrüppelt und hatten schwarze Stellen. Meine Muluensis wächst jetzt wieder völlig normal und zufrieden stellend. Allerdings hat sich die gleiche Symptomatik auf 2 N. lowii, N. villosa und evtl. N. edwardsiana ausgebreitet.

Jetzt würde ich gerne wissen ob jemand eine Anung hat, was es sein könnte? Die Wurzeln habe ich bei den Lowiis gecheckt und da sahen sie gut aus. Meine Bedingungen sind wunderbar konstant. Tagsüber maximal 26° und zwischen 55 und 65% Luftfeuchte, in der Nacht minimal 12° und zwischen 80 und 90% Luftfeuchte. Der Lüfter läuft in etwa 6 Stunden am Tag.

Ich hoffe, dass sich die Symptomatik wie bei dem Muluensis zurückbildet, aber es sind einige Sämlinge und Stecklinge mit in der Truhe bei denen ich mir wirklich Gedanken machen würde wenn sie betroffen werden.

 

DIe beiden Lowii:

P1040364klein.thumb.jpg.6b713a59785cdd0bf64932923b9edf03.jpgP1040363klein.thumb.jpg.0989456ce21c947fa83ce8ba97c2c438.jpg

 

N. villosa, die Untere und bei ihr das unterste Blatt und die Kanne ganz links vor allem betroffen

P1040368klein.thumb.jpg.387df592485a236265229b3dd68c267a.jpg

 

N. leonardoi zeigt ein etwas anderes Schadbild. Anderes Problem oder doch gleiches Problem und nur eine andere Ausprägung?

P1040362klein.thumb.jpg.4b7b52498984a3c4fae3562ffa14471c.jpg

 

Es gibt nicht nur schlechtes.... Es blüht für mich die erste Orchioides Utri (nelumbifolia)

P1040369klein.thumb.jpg.6dd95b89a61adeadcd526c6688e4a48e.jpg

 

 

Vielen herzlichen Dank schonmal an alle :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Mößle

Hallo Niklas,

Keine Ahnung was es ist. Ich bekomme bei Pflanzen, die unter konstanten Bedingungen wachsen, meist dann Probleme, wenn ich etwas ändere wie die Düngerkonzentration. Sprich, was es auch immer ist, es muss ja irgendwie dort hingekommen sein.

 

Meine erste Maßnahme ist dann immer ein sofortiges umtopfen. Meist erholen sich die Pflanzen danach wieder, dauert allerdings meist etwas.

 

Eine Heliamphora habe ich durch zuviel Wassergraben verloren. Vielleicht liegt es daran?

 

Viele Grüße, und hoffentlich fängt sich wieder alles,

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Servus Niklas,

Solche Krüppelblätter sind ein Zeichen für einen Befall wenn du mich fragst.

Nach Thripse sieht es nicht aus, vllt irgendwelche Milben. Komisch ist auch die Nekrose am frischen Blatt.

Ich hatte neulich auch eine Pflanze mit 2 Krüppelblättern, nach einer Calypso Behandlung bildet sie wieder ein schönes Blatt.

 

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Danke euch beiden für die Meinung... ich spritze da doch nur ungern auf den reinen Verdacht. Da die Pflanzen ja weitestgehend weiterwachsen und auch Kannen bilden beobachte ich die Sache mal weiter. Die beiden Lowiis sind schon recht lange betroffen und sehen auch ein wenig mitgenommen aus. Vielleicht bekommen die schonmal eine Prise ab.

 

LG Niklas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Hi Leute,

 

es ist Update Zeit! :D Die Bedingungen sind ziemlich unverändert. Aktuell bis zu 25° tagsüber mit 50-60% Luftfeuchte und 12-14° nachts mit 80-90% Luftfeuchte. In der heißesten Zeit des jahres gingen die Temperaturen nur auf etwa 27-28° hoch. Der Lüfter pustet etwa 3-4 Stunden am Tag. Auch die Beleuchtung ist unverändert. Bei den Nepenthes zwischen 8000 und 11000 Lux und bei den Helis und Utris zwischen 7000 und 12000 Lux je nach genauer Stelle und Pflanzenhöhe.

