Jump to content
Sonnentau007

Aussaatzeitpunkt von Drosera capensis

Recommended Posts

Sonnentau007

Hallo,

ich bin neu hier im Forum. Ich habe mich schon vor längerer Zeit angemeldet und auch schon viel hier gelesen. Heute will ich aber meinen ersten Beitrag einstellen, da ich eure Hilfe brauche.

 

Ich hatte früher schon mal Karnivoren (Schlauchpflanzen und Venus-Fliegenfallen), diese sind jedoch während meines Urlaubs eingegangen, da der Nachbar sie zu wenig gegossen hat!

 

Jet kam mir der Anreiz wieder welche zuzulegen, aber in Form von Samen. Also habe ich mir heute auf Amazon Sonnentau-Samen besorgt (Tropica - Sonnentau (Drosera capensis) - 200 Samen inklusive Kultursubstrat). Dazu habe ich jetzt ein paar Fragen:

 

-Wann ist der Zeitpunkt der Aussaat von Drosera capensis? (Habe gerade im Zimmer 20-21°C)

-Soll ich die Samen vorher in den Gefrierschrank legen? Wenn ja, wie lange?

-Wie lange beträgt die Keimdauer?

-Hat jemand von euch schon dieses Set und kann berichten?

 

Ich freue mich schon auf eure Antworten,

Sonnentau007

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tobias.Z

Hallo Sonnentau007

Erstmal willkommen im forum die Zimmertemperatur reicht zum keimen also ganzjärig möglich wenn das Licht stimmt capensis braucht keine kältestrafikation kann also sofort ausgesät werden.Die Samen keimen in 3-4 Wochen nach meiner Erfahrung 

 

Mfg Tobias 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

IAuch ein Willkommen von mir

ch würde noch ein wenig warten bis die Tage etwas länger sind, dann vergeilen die Dir auch nicht und wachsen besser. Wenn Du sie künstich beleuchtest gilt das natürlich nicht.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonnentau007
vor 2 Stunden schrieb partisanengärtner:

IAuch ein Willkommen von mir

ch würde noch ein wenig warten bis die Tage etwas länger sind, dann vergeilen die Dir auch nicht und wachsen besser. Wenn Du sie künstich beleuchtest gilt das natürlich nicht.

 

Ja, ich möchte auf künstliches Licht verzichten! Ist Ende Februar - Anfang März ok???

Ist die Keimrate höher, wenn ich sie bis dahin einfriere oder sinkt die Keimfähigkeit???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo,

 

Bloß nicht einfrieren! Die Samen gehen sonst kaputt! Lagern kannst du sie frostfrei im Kühlschrank.

 

Gruß

Kevin

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

D.capensis Samen sind sehr lange lagerfähig. Ich kann mir nicht vorstellen das trockene Samen vom Einfrieren kaputt gehen das ist ja die normale Lagerung von Langzeitsaatgutaufbewahrung

https://de.wikipedia.org/wiki/Svalbard_Global_Seed_Vault da werden

. Das ist aber bei D. capensis nicht nötig Ende Februar Anfang März aussähen würde ich empfehlen . Die Keimrate wird wohl nicht höher sein aber die Überlebensrate schon ;).

Edited by partisanengärtner
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonnentau007
vor 8 Stunden schrieb Kevin G.:

Hallo,

 

Bloß nicht einfrieren! Die Samen gehen sonst kaputt! Lagern kannst du sie frostfrei im Kühlschrank.

 

Gruß

Kevin

Auf das einfrieren kam ich nur, weil manche Rezensenten in den Bewertung das geschrieben hatten. 

Edited by Sonnentau007
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kevin G.

Hallo Axel,

 

vor 58 Minuten schrieb partisanengärtner:

D.capensis Samen sind sehr lange lagerfähig. Ich kann mir nicht vorstellen das trockene Samen vom Einfrieren kaputt gehen das ist ja die normale Lagerung von Langzeitsaatgutaufbewahrung

https://de.wikipedia.org/wiki/Svalbard_Global_Seed_Vault da werden

. Das ist aber bei D. capensis nicht nötig Ende Februar Anfang März aussähen würde ich empfehlen . Die Keimrate wird wohl nicht höher sein aber die Überlebensrate schon ;).

