Jump to content
Paul2811

Venusfliegenfalle geht leider ein

Recommended Posts

Paul2811

Hallo,

meine Venusfliegenfalle geht anscheinend leider nun ein. Es sterben leider immer mehr Fallen/Blätter ab und in der Mitte wachsen die neuen Triebe/Blätter kaum. Dies fing nach der Behandlung mit Axoris an. Es krochen kleine Tierchen über die Blätter. Warum geht sie nun langsam kaputt und wie kann ich es verhindern?

Vielen Dank im Vorraus.

LG

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carsten Schulz

Hallo Paul.

Mit Bildern könnte man natürlich viel mehr sagen. Aber du könntest sie umtopfen in geeignetes Substrat (Torf oder Kokosfasern) und nur mit Regen-/dest. Wasser gießen und ihr einen hellen Platz gönnen. Eigentlich sind die hart im Nehmen.

 

Viele Grüße

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Paul,

 

das sind Fallen vom letzten Jahr, die sterben halt irgendwann ab. jetzt im Frühjahr bekommt sie sicher genug neue Fallen, wenn sie denn habwegs kultiviert wird. Bei einigen meiner Dionaea ist kaum ein halbwegs gut aussehendes Blatt vorhanden, die Neutriebe  sind aber schon im Anmarsch. Du brauchst auch nicht erwarten, das die im Frühjahr gleich die schönsten Fallen ausbildet. Die muss auch erstmal wieder in die Gänge kommen.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Paul,

 

Die VFF sieht doch ganz normal aus, um nicht zu sagen, sogar richtig knackig!

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandra N

Hi Paul, 

 

kann mich den Anderen nur anschließen. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen, sieht alles paletti aus ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Holgi

Eben, die schwarzen alten Dinger nur abknipsen und das ganze schön hell! Alles wird gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811

Es sind noch weitere Blätter abgestorben bzw. am absterben. Jetzt sind nur noch 2 Fallen und 4 Blattknospen vorhanden. Die 4 Blattknospen wachsen nur langsam. Kann es am Axoris liegen, dass die Pflanze fast abgestorben ist?

LG
Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.
vor 1 Stunde schrieb Paul2811:

Kann es am Axoris liegen, dass die Pflanze fast abgestorben ist?

 

Nein. Ich habe selbst meine VFF mehrfach mit Axoris behandeln müssen. Nebenwirkungen gabs keine - bei strikter Beachtung der Herstellerangaben vorausgesetzt. Wie hast du nun dosiert und welche Ausbringmethode hast du benutzt?

 

Wie sind eigentlich die Kulturbedingungen?

 

Gruß

Kevin

Edited by Kevin G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811
vor 21 Minuten schrieb Kevin G.:

 

Nein. Ich habe selbst meine VFF mehrfach mit Axoris behandeln müssen. Nebenwirkungen gabs keine. Natürlich korrekt die Dosisangaben des Herstellers beachtet vorausgesetzt. Wie hast du nun dosiert und welche Ausbringmethode hast du benutzt?

 

Wie sind eigentlich die Kulturbedingungen?

 

Gruß

Kevin

 

 

Ich habe auf 10ml Axoris auf 1 Liter Wasser verdünnt. Mit dieser Lösung habe ich dann den leeren Untersetzer der Pflanze aufgefüllt. Dann einige Tage später habe ich mit einer Sprühflasche die Pflanze mit dieser Lösung besprüht. Einige Tage später fingen die Blätter an bis auf die jüngsten Blätter und Knospen schwarz zu werden.

LG

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811

Die Kulturbedingungen (Licht, Wasser, Luftfeuchtigkeit) sind erfahrungsgemäß eigentlich völlig in Ordnung. Nur die Erde ist inzwischen ca. 1 Jahr alt.

 

Frage: Kann das rasche Absterben vieler Blätter an zu altem Substrat bzw. Erde oder an kleinem Topf liegen?