Diese dubiose Schwarzfärbung der Blätter mit Krüppel und Langsamwuchs hatte zwischenzeitlich fast alle meine Neps befallen. An meiner Burbidgeae hatte ich kleine Schädlinge gesehen, dagegen mit Calypso behandelt und seitdem gab es keinerlei erneutes Schadbild. Trotzdem sind dadurch meine Pflanzen über den Sommer eher wenig gewachsen :(

Einige meiner neuen Helis wachsen hervorragend, andere eher schleppend. Vor allem meine wunderschöne Neblinae macht mit Sorgen. Sie wächst nur noch extrem langsam und es sterben mehr Krüge ab, als nachwachsen. Nach Rücksprache mit Manuel habe ich dann alle meine Helis trockener gestellt, sodass garkein Anstau mehr herrscht. Ich hoffe, dass sie sich wieder fängt

Jetzt die Bilder! Zuerst die ältesten Begleiter. Mitlerweile 2 Jahre in der Truhe.

 

Mein alltime Favourite Nepenthes macrophylla von Thomas Carow. Die Kanne sieht etwas zerdellt aus, weil sie zwischen zwei Töpfen gewachsen ist.

P1040412klein.thumb.jpg.133192f8720ea8f4bfa441b4e695a2e3.jpgP1040413klein.thumb.jpg.ada4b5732309547a0ebe57b02a829298.jpg

 

Heliamphora heterodoxa x ionasii:

P1040463klein.thumb.jpg.6723d8c0825f67e3a9d1c6d226292720.jpg

 

Utricularia 'Nüdlinger Flair' hat lange bis zur ersten Blüte gebraucht, scheint dafür jetzt zum Dauerblüher zu werden. Zumindest schickt sie mir mitlerweile den 7. Blütenstiel in Folge ohne zwischendurch aufgehört zu haben :D

P1040452klein.thumb.jpg.92d52760e16b5c6b580a358400902c3e.jpgP1040453klein.thumb.jpg.9a079c19ba71ec1b2c08e456b0f842e4.jpg

 

Nepenthes villosa ist immernoch sehr klein. Die hatte große Probleme mit dem Schadbild... DIe Kannen stecken überwiegend im Sphagnum und sind noch ziemlich klein und unspektakulär.

 

P1040423klein.thumb.jpg.4b635d9ac4fec99f36f3bcbad90d58c4.jpg

 

Das sind schonmal alle 2 Jährigen. Den Rest der ersten Generation hat entweder (und zum kleinsten Teil) das zeitliche gesegnet oder wurde getauscht und verkauft.

 

Jetzt kommen noch zwei, die sonst nirgends so richtig dazugehören/dazpassen.

 

Cephalotus follicularis mit bombastischer Ausfärbung! Natürliche Jahreszeiten hat er nie mitbekommen. Die Selbstbestäubung der Blüte hat leider nicht hingehauen.

P1040468klein.thumb.jpg.e98f1a7b3a81345fe36a8679fb0afad0.jpg

 

Und mein kleiner Tepui Drosera Topf. In der Mitte Drosera solaris und in jeder Ecke ein Drosera roraimae aus Blattstecklingen.

 

P1040473klein.thumb.jpg.bc8f2e5ee554b71ff627970146a5fe25.jpg

 

So das wärs fürs Erste! Der nächste und größere Teil kommt dann die Tage ;)

 

Ich hoffe euch gefallen die Bilder, auch wenn es keine Hochglanzaufnahmen sind. Es geht mir ja auch eher um die Dokumentation des Langzeitverlaufs.

Kommentare, Lob und Kritik sind gerne erwünscht.