 

Diese Samenbank kenne ich, allerdings werden dort nur Samen von Nutzpflanzen gelagert. Zudem sind die Bedingungen dort drüben anders als die in der heimischen Gefriertruhe. ;)

 

Gruß

Kevin

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Es gibt keinen Grund, Drosera Samen einzufrieren. Auch die Samen winterharter Arten werden nicht zwangsläufig eingefroren.Eine Kältestratifikation findet im eingefrorenen Zustand gar nicht statt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmutpre

Hallo,

 

auch meinerseits herzlich willkommen im Forum.

Darf man fragen, was Du dafür bezahlt hast ? Und von welchem "Set" sprichst Du ? Hast Du noch den Link

zu diesem Angebot von Amazon ?

Ein Tipp:

D. capensis-Samen bekommst Du sehr wahrscheinlich, sofern es nicht um irgendwelche speziellen Formen geht,  schon 

gegen eine Portoerstattung, einfach mal im Forum unter Gesuche anfragen. 

Schlimmstenfalls bekommt man keine Antwort, bestenfalls spart man etwas Geld....

 

Zum Thema Frost: Möglicherweise ist die ursprüngliche Herkunft der D. capensis entscheidend dafür, ob die Samen Frost vertragen.

Seit vielen Jahren halte ich D. capensis im Freien. Früher hatte ich zwei Formen (die "normale" violett blühende, und die

D.capensis alba). Letztere ist ganz offensichtlich bis zu einem gewissen Grad frostresistent, denn oberirdisch stirbt im Winter alles ab, aus den Rhizomen

treiben die Pflanzen wieder aus. Daneben finden sich jede Menge Sämlingspflanzen. Diese Samen waren ganz offensichtlich frosthart.

Die andere violett blühende Form ist nach und nach aus meinem Bestand verschwunden, obwohl sie auch regelmäßig geblüht und Samen

produziert hatte.  Ich würde daher folgern: D.capensis alba Samen vertragen Frost, Samen anderer capensis- Formen nicht unbedingt!

 

Für eine längere Aufbewahrung würde ich ebenfalls eine kühle Lagerung

(Gemüsefach im Kühlschrank) empfehlen.

 

Viele Grüße

 

Helmut

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

ob man Samen einfrieren kann oder nicht, hängt sicherlich vom Wassergehalt ab oder man muss sie z.B. mit Glycerin behandeln. Beim Einfrieren bilden sich sonst Eiskristalle, die die Zellen schädigen können. Also lieber in den Kühlschrank damit, besonders wenn es sich um Arten handelt, die natürlicherweise nicht dem Frost ausgesetzt sind.

Und wie Andreas S. schon schrieb, eine Stratifikation kann nur stattfinden, wenn das Zellplasma flüssig ist, sonst arbeiten die Enzyme nicht und dann sowieso nur im gequollenen Zustand.

 

Grüße

Ronny

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Das ist mir schon klar aber das einfrieren trockener Samen sollte auf jeden Fall nicht schädlich sein. Allerdings würde ich die dann in einen Zipplockbeutel geben und zur Sicherheit noch etwas.Trocknungsgranulat. So kann man selbst Pollen gut aufheben.

Wenn Samen allerdings vorgequollen ist das entweder stratifizieren oder eben umbringen. Es werden in solchen Lagern auch exotische Samen aufgehoben wenn sie eben trocken sind.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

Samen sind aber nicht zu 100% trocken. Ich denke die Restfeuchte ist je nach Art verschieden.

 

Grüße

Ronny

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Ich habe schon von Lilien (die bestimmt mehr Wasser als die leichten Drosera enthalten) Saatgut ausgesäht das 20 Jahre in einer Tiefkühltruhe lagerte. Die Keimfähigkeit wäre bei normaler trockener Lagerung schon weitgehend nach 3 Jahren bei diesen Spezies nahe null gewesen.

Es gibt sicher Samen die ein besonderes Verfahren brauchen wie zum Beispiel Kastanien oder Eichen.

