Jump to content
marioz1990

Sarracenia Purpurea wie genau ansähen?

Recommended Posts

marioz1990

Hallo Leute,

 

wollte nur mal Fragen wie genau ich die Samen von Sarracenia Purpurea ansähe?

 

Muss ich sie einfach auf der Spezialerde verstreuen oder mit Erde bedecken?

 

und wie lange wird es ca. dauern bis sie anfängt zu wachsen?

 

mfg Mario :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andi_''s Karnivoren

Hallo marioz 

Willkommen im Forum.

 

Habe zwar noch nicht Sarras ausgesäht, weiss aber das sie etwa 0.5 cm mit (substrat?) bedecken werden müssen. Wäre besser wenn jemand der für sarras spezialisiert ist eine hilfreichere Antwort gibt. 

 

Grüsse And

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Moin Mario,

 

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

 

Ungedüngter Torf reicht (auf keinen Fall Blumenerde oder Friedhofstorf :biggrin:), den ordentlich wässern, die Samen oben drauf, keinesfalls bedecken (das sind Lichtkeimer) und ordentlich Licht halt, dann keimen die.

 

Mit Stratifikation wird es wohl noch besser klappen, da die Kaltkeimer sind. Du kannst den Topf mit den Samen z.B. 3-4 Wochen im Kühlschrank lagern, das bricht die Keimhemmung.

 

Oder halt den Topf mit den Samen draußen den Winter über stehen lassen.

 

Grüße

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Wenn Du ein kühlen hellen Platz hast, so um die 5-10 Grad keimen sie im zeitigen Frühjahr. Da die Samen ziemlich groß sind kannst Du sie auch mit etwas feuchtem Sphagnum in einem Zip-Lock Beutel in den Kühlschranke legen. Anschließend aussähen.

Lebensgefährten haben gelegentlich etwas gegen sperrige Töpfe im Kühlschrank. Da ist so ein kleines Beutelchen wirklich unauffällig. Frost brauchen sie nicht nur eine Kühlperiode reicht.

Ansonsten wie Wolfgang schon sagte.

Ach ja willkommen im Forum.

Edited by partisanengärtner
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klaus Konrad

Danke für Euere Beiträge, die im Moment auch für mich genau passen. Da ich ja Anfänger biun und mich das erste Mal mit der Aussaat von Sarras versuche.


Gruß Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

neben dem schon gesagten, verwende ich gerne eine Abdeckung für das Anzuchtsgefäß. Das verhindert, dass sich Blattläuse an die Keimlinge setzen, es ist etwas wärmer und die Luftfeuchtigkeit ist höher. Nach der Stratifikation dauert es bei Temperaturen von über 20°C ca. 2-3 Wochen bis zur Keimung. Es kommt aber auch immer auf die Frische das Saatgutes an.

 

Gruß

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klaus Konrad

Hallo Ronny,

vielen Dank.

Ich benutze sogenannte Zimmergewächshäuser und hoffe da wegen Luftfeuchtigkeit und Licht keinen Fehler zu machen.

 

Gruß

 

Klaus

 

003.jpg

004.jpg

006.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
marioz1990

Danke Leute für eure Tipps.

 

Ich habe es genauso gemacht wie Klaus Konrad, habe genau das gleiche Minigewächshaus :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marco Ebert

Hallo,

 

die Luftfeuchtigkeit ist irrelevant, in diesen Zimmergewächshäusern besteht eher die Gefahr, dass die Samen und Pflanzen bei starker Sonneneinstrahlung verkochen.

 

Gruß,

Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Da stimme ich Marco absolut zu, zwei, drei Stunden nicht aufgepasst, wenn die volle Sonne darauf scheint und schon kannst du darin Eier kochen, die Samen sind dann jedenfalls hinüber. Minigewächshaus nur, wenn mit Kunstlicht gearbeitet wird.

In den USA stlüpt auch niemand eine Käseglocke über ausgefalle Sarraceniasamen. :biggrin:

 

Schön hoher Anstau wirkt Wunder für die Keimung, da braucht es auch keine hohe LF, die liegen ja quasi im Wasser, ob 10 cm darüber die LF bei 20 oder 90% ist, ist den Samen egal, da sie ja noch nicht mal 1 cm hoch sind.

 

Wenn die Keimung erfolgt ist, einfach den Anstau auf 1-2 cm sacken lassen und gut ist.

 

Grüße

Wolfgang

 

Edited by Wolfgang Liere

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Richtig, das habe ich nicht erwähnt. Bei mir stehen die Behälter halbschattig. Die Sämlinge wachsen im Verhältnis zu den frei und vollsonnig stehenden Sämlingen sehr gut. Und es sitzen vor allem keine Blattläuse dran.

 

Gruß

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.