 

LG Niklas

 

 

 

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Und hier kommt der Rest

 

Es geht los mit den Helis:

 

Die eben erwähnte Heliamphora neblinae. Aktuell hat sie nur einen aktiven Schlauch. Ein weiterer ist aber zum lück in der Mache :)

P1040467klein.thumb.jpg.39ac09ab28c60229b69cc073d47f36db.jpg

 

Heliamphora minor va. pilosa gehört bei mir auch zu denen, die sich kaum voran bewegen. Seit ich sie habe hat sie sich zwar gleich doppelt geteilt, aber pro Wachstumspunkt nur einen oder zwei Schläuche produziert.

P1040465klein.thumb.jpg.b28471843a34e2ccfa6e82407ddb9394.jpgP1040466klein.thumb.jpg.81f13bd25a7ecd63c55eb342262cf8fe.jpg

 

Heliamphora parva wächst relativ zügig. Bei ihr kann ich mit einem neuen Krug pro Monat rechnen. und so langsam zeigt sie was sie kann! Schöne Ausfärbung, breiter Deckel und haariger Neuaustrieb.

 

P1040460klein.thumb.jpg.5bcf78dfa7753fa7aaf56a5ab4082e6c.jpgP1040462klein.thumb.jpg.df140926b63d4547dcc53c0f0b7ddf74.jpg

 

Weiter zu den anderen Utris. Utricularia alpina x campbelliana wächst gemeinsam mit der Heliamphora parva und minor var. pilosa im Topf. Bisher keine Blüte.

Utricularia humboldtii x quelchii treibt schön viele Blätter, aber auch hier noch keine Blüte.

P1040456klein.thumb.jpg.d36bdc23e8c73bd4b3c490d2b725fc81.jpg

 

Bei Utricularia quelchii sieht es ähnlich aus. Witzigerweise treibt sie die meisten Blätter an der Seite des Gittertopfes.

P1040455klein.thumb.jpg.b336b700078edca3883b5b16b0d9fecb.jpg

 

Utricularia nelumbifolia war die erste, die für mich geblüht hat. Aktuell nur Blätter. Das Moos hier ist der absolute Hammer

P1040470klein.thumb.jpg.3f610d3fdc875547e82aae2c03f9738b.jpg

 

Dann weiter zu einigen relativen Neuzugängen u. a. aus Bonn im Frühjahr. Hier kommt Nepenthes x trusmadiensis:

P1040421klein.thumb.jpg.e9a397ee857c3e3672bbeb975e21fecb.jpgP1040422klein.thumb.jpg.1aefdbf58430db96c794a31149f7659d.jpg

 

Und Nepenthes lowii x epphippiata ist noch klein macht aber ganz brauchare Fortschritte:

P1040441klein.thumb.jpg.20fb245a3f209f19bcc9c4a7a03d715c.jpgP1040442klein.thumb.jpg.83b97084af016a8b4f080616b3c2a360.jpg

 

Nepenthes burbidgeae hatte auch üble Probleme mit dem Schadbild, aktuell scheint es ihr gut zu gehen.

P1040429klein.thumb.jpg.8c29678e321777642bbd4882b5dbc956.jpgP1040430klein.thumb.jpg.6f46831fc6c868da644a23c300947660.jpg

 

Nepenthes 'Predator' ist erst seit etwa einer Woche bei mir. Sie wächst gut, hat allerdings erstmal alle ihre aktuellen Kannen abgeworfen. Leider hab ich bei der Ankunft keine Fotos der Kannen gemacht. Sobald sie wieder eine schöne hat, reiche ich sie nach.

 

P1040445klein.thumb.jpg.5b6d8ee5deb2db3dd6d4f808df7c284f.jpg

 

Hier kommt meine Nepenthes hamata von Borneo Exotics. Leider hab ich etwas Pech mit der Pflanze. Demletzt hab ich äußerst ungeschickt beim Umtopfen den Stamm mit den ganzen Wurzeln abgebrochen. Also auf zur Neubewurzelung. Sie scheint aber über den Berg zu sein.

