Jump to content

Empfohlene Beiträge

Michaela

Hallo alle zusammen.

 

nach langer Überlegung überwinde ich mich mal - in der Hoffnung hier nicht gegrillt zu werden.

Da ich nach langer Abwesenheit und einem daraus folgenden Totalverlust jetzt ein neues Set-up eingerichtet habe (Betonung liegt auf neu ;) ) und die Pflanzen sich so halbwegs eingewachsen haben, wollte ich mal ein paar Bilder zeigen.

Leider fehlte mir ein Stativ und meine Hand ist nicht ganz so wackelfrei...also entschuldigt die nicht perfekte Schärfe.

 

Hier ist das kleine Terrarium...nicht viel zu bieten - eine Campanulata x adnata hinten, zwei Orchideen und ein bisschen Utricularia prehensilis auf der Seite.

Terrarium 2.JPG

 

Das hier ist mein Hauptterrarium - die Brocchinia habe ich inzwischen mit einer Schnur Richtung Wand gezerrt (Schattenwerfer). Benebelt, drei Ventilatoren und ein 66 W-Strahler über dem Glas.

Terrarium 1.JPG

 

Einiges darin ist auch aus einer Probierlaune entstanden...wie die Astkonstruktionen auf der ich unter anderem drei der zahlreichen 2+ (hätte eher 12+ heissen sollen) Nepenthes-Hybriden platziert habe.

Astkonstruktion.JPG

 

Interessant ist, dass Drosera scheinbar nicht gleich eingehen, wenn sie regelmässig besprüht werden...siehe Drosera oblanceolata im puren Sphagnum (mit Kindel, wo auch immer das herkommt) - leider etwas grün geworden, da die Brocchinia sie in meiner Abwesenheit vollbeschattet hatte:

Drosera oblanceolata.JPG

 

Windgepuste und weggepurzle führte bei dem Hydnophytum (Knödel) dazu, dass sich die Pflanze extra-gut verankert - und noch immer fröhlich Wurzeln schlägt:

Hydnophytum perangustum.JPG

 

Der kleine Jamban-Sämling fühlt sich wohl auch wohl (das Bild ist für jemanden... :biggrin:)

Nepenthes jamban.JPG

 

Und die massig erhaltene Hybride sieht auch ganz schnuckelig aus (ich habe die Pflanzen einfach irgendwo eingepflanzt): 

Nepenthes Hybrid.JPG

 

Als Beweis, dass die mickrigen 8-9k Lux für Nepenthes ausreichen und man nicht alles überstrahlen muss, hätte ich hier eine Ceciliae zu bieten. Ich glaube sie ist errötet genug :biggrin:

Nepenthes ceciliae 1.JPG

 

Versteckt sogar schon ihre Kannen vor lauter Scham:

Nepenthes ceciliae 2.JPG

 

Und das hier passiert mit einer Utri alpina, wenn sie im Licht badet. Die Blätter sind sehr stabil und "hart"...und unterscheiden sich gravierend von den länglichen, mit denen ich sie erhalten habe (links unten das liegende Blatt wäre das):

Utricularia alpina Blatt 1.JPG    Utricularia alpina Blatt 2.JPG

 

Noch ein letztes: Beim Sphagnum-Stutzen (1 l nach 5 Wochen und ne Menge Alpina-Blätter und Triebe...leider), kam mir ein Utricularia Strang entgegen.

Ich war so überrascht von den grossen Fangblasen, der klaren Farbgebung und den "Öhrchen", dass ich Fotos machen musste. Leider kein Stativ...

Utricularia alpina Untergrund 1.JPG   Utricularia alpina Untergrund 2.JPG

 

Also dann, ich hoffe zumindest mit den letzten Bildern einen Beitrag geleistet zu haben ;)

bearbeitet von Michaela
  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lyto

schön eine echte c. berteroniana, habe sowas lange nicht mehr gesehen seit meine eingegangen ist... die Samen sind bei mir einfach nie gekeimt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

@Lyto: Eigentlich sind es sogar drei, aber gut versteckt (das war wohl 1+ :D) - 2 sind aufgebunden. Sehr interessante Pflanze...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mathias Maier

Ja hallo Michaela,

Klasse! Da sind sie ja schon die Bilder, schön das du doch überwinden konntest ;)

Na das sieht doch prima aus, is auch schön eingerichtet. Der Jamban Sämling is ja niedlich... hihi.

