Jump to content
Guest

Vorschläge für "Großveranstaltungen"

Recommended Posts

Guest

Moin allerseits,

 

nachdem ich dieses Jahr sowohl in Bonn als auch Jena beim Aufbau mitgemacht und in Jena auch den halben Tag den G.F.P. Stand betreut habe (das war so dermaßen geil, da melde ich mich für Bonn gleich wieder an :biggrin:), würde ich hier gerne mal ein paar Verbesserungsvorschläge für künftige Großveranstaltungen (bei denen das gesamte Equipment gebraucht wird) einbringen. Das ist jetzt eine rein subjektive Liste aus meiner Sicht, die könnt ihr gerne ergänzen, korrigieren, kommentieren, eure Hilfe und Unterstützung anbieten oder wahlweise alles verdammen bzw. diesen ganzen Thread für völlig überflüssig und unsinnig erklären. :P

 

Vorab noch eines:

Dieser Beitrag stellt definitiv keine Kritik dar, ich bewundere die Leute, die sich bisher die Mühe gemacht haben, diesen Kubikmeter an Material quer durch die Bundesrepublik karriolt zu haben, nur finde ich das zum einen unfair, diesen Job einem oder zwei aufzudrücken bzw. es stillschweigend von ihnen zu erwarten und zum anderen hoffe ich auch, dass sich bei einer guten Organisation künftig noch mehr freiwillige Helfer für Großveranstaltungen melden.

 

Ok, hier meine Vorschläge:

 

  1. Alles Material bitte einmal ausmisten und durchsortieren, in Jena hatte ich plötzlich Flyer von der Wilhelma 2015 in der Hand sowie jede Menge „Krempel“, von dem keiner weiß, was er damit machen soll. Geschätzte 70% von dem, was wir in Jena am Stand in den Kartons hatten, haben wir nicht einmal angefasst bzw. vermisst. Man sucht sich einen Wolf in Dutzenden von Pappkartons, während die Kundschaft schon quasi vor der Tür steht. Das fährt aber jemand regelmäßig mit viel Aufwand durch die ganze Republik.
  2. Vernünftige, stabile und wiederverwertbare Verpackungskisten kaufen. Keine Pappkartons, Versandbeutel etc. mehr, stattdessen in Zukunft Plastikkisten, außen entsprechend beschriftet mit „Verkaufsartikel“, “Flyer, Infobroschüre und Aufkleber“,“Standaustattung“, etc.
  3. Aufsteller kontrollieren (einige sind kaputt, einige nicht richtig zugeordnet, äußere Bezeichnungen ergänzen)
  4. Neuerungen professionalisieren (so würde ich das mal nennen), z.B. fielen die Schilder mit den Losgewinnen immer wieder vom Pavillon ab, da sie nur angeklebt waren. Könnte man dafür vielleicht einen separaten Aufsteller (abwischbar und neu beschriftbar) besorgen? Reicht ja auch in klein. Oder halt eine dauerhafte Lösung zum Aufhängen.
  5. Die einlaminierten Gattungsbeschreibungen, bei denen die Schaupflanzen am G.F.P. Stand ausgestellt werden, würde ich schöner finden, wenn sie wie ein Bilderrahmen schräg aufgestellt werden könnten, so könnte man sie besser lesen.
  6. Verkaufsdinge wie T-Shirts, Sweatshirts, Infobroschüren und auch Schlüsselbänder in einer Einnahmenliste zusammen fassen, da steht der Artikel drauf, der Preis und dann werden nur noch Striche gemacht für jeden verkauften Artikel. In die derzeitige Liste schreibe ich jedes Mal neu auf, was ich für wie viel Geld verkauft habe.
  7. Verkaufte Lose fallen aus der Einnahmenliste ganz raus, wir haben ein Startkapital (Wechselgeld), wir haben einen Endstand (am Ende der Veranstaltung), die Differenz minus Einnahmen aus Punkt 6 ist die Einnahme aus den Losverkäufen.
  8. T-Shirts bzw. Sweatshirts fehlen, werden da fehlende Größen nachbestellt oder läuft das aus?
  9. Eine Art „Aufbau- und Bedienungsanteitung“ für die Mitglieder, die dort aktiv helfen wollen. Ich kam mir um 09:00 Uhr total verloren vor, wusste nicht, was gehört wohin, was muss wo liegen, was gehört auf den Tisch, was bleibt drunter, was kostet dieser oder jener Artikel, wo finde ich den, etc.?
  10. Bitte 2 – 3 faltbare Campingstühle anschaffen für die Leute, die den Stand betreuen. Ist immer besser, wenn die direkt hinter dem Tisch sitzen als draußen auf einer Biergartenbank. Und hinsetzen muss man sich mal, ich habe in Jena an die 4,5 Stunden nur gestanden und war fix und alle.
  11. Für die Leute, die sich freiwillig Aufgaben antun wie G.F.P. Stand, Schaupflanzen, Losverkauf, Kinderquiz etc. sollte es eine kleine Anerkennung ihres Engagements in Form von Kaffee / Tee, Wasser und belegten Brötchen geben. Da reichen doch vermutlich 30,- bis 50,- €. Kann man das über den Verein irgendwie finanziell hinbekommen? Ich hab da keine Ahnung von, ob das einem gemeinnützigen Verein erlaubt ist.
  12. Last, but not least: Ich habe am Rande (als ich Marcus auf die Klappstühle angesprochen hatte) mitbekommen, das er persönlich wohl das das Equipment Jahr für Jahr durch die Lande fährt, damit das rechtzeitig bei den entsprechenden Großveranstaltungen vor Ort ist. Das kann’s echt nicht sein, oder? Hier plädiere ich für die Anschaffung einer entsprechend großen, stabilen Transportbox, damit man das alles auf dem Postwege von einem festgelegten, zentralen Ort (oder meinetwegen per Spedition) an die Veranstalter versenden kann. Das kann sich die G.F.P. nach letztem Stand doch allemal leisten, die dann vielleicht 2 - 3mal / Jahr zu versenden.