P1040431klein.thumb.jpg.d7f349dcee7e1cbe26ba6c06c8b65cc7.jpg

 

Noch drei Pflanzen, die ich von Christian Klein hab. Angefangen mit Nepenthes izumiae. Wächst toll, an jedem Blatt eine Kanne.

 

P1040426klein.thumb.jpg.7898a09d869b83ce9c3c9d1e14c5b618.jpgP1040428klein.thumb.jpg.013f73c919ee8ca7625aec9e6bf672e6.jpg

 

Zwei kleine Nepenthes muluensis. Ziemlich langsam gut Guten...

P1040438klein.thumb.jpg.c058a4d45b4bf1613f3f658bf9c9137b.jpg

 

Nepenthes lowii x spectabilis

 

P1040435klein.thumb.jpg.17741bbc1976a60e36c8f5e7903c3556.jpgP1040436klein.thumb.jpg.ca9d9063701a9b64fc38234d219e745e.jpg

 

Zu guter Letzt noch einige vom werten Herrn Wistuba, die schon etwas länger bei mir wohnen.

Nepenthes lowii vom Trus Madi:

P1040414klein.thumb.jpg.b6fd3e8c8a745e8cff3a3b0894d6ffd9.jpgP1040415klein.thumb.jpg.e3b3c89d0d1132442fd6c54ab831243f.jpg

 

Nepenthes edwardsiana gehört bei mir auch nicht unbedingt zu den schnellsten...

P1040417klein.thumb.jpg.39d6dc6061c66a1a3e6458cd9718726b.jpgP1040418klein.thumb.jpg.2f45150ecf25d4563f2b44ef8121e6fc.jpg

 

Achja eine noch. Nepenthes macrophylla 'Variegated' :D

P1040425klein.thumb.jpg.0d9fff5baa544d9147ddc606e0b6b90f.jpg

 

Das müssten jetzt alle relevanten sein. Es gibt noch das eine oder andere, was ich nicht gezeigt habe. Ein Paar Sämlinge und noch weitere. Ist aber eher unspektakulär.

Wie im vorigen Beitrag, über Lob, Kritik und sonstige Kommentare und auch Likes würde ich mich freuen :)

 

LG Niklas

 

 

 

 

  • Gefällt mir 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Servus Niklas,

bin etwas geschockt von der großen macro und lowii. Sehen echt klasse aus. Meine lowii vom trus madi (AW) ist kaum gewachsen bisher :/

Auch die Utris sind klasse. So langsam bin ich am überlegen mir nicht auch ein paar Exemplare zu besorgen :)

Man merkt deutlich, dass du wesentlich mehr Watt verwendest als ich. (Weiterhin 2x66W?)

Habe mir gerade deine Bilder von April-Septemper 2016 nochmal angeschaut und ab da hast du ja beide Strahler laufen lassen  für 12h ?

 

Habe seit kurzem im Zelt auch ~92W (4x23W). Eventuell kann ich alle Pflanzen unten hinstellen (statt 2 Etagen) und dann auch alle 4 Strahler.

Gedüngt habe ich dieses Jahr zweimal mit Maxsea aber dann sind bei den empfindlichen Pflanzen die Kannen abgefallen... und gemerkt hat man beim Wachstum wirklich nichts.

Welchen Grünpflanzendünger benutzt du wie oft und in welcher Verdünnung? Habe einen von OBI hier rummstehen mit NPK 9 4 6 Verhältnis. Laut Angabe 1/2 Kappe auf 6l.

 

Grüße Stefan

 

PS: bist du dir sicher, den Farn im lowii-Topf wachsen zu lassen? Die Teile können oft extreme Wurzelsysteme bauen die recht schwer zu entfernen sind. Farne sehen aber leider recht schick aus^^

bearbeitet von Stefan M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mathias Maier
vor 2 Stunden schrieb Stefan M.:

 

Auch die Utris sind klasse. So langsam bin ich am überlegen mir nicht auch ein paar Exemplare zu besorgen :)

Stefan, du hast du schon eine Utri, die wolltest du doch neulich noch loswerden :-P

 

Niklas, sehr schön zu sehen wie sich bei dir alles entwickelt, die große macro ist auch mein Favorit, wie groß ist denn die Kanne?

