Jump to content
Siggi_Hartmeyer

Nepenthes Stecklinge

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

Vor etwa 14 Tagen gab es in unserem Tropenhaus eine größere Nepenthes-Beschneidungsaktion. In der Hoffnung, nicht alle anfallenden Äste und Teilstücke kompostieren zu müssen, hatte ich mich daher hier im Forum unter "Angebote" gemeldet. Und Überraschung, nach nicht mal einer Stunde mussten wir die Offerte wegen der großen Nachfrage bereits schließen. Ich habe interessehalber mit einem Zollstock nachgemessen und selber gestaunt: Insgesamt wurden 64 Meter Nepenthesranken herausgeschnitten und dabei fielen über zwei Dutzend Kopfstecklinge an. Jetzt ist es im GWH deutlich heller geworden, aber immer noch ganz nett. Das Bewurzeln in reinem Sphagnum oder Seramis klappt bei uns üblicherweise mit wenigen Ausfällen, hier ein Beispiel: Der Kopfsteckling von N. inermis stand 3-4 Monate in reinem Sphagnum und ist inzwischen gut bewurzelt und eingepflanzt. Im Moment hat er gleichzeitig eine untere (Peristom) und eine obere Kanne (kein Peristom). Ich wünsche allen die unsere Stecklinge erhalten haben viel Erfolg damit.

Nepenthes_inermis_090516_2web.jpg

Edited by Siggi_Hartmeyer
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf Mößle

Hallo Siggi,

 

sehr interessanter Beitrag und vor allem tolles, anschauliches Foto. Doch wie kommt es, das eine Bodenwanne gebildet wurde? Habt ihr so weit unten gekappt, oder dürfte das mit der neuen Wurzelbildung zusammen hängen?

Wie siehts eigentlich mit den Zwischenstücken aus. Die bilden in der Regel Jungpflanzen an der Basis, stimmt das so? Mir ist eine truncata eingegangen, alle Blätter starben nacheinander ab, doch kurz zuvor hat sie 4 Jungpflanzen gebildet, die ich ebenfalls nach dem Abtrennen in lebendem Sphagnum bewurzelt habe. Mit Erfolg...

 

Viele Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan M.

Interressant, den Internodien nach war bzw ist die Pflanze wohl gerade dabei in den Hochtrieb zu gehen?

Anders könnte ich mir Boden-&Hochkanne nicht erklären.

Ich kann da Siggi nur zustimmen Sphagnum als Substrat zu benutzen(benutze allerdings totes). Bei Substrat mit hohem Torfanteil habe ich früher schon den ein oder anderen modrigen Stumpf bei Stecklingen gefunden :/

Lass uns wissen wenn die Inermis wieder zuarg wuchert :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Richtig, geköpft wurde ein Langtrieb von etwa 80 cm Länge. Die Bodenkanne erschien zuerst, nachdem die Bewurzelung erfolgreich war und die Pflanze wieder wuchs. Der Langtrieb war oben bereits beim Abschneiden zweigeteilt, den gemeinsamen Stängel darunter habe ich bewurzelt. Genaugenommen hat jetzt eine Verzweigung eine Bodenkanne, die andere eine Hochkanne. Und richtig, ein zu hoher Torfanteil im Nepenthesubstrat ist nicht gut. Ich mische derzeit beim Umtopfen neben Quarzsand und Perlite (oder Bimskies) auch SERAMIS-Orchideenerde dazu, das lockert prima auf. Langzeiterfahrung habe ich damit allerdings noch nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icarus

Bei Orchideenerde ist Vorsicht geboten. Die enthalten oft Dünger. Ich bin mir nicht sicher ob Seramis eine Ausnahme ist.

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Icarus,

 

ich glaube nicht das ein gewisser Anteil von Orchdeenerde im Substrat soviel Dünger enthält, das es schädlich für Nepenthes ist. Viele Nepentheshalter düngen ihre Pflanzen mit allem möglichem Zeugs u.A. auch mit Orchideendünger.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icarus

Ich dünge meine Nepenthes auch. Jedoch deutlich verdünnt wie es überall empfohlen wird....

Share this post


Link to post
Share on other sites
BaFi

Hoffe es ist alles wieder zugewuchert und dunkel im Gewächshaus.

Bei der  N. inermis denke ich nur..... „haben wollen“ 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Ich fürchte, die letzen Hitzewellen (42°C im GWH) waren fatal. Nach über 15 Jahren war es jetzt wohl zu heiß.