Und die alpina sieht echt super aus, hat sie bei dir auch schonmal geblüht?

Grüßle

Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus K.

Sehr schöne Bilder hast du da gemacht. Darf ich fragen wie groß Dein Terra ist?

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Adam

Sehr hübsche Bilder.

Der Hydnophytum gefällt mir besonders :)

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

@Mathias: Danke. Öhm, geblüht hat sie noch nicht, aber ich kann nicht beschwören, ob ich beim Sphagnum-abgrasen nicht schon beginnende Blütenstiele abgeschnitten habe. Mein Geschick ist da etwas gering, landete da ein Kindel und mindestens 4 Blätter unter der Schere...und ein verdächtig aussehender gerader Stiel.

 

@Markus: 50x60 Grundfläche. Gekauft hatte ich es vor 10 Jahren und da hatte ich ein kleines Platzproblem...

 

@Thomas: Dachte ich mir schon :D Ich dachte beim Bild auch an dich - das passiert, wenn man das Pflänzchen quasi epiphytisch eintopft. Das war der kleinere, wurde Anfangs erst ein paar Mal von dem Wind weggepustet - wortwörtlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

Hallo zusammen,

 

Nachdem ich von einem Blütenstängel-Meer überrascht wurde, habe ich mir bei meinem letzten Besuch eine einfache Kamera ausgeborgt und ein paar wenige Bilder gemacht. Bildqualität deswegen bitte entschuldigen ;) 

 

Aber fangen wir mal mit den anderen Dingen an: Das hier passiert, wenn man das Biophytum sensitivum mit viel Licht und einiger Luftbewegung begnügt. Die Blätter sind fast direkt am Boden und sie hat rund ein Dutzend aktive Blütenstengel (das Ding bombt dann alles zu, aber ich bin leider so gut wie nie beim Terrarium, um all die offenen Samenkapseln abzuzwicken). Reisst man ein paar Blätter ab, sind die nach kurzer Zeit ersetzt. Und nein, ich werde es wohl nie übers Herz bringen, die arme Pflanze zu entfernen.

 

Biophytum.thumb.jpg.805d6ed7944023fcc1a3

 

Die N. Adnata x Campanulata hat sich nach ein wenig Fischfuttergabe, in eine Art Sprinter verwandelt. Ich mag die Kannenform mit Farbe. Die kleinen Blätter unten sind von meinem Fehler, ein Ministück U.prehensilis irgendwie eingeschleppt zu haben. Wächst offensichtlich in allem.

56c78e09cc042_adnataxcampanulata.thumb.j

 

Die U. Alpina aus dem ersten Beitrag breitet sich zuverlässig aus - und hat einen Blütenstängel ganz rechts in Entwicklung (diesmal habe ich ihn nicht versehentlich abgeschnitten :D ). 

56c78e0b6240c_Alpinaganz.thumb.jpg.e4279

 

Und hier noch der Überraschungsstängelproduzent: Utricularia nephrophylla x nelumbifolia hat gleich fünf Blütenstängel (die wohl über 30 cm hoch werden) in Arbeit - einer davon hat bereits aktiv Blüten. Zu beachten auch die nette Blattform.

56c78e0f9a70a_neprophyllaxnelumbifolia.t

 

Und hier zwei Aufnahmen der Blüten von Utricularia nephrophylla x nelumbifolia. Grösse mindestens 2,5x2 cm (BreitexLänge). Eindellung vielleicht wegen Scheibenkontakt.

56c78e0e22f1a_Flowernephrophyllaxnelumbi56c78e0d26950_Flowernephrophyllaxnelumbi

 

Danke fürs Anschauen ;)

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

So, nach Bonn (ein Spitzentreffen, das sei hier noch mal betont) hat sich meine Sammlung wieder mal erweitert. Naja, und da ich sowieso Fotos machen sollte, habe ich gleich ein paar für hier mit erstellt.