Sieht schon echt riesig aus :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iGude

Moin Stefan,und Mathias

 

genau! Seit April habe ich beide 66W Strahler im ganztägigen Einsatz. Ich glaube, dass ich sie 13 Stunden laufen lasse ;)

Also ich finde die Utris auch toll :D Wenn man ihnen ein bisschen Zeit gibt, kann man mit den meisten nicht viel falsch machen.

Hoffentlich fangen die andern demnächst auch mal mit den Blüten an... Hätte noch nen Nelumbifolia Ableger übrig.

 

Zur Lowii muss ich sagen, dass die extrem gewachsen ist als ich sie relativ neu hatte. In letzter Zeit hat sie größentechnisch nicht allzu viel gemacht finde ich. Nagut die eine Kanne ist echt beeindruckend gut geworden. Jupp den Farn wollte ich eigentlich belassen, weil er mir auch ziemlich gut gefällt. Ich halte ein Auge auf ihn drauf ;)

Mein Päärchen Lowiis, die ich von Christian Klein habe, sind im Vergleich viel viel kleiner geblieben, als die Pflanze von Andreas. Ich glaube aber, dass die jetzt auch gut loslegen.

 

Meinen Dünger hab ich saumäßig lange nicht mehr benutzt. Hatte zwischenzeitlich auch Überdüngung im Verdacht mit der Schwarzfärbung und deshalb verzichtet.

'Grünpflanzendünger' von Compo hab ich hier. Das Zeug ist sicherlich mehr als 10 Jahre alt. NPK Dünger Lösung mit S 7+3+6(+1,8)

Den Dünger hab ich auf etwa 1/10 der Standarddosierung verdünnt und meinen Pflanzen einmal im Monat gegeben. Werd ich demnächst auch wieder machen.

Zusätzlich hab ich meine Kannen immer wieder mal mit getrockneten Mückenlarven gefüttert.

 

Die Macro Kanne wirkt auf dem Bild glaube ich schon deutlich größer. Ich schätze sie auf etwas mehr als 5cm Höhe. Sie ist aber sehr breit/bauchig. Wenn ich meine Hand daneben halte, wirkt sie deutlich kleiner :D

Es sind fast alle Pflanzen, die ich gezeigt habe in 10er Gittertöpfen (bis auf N. muluensis, U. nelumbifolia, Tepui Drosera und der Cephi) Das müsste als  Maßstab recht brauchbar herhalten.

 

Das starke Licht scheint einige Pflanzen aber auch eher klein zu halten. Meine großen Hamatas hab ich ja abgegeben, weil die Wurzeln oben ausm Sphagnum rausgewachsen sind. Und zumindest eine von denen hat ihre Größe (auch nach einem äußerst sinnvollen Umtopfen in einen deutlich gößeren Topf) sogut wie verdoppelt und scheint langsam aber sicher in den Hochtrieb zu gehen. Und das innerhalb von etwa 4 Monaten!

 

LG Niklas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Habe hier eine U. panama, die blühte bisher aber noch nicht.

Heimchen verfütter ich auch alle paar Monate. 1/10 bringt wohl auch keinen nennenswerten Zuwachs.

Glaube die Pflanzen vertragen viel mehr Licht als wir immer annehmen. Natürlich stehen manche Arten (Burbidgeae zum Bsp, was man auch durch die rötlichen Blätter sieht) etwas schattiger, aber meine macro ist wohl nur halb so groß wie deine und bekam auch viel weniger Licht ab (Ist die selbe Lichtquelle).

 

bearbeitet von Stefan M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aristoflora

Wahnsinn, Deine Pflanzen - Glückwunsch! Sehen alle tiptop aus! :)

By the way, was ist denn das für ein herrlich ausfärbendes Sphagnum in den Töpfen?

 

LG
Dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×