  • Sad 10

Share this post


Link to post
Share on other sites
Johannes K

Oh jeh Siggi...ist es arg schlimm? 

 

Mein Beileid.Bei der tollen Sammlung von euch beiden....

 

Grüße

Johannes

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
BaFi

Oh.... ist es sehr schlimm? Hoffe Sie können sich noch alle erholen..... 😢

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

2015 hatte die Inermis schon einmal Hitzeprobleme, ich konnte aber noch einen Steckling retten der sich im Winter gut erholte. Diesmal war alles zu spät.

754772509_Hitze_N_jacqueN_inermis_KHD-f.thumb.jpg.0a6563ed166cebfc6dad80a47f6b4f2b.jpg

  • Sad 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Oh mein Beileid, das ist bitter.

Geht es dem Rest wenigstens noch halbwegs gut?

Share this post


Link to post
Share on other sites
BaFi

Vielleicht kann Dir ja jemand einen Steckling von Deiner eignen Pflanze „zurückgeben“. 🥺

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Danke für die Beileidsbezeugungen. Den Tieflandneps geht es gut, auch wenn selbst da einige Blätter verbrannten. Wenn es in Deutschland auch für Tieflandnepenthes zu heiß wird, wandern wir aus nach Skandinavien. Heute ist es elf Grad kühler, aber im Garten immer noch 30°C im Schatten ... ich träume vom Schneeschippen ... falls es hier je wieder schneit.

 

Schnee24122010_3.thumb.jpg.d038f409377105bbb5d782d41a407252.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Feldenberg

Hi Siggi, die gemäßigte Klimazone wandert ja im Ganzen nach Norden und das Mittelmeerklima etabliert  sich am Oberrhein - vielleicht musst Du wirklich konsequent auf Tiefländer umsteigen? Jedenfalls alles Gute fürs GWH - hätte man da vlt nicht  mit Verneblung und Ventilator ggf. etwas zum Guten wenden können? Nur in Bezug auf die Zukunft vielleicht eine Überlegung wert...

viele Grüße

Feldi

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer
Posted (edited)

Hallo Feldi,

 

wenn ich den entmin. Wasserverbrauch im Sommer (abhängig von Temperatur) über die letzten zehn Jahre und die invasiven Zuwanderer (z.B. Kräuseljagdspinne seit etwa zehn Jahren, Tigermücke vor rund drei Jahren, asiatische Stinkwanzen und Marienkäfer seit etwa 3-5 Jahren, etc., ohne die Mittelmeerkräuter aufzuzählen) betrachte, liegst Du mit dem Vergleich Oberrhein- zum Mittelmeerklima wohl vollkommen richtig. Im GWH laufen zusätzlich zu drei Sprinklerdüsen (entmin. Wasser) bereits zwei Ventilatoren (1 Umluft, 1 schiebt heiße Luft raus), aber bei Südwestlage in voller Sonne, werden selbst bei allen geöffneten Lüftungsmöglichkeiten (3 Kippfenster, autom. Dachfenster, Schiebetür) allein die (begehbaren) 20 qm Glasdachscheiben mindestens 50-60°C heiß. In deren Nähe werden sogar äußerst hitzebeständige N. bicalcaratablätter in Stunden schwarz (verbrannt). Ein Volumen von rund 67 Kubikmeter bei der rappeltrockenen Bullenhitze permanent runterzukühlen würde eine adiabatische Anlage von nahezu Wistubaschen Ausmaßen erfordern. Da wir alles als Hobby betreiben ohne Geld damit zu verdienen (ganz im Gegenteil) ist uns eine Aufrüstung in diese Dimensionen deutlich zu aufwändig. Die Tiefländer überleben das noch, wenn auch teilweise mit Blessuren, aber wenn es selbst für die in Deutschland zu heiß wird, sollte man einen Umzug nach Skandinavien erwägen 😎. Unsere Überlegungen gehen derzeit eher in die Richtung, das Ganze deutlich zu reduzieren, man wird nicht jünger, aber der Aufwand steigt. Beste Grüße, Siggi.

Edited by Siggi_Hartmeyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Uwe Mittrach
Posted (edited)

... könnte ein Schattiergewebe auf dem GWH nicht über die ganz heißen Tage weghelfen?

Edited by Uwe Mittrach
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.