 

So, viele Anregungen von mir, da ich aber nicht nur „meckern“ will, sondern gerne auch selber etwas dazu beitragen würde (irgendwer muss es ja machen, es nutzt ja nix, nur Vorschläge zu machen, die alle toll finden, aber keiner umsetzt), würde ich mich bereit erklären, die Punkte 1), 2), 6) und 10) zu übernehmen, sofern mir jemand den ganzen „Krempel“ zuschickt (siehe Punkt 12) und ich es dann sortiert wieder an den nächsten weiterschicken kann (das Porto zahlt dann aber die G.F.P. :P)

 

Irgendwann müssen wir sowieso mal daran, je länger wir warten, desto „ekliger“ und teurer wird es. 

 

Grüße

 

Wolfgang

Edited by Wolfgang Liere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Wolle,

 

erstmal nette Idee. Ich war dieses Jahr bei 3 Veranstaltungen (ohne JHV) dabei und sicher hast du in einigen Punkten recht und es ist verbesserungswürdig. Regelmäßiges Ausmisten und Sortieren ist sicher nötig, doch wer macht das? Der, der die Sachen mit nach Hause nimmt. Selbst wenn man Ordnung hält gibt es Tage, da baut man den Stand bei Regen ab und da sieht man zu, das die Sachen Trocken verpackt werden und es ist dabei wohl egal in Welcher Kiste sie landen. Dann kommt auch noch ständig neues Material dazu, welches dann einsortiert werden muss. Wenn du jemanden findest, der den Stand, Aufsteller und Infomaterial zentral lagert, unterbringt, sortiert und auf aktuellem Stand hält und die Sachen dann an den jeweiligen Veranstaltungsort ordert, wäre das realistisch. Jetzt mal aufsortieren und dann wieder loslegen hält also nicht lange. Es sind auch durchaus mehr als nur 2-3 Veranstaltungen wo zumindest das (Info-)Material benötigt wird. Der Pavillon wird sicher nicht immer benötigt, aber der Rest ist recht oft unterwegs. Es geht bei den Sachen ja nicht nur um Bonn oder die JHV, die werden an jedem GFP-Stand gebraucht.

Bei den T-Shirts ist was in Arbeit, aber eine Neulieferung der momentanen Shirts ist soweit ich weiß nicht möglich.