 

LG

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Holgi

Achtung beim besprühen mit Fungiziden oder Insektiziden bei Karnivoren auch nur Regenwasser verwenden.

 

Gruß Holgi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.
vor 57 Minuten schrieb Paul2811:

Kann das rasche Absterben vieler Blätter an zu altem Substrat bzw. Erde oder an kleinem Topf liegen?

 

Also ein größerer Topf schadet nie, auch neues Substrat. Ich habe immer feststellen können, dass das Auswechseln des Substrats die Pflanzen nahezu beflügelt (bevor mich einer verklagt: nicht wörtlich nehmen! :D ).

 

Ansonsten kann ich Holgi nur zustimmen; zum Ansetzen einer Pestizid-Lösung immer Regenwasser, Osmosewasser oder destilliertes Wasser verwenden.

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811

Ich habe destilliertes Wasser zum Ansetzen der Lösung verwendet.

 

Also wurde das Absterben der Blätter nicht durch Axoris ausgelöst?

LG

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer
vor 2 Stunden schrieb Holgi:

Achtung beim besprühen mit Fungiziden oder Insektiziden bei Karnivoren auch nur Regenwasser verwenden.

 

Gruß Holgi

 

Vom Spritzen mit Leitungswasser geht eine Dionaea mit Sicherheit nicht ein!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.
vor 9 Minuten schrieb Paul2811:

Also wurde das Absterben der Blätter nicht durch Axoris ausgelöst?

 

Nein, Axoris hat keine Schuld ;) Die Blätter sterben normal ab (von außen nach innen), und das Bild, was du hier gepostet hast, zeigt ein Prachtexemplar einer VFF.

 

Mal was Anderes: Wo hast du dein Axoris her? Wurde 2013 aus dem Verkehr gebracht, meines Wissens nach. Ist es etwa wieder erhältlich, oder hast du dich damals eingedeckt?

 

Gruß

Kevin

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Blattschäden sollen ja bei empfindlichen Pflanzen vorkommen. laut Packungsbeilage von Axoris.

Ich konnte das sehr schön bei Droseras sehen die etwas verschnupft auf Bi58 reagiert haben. Das ist jetzt die zweite Woche das sie nicht besonders gut aussehen. Ein anderer Wirkstoff aber auch systhemisch. Nachdem ich meins schon mal angewendet habe kenn ich das schon Blattverfärbungen wenig Klebetropfen und vorzeitig absterbende ältere Blätter. Nicht alle Droseras haben so drauf reagiert. Die Zwergdroseras hatten kaum einige Tage wenig Tau und wachsen schon wieder normal.

 

Wird sicher wieder bei Dir sonst hätten die anderen Anwender auch schon mal Probleme erwähnt. Vorübergehende Erscheinungen sind ja kein Ding.

Allerdings hatten die Blattläuse vorher zum ersten mal keine Verkrüppelungen gemacht und sich auch über mehrere Wochen nur sehr langsam in der Wohnungspopulation vermehrt.

 

Ich kann Deine Verunsicherung schon verstehen- Du hast ja gesehen das die Farbe sich etwas verändert hat. Wir haben ja nur das Nachher Foto.

Bei meinen Droseras kann ich das ganz gut beurteilen da ich das genauso schon mal hatte.

 

Ansonsten sehen sie bei mir nicht schlecht aus nur der Farbton ist etwas gelblicher und die Klebetropfen sind deutlich kleiner und waren einige Tage ganz verschwunden.

Vorher waren es richtige Schmuckstücke jetzt sehen sie nur ganz ok aus. Ein paar Nebenwirkungen sind bei hoher Wirksamkeit nun mal drin, es ist nun mal kein Nährstoff.

 

 

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811

Neues Foto von der Pflanze. Ich finde, dass sie eher krank als gesund aussieht. Warum?