 

Aber bei D. capensis ist das nicht nötig sie einzufrieren. Andere Arten werden wohl eingefroren die eben schon nach kurzer Zeit ihre Keimfähigkeit verlieren. Ein wenig Restfeucht ist auch in den eingelagerten Samen der Samenbanken. Es ist aber nicht so viel das die Zellwände geschädigt werden..

 

Nur falls jemand das versehentlich gemacht hat wird die Keimfähigkeit sehr wahrscheinlich nicht beeinträchtigt. Das Glycerin lässt sich auch nicht so leicht wieder aus den Samen bekommen. Woher hast Du Kenntnis von so einem Einsatz? Wie funktioniert dann das Auftauen?

Edited by partisanengärtner
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronny K.

Hallo,

iIch weiß, dass man Glycerin beim Einfrieren von Bakterienkulturen verwendet, wenn man sie am leben erhalten möchte. Dann friert man sie bei -40°C ein. Möglicherweise lassen sich damit auch Pflanzenzellen einfrieren. Ich könnte mir verstellen, dass man das so z.B. bei Kokosnüssen macht, die kann man sicherlich nicht so ohne weiteres einfrieren.

Man taut sie dann ganz normal auf, das Glycerin wird verstoffwechselt.

 

Grüße

Ronny

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonnentau007
vor 2 Stunden schrieb helmutpre:

Hallo,

 

auch meinerseits herzlich willkommen im Forum.

Darf man fragen, was Du dafür bezahlt hast ? Und von welchem "Set" sprichst Du ? Hast Du noch den Link

zu diesem Angebot von Amazon ?

Ein Tipp:

D. capensis-Samen bekommst Du sehr wahrscheinlich, sofern es nicht um irgendwelche speziellen Formen geht,  schon 

gegen eine Portoerstattung, einfach mal im Forum unter Gesuche anfragen. 

Schlimmstenfalls bekommt man keine Antwort, bestenfalls spart man etwas Geld....

 

Zum Thema Frost: Möglicherweise ist die ursprüngliche Herkunft der D. capensis entscheidend dafür, ob die Samen Frost vertragen.

Seit vielen Jahren halte ich D. capensis im Freien. Früher hatte ich zwei Formen (die "normale" violett blühende, und die

D.capensis alba). Letztere ist ganz offensichtlich bis zu einem gewissen Grad frostresistent, denn oberirdisch stirbt im Winter alles ab, aus den Rhizomen

treiben die Pflanzen wieder aus. Daneben finden sich jede Menge Sämlingspflanzen. Diese Samen waren ganz offensichtlich frosthart.

Die andere violett blühende Form ist nach und nach aus meinem Bestand verschwunden, obwohl sie auch regelmäßig geblüht und Samen

produziert hatte.  Ich würde daher folgern: D.capensis alba Samen vertragen Frost, Samen anderer capensis- Formen nicht unbedingt!

 

Für eine längere Aufbewahrung würde ich ebenfalls eine kühle Lagerung

(Gemüsefach im Kühlschrank) empfehlen.

 

Viele Grüße

 

Helmut

 

 

Hallo,

das Set kostet 2,95 auf Amazon + Porto. Auf die Idee im Forum nochzufragen kam ich gar nicht, aber danke für den Tipp!

 

Dann werde ich die Samen bis ich sie gegen Ende des Februars aussae im Kühlschrank lagern!

 

Danke für die Hilfe von euch allen!

Sonnentau007

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Wenn´s mit der Aussaat nicht klappt,kannst Du im Sommer jede Menge Samen gratis von mir bekommen. Bin froh,wenn sie sich nicht überall verteilen.-.-

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonnentau007
vor 20 Minuten schrieb Sonja Schweitzer:

Wenn´s mit der Aussaat nicht klappt,kannst Du im Sommer jede Menge Samen gratis von mir bekommen. Bin froh,wenn sie sich nicht überall verteilen.-.-

Danke für das Angebot:), wenns nix wird melde ich mich bei dir!

 

 

Sonnentau 007

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sonja Schweitzer

Gerne! Im vergangenen Herbst habe ich alle Blütenstände mit Samenkapseln abgeschnitten und weggeworfen,weil sich das "Zeug" überall ausbreitet und niemand die Samen haben möchte.

Ich kultiviere D.capensis "red",wide leaf und typical.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.