Und nicht nur das. Gerade im Topffieber, habe ich mir meine Heliamphora heterodoxaxminor vorgenommen, die etwas eingezwängt wirkte. Manche Schläuche waren mehr so eine Quetschübung.

Hier ist die arme Heliamphora vor dem Umtopfen:

heterodoxaxminor oben.jpgheterodoxaxminor seite.jpg

 

 

Jetzt sind das sieben Töpfe. Ich habe davon kein Bild mehr gemacht, weil ich nach dem ganzen auseinanderzupfen irgendwie nicht mehr ganz in Fotostimmung war

 

Und als Vergleich - So sah sie aus, als ich sie bekam (beim Durchschauen der Bilder entdeckte ich die Aufnahme...gemacht September letzten Jahres):

heterodoxa x minor - Anfangs.jpg

 

 

 

 

Für die Nepenthes-Liebhaber hier ein paar Fotos:

Eine Albomarginata - und nein, die Tropfen sind nicht Wasser sondern Nektar. Das ganze sieht seit Wochen quasi wie eingefrorene Tropfen aus...wirklich sehr ästhetisch.

N albomarginata.jpg

 

Hier hätten wir noch eine VentricosaxSpectabilis, deren aktuelle Kanne noch immer am Wachsen ist - als Vergleich meine Hand. Und ja, hat ein richtig hübsches Peristom, wenn sie sich mal öffnet. Und neigt auch zu überschiessender Nektarproduktion.

 

N ventricosaxspectabilis.jpg

 

Und hier eine völlig unbekannte Mischung (wahrscheinlich nicht näher bestimmbar...):

N hybride 2.jpg

 

Plus Nummer zwei zum Raten - ich habe keine Ahnung, was es ist...

N hybride 1 3.jpgN hybride 1 1.jpg

 

So, ich hoffe die Bilder gefallen vielleicht jemandem...

 

Danke fürs Anschauen.

bearbeitet von Michaela
  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas R

Hallo

 

schicke Pflanzen hast Du , die Heli sieht besonders hübsch aus find ich 

 

Bei deiner unbekannten dürfte es sich um N. hookeriana ( ampullaria x rafflesia)   handeln

 

grüße

 

Tom

bearbeitet von Thomas R

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manuel Reimansteiner

Hallo Michaela,

 

schöne Pflanzen hast du da! Die richtige Gattung noch dazu. ;)

 

vor 15 Minuten schrieb Thomas R:

Bei deiner unbekannten dürfte es sich um N. hookeriana ( ampullaria x rafflesia)   handeln

 

N. x hookeriana?! Wo?

 

Die erste Pflanze ist noch nicht sicher zu bestimmen. Die 2. ist ziemlich sicher eine N. aristolochioides x ventricosa.

 

Viele Grüße

Manuel

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Voss

Hallo Manuel, 

 

definitiv keine x hookeriana, das ist klar.

 

Aufgrund der Maserung hätte ich aber mit ziemlicher Sicherheit auf spectabilis x aristolochioides gesetzt. 

Kannst Du sagen, was Dich zu ventricosa tendieren lässt (und danach hör' ich sofort auf mit dem Hybridenraten, versprochen ;)) ? 

 

Ach ja, und um Michaelas Pflanzen und Bilder nicht zu vergessen : :icon13: Schöne gesunde Pflanzen. 

 

Viele Grüße, 

Christian 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

@Thomas R: Danke. Die Heli sieht inzwischen nicht mehr so aus, weil sie heute zerlegt wurde - aber ich wollte vorher noch ein Bild machen. Sie ist wirklich sehr schnell sehr stark in die breite gewachsen. Kein Wunder, warum das eine Einsteigerpflanze ist. :D

Also eine Hookeriana würde ich auch ausschliessen.

 

@Manuel Reimansteiner: Och, es gibt keine richtige Gattung. Ich hätte zwar noch ein paar weitere Kannen zu bieten, aber das eilt ja nicht. Und danke, freut mich, dass die Pflanzen gut ankommen.

