Jump to content
Utri

Blattstecklinge Drosera

Recommended Posts

Utri

Hi liebes Forum.

Ich habe mich bereits hier umgeschaut und habe es trotzdem nicht so ganz verstanden.:dntknw:

Wann ist die beste Zeit um Blattstecklinge aus winterharten Sonnentauen zu ziehen ?

Muss man sie ins Wasser legen und im Minigewächshaus aufziehen oder kann man sie draußen an Ort und Stelle ins Substrat stecken ?

 

Ich freue mich über Antworten, Utri

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Wasser und ins Substrat stecken oder auch nur drauf legen funktioniert, aber diese Methode

ist vermutlich noch schneller. Ich habe es zwar nur mit einem halbverfaulten Blattsteckling einer besonderen D.capensis gemacht aber das gab in weniger als 4 Wochen eine schöne Pflanze. Ich werde es auf jeden Fall mit weiteren versuchen weil es so wenig aufwändig ist wenn man das Ding sowieso laufen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.
vor 7 Stunden schrieb Utri:

Hi liebes Forum.

Ich habe mich bereits hier umgeschaut und habe es trotzdem nicht so ganz verstanden.:dntknw:

Wann ist die beste Zeit um Blattstecklinge aus winterharten Sonnentauen zu ziehen ?

Muss man sie ins Wasser legen und im Minigewächshaus aufziehen oder kann man sie draußen an Ort und Stelle ins Substrat stecken ?

 

Ich freue mich über Antworten, Utri

 

Hallo Utri,:)

 

winterharte Drosera sind im Sommer auf dem Höhepunkt ihrer Potenz :biggrin: Nimm dir einfach ein paar kräftige Blätter, zupfe sie ab, schneide sie ab und lege sie mit der Tentakel besetzten Oberfläche nach oben aus, sehr nass, auf Torf, in der vollen Sonne - du benötigst nur den normalen Sommer, kein Kunstlicht, einfach unter freiem Himmel. Wichtig ist, dass das Blatt gut auf dem Substrat aufliegt und sich auch nicht nach oben rollt. Rollt sich das Blatt nach oben, drücke es so an, dass es glatt aufliegt. Die Erfolgsquote ist über 100%, also ein Blatt wird dir mehrere Jungpflanzen bringen. Gerade die winterharten Arten sind ideal dafür. Einfach ausprobieren und eigene Erfahrungen Sammeln, ist wirklich nicht schwierig:)

 

Gruß

Andreas

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Die "über" 100% wirst Du nicht bei allen winterharten Arten mit der Freilandmethode erreichen. Leider vertrocknen die auch mal gern wenn es heiß und windig wird..

Darum werde ich das geschlossene Behältnis versuchen. Besonders D.filiformis scheint im Freiland zu zicken wenn man es außerhalb der normalen Teilung vermehren will.

Mir sind hundert % der Stecklinge in dem damals heißen Sommer vertrocknet, trotz täglichem Gießen. Warum auch die gestorben sind die auf dauerfeuchtem Schlamm lagen weiß ich allerdings nicht, die Art scheint nicht so leicht durch Blattstecklinge zu gehen.

 

Ein Professionell wie Andreas wird da aber nicht lang rumtun. Der hat ausreichend Material und Möglichkeiten um auf solche Raten zu kommen. Wenn Du nur mal ein oder zwei Blättchen bekommst ist das eine andere Sache. Wenn Du reichlich Mutterpflanzen hast fällt auch nicht das eine oder andere Blatt ins Gewicht das abstirbt auf. Das machen die Blätter wieder wett die mehrere Pflänzchen machen.

Ich würde es allerdings nicht wieder unbedingt in der prallen Sonne machen.

Edited by partisanengärtner
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Utri,

 

zu den Stecklingen wurde ja schon viel geschrieben. Adultes Blatt abzwacken, auf feuchtes Substrat, totes Sphagnum (schräg einstecken) oder in Wasser pul legen und hell stellen. Vollsonnig würde ich die aber nicht unbedingt stellen. Ein Schattenplatz reicht dafür vollkommen aus.

 

@partisanengärtner: D. filiformis ist doch eine der dankbarsten Stecklingspflanzen. Ich zerstückel da 1 Baltt in 3cm Streifen, die ich schräg in nasses Substrat stecke (nicht einfach auflege). So bekommt man aus einem Blatt auch gleich mal 20 Pflanzen. Eine Nachzucht in der Dose hat den Nachteil, das die Pflanzen umgewöhnt werden müssen, was den Vorteil des schnelleren Austreibens wieder zunichte macht.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Ja Nicky, so sehe ich das auch. Kenne kaum eine Drosera-Art, die so bereitwillig Blattstecklinge produziert, wie D. filiformis. Was da schief gelaufen ist, beim Partisanengärtner, weiß ich nicht. Einfach nochmal probieren!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.
vor einer Stunde schrieb partisanengärtner:

Die "über" 100% wirst Du nicht bei allen winterharten Arten mit der Freilandmethode erreichen.

 

Aber ja - selbstverständlich! Ein Blatt, mindestens 2 Austriebe (bei den kleineren von D. anglica und D. intermedia - bei D. rotundifolia dann vielleicht eher 10 oder 20). :dntknw:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Utri

Danke für die zahlreichen Antworten.

Ich werde mal möglichst alle der von euch genannten Vermehrungen versuchen und dann schauen was am Besten klappt.:biggrin:

 

Gruss, Utri

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Also ich hab die Stecklinge danch einfach getopft am Fenster. Haben nicht gezickt und sind gleich weiter gewachsen. Ob das am festeren Gewebe das sie augenscheinlich durch das Borax bekommen liegt oder ich halt einen grünen Daumen entwickelt habe kann ich nicht sagen.

 

Was mir auffällt das ich unter den dauerfeuchten Bedingungen in der Diaschachtel keinerlei Pilzbefall erkennen kann. Hat schon was. Ab und an mal was neues reingeben und mal was bewurzeltes rausnehmen und sonst keine Arbeit.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.