 

Grüße Nicky

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Moin Nicky,

 

vor 1 Stunde schrieb Wolfgang Liere:

würde ich mich bereit erklären, die Punkte 1), 2), 6) und 10) zu übernehmen, sofern mir jemand den ganzen „Krempel“ zuschickt (siehe Punkt 12) und ich es dann sortiert wieder an den nächsten weiterschicken kann (das Porto zahlt dann aber die G.F.P. :P)

 

damit habe ich doch eigentlich schon alle deine Fragen beantwortet, oder?

Sofern ich da keine Kosten an der Backe habe, würde ich mich dazu bereit erklären, das auch dauerhaft sozusagen als "Heimatbasis" von hier aus zu organisieren.

Natürlich brauchen wir dann immer noch Freiwillige, die den ganzen Kram aufbauen und hinterher wieder abbauen, aber die Idee wäre, das es dafür Packlisten (was kommt wo rein) und genormte Behälter gibt, sozusagen eine Matrjoschka. Kleine Kisten für kleine Veranstaltungen, die große Kiste für das Rundumsorglospaket, der/die jeweiligen Veranstalter melden da mit 3-4 Wochen Vorlauf an, dann wird rechtzeitig versendet.

 

Grüße zurück

Wolle

Edited by Wolfgang Liere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Das hab ich dann falsch verstanden, für mich klang das nach ich sortier das und schicks euch zurück. Missverständnis.

 

Ich hätte da nix dagegen, das würde Marcus zumindest deutlich in der Beziehung entlasten. Wäre dann vielleicht gleich denkbar, das du dich um Nachbestellungen etc. kümmern könntest. Sonst ginge das auch immer über fünf Ecken.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandra N

Meine Güte Wolfgang, da hast du dir aber echt Arbeit und Gedanken gemacht! :icon13:

Ich denke, dass sich der Vorstand bestimmt freut, wenn jemand seine Hilfe anbietet :) Und sinnvoll finde ich deine Vorschläge außerdem auch noch ;)

Vor allem Punkt 11 finde ich grade im Hinblick auf die letzte JHV echt gut. Leider gab es ja keine Möglichkeit, sich irgendwo was kaltes Trinkbares zu besorgen. Ein Kasten Wasser (jaja jetzt kommt ihr mir hier gleich alle mit Bier, ich weiß schon :D ) wäre wirklich super gewesen, grade bei solchen Temperaturen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor einer Stunde schrieb Nicky Westphal:

Wäre dann vielleicht gleich denkbar, das du dich um Nachbestellungen etc. kümmern könntest. Sonst ginge das auch immer über fünf Ecken.

 

Das würde ich auch noch hinbekommen, sofern ich die entsprechenden Infos und Vollmachten, im Namen der G.F.P. Bestellungen aufgeben zu dürfen bekommen würde.

 

vor einer Stunde schrieb Sandra N:

Meine Güte Wolfgang, da hast du dir aber echt Arbeit und Gedanken gemacht! :icon13:

 

Danke, Sandra. :smile:

 

vor einer Stunde schrieb Sandra N:

Ein Kasten Wasser (jaja jetzt kommt ihr mir hier gleich alle mit Bier, ich weiß schon :D ) wäre wirklich super gewesen, grade bei solchen Temperaturen.

 

Bier gibt es abends  vor der Veranstaltung, ein kaltes Wasser würde mir tagsüber schon reichen.

Wir sehen uns dann 2017 in Bonn am Stand, ok?

Edited by Wolfgang Liere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hey,

 

So wie ich das mitbekommen habe, war das Grundproblem, dass verschiedene Leute verschiedene Kisten mit unterschiedlichem Inhalt hatten.

Das wurde zur JHV jetzt alles zusammengetragen und wird, denke ich, dann auch neu sortiert und entmüllt.

 

Aber generell pflichte ich dir in allen Punkten bei @Wolfgang Liere. Beim Lesen kam mir die Idee, dass wir doch einen Artikel für den nächsten Rundbrief schreiben könnten oder gar einen eigenen Flyer entwerfen, nach dem Motto:

 

Wie man unseren G.f.P.-Stand betreut - Checkliste, Informationen und Tipps

 

Dazu können wir hier ja zunächst alles zusammentragen und einer verpackt das dann in einem Artikel. Das könnte ich dann auch gern übernehmen. Vielleicht erreichen wir damit dann auch, dass sich noch mehr Mitglieder aktiv auf Pflanzenbörsen, etc. engagieren.