 

@Christian Voss: Oh, dir gefallen die Bilder und die Pflanzen? Freut mich sehr.

 

Und nach einigem Rätseln auch an anderer Stelle, scheint die Aristolochioides ziemlich eindeutig zu sein. Ich führe sie dann als Aristo-Hybride.

Als Anhaltspunkt kann ich noch geben, dass ich sie letztes Jahr bei Kamil bestellt habe (die anderen Händler kommen nicht in Frage, ich brauchte damals eine Catopsis und er hatte die...). Das einzige, was bei google dazu von ihm bezüglich aristo finden kann, ist "aristolochioidesx? (probably natural hybrid, Gunung Tujuh, Sumatra)". Dürfte wohl meine gewesen sein.

bearbeitet von Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophBurdeska

Hallo,

 

gefällt mir sehr gut.

 

Gruß

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manuel Reimansteiner
Am 27. April 2016 um 21:34 schrieb Christian Voss:

Hallo Manuel, 

 

definitiv keine x hookeriana, das ist klar.

 

Aufgrund der Maserung hätte ich aber mit ziemlicher Sicherheit auf spectabilis x aristolochioides gesetzt. 

Kannst Du sagen, was Dich zu ventricosa tendieren lässt (und danach hör' ich sofort auf mit dem Hybridenraten, versprochen ;)) ? 

 

Ach ja, und um Michaelas Pflanzen und Bilder nicht zu vergessen : :icon13: Schöne gesunde Pflanzen. 

 

Viele Grüße, 

Christian 

 

 

 

Hallo Christian,

 

ich habe letztes Jahr von Kamil beide Hybriden bekommen und die N. aristolochioides x ventricosa sieht der obigen 

Pflanze zum Verwechseln ähnlich.

 

Du kannst aber Recht haben, wäre deshalb toll, wenn Michaela hin und wieder mal Updates macht.

 

Viele Grüße

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bjoern_G

Hallo Michaela,

 

ich bin begeistert von den Pflanzen, aber besonders von den Wasserschläuchen. Darf ich fragen wie genau Du die hälst? Meine dümpeln etwas vor sich hin, machen hin und wieder ein Blatt, aber im großen und ganzen sehr verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas R

Da lag ich wohl richtig falsch . Aber Wuchs und Kannenform sind meiner x hookeriana sehr ähnlich. Sorry. Grüsse

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

@Bjoern_G: Die hier gezeigten sind alle in Terrarien und eher ephiphytisch - also in purem Sphagnum. Im kleineren Terra ist der Wasserstand recht nah am Substrat, die Pflanzen wachsen da also sicher rein. Im grossen wieder nicht.

Alle haben dadurch erhöhte Luftfeuchtigkeit, die Alpina aber mehr, da recht stark geschlossen.

Alle haben periodische Luftumwälzung durch Computerlüfter.

Und seltsamerweise recht viel Licht. So 8-9k Lux kommen da unten schon an. Lebewesen gibt es im Substrat auch noch garantiert.

Ich kann dir also leider nicht genaueres sagen. Bei mir funktionieren Utris leider immer nur super, wenn sie in einem Terrarium hocken ;-) Dort sind sie dann häufig erstmal wie Unkraut :D

Aber es gibt im Forum ja ein paar Utri-Experten, die vielleicht besser Auskunft geben können.

 

Im kleinen sind derzeit von der NephrophyllaxNelumbifolia 7 Blütenstengel aktiv, dazu kommen noch ein paar Ranker von der prehensilis, die dort auch in jeder Ecke zu finden ist. Kann man aber gut auseinanderhalten, weil die NexNe Speicherwurzeln ausbildet.

 

 

Alles klar. Ich werde dann mal ein paar weitere Kannen abwarten und dann wieder Fotos machen. Danke auf jeden Fall noch mal für die Ideen. Sehr interessant, wie sich Kannen ähneln können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bjoern_G

Wie sind denn die Temperaturen bei Dir? Und wie tief ist das Substrat/ Sphagnum? Ich habe so das Gefühl, dass die bei mir keine Blätter bilden, weil der Topf voll ist. Ich habe stellenweise 5 von diesen Ranken, die versuchen in einen anderen Topf zu wachsen, aber nur 2 Blätter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

Schwankt. Ich schätze mal 17 Grad nächtens und bis zu 25 Grad tagsüber.