LG

Paul

 

 

CIMG6265.JPG

Edited by Paul2811

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Ich kann das Foto nicht sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Paul,

 

keine Ahnung, warum du immer nach dem "Warum" suchst. Mach die schwarzen Blätter einfach ab. Ob das Absterben nun auf deinen Chemieeinsatz oder was andres zurückzuführen ist, kann dir keiner sagen. Ich vermute ja, das es Blätter vom letzten Jahr sind, die durch eine milde Überwinterung lange gelebt haben und jetzt einfach absterben. Es ist nun mal die Zeit für einen Neuaustrieb und altes Laub muss ab bevor neues sich entwickeln kann. Die neuen Triebe sehen völlig gesund aus und solange das so ist, brauchst du dir auch keine Gedanken machen.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811
vor 2 Minuten schrieb Nicky Westphal:

Hallo Paul,

 

keine Ahnung, warum du immer nach dem "Warum" suchst. Mach die schwarzen Blätter einfach ab. Ob das Absterben nun auf deinen Chemieeinsatz oder was andres zurückzuführen ist, kann dir keiner sagen. Ich vermute ja, das es Blätter vom letzten Jahr sind, die durch eine milde Überwinterung lange gelebt haben und jetzt einfach absterben. Es ist nun mal die Zeit für einen Neuaustrieb und altes Laub muss ab bevor neues sich entwickeln kann. Die neuen Triebe sehen völlig gesund aus und solange das so ist, brauchst du dir auch keine Gedanken machen.

 

Grüße Nicky

Weil im Laufe des Jahres die Pflanze noch nie so viele schwarze Blätter auf einmal hatte wie jetzt.

LG

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Nicky hat vermutlich deutlich mehr Erfahrung. Da kann er sich wohl nicht mehr so leicht in einen Anfänger reinversetzen. Wenn es ein Schaden durch das Mittel sein sollte wirst Du einfach abwarten müssen und die Pflanze sieht eigentlich nicht moribund aus. moribund=sterbend

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo,

 

wie es Nicky schon schrieb, die Pflanze wirft auch meiner Meinung nach nur ihre "Altlasten" ab. Die Neutriebe sehen gut und kräftig aus. Gedanken würde ich mir machen wenn sie mikrige Fallansätze hätten Dass VFF über den Winter auch einmal komplett abstirbt ist nichts Besonderes. Ungewohnte Kälte und wenig Licht können das schon auslösen.

Einzig der Einsatz von Axoris als Anstauwasser steht so nicht in der Gebrauchsanweisung. Vielleicht mal gründlich mit reinem Wasser durchspülen.

P.S.: warum überhaupt Anstau? Hattest du Trauermücken?

 

Gruß Piesl

Edited by Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paul2811
vor 43 Minuten schrieb Piesl:

[...]

Einzig der Einsatz von Axoris als Anstauwasser steht so nicht in der Gebrauchsanweisung. Vielleicht mal gründlich mit reinem Wasser durchspülen.

P.S.: warum überhaupt Anstau? Hattest du Trauermücken?

 

Gruß Piesl

Weil ich befürchtete, dass die Pflanze sonst nicht genug von dieser Lösung aufsaugte.

LG

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Paul,

 

mach dir mal nicht zuviel Sorgen. Vieleicht kam das oben komisch rüber, aber du solltest auch etwas Geduld haben. Draussen überwinterte Dionaea sehe sicher deutlich schlimmer aus als deine und evtl. kein einziges Blatt mehr und treiben dennoch neu aus. Sowas geht aber nicht in 1-2 taqgen oder in ner Woche!

 

Sollte es an der Gießanwendung des Mittels liegen, was ich nicht glaube, hast du das selber verbockt. Spritzmittel sind auch als solche anzuwenden. Höhere Dosierungen oder auch abweichende Anwendungen können sicherlich zu Schädigungen führen. Wie gesagt "können". Wenn dem so wäre, würden die frischen Blätter genausoschnell schwarz werden.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.