 

 

Viele Grüße

Christoph

 

Edited by Christoph Hübner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Christoph,

 

da musst du dann aber bei Wolle einziehen, damit du auch immer versandbereit bist. Du gehörst doch zu der Grundausstattung am Stand.:smile:

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandra N
vor 9 Stunden schrieb Wolfgang Liere:

Wir sehen uns dann 2017 in Bonn am Stand, ok?

Auf jeden Fall :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandra N
vor 9 Stunden schrieb Christoph Hübner:

Beim Lesen kam mir die Idee, dass wir doch einen Artikel für den nächsten Rundbrief schreiben könnten oder gar einen eigenen Flyer entwerfen, nach dem Motto:

 

Wie man unseren G.f.P.-Stand betreut - Checkliste, Informationen und Tipps

 

Dazu können wir hier ja zunächst alles zusammentragen und einer verpackt das dann in einem Artikel. Das könnte ich dann auch gern übernehmen. Vielleicht erreichen wir damit dann auch, dass sich noch mehr Mitglieder aktiv auf Pflanzenbörsen, etc. engagieren.

Hi Christoph, 

keine schlechte Idee! @Markus Welge das wäre doch eine Option oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sophie

Hallo,

Auch von mir ein Lob an Wolle für so viel Engagement und Kopfzerbrechen. ;-)

Also mit Punkt 1 hatte ich zu Ende der JHV schon angefangen. Also wenn das nicht jemand wieder "durcheinander geschmissen" hat müsste alles in halbwegs geordnetem Zustand sein.

2.-4. fände ich auch gut, 5.kann man machen, muss man aber nicht.

6.das stört mich persönlich nicht wenn man in jede Zeile das entsprechende Produkt eintragen muss- gut zur JHV mag es zeitweise etwas stressig zugegangen sein, aber an allen anderen Ständen die ich bis jetzt erlebt habe, war die Zeit fürs Eintragen locker da...

Zu 8.: T- Shirts da soll es glaube ich eine " Neuauflage" geben und daher sind keine Größen mehr nachbestellbar. 

9. Da finde ich die Idee von Christoph klasse.

10. Also kann man machen für die älteren Herrschaften ;-), ich persönlich bemühe mich immer bei meinen organisierten Veranstaltungen einige Sitzmöglichkeiten mit zu ordern.

11. Finde ich persönlich jetzt nicht so wichtig, eine Flasche Wasser kann man sich meiner Meinung nach selbst mitbringen und sonst findet sich meist irgendwer der Ess-/ Trinkbares in Standnähe holen kann. :-) Denn  wenn man sowas machen würde mit Kaffee, Wasser, belegten Brötchen etc.stellen dann kommt wieder die Frage auf wer das machen/ mitbringen soll...

12. Ja das Zeug von A nach B zu bekommen war nicht immer so einfach, aber ich denke auch wenn man eine entsprechend stabile Box o.ä. anschafft ist der Postweg auch die günstigste Lösung.

 

Liebe Grüße 

Sophie 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandra N

Hi, 

 

also ich finde jetzt auch nicht, dass wir direkt belegte Brote etc. bräuchten. Aber gerade in Jena war es eben nicht so, dass du irgendwo was bekommen hättest - soweit ich weiß - außer Kaffee. Und bei 30 Grad und noch dazu als Anti-Kaffeetrinkerin (außer in Notfällen) war das eher unschön. 

Was ich mir auch vorstellen könnte, wäre ein kleiner 'Verzehrgutschein' für die Helfer über 5€ oder sowas. Das würde evtl. auch die Beteiligung ein bisschen mehr anregen.  

Ich schätze, dass sich da schon irgendwer finden würde, der vor Ort mal eben 1-2 Kästen Wasser holen würde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michaela

Eigentlich lief es ganz gut. Die Helfer waren sehr geschäftig und ich bin noch immer erstaunt, dass alles in der kurzen Zeit so gut gemacht wurde, dass es wirklich professionell wirkte.