Beim grossen ist eine dicke Drainageschicht, darauf Erde (5? 8?) und da drauf Sphagnum. Ebenfalls eine gewisse Dicke. Die Alpina breitet sich aber auch relativ oberflächennah aus - wie tief sie geht, kann ich dir nicht sagen.

Das andere Terra hat Drainageschicht dünner und darauf direkt Sphagnum. Die Prehensilis hat ihren Ursprung in einem kleinen Erdteil ganz in der Ecke, wächst aber fröhlich durchs Sphagnum.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc S.

Was hast du da auf Xaxim aufgebunden??

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

@Marc S.: Das war eine überzählige Orchidee und ein Versuch...die Rückwand wird aber inzwischen eher von den Brocchinia-Ablegern verdeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

So, ich hatte diesmal bei meinem Besuch bei meinen Terrarien meine Kamera dabei. Leider aber kein Stativ.

 

Fangen wir mit dem Rätsel um die N. Aristolochioides x ? an. Das hier ist eine andere Pflanze, aber selbe Herkunft (Kamil packt ja immer gleich ein halbes dutzend Pflanzen in eine Portion). Auffällig fand ich hier die Blattform mit derdeutlichen Einschnürung, weswegen ich hier Fotos gemacht habe. Vielleicht schränkt das ja die möglichen Elternteile etwas weiter ein.

Nepenthes aristolochioides x 1.JPGNepenthes aristolochioides x 2.JPG

 

Ein kleiner Blick in das grosse Terrarium...das etwas von der Utri zugewuchert wird (wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich wohl gleich die Hälfte entfernen können). Den Hauptteil der Brocchinia musste ich rausschneiden, weil er schon bei 50 cm Höhe war und sehr übermächtig. Eventuell wächst er ja erfolgreich woanders an.

Terra 1 - Chaos.jpg

 

Und hier ein paar Bilder der im Internet nicht wirklich häufig anzutreffenden Nepenthes adnata x campanulata. Sehr schön die Färbung und der sehr stabile Deckel, der hinten einen ausgeprägten Dorn hat. An der Wuchsform (seitlich statt gerade) erkennt man wohl, dass sie doch etwas mehr von der adnata geerbt hat ;)

Nepenthes adnata x campanulata 2.jpg    Nepenthes adnata x campanulata 5.jpg

 

Kannenform und Peristom - Kannenform war bei kleineren Kannen oben noch etwas mehr in die Breite.

Nepenthes adnata x campanulata 4.jpgNepenthes adnata x campanulata 1.jpg

 

Und noch der Versuch, die Nektarien und den Nektar zu fotografieren. Leider leicht verschwommen, aber man erkennt am Glitzer, wo es hier tropft.

Nepenthes adnata x campanulata 3.jpg

 

Danke für eure Aufmerksamkeit, 

 

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan M.

Die Blattform ist wie bei x spectabilis Hybriden. Stamm sieht auch gleich aus und die Blattkante hat sogar etwas Behaarung.

Aristo. x spectabilis ist auch eine bekannte Kreuzung.

 

Was sind denn das für Bromelien im Becken?

 

PS: bei dem "Danke für eure Aufmerksamkeit" muss ich direkt an Markus Kavka denken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michaela

@Stefan Tiamat: Naja, Brocchinia reducta (drei Ex-Kindel), Catopsis berteroniana und Catopsis aff. nitida. Wobei ich letztere wohl ein wenig zu weit zur Seite platziert hatte. Bei der berteroniana konnte man die Wurzelentwicklung wirklich grandios beobachten - und man sieht auch im Bild ein paar der Wurzeln rechts unter der Pflanze.

 

Na dann, ich beobachte weiter, wie sich die Pflanzen entwickeln. Ventricosa dürfte jetzt eindeutig ausgeschieden sein...vielleicht wird es ja wirklich eine spectabilis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×