 

In Jena gab es nichts im Boga...die Leute mussten schon draussen nach "normalen" Einkaufsmöglichkeiten suchen (am Sonntag). Ich wüsste ja zu gerne, wo der Würstelstandbetreiber blieb.

Ich bin vom Boga gleich direkt nach Hause aufgebrochen, hatte also eine Flasche Wasser dabei. Aber ja, bei den Temperaturen wäre eine Versorgungsmöglichkeit für Trinken gut gewesen. Manche kamen ja kaum zur Ruhe und mussten ständig reden.

 

Ansonsten noch:

13) Einen Aufsteller mit "Schaupflanzen" oder ähnlichem. Ich wurde ein paar Mal gefragt, wie viel die Pflanzen kosten und manche haben die Pflanzen auch gleich in die Hand genommen, um sie wohl zu kaufen.

Man sieht daran auch gleich, wie hübsch die Schaupflanzen allesamt waren ;)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedikt Schmitt

Hallo zusammen,

 

viel muss man ja nicht mehr sagen, hört sich super an, finde es klasse das sich Wolfgang gemeldet hat! 

Was die Getränke angeht, ich habe letztes Jahr auf Wunsch des Vorstandes einfach meinen gesamten Kofferraum mit Aldi Sprudel in 0,5l Flaschen gefüllt, und diese in die Wilhelma gefahren, hin fahren musste ich sowieso, die GFP hat die Kosten für das Wasser, glaube nicht mal 50€, übernommen.

Alle die irgendwie bei der Veranstaltung geholfen hatten konnten sich bedienen, ich denke gerade unsere Verkäufer haben die Autos voll mit allem möglichen woran man so denken muss, da vergisst man schnell mal das nicht so wichtige Wasser.

Noch schlimmer für die Käufer, da kommt man schon mit ner Schubkarre um all die Pflanze die man eingekauft hat nach hause zu bringen, und hat nachher doch nicht genug Platz weil da so ne doof Flasche den Platz weg nimmt.

 

Was ich sagen will, es findet sich doch sicher immer jemand aus der Region der 10 sixer Sprudel kaufen kann, als Bonus darf man dann meistens auch noch da Parken wo andere nicht hin dürfen, kostenlos und nah am geschehen, gerade in Jena, wo doch der ein oder andere einen recht teuren Parkplatz hatte, wäre das sicher ein Anreiz gewesen.

 

Wie dem auch sei, wer sowas organisiert hat alles mögliche im Kopf, da sollte man nicht noch an Wasser denken müssen, also beim nächsten mal einfach bei den Organisatoren anfragen ob man was mit bringen soll, das kann jeder machen, es gibt meistens einen Beitrag hier im Forum in dem das vermerkt werden kann, die Orgas sind happy und alle haben was zu trinken :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
ChristophBurdeska

Also ich bin ja bei den Veranstalltungen nicht dabei, aber von anderen weiß ich, dass es immer Sinnvoll ist den Leuten die viel Reden auch Getränke zu Stellen. Und dann selbstverständlich auch den anderen Helfern.

Manchmal kommt man einfach nicht weg um was zu Besorgen und mit trokenem Mund ist das einfach nervig, immer Reden.

 

Gruß

Christoph

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Markus Welge

Hallo Wolfgang,

 

viele der von dir angesprochenen Punkte finde ich gut und sinnvoll und auch wir haben uns schon viele Gedanken darüber gemacht, wie man gewisse Dinge verbessern kann. Generell sind wir mit dem G.F.P.-Pavillon und der entsprechenden Ausstattung schon eine ganz großes Stück weiter, als wir es noch vor zwei Jahren waren.

In der Praxis gestaltet sich das mit zunehmendem Equipment jedoch als logistische Herausforderung. Wer benötigt was, wann und wo und wie bekommt man es dahin. Das Versenden der Materialien ist unheimlich aufwändig und sehr teuer und je mehr sperrige Gegenstände wir anschaffen, desto schwieriger wird es, das Zeug zu befördern. Auch in Jena hatten wir wieder das Problem, wer was mitnimmt und viele haben einfach keinen Platz oder keine Lust das Zeug zu lagern oder zu transportieren. Zudem ist der endgültige Abbau immer ganz zum Schluss einer Veranstaltung und da sind schon viele in Richtung Heimat unterwegs und es bleibt dann immer an einigen wenigen hängen, die sich kümmern müssen.

 

Die Versorgung der Helfer mit Getränken haben wir dieses Mal einfach leider vergessen, da wir die JHV aus Zeitmangel ein wenig nebenbei organisieren mussten und da geloben wir beim nächsten Mal Besserung! Leider hat uns auch der Snack-Wagen hängen lassen, so dass es mit der Verpflegung etwas dürftig war wie ich selbst verspüren musst. :( 

 

Die Idee von Christoph finde ich super und als Anreiz für weitere Helfer auf zukünftigen Veranstaltungen sicher eine tolle Sache. Zudem kann ich bereits verkünden, dass sich Christoph aufgrund unseres Aufrufs im Rundbrief bereit erklärt, sich zukünftig um das Thema Öffentlichkeitsarbeit zu kümmern und mit seiner Hilfe wird das sicher zukünftig auch etwas strukturierter ablaufen. Mehr dazu in Kürze...

 

Viele Grüße

Markus

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Danke für die bisher tollen Kommentare und Anregungen, ihr seid klasse. :thumbsup:

 

Noch ein Vorschlag von mir:

 

Die Flyer und Infobroschüren in Aufstellern präsentieren, so gewinnen wir Platz am Tisch und da fällt nicht ständig einer in den Dreck.

Solche 'Teile hier meine ich, kosten ja nun weiß Gott nicht die Welt.

 

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2053587.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.Xaufsteller+flyer.TRS0&_nkw=aufsteller+flyer&_sacat=0

 

Wenn wir davon vielleicht je drei Stück für die Flyer und die Infobroschüren anschaffen könnten, wäre das ein enormer Platzgewinn auf dem Tisch (und auch übersichtlicher). An die Aufsteller mit den Flyern kommt dann ein Klebeschild "kostenlos", an den mit den Infobroschüren 1,- €.

Schon haben wir weniger Arbeit und jeder weiß Bescheid.

 

Grüße

Wolfgang

Edited by Wolfgang Liere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 17 Stunden schrieb Christoph Hübner:

oder gar einen eigenen Flyer entwerfen, nach dem Motto:

 

Wie man unseren G.f.P.-Stand betreut - Checkliste, Informationen und Tipps

 

Dazu können wir hier ja zunächst alles zusammentragen und einer verpackt das dann in einem Artikel. Das könnte ich dann auch gern übernehmen

 

Klasse Vorschlag, Christoph. :thumbsup:

 

Vielleicht machst du einfach mal einen entsprechenden Thread auf, wo wir alles zusammentragen können.

 

Grüße

Wolfgang

 

P.S.: Meine Bedankoptionen für heute sind leider erschöpft, sonst hättest du selbstverständlich auch ein "Gefällt mir" bekommen. 

Gibt es spätestens morgen. :smile:

 

P.P.S.: Mal eine Frage, was nimmt der ganze G.F.P. - Bausatz denn eigentlich so platztechnisch in Anspruch? Ich habe keine Ahnung, wie groß der verpackte Pavillon ist, wie groß die Aufsteller sind etc.? Kann mir da mal jemand Auskunft geben, dann würde ich mich schon mal schlau machen, was es für entsprechende Plastikboxen gibt.

Edited by Wolfgang Liere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner
vor 21 Minuten schrieb Wolfgang Liere:

P.P.S.: Mal eine Frage, was nimmt der ganze G.F.P. - Bausatz denn eigentlich so platztechnisch in Anspruch? Ich habe keine Ahnung, wie groß der verpackte Pavillon ist, wie groß die Aufsteller sind etc.? Kann mir da mal jemand Auskunft geben, dann würde ich mich schon mal schlau machen, was es für entsprechende Plastikboxen gibt.

 

Die Aufsteller und der Pavillon sind ja in so Stoffhüllen und passen problemlos in einen PKW, sodass wir meiner Meinung nach nur für die gedruckten Sachen und Kleidungsstücke stabile Boxen benötigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Moin Christoph

Und was machen wir, wenn derjenige, der das zuhause hat, mal nicht kommen kann? Fährt dann mit Pech jemand 350 km zu dem rum und holt das ab?

Ich wäre dafür, eine Lösung zu entwickeln, bei der man (im Notfall) auch das gesamte Equipment per Post oder Spedition versenden kann.

 

Grüße

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Wolle,

 

ist sicher eine Idee, nur wie willst du das verwirklichen. Wie schon erwähnt wurde, sind es am Ende der Veranstaltung oft nur wenige Leute, die das mitnehmen könnte. Das Zeug vom Spediteur am Veranstaltungsort abholen lassen wird nicht ganz billig sein. Man kann die Sachen auch nicht jedem Veranstalter dann aufdrücken und der solls der Spedition übergeben. Das von einer zentralen Stelle aus das Infomaterial, T-Shirts usw. verteilt werden macht Sinn.

Ansonsten denke ich, das sich der Transport bzw. die Übergabe von Pavillon, vorh. Infomaterial etc. durch einen vernünftigen Veranstalungsplan auch koordinieren lässt.  Keine Ahnung ob es sinnig ist, die Sachen z.B. von Leipzig zu dir zu schicken und du schickst sie 3 Wochen später nach Jena, wo dann die gleichen Leute am Stand sind wie in Leipzig? Verschicken macht wirklich nur Sinn, wenn dann mal keine Möglichkeit besteht die Sachen abzuholen oder niemand in die Richtung der nächsten Veranstaltung fährt.  Solche großen Veranstaltungen gibt es 2x im Jahr (wobei ich eine etwas zentraler liegende Veranstaltung nach Bonn, auch begrüßen würde), beim Rest der Info-Stände geht es gemütlicher zu.

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jashi

Hallo zusammen, 

 

also ich habe zwar keinerlei Erfahrung mit Euren Ausstellungen. Dafür umso mehr Messe- und Projekterfahrung. :) 

Daher der Vorschlag, eine Check-Liste anzulegen. Da wird einmal alles aufgeschrieben, was bis wieviele Tage / Wochen vorher  zu tun und zu organisieren ist  Und dann könntet ihr ein paar Wochen bis Tage vor  der Ausstellung die Aufgaben verteilen. 

 

Wer veranlasst den Versand von Stand und Material zum Ausstellungsort? 

Wer kümmert sich um die Flyer? 

Wer organisiert und koordiniert den Standaufbau vor Ort?

Wer besorgt Getränke? 

usw. 

 

Es muss sich eben nur ein zentraler Ort finden, wo die Liste hinterlegt ist (und kommuniziert werden, dass es eine Liste gibt :biggrin:)  so dass die Organisatoren Zugriff drauf haben. 

Schönen Gruß, Jashi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

@Jashi Genau das war auch mein Gedanke, ich bin schon dabei einen Thread dazu zu erstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hast ja irgendwie Recht, Nicky.

Hab das Ganze noch nicht so richtig durchdacht, sind halt alles nur Vorschläge bisher, bis Bonn haben wir aber ja noch genügend Zeit, um eine sinnvolle Lösung zu suchen.

@Jashi: Erfahrung mit Messen und Projekten klingt gut, da sollten wir am kommenden Sonntag in Syke uns vielleicht mal drüber unterhalten, ok? 

 

Grüße

Wolle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Wolle,

 

es ist nicht ideal wie es momentan gemacht wird aberVverschicken ist auch nicht die Lösung (zumindest von den großen Teilen). Aber man kann ja drüber reden. Nein, es wäre z.B. nicht schlecht zu wissen, was überhaupt an Aufstellern usw. existiert. Wenn jetzt jede Regionalgruppe eine gewisse Grundausstattung hat, die örtlich betreut wird, kann man den Pavillon auch 2-3x im Jahr umherschicken. Der wird ja nun nicht immer bei Info-Ständen aufgebaut.

Das mit den Boxen für Flyer usw. ist auf jeden Fall eine gute Idee. Gerade bei windigem Wetter sollten die einige Vorteile bringen.

 

Zu 13) Wir haben und Schaupflanzen bisher immer bei Thomas geborgt (auch die eine oder andre davon verkauft)

 

 

@Christoph Hübner meinen Glückwunsch noch!

 

Grüße Nicky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.